China: Neue Bestimmungen für Musikvertrieb im Netz

Musik- / Videoportale Chinesische Online-Musikanbieter werden vermutlich schon bald einer Genehmigungspflicht beim Vertrieb von ausländischer Musik unterliegen. Zudem will die Regierung eine umfangreiche Überprüfung dieses Sektors in die Wege leiten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn ich mir vorstelle, dass es auch bei uns Politiker gibt, die solche Maßnahmen anwenden würden wenn man sie nur ließe, wird mir schlecht ...
 
Das einzig positive was ich erkennen konnte : "m Übrigen muss nachgewiesen werden, dass es sich beim Verkauf um keinen Verstoß gegen das Urheberrecht handelt" . . . stellt sich noch die Frage was in China alles als anstößig angesehen wird!
 
@KingSaid: Das ist bekanntlich nicht wenig...
 
Die tun mir leid, die Chinesen. Die merken das doch schon garnicht mehr, wie sie von ihrer tollen Diktatur rumgeschubst werden.
 
@Pac-Man: Bei uns dasselbe :/
 
Hehe, ich schätze mal, dass das genau das Gegenteil von dem ist, was die RIAA gerne hätte, die hätte nämlich lieber verdammt viel Kohle von all den vielen Millionen Chinesen kassieren wollen und nun hat die chinesische Regierung den Ausländern von der RIAA einen Riegel vorgeschoben und ein Zugangserschwernisgesetz gegen die RIAA erlassen. Muhahaha! http://lachmagazin.files.wordpress.com/2008/05/lachbuddha1.jpg
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen