Forschung: Roboter könnten uns künftig vertreten

Forschung & Wissenschaft Der japanische Forscher Hiroshi Ishiguro hat das Konzept von menschenähnlichen Robotern in einer neuen Weise überdacht. Da die Geräte in der Herstellung und Entwicklung noch sehr teuer sind, müsse man die Kosten allerdings noch reduzieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich denke da an iRobot :D
 
@Homer_Simpson: 20:15 Uhr - RTL
 
@Homer_Simpson: oder "Der 200 Jahre Mann"
 
Einfach traurig wenn man nur noch mit Werbung und Hollywood assoziiert. Ich wette ihr träumt sogar 4eckig... Wozu dann noch Roboter? ^^
 
@Homer_Simpson: ich denke an damalige CS-Zeiten mit dem Epodbot weil ich offline war.
 
@Homer_Simpson: Ich denke da an völligen Blödsinn. Da versucht ein Wissenschaftler seiner Forschungsarbeit irgendeinen Sinn zu verleihen. Übernimmt der Roboter dann auch weitere eheliche Pflichten wenn ich länger abwesend bin? Warum sollte ein Bildtelefon oder 3D-Projektion nicht sinnvoller - da universell nutzbar - sein? Warum nicht gleich auf Familie verzichten und durch Roboter ersetzen? Warum überhaupt noch mit Menschen abgeben?
 
@Melonenliebhaber: Gib dem Mann Zeit - das ist dann Schritt 2 :-)
 
@Homer_Simpson: Ich denke an eine Mischung aus iRobot und Terminator xD
 
@Melonenliebhaber: So sehe ich das auch... wir können ja alle Menschen beseitigen und dann durch Roboter ersetzen... dann brauchen wir uns um unsere Zukunft auch keinen Kopf mehr machen...
 
Coole Idee, aber an seiner Stelle würde ich bei der Familie zuhause bleiben und die Kopie auf den Vortrag schicken...
 
"seiner Meinung nach nie" Forscher die "nie" sagen sind mir suspekt. "Nie" haben in den den letzten 100 Jahren schon viele gesagt und mussten die Aussage zurücknehmen.
 
@Conos: Naja aus CO2 und Wasser wird sicher ohne Energie nie wieder Benzin. Manche Dinge gehen einfach nicht. Als Forscher muss man sehr wohl klar sagen wo die Grenzen liegen
 
@Satriani: nein, man sollte sagen "nach dem heutigen wissens und technik stand ist dies nicht möglich" aber morgen vieleicht schon, auch wenn ich es für unwahrscheinlich halte. aber NIE ist quatsch
 
Hey wenn ich frei haben will schicke ich mein mechanisches Abbild dahin .
 
@overdriverdh21: zum arbeiten oder in die schule? die schule lässt sich nicht ersetzten, was du gelernt hast hast du halt gelernt. (Punkt) aber an der arbeit lässt sich wohl mit heutiger technik einfach 90% aller arbeitskräfte sofort ersetzten. die kunden bekommen vorgefertigte internet ausfüll bögen, das system bestellt selbsttändig und die produktion geht auch fast von allein. das is schon lange möglich... die frage ob wir von robotern/computern ersetzt werden können stellt sich nicht sondern nur noch wann.
 
Wie dumm die Menschen doch nur sind. Schön, man wird durch einen Roboter ersetzt. In der Industrie sind wir ja schon lange so weit. Geht es nun privat auch so weiter? Man macht nun keine Kinder mehr, man kauft sich einen Roboter. So langsam reichts! Wir schieben uns selbst ab.
 
@tobi89: ist doch ein ganz natürlicher vorgang und wer hat denn gesagt das Evolution organisch sein muss ^^
 
@tobi89: Dann hätte man ja gleich in der Steinzeit bleiben können. Weiterentwicklung ist ein wichtiger Prozess und nunmal Bestandteil unseres Daseins.
 
@tobi89: Menschen werden auch weiterhin in der Industrie gebraucht! Roboter sind dumm und können nur Vorgaben schnell und präzise wiederholt ausführen. Allerdings wollen Kunden keine Standardprodukte sondern Abwechslung, die von Menschen erdacht und konzipiert werden müssen. Insbesondere deshalb können die meisten Lernwilligen in Dienstleistungsunternehmen weitermachen können.
 
@knoxyz:
Dann hoffe ich doch mal, dass Du auch mal deinen eigenen Roboter am Arbeitsplatz programmieren darfst, und dein Chef dann sagen kann, er arbeitet besser als Du. Du fliegst. Ein Mitarbeiter reicht und um 4 Roboter zu programmieren. Mal schauen, ob Du dann noch immer so denkst.
 
@tobi89: Das du irrst zeigt die Erfindung der Dampfmaschine und des Treckers, etc... All diese Erfinden haben zwar Millionen von Arbeitskräfte ersetzten können, die jedoch seit dem für anspruchsvollere Denkaufgaben(IT, etc) eingesetzt wurden. Aber wie bereits gesagt, sind Maschinen nur für simple, sich wiederholen und/oder kraftraubende Arbeiten geeignet. Angst um meinen Arbeitsplatz habe ich daher nicht.
 
@knoxyz: Und was du vernachlässigst ist die Bevölkerungsdichte der Erde in der Zeit der Erfindung der Dampfmaschine und heute. Fakt laut Wikipedia:
Dampfmaschine so um 1700 salongfähig geschätzte Bevölkerungsdichte zu dieser Zeit 500 Millionen Menschen. Heute wo nun also in sagen wir mal 2015 mit der Salongfähigkeit der Roboter zu rechnen ist haben wir 6810 Millonen Menschen hier auf dieser Erde also 6,8 Milliarden und in der heutigen Zeit wird nicht wie damals vielleicht eine Maschine im Monat gebaut sondern 100 pro Tag. Ich denke aber das ganze zu ende denken wirst du selber können.
 
@Nobodyisthebest: Und was du vernachlässigst ist, dass der Bedarf entsprechend steigt. Nicht nur die reine Anzahl von Produkten wie in deinem Beispiel, sondern zum Beispiel auch der Anspruch des Komforts, Zusatzfunktionen, etc... Ich bin jedenfalls fest davon überzeugt, dass wenn man sich am Fortschritt anpasst oder gar vorgibt, niemals ohne Beschäftigung dastehen muss und ein leichteres Leben haben kann. PS: Was meinst du denn genau mit "Salongfähigkeit der Roboter"?
 
@knoxyz: Damit ist wohl der Zeitpunkt gemeint, ab dem Roboter auch ohne ihr Herrchen in den Rauchsalong, Friseursalong oder Massagesalong gehen dürfen. Lediglich die Fahrt mit einem Heißluftballong wird ihnen sicherlich aus Gewichtsgründen verwehrt bleiben.
 
@knoxyz: Dann bedenkst du aber nicht das nur weil die Entwicklung jetzt soweit ist die Menschen deshalb alle mit Microelektronik und des weiteren umgehen können. Klar Robotor können viel arbeit abnehmen und wir können uns dann wieder intensiver der Weiterentwicklung und Forschung widmen aber das setzt vorraus das ja ne Menge Leute dazu fähig sind mit der Materie überhaupt umzugehen und sind wir mal ehrlich der großteil ist es eben einfach nicht. Was soll den bitte der Maurer machen wenn der Roboter für ihn die Steine setzt ? Soll der dann auf Informatiker umschulen um die Roboter zu programmieren ? Die Rechnung geht einfach hinten und vorne nicht auf. Schau dir mal unseren Arbeitsmarkt an Jobs wo handwerkliche Fähigkeiten zählen gibts so gut wie nicht mehr und wenn dann nur zum Hungerlohn heißt für mich unter 10 Euro die Stunde. Aber wenn man sich jetzt die Konzerne anschaut was suchen die wie verrückt und findens nicht ? Ingenieure noch und nöcher komischerweiße sind unsere Unis etc. voll aber auch nur deswegen weil der normale Arbeitsmarkt einfach nix mehr her gibt bzw. keine schönen Zukunftsaussichten bietet und sich viele deshalb da durch quälen und die Durchfallquote liegt ja in den meisten Fächern gerade was Technik angeht bei 50% und höher. Ich finde es immer lustig mit anzusehen wenn ein Mensch oder lassen wirs ne kleine Gruppe sein was erfindet erwartet wird das wenn man das jemandem erklärt der daran auch alles versteht. Dumme Beispiel mal aber is doch klar wenn ein Professor der Robotik nem Maurer seine Arbeit erklärt is der Raum net groß genug um die Fragezeichen die dem Maurer um den Kopf schwirren unter zu bringen. Und vor allem was gibts denn mehr ? Professoren der Robotik oder Maurer ? Ich will hier jetzt niemanden beleidigen oder jemanden für dumm bezeichen nein aber nicht jeder hat die selbe Auffassungsgabe und das Talent um alles zu machen was es gibt. Und dann sag mir mal was du mit all den Leuten machen willst die durch Roboter ersetzt werden aber für die andere eventuel technisch höher anfordernde Arbeit nicht in Frage kommt da sie damit einfach nicht klar kommen. Willst du solche Leute dann an denn Rand der Gesellschaft verbannen ? Ach und was die Salonfähigkeit angeht die steht metaphorisch für Marktreife wems nicht bekannt ist. Das ist ja auch nicht schlimm kann ja schließlich nicht jeder alles wissen nur es gibt genügend die glauben alles zu wissen. Aber maßlose Selbstüberschätzung ist eben eins der Laster des menschlichen daseins.
 
@Nobodyisthebest: Das Salonfähigkeit als Marktreife verstanden werden kann, ist mir schon klar. Ich habe aber gefragt: Was GENAU er damit meint, d.h. welche Funktionen sollen erfüllt sein. Nun zu deinem Text. Ein Prof der nicht verständlich erklären kann und trotzdem Vorlesungen hält, ist ein schlechter Prof! Statt die kostbare Zeit sinnlos in der Vorlesung abzusitzen, kann diese für's lesen von Literatur genutzt werden. Ich würde es aber bevorzugen den Prof auszutauschen. Des Weiteren habe und werde ich NIE verlangt, dass ein Individuum alles beherrschen können soll! Es gibt jedoch tausende intellektuell anspruchsvolle Tätigkeiten auf die auch ein Mauer, die ich übrigens anders als du nicht für dumm halte, umschulen kann. Er muss nur das für ihn interessanteste und motivierenste Themengebiet finden.
 
Kommt zwar wohl bei jeder News dieser Art, aber muss einfach sein: Judgment Day!
 
@DeepBlue: Nicht vor dem 21 April 2011 und bis dahin kann ich beruhigt schlafen :D, verdammt nur noch 2 Jahre :(
 
@-Revolution-: War das, was du meinst nicht der 22. Dezember 2012? Ist doch dieses Maya-Datum. Und hey, die haben immerhin ihren eigenen Untergang vorhergesagt. Soll doch glaub auch so'n neuer drecks Film von Roland Emmerich werden. Mal wieder einer dieser 'OMG-die-Welt-geht-unter'-Filme oO Titel: 2012 ...ach nein wie kreativ!
 
@SouThPaRk1991: Nein der Tag des Jüngsten gerichts ist der 21 April 2011 laut dem Terminator Filmen / Serie und Judgment Day war darauf ne anspielung ^^.
 
"Wenn ich in Linz einen Vortrag halte, dann kann meine Kopie bei meiner Familie zu Hause sein und ich kann durch ihn sprechen" ...na super! da würde ich aber lieber den roboter nach linz schicken bevor der roboter sich mit meiner frau vergnügt xD
 
sowas würd mir nicht in die bude kommen...
 
Willkommen Skynet
 
@Hakan: skynet hatte doch nur ~17 Gigaflop soweit ich mich erinner....
 
"Wenn ich in Linz einen Vortrag halte, dann kann meine Kopie bei meiner Familie zu Hause sein und ich kann durch ihn sprechen" .... Das wird meine Kinder sicher sehr prägen... Anstatt mit ihnen persönlich zu sprechen sehen sie Tag für Tag meinen Klon.
 
Mir wäre so eine art R2D2 lieb der kann meinen ganzen kleinen sachen reparieren für die meine Frau mich immer abkommandiert :-)
 
Es läuft langwierig darauf hinaus, dass Fitnesscenter in Deutschland boomen.
 
Was ein Zufall das gerade I, Robot im Fernsehen gespielt hat :D
 
@Illidan: Das dürfte die Japaner weniger interessieren, was hier in Deutschland im Fernsehen läuft. Die richten ihre Entwicklung mit Sicherheit nicht nach uns aus.
 
"Wenn ich in Linz einen Vortrag halte, dann kann meine Kopie bei meiner Familie zu Hause sein und ich kann durch ihn sprechen"
Ehm,Telefon??!!
 
@kadda67: Telefon kann nur verbal funktionieren oder auch mit einem Bild.

Ein Roboter könnte sich aber auch bewegen, gesten machen etc.
 
Aha sehr praktisch. Wie soll das dann aussehen ? Dann hat man anstatt eines Notebook und Handys diesen Roboter dabei und darf dafür im Zug und im Bus zwei Fahrkarten kaufen ? :-)
 
@andi1983: Text gelesen?
 
@Deppabarted: ja ich schon - du auch ? :-)

> Hierbei zieht der aus Japan stammende Forscher den Vergleich zu Computern und Mobiltelefonen.

Möglicherweise könnten die Roboter diese Geräte schon in naher Zukunft ablösen.

Also schließe ich daraus, das man einen helfenden Roboter an der Seite hat. Der dann natürlich auch das Handy und Notebook ersetzt.
 
@andi1983: Also nur halb gelesen? Denn er hat doch ein Bsp. genannt, wie es aussehen könnte, da steht nix, dass dich der Robbi auf Schritt und tritt verfolgen muss.
 
Hoffentlich nehmen uns Roboter irgendwann alle arbeiten ab und wir können uns Faul in die Sonne legen mit einer guten einheitlichen Rente.
 
@John Dorian: Und woher kommt das Geld für die Rente ? Roboter müssen nicht bezahlt werden für ihre Tätigkeit
 
@citrix: Geld? Das gibt es dann nicht mehr...... Star Trek lässt grüßen, wir liegen alle in der Sonne und bilden uns weiter. :)
 
WALL•E sag Ich da nur :-)
 
Tun die doch schon. -> Maschinen ersetzen bereit viele Arbeitsprozesse, die der Mensch selber erledigen könnte. Man beachte das Verb 'könnte' :-)
 
Der muss ja ne böse Frau zu Hause haben, anders kann ichs mir nicht erklären, dass er die Kopie zu Hause lässt und selbst zum Vortrag fährt :D

Das diese Roboter mein Handy ersetzen sollen find ich nich so toll. Is doch Blöd wenn dir dein Handy die ganze Zeit hinterherläuft.

Wobei, na hab ich in der Straßenbahn wenigstens meine Ruhe vor diesen nervigen Leuten die sich neben einen setzen... "Nein gnädige Frau, hier sitzt leider schon mein 300 kg schweres menschenähnliches Handy...." :D
 
@rockCoach: hiroshi$ killall -9 wife
 
ich sehe in der Zukunft das Hauptproblem wenn Roboter uns immer mehr absetzen sollten, wer dann Steuern zahlt?^^ Roboter koennen keinen Steuern zahlen oder kosten keinen Lohn/Gehalt. Ausser man fuehrt ein, dass UN auch dafuer Steuern zahlen muessen. Sonst bricht das System zusammen, weil kein geld mehr vom UN kommt, wenn die nur noch komplett aus Robotern bestehen. xD
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles