Time Capsule: Kunden bemängeln gehäufte Defekte

Peripherie & Multimedia Auf einer Apple Webseite wurde eine Diskussion über die offenbar häufigen Defekte der Time Capsule angestoßen. Obgleich bei Apple nur wenige Beschwerden eingegangen sein sollen, scheinen mehrere Kunden damit Probleme zu haben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Einfach den Dreck nicht kaufen, und sowas sagt ein Apple user wie ich.
 
@TonyMontana: Kaust du gerade auf nem Apfel mit Internetverbindung herum, oder....ach egal... ^^
 
@TonyMontana: sehe auch den Sinn dieses Produktes nicht ... daten sichern kann ich auch manuell auf einer normalen externen und da brauch ich nicht gelernter ITler sein! aber wer natürlich zu dumm/faul ist hat pech gehabt ^^
 
@KROWALIWHA: Automatisierter Backup ist durchaus sinnvoll... Allerdings nur dann, wenn die Geräte dazu nicht schon nach 1 1/2 Jahren kaputt gehen... Da bekommt der Begriff "Time Capsule" eine ganz neue Bedeutung :D
 
@Falcon1: da wird nen chip trinnen sein der runder zählt und nach eieihalb jahren versagt das teil einfach seinen dienst eine zeitbombe so zu sagen
 
@Falcon1: Weil die Daten darauf "das zeitliche" Segnen? :)
 
@Ensign Joe: nein die daten auf der hdd bleiben erhalten nur das geräd selber wo die hdd eingebaut ist geht wohl drauf einfach die hdd in ein anderes erternes hdd gehäuse einbauen das via usb angeschlossen ist und ferdig
 
@Lippi:
Du hast Gehäuse jetzt nicht mit "eu" geschrieben, oder?
 
@KROWALIWHA: Du siehst den Sinn dieses Produktes nicht? Was ist in einem größeren Haushalt, wo mehrere Macs stehen? Schließt du an jeden einzelnen eine externe Festplatte an? Da ist doch eine Time Capsule viel praktischer. Die Time Capsule ist ja auch noch gleich ein WLAN-Router, den stellt man irgendwo ins Haus und alle Rechner können darüber drahtlos vernetzt ins Internet und drahtlos Backups machen, außerdem drahtlos drucken und drahtlos Musik auf der heimischen Stereoanlage abspielen.
 
ne hab ein macbook und iphone ,-) aber nicht alles von Apple ist perfekt, siehe Zeitkapsel
 
@TonyMontana: Ich wollte mir auch schon ein Macbook kaufen, aber die fehlende HDMI-Schnittstelle war dann der entscheidende punkt. Ist für mich ziemlich wichtig, da ich mein Laptop oft mit dem Fernseher verbinden will. (Ja ich weiß, es gibt ein Adapter, aber wer will schon immer ein Adapter aus dem nochdazu nur Bild und kein Ton kommt?)
 
@!Mani!: alle die ihren fernseher an eine vernünftige hifi anlage angeschossen haben!
 
...der beste comment in dem apple-forum eines betroffenen: "ich habe alle meine backups verloren...na egal, ich wollte eh aufräumen." :D :D oh mann, das wäre für mich ein desaster. "nein danke" zu so einer backup-lösung aus der perfekten apple-welt!
 
@Flint_Ironstag: OX X 10.6 scheinbar nach Aussage von einem Apple-Man im zweitgroesstem Media-Markt der Welt in der Werbung, und das Einzige was erhaeltlich ist, ist eine Registrierungs-Orgie mit 4 € Nachlass. Saturn und Kaufhof das gleiche Bild. Wahrscheinlich sieht es bei dem Apple Haus-und-Hof-Haendler Gravis nicht viel besser aus.
Microsoft und die Linux-Gemeinde kommt aus dem Lachen nicht mehr heraus. Soviel zu der perfekten Apple-Welt.
 
@Flint_Ironstag: Die interne Platte lässt sich jedoch auch aus einer kaputten TimeCapsule ausbauen - da geht nix verloren. Höchstens die Sachlichkeit, wenn man solche Sprüche hört. Bitte missversteht mich nicht, die Ausfälle sind echt ärgerlich und Apple hat da kostenlos nachzubessern, aber mit manchen Hobby-Polemikern gehts bei solchen Nachrichten immer durch.
 
@goose: Das sprich Bände - für MedieMarkt und Konsorten. Am Erstverkaufstag von Snow Leopard hat mich der Verkäufer nur ratlos angesehen... im Gravis war dann alles vorrätig und gut organisiert.
 
@goose: ich weiß auch nicht wozu eine TimeCapsule gut sein soll... ich meine da läuft ja schließlich kein Windows drauf das immer wieder neu aufgespielt werden muss... in so einem falle wäre dann so eine Kapsel eigentlich ganz praktisch!!
 
@goodcat: die TC ist auch ein Router, hat nur meine Wissens kein eingebautes DSL-Modem.
 
@RobinPunk1988: ich weiß ehrlich gesagt nicht wie ich dir antworten soll ^^, dass das kein Modem ist weiß ich ja, mein Comment sollte nur zeigen das ich auch doof & klischehaft posten kann... wie dem auch sei ich bin über meine TC sehr zufrieden habe sie schon 17 Monate und mach mir aber keine Sorgen da 1. wenn sie putt geht was ja vorkommen kann greift der Apple Care Protection Planund 2. Die Daten die auf der sind, sind ja auf der Festplatte und die ist ja in Takt... als keep smile!
 
@Wurst75: sorry, aber du kommst mir jetzt bei apple mit sachlichkeit??? :D :D :D da muss ich doch jetzt stark schmunzeln! bei der ganzen arroganz die apple und seine jünger seit ewigkeiten praktizieren und über andere systeme lästern, sei uns windows-nutzer jetzt ein wenig schadenfreude zum ausgleich gegönnt! die erkenntnis, das apple den selben hardware-schrott verkauft, wie zahllose andere pc-anbieter/kistenschrauber, ist ein netter bonus obendrauf!
 
@goose: Kannst du mir mal bitte deinen ersten Satz erklären? Ich weiß wirklich nicht, was du damit sagen willst. Ich bin übrigens am Erstverkaufstag vonSnow Leopard in der Mittagspause zuGravis, musste ca. 4 Minuten anstehen (war ziemlich was los) und hatte dann mein Snow Leopard für 29€ in den Händen. War gar nicht schwer.
 
@el3ktro: Sorry, da fehlte wohl noch was. Die hatten da ein Team abgestellt, dass die persoenlichen Daten aufnahm.
Sobald das OS erhaeltlich waere, wuerde man telefonisch benachrichtigt.Und als Dank/Entschuldigung oder was auch immer, gab es 4 € Nachlass. Uebrigens, auf der Website von Gravis steht bei der 10.6 nur, in Kuerze erhaeltlich.
 
@goose: Bereits seit Monaten gab es das SL Update Programm, bei dem man das SL vorbestellen konnte, wenn man seinen qualifizierten Mac nach dem 8. Juni gekauft hatte. Und ebenfalls über 1 Woche vor dem 28. August konnte man sich die normale 29 Euro SL Version für Leopard Benutzer bzw. das 169 Euro Mac Box Set für Tiger Nutzer vorbestellen. Einige Kunden hatten es dann sogar schon am 27. August in der Hand. Wie die Apple Reseller die Sache regeln ist vollkommen deren Sache und Apple hat darauf keinen Einfluss.
 
@Wurst75: Kann ich bestätigen. Mich hat er auch komisch angesehen, dann seinen Kollegen gefragt, dann haben sie im Compi nachgesehen und mir gesagt es "sollte" in den nächsten 1-2 Wochen da sein...Kopfschüttel
 
na da bin ich ja froh das ich mein macbook pro über airport express mit usb platte sichere. time capsule finde ich absolut genial... die hardware an sich vielleicht nicht. selten gibt es eine so nutzerfreundliche einfachere lösung für das sichern von daten!
alle die sich beschweren weil etwas defekt ist verstehe ich völlig. finde es persönlich ne frechheit das apple nur 12 monate garantie gewährt!
ne erweiterung ist unangemessen teuer.
die software finde ich trotzdem klasse.
 
@zappels: Die Leute verstehen einfach den Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung nicht. Selbst wenn du nur 12 Monate Garantie hast, hast du danach noch weitere 12 Monate gesetzliche Gewährleistung, die auch Apple nicht ausschließen kann (es aber gerne so verkauft, was für mich persönlich eine riesen Sauerei ist). Auch in diesen 12 Monaten muss Apple die defekte Hardware tauschen/reparieren. Es gilt allerdings die sog. Beweislastumkehr nicht mehr, was bedeutet, dass theoretisch DU beweisen musst, dass der Mangel bei Gefahrübergang schon vorlag. Dies dürfte aber im vorliegenden Fall ein geringes Problem sein, da es sich offensichtlich um ein "Massen-Problem" handelt.
Winfuture trägt zur Verwirrung natürlich auch noch bei, wenn sie das Wort "Gewährleistung" wie hier völlig falsch verwenden. Gemeint ist die Garantie. Noch schlechter ist, dass auch Winfuture den Eindruck vermittelt, dass der Kunde nach Ablauf dieser Garantie -hier konkret nach 18 Monaten- für die Reparatur zahlen muss....
 
@zappels: An eine Airport Express kann man keine HDD anschließen, nur einen Drucker. Du meinst eventuell eine Airport Extreme. ________________ @Daedalus3: Wenn man keine Ahnung hat sollte man lieber leise sein. 1. Apple versucht garnicht Gewährleistung auszuschließen. Wozu auch? Gewährleistung musst du beim ORT DES KAUFES (Media Markt, Saturn etc) in Anspruch nehmen, NICHT dem HERSTELLER (Apple). 2. Die sogenannte Beweislastumkehr gilt sobald das Gerät älter als 6 Monate ist. Dann musst du als Kunde beweisen, dass der Fehler bereits beim ZEITPUNKT DES KAUFES vorlag. Solange es von Apple kein Austauschprogramm gibt hilft dir auch nicht, dass es sich um ein "Massen-Problem" handelt. 3. Der Kunde muss normalerweise selber für eine Reparatur aufkommen, sobald das Gerät außerhalb der Garantie (12! Monate). Mal von Ausnahmen wie AppleCare Protection Plan (welcher übrigends auf den Mac abgeschlossen sein muss - ein APP für Airport Geräte bzw. die Time Capsule gibt es nicht) oder Reparaturprogramme bzw. Kulanz abgesehen.
 
@Daedalus3:
Vielleicht solltes du dir mal den Unterschied zwischen Garnatie und Gewährleistung anschauen!
Garantie ist eine freiwillige Sache der Herstellers, und er kann Sie machen wie er will. Gibt Apple 12 Monate, dann sinds 12 Monate und keinen Tag mehr!
Mit der Gewährleistung hat der Hersteller überhaupt nichts zu tun! Dafür ist dein Verkäufer zuständig! Und die Beweislastumkehr gibt es immer noch. Ab dem 7. Monat nach Kauf muss der Kunde nachweisen, dass der Defekt schon bei Verkauf bestand, um einen Anspruch geltend machen zu können.
In den ersten 6 Monaten geht der Gesetzgeber davon aus, dass der Mangel von Anfang an da war, und dein Verkäufer muss eben dir nachweisen, dass dem nicht so war. Was aber auch egal ist, da da immer noch die Herstellergarantie gilt.
 
@Mills Lane: Siehe MrBig2000s Kommentar unten. Mein Beitrag war nur extrem vereinfacht geschrieben, um generell diesen Irrglauben zu beseitigen. Ich kann dir natürlich gerne auch den kompletten juristischen Hintergrund dazu erklären, ich wollte aber, dass Leute meinen Beitrag tatsächlich lesen und sich nicht nach der ersten BGB-Norm "ausklinken" :) Außerdem ging ich im oberen Fall davon aus, dass der Kunde sein Gerät direkt bei Apple im Store gekauft hat und somit Hersteller und Verkäufer "identisch" (ja, extra in " weil ich sehr wohl weiß, dass der Store vermutlich eine eigene Gesellschaft ist) sind.
Die Beweislastumkehr ist in unserem Fall darüberhinaus völlig uninteressant, da die ersten 12 Monate ohnehin von der Apple-Garantie abgedeckt sind......
 
@Sm00chY und Mills Lange: Ihr habt Daedalus3 ganz offensichtlich nicht verstanden...
 
@SteffenK: Und du hast offensichtlicht nicht verstanden, dass Gerantie beim Hersteller in Anspruch genommen wird, Gewährleistung beim Verkäufer. Von daher ist die Aussage "Auch in diesen 12 Monaten [die zusätzlichen 12 Monate der Gewährleistung] muss Apple die defekte Hardware tauschen/reparieren." schlichtweg falsch.
 
@Sm00chY: Unfug, denn im Innenverhältnis zwischen Händler und Hersteller ist es letztendlich Apple, das die defekte Ware reparieren/tauschen muss. Nichts anderes wollte Daedalus3 wohl sagen :)
 
@SteffenK: Das Innenverhaeltnis zwischen Haendler und Hersteller interessiert aber den Kunden nicht. Von daher korrigiere ich meine Aussage: das was Daedalus3 in dem Satz geschrieben hat ist nicht grundlegend falsch, aber mehr als irrefuehrend, da es suggeriert, der Kunde muesste sich an Apple wenden, da Apple ja das Geraet repariert/tauscht.
 
@Sm00chY: Ok :) er schreibt ja aber, dass er davon ausging, dass der Kunde im Apple-Store gekauft hat. Und gerade beim Kaufen dort suggeriert Apple dem Kunden, dass lediglich eine 12-monatige Garantie bestünde. Die Gewährleistung wird mit keinem Wort erwähnt (außer vielleicht in den Tiefen der AGB).
 
@SteffenK: Gewaehrleistung ist unter normalen Umstaenden eigentlich Augenwischerei, da es ueberwiegend nicht moeglich ist dem Ort des Kaufes nachzuweisen, dass der Fehler schon beim Kauf bestand (weil es ja meistens auch so ist). Und ich glaube nicht, dass Apple, oder irgend ein anderer Hersteller verpflichtet ist, dem Kunden beim Kauf zu sagen, dass es noch Gewaehrleistung gibt.
 
Tja wohl im sauren Apfel gebissen .
 
@overdriverdh21: Der Witz ist ausgelutscht.
 
@Pac-Man: Und trotzdem kommt er immer wieder ;)
 
Haha wieder mal eine typische Apple Aussage, genauso wie mit den Ipod und Iphone Problemen. Was? Wir wissen von gar nicht! Es gibt keine Beschwerden!
 
@Duskolo: Wo hat Apple das behauptet?
 
Der NDR hatte mal vor ein paar Jahre ne nette Doku ausgestrahlt: "Hilfe, wir verschwinden".
Wenn ich dann als Überschrift schon sehe "Time Capsule....".
Es ist egal welches OS, welches Programm, welcher Rechner. 1,5 Jahre oder 100 Jahre. Wer seine Daten immer wieder sehen will muss konvertieren oder sie in Stein hauen.
 
In manchen Äpfeln stecken auch würmer __-> Tootlachen
 
Das erste an was ich bei der Überschrift gedacht habe war die Capsule Corporation aus DBZ und wie SonGoku im All stecken bleibt...
 
@puffi: GEIL! An die hab ich auch gedacht! :D Währ mir nie in den Sinn gekommen, dass das nocheiner denken würde. *gg*
 
@!Mani!: Wäre mir auch nicht in den Sinn gekommen. Ist aber irgendwie erschreckend.
 
[...] da sie häufig erst nach anderthalb Jahren auftreten. Somit gibt es keine Gewährleistung mehr für die Geräte [...] ... In Österreich hat man 2 Jahre gewährleistung auf alle beweglichen Dinge. Das ist doch in Deutschland auch so, oder nicht?
 
@!Mani!: Siehe mein Kommentar etwas über deinem :) Wir EU-Bürger müssen uns nur bedingt Sorgen machen.
 
@Daedalus3: Siehe mein Kommentar unter deinem falschen Kommentar oben.
 
@Sm00chY: Also, jetzt nochmal zur Korrektur deines Kommentares, denn du hast offensichtlich nicht alles verstanden:
Daedalus3 wollte sagen, daß apple gerne die Gewährleistung, die auch noch nach seiner kürzeren Garantiezeit gilt, "umgeht" bzw. unerwähnt lässt. Außerdem ist es doch vollkommen egal ob du die Gewährleistung beim Händler statt beim Hersteller in Anspruch nehmen musst, am Ende trifft sie sowieso den Hersteller, weswegen apple also gerne davon Abstand nehmen würde. Dann hat Deadalus3 nie was anderes behauptet, als daß die Beweislastumkehr nach 6 Monaten eintritt, er sagte nur sie gilt eben anschließend an die 12 Monate Garantie von Apple nicht mehr. Außerdem muss der Fehler eben wie von Daedalus3 beschrieben bei Gefahrübergang vorliegen. Da bei Sachmangel ein Übergang der Vergütungsgefahr nicht stattfindet, ist auf den Zeitpunkt abzustellen, in dem die Gegenleistungsgefahr bei Mangelfreiheit übergegangen wäre, was wohl dann die Übergabe wäre. Die Übergabe der Kaufsache ist nicht das gleiche wie der Zeitpunkt des Kaufes, falls du dir das vorstellen kannst. Ein evtl. Austauschprogramm hat mit der ganzen Sache absolut nichts zu tun. Und wenn es sich um ein Massenproblem handelt, dürfte der Beweis leicht zu führen sein, daß der Mangel zumindest im Keim schon bei Übergabe vorhanden war. So und deshalb muss ein Kunde eben nicht selbst für die Reparatur aufkommen, und die Garantie von Apple interessiert ihn dabei überhaupt nicht. Ebensowenig die Kulanz. Und was du auch nicht verstanden hast, es geht im Artikel um die Kunden aus den USA, die eben nur dort auf die Garantie angewiesen sind. Hier in Deutschland haben wir ein Sachmängelgewährleistungsrecht, von dem du leider keine Ahnung hast. Also lass besser die Juristen sprechen und bring keine Halbwahrheiten in Umlauf...
 
@mrbig2000: 1. Wieso und wie umgeht Apple die Gewährleistung? "Kürzere Garantiezeit". Es gibt keine gesetzlich vorgeschriebene Mindestgarantie. Apple gibt weltweit 1 Jahr. Und wenn Apple die Garantie auf 7 Monate und 2 Tage senken würden wäre das immer noch Sache von Apple. 2. Es ist nicht vollkommen egal, ob der Kunde die Gewährleistung beim Hersteller oder Händler in Anspruch nimmt, er MUSS sie beim Händler in Anspruch nehmen. 3. Wieso sollte die Beweislastumkehr, wenn die Garantie vorbei ist, nicht mehr gelten? Ist das Gerät dann plötzlich nicht mehr älter als 6 Monate? 4. Das der Zeitpunkt der Übergabe einer Kaufsache nicht der zwingenderweise der gleiche Zeitpunkt des Kaufpunkts dieser Kaufsache sein musst weiß ich selber. Aber wir können das hier gerne noch ins Millionstel runterbrechen. 5. Ist die 12 monatige Garantie von Apple abgelaufen und kann der Kunde dem Verkäufer nicht einen Beweis (ließe sich zum Beispiel über Gutachten machen) vorlegen, dass der Sachmangel bereits beim Zeitpunkt der Übergabe bestand, werden NORMALERWEISE folgende Reparaturkosten vom Kunden getragen werden müssen. "NORMALERWEISE", weil es gewisse Umstände geben kann, in denen Apple trotzdem die Kosten der Reparatur trägt, auch wenn das Gerät älter als 12 Monate ist. Zu den bereits oben genannten kommen noch weitere hinzu, die ich dir aber sicher nicht offenbaren werde. 6. Da es ja anscheinend ein "Massenproblem" ist und die Garantie von Apple demnach deiner Meinung nicht greift und du ja hier der Jurist von uns bist: Bring doch eine medienwirksame Massenklage vor. Ich bin sehr zuversichtlich, dass du etwas bewegen kannst wenn du nur fest genug dran glaubst. 7. Wie bereits schonmal erwähnt gibt Apple weltweit (auch hier könnte ich jetzt die Sache ins Millionstel aufsplitten da es auch da Einschränkungen gibt, unterlasse ich aber, da du sonst noch weiter verwirrt wirst) 1 Jahr Garantie auf seine Produkte. Daher ist es irrelevant, ob die Time Capsule in den USA, Finnland, Deutschland oder Frankreich gekauft wurde. Und hättest du dir mal die Discussions-Seite angeschaut hättest du mitbekommen, dass es auch Kunden außerhalb den USA gibt, die das Problem haben.__________ Abschließend möchte ich dir mitgeben, in der nächsten Wirtschaftsrecht-Schulstunde besser aufzupassen bzw. dich bedeckt zu halten, wenn du keine Informationen aus der Praxis besitzt.
 
@Sm00chY: Ok, also alles was ich jetzt noch zu korrigieren habe sind Sachen, die du in meinen Text reingelesen hast.
1. Apple "umgeht" (beachte die Anführungszeichen) die Gewährleistung nicht, sie versuchen keine große Aufmerksamkeit darum zu machen und die Kunden abzuwimmeln bei der Geltendmachung. 2. Ich habe gesagt kürzere Garantie als die Gewährleistung, das heißt alles was kürzer als 2 Jahre ist. Demnach auch deine 7M und 2 Tage, wo liegt dein Problem, es ist eben kürzer. Ich sagte es ist egal für den Hersteller, ob der Kunde die Gewährleistung bei ihm oder beim Verkäufer geltend macht, er muss sie tragen. Ich habe nicht gesagt der Kunde könne sie auch beim Hersteller geltend machen. Die Beweislastumkehr IST vorbei, wenn die Garantie vorbei ist, da die Garantie 1 Jahr beträgt und die Beweislastumkehr 6 Monate. Was ist daran nicht zu verstehen? Das Gerät ist GERADE dann älter als 6 Monate, die Beweislast wurde VORHER umgekehrt, lies mal das Gesetz du verstehst die Begriffe nicht. Sammelklagen sind bei uns nicht üblich. Wenn du selbst weißt was der Unterschied ist zwischen Gefahrübergang und Kaufzeitpunkt dann korrigiere doch bitte keinen der es richtig geschrieben hat. Noch was: Das Ganze ist Sachmängelgewährleistungsrecht, Schuldrecht besonderer Teil, BGB und kein Wirtschaftsrecht. Vielleicht hast du mal was von Wirtschaftsstrafrecht aufgeschnappt, aber das ein anderes Rechtsgebiet...
 
.....dass es sich um kein weit verbreitetes Problem handle. Den Satz kennt man ja von Apple. Bis sich die User zusammen tun und dann erst wird gehandelt in Cupertino. Wie die verkratzten Displays der Ipods.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles