Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl ist jetzt online

Internet & Webdienste 23 Tage, 24 Parteien, 38 Thesen: Das interaktive Online-Tool "Wahl-O-Mat" zeigt die Themen zur Wahl und ermittelt, welche der zur Bundestagswahl 2009 zugelassenen Parteien der eigenen politischen Position am nächsten stehen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@BitteEinMinus: Also mir fehlen die Fragen zur Netzsperre... Hab gedacht das ist so ein grosses Wahlthema?
 
@BlackFear: die Thematik zur Netzsperre ist wohl deshalb nicht drin, weil es bei den Parteien selbst (außer vllt in de CDU/CSU) sehr viele unterschiedliche Meinungen gibt und das überall innerparteilich noch zu keiner einheitlichen Linie gekommen ist. Naja nach der Wahl sind ja Parteitage und vielleicht einigt sich dort die ein oder andere Partei noch auf ne bestimmte Haltung dazu.
 
@BlackFear: Naja, wir wissen ja wie welche Partei dazu steht, und die Sitzmumien interessiert es eh nicht.
 
@michael_dugan: was isch krass finde, das wieder keine Fragen zu unseren Mitbürger enthalten sind, haben die alle ganst das es wieder als rassimus abgestempelt wird. mein gott alles was nur ansatzweise in die richtung geht wird gleich als rastisch abgestempelt, wo leben wir denn mitlerweile.
Ich finde es fehlen noch einige andere Themen.
 
@Homeboy23do: was meinst du damit konkret
 
@BlackFear: Auf jeden falll ist das wichtiger als eine so dumme Fragen zu stellen wie sollte D aus der EU austreeten
 
@Homeboy23do: Ganz grob unter der Asylrecht-Frage abgehandelt
 
@BitteEinMinus: Klarmachen zum Ändern!
 
@Homeboy23do: das Phänomen wird in den alternativen Medien schon seit langem beobachtet, nur gibt es für den gesamten Komplex noch keinen neu geschaffenen Einzelbegriff. Plump: Faschismuskeule, Rassismuskeule, Nazikeule, Holocaustkeule. Wegen fehlender Argumente das gegnerische Argument als rechts(extrem)* bezeichnen, alle indoktrinierten reagieren prompt, zeigen gemeinschaftlich stumpfsinnig mit dem Finger und reißen das Maul auf. Wie bei "Die Körperfresser kommen". *Eine "rechte Gesinnung" ist dem Euphemismus unterlaufen und bedeutet bei den Schafen "rechtsradikal", eine "linke Gesinnung" ist aber immer noch eine "linke Gesinnung" geblieben und wird von linksradikal unterschieden. Wer einen souveränen Nationalstaat wünscht, wird als Nazi beschimpft. Patriotismus wird als faschistisch beschimpft usw. Medien, Schulsystem.
 
@Gord3n: Hasbara läßt grüßen. Bengurion hält auch gerne eine der vorgenannten Keulen. Diese Tatsache in Verbindung mit der Wahl seines Pseudonyms läßt mich zum Schluß kommen, daß er ein Zionist oder ein Sympathisant ist.
 
@Homeboy23do: da hast du allerdings leider recht,kann man am dummen gesabbel des Bengurion erlesen :)
 
Bislang wurde der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2009 bereits 53.653 Mal genutzt.
 
@Bösa Bär: Also ich finde den Wahl-O-Mat einfach genial und er ist wirklich JEDEM zu empfehlen.
So hat man den Besten Überblick, für was oder wo gegen sich die Parteien aussprechen!
Obs sie es dann nur wirklich tun oder schaffen es durchzusetzen ist natürlich wieder was anderes, aber da das ja auf alle PArteien zutriff, ist es ja egal.

Beim WAh-O-Mat bekomm man auf jedenfall die beste Übersicht geboten, ohne dafür jede Partei selbst aufzusuchen oder im Internet heraussuchen zu müssen und sich dort alles durchlesen zu müssen.
Viele Themen sind mir zb auch egal=neutral.

Super Sache!!!! :-)
 
@Bösa Bär: Bislang wurde der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2009 bereits 91.318 Mal genutzt.
 
Also ich hör zuum 1. Mal von dem Dingens...

Für mich klang die Überschrift danach das der Präsident des CCC demnächst bundeskanzler wird weil die Stimmen zu Wahl nun auch online abgegeben werden können und der CCC das Ergebnis etwas zugunsten seines Präsidenten fälschen könnte :D
 
@rockCoach: Aber diesmal kann man sich nur speziell mit den Parteien vergleichen. Früher wurde wenigstens die Partei genannt, mit der man die meisten Übereinstimmungen hatte. Blöd.
 
@Bösa Bär: stimmt doch gar nicht. geht nach wie vor so
 
@enzephalitis: Dann muss ich nochmal ran, habe ich glatt übersehen.
 
@enzephalitis: sonst würde es auch gar keinen Sinn ergeben..
 
@Bösa Bär: du hast oben die vergleichsskala übersehen...ging mir zuerst auch so.
 
@RohLand: ne. ich glaub er meint das schon richtig.
du musst/darfst biis zu 8 parteien auswählen. von denen werden dir die rankings dann grafisch angezeigt. aber es gibt kein ranking in dem _alle_ drin sind und es heißt "deine meinung passt am ehesten zur XYZ-Partei". kannst aber einfach selber machen da man nach dem abstimmen die parteien beliebig wechseln kann... einfach durchgehen und die parteien wechseln und diejenige mit den meisten übereinstimmungen drin lassen bis du alle durchhast. fertig. aber ob das so gedacht ist bezweifle ich... :-)
 
@asd: Das macht doch irgentwie keinen Sinn. Wenn ich das mache sollte mir der Wahl-O-Mat die Partei liefern, die am besten passt, und nicht die die von den Gewählten am besten passt. Otto Normal geht hin und klickt dann einfach die ersten 6 (oder 8?) an. Das sind dann auch grad die, die jetzt schon drin sind. Mich wunderts dass sich die kleinen Parteien darüber nicht beschwert haben.
Dann könnte man auch sagen ich wähle Atomkraft: Nein, klicke nur CDU/CSUan und der sagt das wäre die beste Partei für mich...
 
Bei mir kommt Piratenpartei raus
 
@mike1212: also hast du zu vielen wichtigen wirschaftlichen kernthemen keine eindeutige meinung? die piratenpartei ist ne nischenpartei, die auch absolut in bestimmten bereichen ihre daseinsberechtigung hat und auch wichtig ist. aber wenn man bei einer umfassenden auswahl an themen dort die größte übereinstimmung hat, hast du hier entweder gelogen oder du hast wirklich keine meinung.
 
@enzephalitis: Brauchen die auch gar nicht zu haben. Ist auch gar nicht ihr anspruch, was war denn 1983 als zum ersten mal die Grünen in den Bundestag kamen?
 
@enzephalitis: ich habe alle fragen beantwortet. was die piratenpartei ebenfalls getan aht bis auf 2 oder 3 ausnahmen wenn du mal richtig geguckt hättest. und dabei liegt die piraten partei bei mir auf platz 2 hinten den grünen. werden trotzdem gewählt. und aktiv unterstützt
 
@enzephalitis: damit hast du natürlich recht, die Piraten sind eine Nischenpartei, die zu vielen Themen (bisher) keine Meinung haben. Genau deshalb kommen bei mir vor den Piraten im Wahl-O-Mat auch FDP und Grüne. Da man aber mit der FDP indirekt die CDU unterstützt und mit den Grünen indirekt die SPD werde ich trotzdem Piraten wählen, außerdem sind mir gerade die Nischenthemen (Netzsperren etc.) sehr wichtig.
 
@mike1212: hm, bei mir war die piratenpartei nur Mittelmaß in der Auswertung.....deckt sich mit dem was sich vermutet habe.
 
@enzephalitis: Oder aber eine andere Meinung als die der anderen großen Parteien...
 
@mike1212: bei mir die rep hehe
 
@mike1212: dito.
 
@enzephalitis: Das Argument kommt auch dauernd, oder? Die "Etablierten" haben vielleicht mehr Meinungen, aber das heißt nicht, dass sie auch in jedem Gebiet zu dem sie eine Meinung haben, kompetent sind. :-)
 
@mike1212: Die vier "linkesten" stehen noch vor der Piratenpartei bei meinem Ergebnis :)
 
LOL größte Übereinstimmung nei mir: 1. NPD, 2. Linke, 3. Piraten.....
na sowas aber auch...
 
@legalxpuser: Bock auf die D-Mark ? ^^
 
@legalxpuser: interessante kombination ^^
 
@HazardX: Passt doch: HSP! (konservativ, liberal und links.)
 
@legalxpuser: Irgendwie schon komisch. NPD und die Linke auf den ersten beiden Plätzen. Kannst dich wohl nicht so recht entscheiden was du möchtest.
 
@Bösa Bär: Die HSP hätte sogar einen nicht unbeträchtlichen Erfolg bei der Bundestagswahl :-) HSP ist die beste Antwort auf den Parteien- und Wahlkampf-Irrsinn. Das verstehen unsere Herren und Damen Politiker aber nicht.
 
@legalxpuser:
Bei mir ists gerade anders herum :D 1. Piraten, 2. Linke, 3. NPD
 
@hecht0r: Warum daswill wohl die NPD oder wie? Jo hab D-Mark angekreuzt, hach ja das waren noch schöne Zeiten.....
 
@legalxpuser: Ne, ich find den Euro viel unkomplizierter. Wer oft Geld tauschen muss weiß warum.
 
@legalxpuser: Bei mir auch - Wähle trotzdem die PIRATEN. Habe die NPD eigentlich nur Just for fun zum Vergleich hinzugezogen.
 
@legalxpuser: bei mir kommt auch 1. npd, 2. piraten raus. gefolgt von 3. fdp 4. cdu
@Memfis hab ich aus dem selben grund gemacht und bin doch sehr überrascht... wähle auch die piraten!
 
Der Wahl-O-Mat wird auch nicht viel helfen. Ich habe auch diesmal wieder die politischen Diskussionen im Fernsehen angesehen. Die Politiker sagen immer noch ewig das Gleiche, wie schon vor den letzten Wahlen und den Wahlen davor usw. usf. Es wird sich auch diesmal nichts ändern, der alte Stiefel wird weiter geritten. Ich möchte eigentlich nur noch eins: Wenn die Wahlbeteiligung wieder gering ist, einfach die Klappe halten, ihr Politiker seid die Ursache.
 
@Bösa Bär: dann solltest du vielleichst selbst in die politik gehen. du müsstest ja zustimmung auf ganzer linie erfahren...
 
@Bösa Bär: das die wahl beteidigung so gering ist liegt an dem faulen säcken die ihren arsch nicht bewegen können um wälen zu gehen. es gibt schließlich diverse alternativen zu den "großen". man hat 4 wochen zeit seinen hintern ins rathaus zu bewegen und wählen zu gehen. wird man wohl hinbekommen. ich habe bereits gewählt. die piraten natürlich. weil nur SO kann sich etwas ändern.
 
@Bösa Bär: Guck dir die Sch**** einfach nicht an! Ich habe z.B. den Fernseher mittlerweile total abgeschafft und bin trotzdem gut informiert (denke ich jedenfalls :-) ). So brauche ich diese ganzen dummen Fratzen und die sensationsgeilen Bilder (immer voll mit der Kamera drauf auf das Elend) nicht mehr sehen. Ich höre Radio, lese Zeitung oder im Internet - ich glaube sogar, das informiert mich besser als das Fernsehprogramm, was einem meist schon eine bestimmte Meinung vorsetzt (auch durch Weglassen von Informationen).
 
@enzephalitis: Kennedy ist tot. Lincoln ist tot. Und ich würde auf die gleiche Weise sterben. Ne, danke. @Conos: Ich denke nicht, das die Leute fauler geworden sind. Für mich ist es Politikverdrossenheit. @~quelle~: Da magst Du recht haben.
 
@Conos: die meisten wissen gar nicht wen man wählen kann. Dazu kommt eben diese Faulheit seinen A***** zu bewegen, geschweige sich mit den Themen auseinanderzusetzen. Ich bin für eine Wahlpflicht! Funktioniert in anderen Ländern auch!
 
@Conos: viel schlimmer als nicht zu wählen finde ich trotzwähler, noch dazu solche die den nichtwähler als faules schwein hinstellen! interessant das viele sagen man wählt halt protest damit sich was ändert...naja ich sehe keine änderung da können die wähler noch soviel trotz wählen. in diesem sinne schönes WE.
 
@Bösa Bär: irgendwann stirbt jeder, nur diese leute von denen du gesprochen hast, inspirieren nach wie vor andere menschen sich vielleicht mal an einer positiven entwicklung zu beteiligen.
 
@Conos: Na du bist ja ein toller du hast die piraten gewählt naja egal.Und dann noch mit denen die nicht zur wahl gehen na woran mag es liegen an fauelheit? Das denke ich gar nicht!Wenn zb. alle die nase voll von diesem wahlgehampel haben weil die so oder so nicht für "das volk" aggieren und sie deswegen nicht zur wahl gehen.Schonmal daran gedacht wohl eher nicht.Was wäre wenn keiner zur wahl geht na? Ist für mich fast die interessantere Geschichte im vergleich zu deiner so tollen piraten partei.Alle wählen zb die piraten na prost mahlzeit da würde das chaos aber genauso herrschen!
 
@master.max: Richtig! Aber ich hab mein text auch noch zu conos geschrieben denn so gehts ja mal garnicht.Aber da scheint der horizont auch nicht weiter zu gehen als bis zur faulheit wenn jemand nicht zur wahl geht.Protestwahl ztzt erinnert mich fast an das "geblubber" der politiker.Die faseln auch nur so ein dummes zeug!
 
@LuckY1710: Meine güte denkt ihr überhaupt noch nach bevor ihr hier sowas schreibt?!Mir kommt es nicht so vor.Bestimmt die erste oder zweite wahl im leben aber hier urteilen über andere die nicht zur wahl gehen.Es kann auch andere und sinnvolle gründe haben zb aber das versteht ihr wohl nicht.Wählt mal die piraten einfach köstlich.
 
@master.max: ich sehe es aber auch so wie Conos. Die meisten die nicht wählen gehen sind zu faul sich mit den Programmen der Parteien zu beschäftigen. Und wenn man sagt man wählt aus Protest nicht, dann sollte man wenigstens einen leeren Wahlzettel abzugeben. Damit wäre vielleicht eher ein Signal gesetzt, wenn die Wahlbeteiligung bei 90% läge und nur 50% der Stimmen an irgendwelche Parteien abgegeben werden, dann wird endlich mal deutlich, dass keine Partei die Wähler anspricht, aber man sich trotzdem für Politik interessiert.
 
@niko86: da magst du schon recht haben. aber wer behauptet oder denkt nur weil jemand seine stimme nicht gibt hätte klein interesse an politik liegt leider fehl. um so schlimmer finde ich einen solchen wahl-o-mat der mit schwammig formulierten thesen den bürger zu einer meinung drängen soll. die wahl ist geheim...geheim ist aber nur was man wählt...wähle ich nicht ist es nicht mehr geheim...das heißt jeder nichtwähler vertritt seine meinung sogar in der öffentlichkeit. die politiker verwirren den wähler doch sowieso nur und sorgen dafür das er sich im dschungel der wahl nichtmehr zurecht findet. für mich persönlich wichtige themen tauchen überhauptnicht als thesen oder programme auf...also müssen die herren auch auf meine stimme verzichten da keiner da der meine meinung posaunt.
 
Volle Bestätigung meiner "Bauchentscheidung":
Schwarz- Gelb- Piraten. Eine mögliche Koalition :-)
 
@AWolf: bei mir auch :-) nun her mit dem Zettel ^^
 
@AWolf: Schwarz ist ne super Entscheidung. Dann wird man als Gamer weiterhin auf eine Stufe mit Kipo gestellt....erinner mich da noch an PR Erklärung....seitdem is das Thema Schwarz bei mir forever durch.
 
@RohLand: Wurde von dem Wunsch nach einer beständigen Energieversorgung (Atomkraft) neutralisiert.
 
@AWolf: Dürfen wir in deinem Keller dann den strahlenden Abfall lagern? Ich versteh die Leute einfach nicht. Atomkkraft als billig zu bezeichnen ist einfach kurzsichtig.
 
@AWolf: CDU, für eine strahlende Zukunft!
 
@AWolf: Schwarz-Gelb bedeutet den Worst Case, Super-Gau, der Untergang und was halt sonnst so in die Kategorie fällt.
 
@Memfis: Absolut! Wobei ich die Gelben für noch schlimmer halte als die CDU! Wenn die entscheidend mitregieren dürfen, dann gute Nacht. Dieser Neoliberalismus ist der Untergang. ...seid doch nicht so naiv und glaubt, dass, wenn man der Wirtschaft (damit ist nicht der Mittelstand gemeint, der eh aussterben wird wenn es so weitergeht) nur alles erlaubt und in den Ar*** schiebt, dann geht es uns besser. Nichtmal irgendwann!
 
Na gut, dann also die Violetten...
 
An alle die wieder Nöhlen dass die Piraten zu wenig Stellungnahme zu "wichtigen" wirtschaftlichen Themen hat: Die Piraten werden eh nicht alleine regieren, also überlasst die Arbeitsplatzlügen der CDU, die sicher von genug Rentnern gewählt werden wird, und wählt selbst Piraten.
 
@michael_dugan: Sehe ich genau so, als die Grünen das erste mal im Bundestag waren, hat die auch keiner wegen ihrer Rentenpolitik gewählt.
 
@michael_dugan: Ich nöle nicht über die Piratenpartei, weil sie keine Stellungnahme zu wirtschaftlichen Themen bezieht, das ist ja auch überhaupt nicht deren Anreiz oder deren Aufgabe. Es ist schließlich eine Nischenpartei, die eine ganz gezielte Thematik aufgreift, die andere Parteien vermissen lassen. Da braucht man sich zu anderen Themen auch nicht zu positionieren. Nur wenn Leute dort ihre größten Übereinstimmungen haben, dann kommt es zu einem leichten Stirnrunzeln bei mir.
 
@enzephalitis: Dan runzel mal hier ist nämlich einer.
 
1. Grüne 2. Piraten. werden trotzdem die Piraten da die Themen die mich ineteressieren garnicht auftauchen. außerdem wird einfach zuviel gelogen in der Politik. siehe aktuelles beispiel dortmund
 
@Conos: Habe das gleiche Ergebnis raus. Merkwürdigerweise stehen die REPkranken bei mir noch davor, wenn ich diese Partei auswähle :S
 
Bei mir kam 1. FDP 2. Piratenpartei und 3. die Linke
 
Komme zwar aus Österreich, habe deswegen ein paar Fragen übersprungen... bekomme aber die Piratenpartei :)
 
ich bekomme die REP dann die FDP dann die Piraten ....das is doch mal ne mischung :)
 
Ist überhaupt eine Partei bei, die für den Austritt aus der EU ist? Schon einer gefunden? :D
 
@michael_dugan:

REP und NPD...
 
@michael_dugan: NPD, REP, DVU, MLPD, praktisch alles was vom Verfassungsschutz unter Beobachtung steht
 
@enzephalitis: Solche Parteien gehören verboten. Ohne EU ist Deutschland nichts.
 
@Pac-Man: Und ohne D ist die EU nichts.
 
@S.I.C.: Und umgekehrt!
 
Erster war die Heimatbundesland Partei, die Bayern Partei,
2. die PBC und 3. die Familenpartei.
 
Juhu politsche Flame-Kommentare bei winfuture.de. Hatte man fast schon vermisst :)
 
1. Piraten 2.Linke 3.Grüne - Trifft auf meine Überlegungen zu.
 
1. Linke - 2. Grüne - 3. Piraten
 
Der Wahl-O-Mat hat mich bestätigt: 1. Linke, 2. Grüne und 3. Piraten.
 
Interessant, wie stark dies Thema hier diskutiert wird.

Die Programme der grossen Parteien sind doch nichts als reine Reklame, die mit der Wirklichkeit soviel zu tun haben, wie Flecken-Tests in der Waschmittelwerbung, ausgearbeitet von Medienwissenschaftlern und was weiss ich wem. Die hohen Politiker schreiben ja nicht mal die Gesetze selbst.

Wer Politiker der grossen Parteien wählt, wählt in jedem Fall habgierige Egoisten, die ihre komplette Amtskraft ausschliesslich zur persönlichen finanziellen Absicherung einsetzen werden, die für einen Judaslohn öffentliches Eigentum verscherbeln und fremdes Geld mit vollen Händen verzocken.

Mir reicht es nicht mehr, nicht zur Wahl zu gehen, ich wollte eigentlich ungültig machen um den Machtparteien zu schaden, die von einem Haufen blinder Lemminge immer wieder gewählt werden, ich werde die Piraten unterstützen.

Wer sich nur ein klein wenig um die Wahrheit bemüht, der kann doch eigentlich niemals mit seinem Gewissen vereinbaren, auch nur einen einzigen Politiker der jetzigen Regierung wiederzuwählen, die haben doch alle oft genug bewiesen, dass sie ausschliesslich an der Umverteilung von ARM NACH REICH interessiert sind.
Wer natürlich nur BILD und Tagesschau kennt und jedes Wort als Wahrheit betrachtet, der wird natürlich auch in deren Sinne brav CDU und FDP wählen, sowie die infiltrierte SPD meiden.
 
@Siamkat: Ne finanzielle Absicherung hat ein Abgeordneter nach 2 Legislaturen, ab da hat er Anrecht auf Pensionen. Also das allein als Triebfeder hinzustellen ist auch etwas kurzsichtig.
 
@enzephalitis: Egal wie hoch das Pension ist, man kann sie bestimmt nicht mit dem vergleichen was z.B. Schröder vom Gasprom bekommt
 
@Siamkat: Ich stimme dir voll zu. Ich könnte ruhigen Gewissens keine der größeren Parteien mehr wählen. In Brandenburg verkaufen sie jetzt unsere Seen (Verkäufer: der Bund)! Das ist nichts anderes als Diebstahl. SO ETWAS MACHT MICH WÜTEND! Privatisierung ist Enteignung des Volkes. Es wird gezockt, verscherbelt, gelogen, fremdes Geld verprasst und im Fernsehen das Unmöglichste noch schöngeredet (das ist eine Leistung, Hut ab!). Ich kann Politikverdrossene absolut verstehen, doch nicht zur Wahl zu gehen ist nicht die Lösung! Die Lösung ist kleine Parteien zu wählen, damit die Großen ihre fetten Ärsche aus dem Parlament bringen müssen. Ich würde mir eine Probezeit für Politiker wünschen. Wenn sie nicht das tun was sie vor der Wahl propagieren, werden sie ausgetauscht. Zumindest müsste jemand dafür haftbar zu machen sein - aber das ist illusorisch. Wenn wir dieses Land erhalten wollen und noch eine Zukunft für die Kinder, dann müssen diese Asozialen bzw. Antiozialen (im wahren sinne des Wortes = gemeinschaftsschädigend) abgewählt werden. Man kann doch (fast) keinen Politiker mehr länger als einige Minuten zuhören ohne das man angelogen wird. Es gibt nur noch austauschbares parteilinienförmiges Geplänkel und leere Worthülsen. Das ist Deutschland 2009.
 
Und wieder: die NPD liegt 15 Punkte vor der CDU bei mir... (vorletzter Platz). Mit der CDU läuft echt gewaltig was schief. Ansonsten mit je einem Punkt Abstand ganz oben die Linke, Grünen und Piraten. Aber da man bei den Grünen weiß dass sie Mitläufer sind sobald sie in der Regierung sitzen und die Linken zu schwammrig und konzeptlos sind ... Aber naja, ist eh klar dass die CDU weiter an der Macht bleibt und den Faschismus ausweitet.
 
1. CDU/CSU - 2.Piraten - 3.SPD Finde es lobenswert und faszinierend, dass die Piraten so häufig in den Top 3 auftauchen, befürchte aber, dass es trotzdem nicht für die 5%-Hürde reichen wird.
 
waren die Mitläufer nicht immer die FDP?
EDIT: @lutschboy
 
@enzephalitis: Die auch :).
 
1. Grüne, 2. Linke, 3. Piraten.

Werde trotzdem bei den Piraten bleiben :). Linke ist mir zu populistisch.
 
Nichts gegen die Piraten - aber sich im wesentlichen mit Urheberrecht, Internetsperren und Überwachung zu beschäftigen, ist zwar lobenswert - reicht aber um Politik mitgestalten zu können leider nicht aus. Es gibt viele andere Themen die für Deutschland ebenso wichtig bzw. wichtiger sind. Die FDP behandelt diese Themen auch, bietet darüber hinaus programmatisch erheblich mehr. Mein Ergebnis: 1. FDP - 2. Piraten - 3. CDU/CSU
 
@cactuz911: Wie hier schon erwähnt wurde, wollen die Piraten keine Regierungspartei werden, sondern in der Opposition oder Koaliation sitzen. Das klappt in anderen Ländern auch, dass sich Parteien auf bestimmte Gebiete konzentrieren. Und da reicht es auch, nur bestimmte Themen im Programm zu haben.

Außerdem haben die Piraten auch wichtige Themen wie Bildung im Programm.
Die Grünen haben ähnlich angefangen. Eine Partei kann wachsen und wird auch wachsen.

Und sicherlich hat die FDP auch ähnliche Themen im Angebot wie die Piraten, der Rest ist aber für MICH überhaupt nicht meine Ansicht und Meinung. Folglich wähle ich persönlich lieber die, die meine Meinung im Grunde zu 100 % entspricht, als eine die dann noch ein Anhängsel hat die mir zu 0 % zusagen.

Mal abgesehen davon, dass die FDP oft auch gegen ihr Wahlprogramm entscheidet, wenn diese in einer Koaliation sitzt. Erkennbar in vielen Bundesländern und auch unter "kohl".
 
@sebastian2: Da magst du recht haben... Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass man in Zukunft dann 100 Parteien (ich übertreibe jetzt mal) im Parlament hat, wo jede einzelne Ihr spezielles Fachgebiet oder Thema hat. Da kann meiner Ansicht nach nichts gescheites dabei rauskommen.
 
@cactuz911: Kommt doch jetzt auch schon nicht! Keine der "grossen" Parteien wird hier noch Politik bewegen, die FÜR den Menschen gemacht wird. Ich meine den normalen, kleinen ehrlichen Bürger. Keinen Zumwinkel-Steuerbonze oder sonstiges Pack, die liegen eh schon lange unter Palmen. Das einzige was jetzt die nächsten 4 Jahre noch geschehen wird, ist die weitere Umverteilung von unten nach oben, damit die KLuft zw. arm u reich weiter klafft...so bringt man ein Volk unter seine Kontrolle! Und dann ist auch endgültig Ende in diesem Bananenstaat hier...
 
@cactuz911: Das ist in anderen Ländern doch auch nicht der Fall.

Nur sollte man eine Partei wachsen lassen und nicht gleich von vornerein abschmettern.

Jede Partei fängt klein an, und wenn so eine Partei sogar gleich in den Bundestag einzieht, kann sie auch schneller wachsen.

Schaden tut es definitiv nicht, wenn die Piraten oder andere kleine Parteien in den Bundestag einziehen und ein paar Sitze den großen wegschnappen. Vielleicht wacht man dann endlich mal auf.

Und ich würde es durchaus besser finden, wenn Parteien nicht 200 Themen in ihr Programm aufnehmen, wovon sie von 50 höchstens Ahnung haben.
 
@marex76: Das klingt wie Linksrethorik nur das deren Politik die Menschen weitaus stärker vom Staat abhängig macht und Kontrolle auch indirekt gefördert wird. Btw funktioniert natürlich die Verteilung von oben nach unten genauso wenig. Es muss einfach ein gewisses Gleichgewicht herrschen - das ist aktuell sicher nicht gegeben, würde aber in einer linken Vorstellung ebensowenig funktionieren. Auch ich bin für einen Wechsel in der Politik, deswegen aber Parteien zu wählen die gleich mal gar keine oder nur extreme Konzepte haben, ist wohl der falsche Weg!
 
@sebastian2: Eine Partei muss/sollte zumindest nach bisherigen Vorstellungen gesellschaftsfähig sein - das ist mit Randthemen sicher nicht möglich. Ob es in Zukunft vllt. tatsächlich einen Trend zu deiner Idee mit mehreren kleinen Parteien gibt, ist natürlich nicht ausgeschlossen. Mir ist auch bewusst, dass gerade in diesem Forum/Medium die Affinität zur Piratenpartei nachvollziehbar sehr hoch ist. Man sollte dennoch selbstkritisch genug sein, um zu erkennen, dass mit den Themen der Piraten nur ein gewisser Teil der Gesellschaft angesprochen wird. Hier kann man ganz sicher Stimmen gewinnen!
 
@cactuz911: Sicherlich spricht die nur einen Teil an.
Aber auch die Grünen und die FDP sprechen nicht unbedingt alle Bürger an :).

Wie gesagt, die Piraten fangen klein an und setzen erstmal auf Themen, von denen sie Ahnung haben. Und die Richtung finde ich richtig, wachsen und auch noch andere Themen anzusprechen kann man immer.

Sachen wie Bildung sind in meinen Augen jedenfalls immer noch sehr wichtig. Und in Sachen Rente, arbeitslosigkeit etc. hat man ja zumindest laut wahlomat auch eine Meinung.
 
@cactuz911: Du weisst aber schon das die FDP eine unzuverlässige Partei ist ? Wenn Sie mit der CDU koalieren dann machen Sie genau das was die CDU will , wenn es darum geht Regularien von den Finanzmärkten fernzuhalten ist die FDP immer dabei , wo das hinführt wissen wir schon . Die Piratenpartei hat eine Meinung zu 30 von 38 Fragen , nach Niesche klingt das nicht es sei denn du kannst nicht zählen.
 
@~LN~: Das ist doch Quatsch, wenn man koaliert muss man Kompromisse eingehen - dass bedeutet immer, das Ziele nicht zu 100% umgesetzt werden können - egal welche Parteien eine Koalition bilden! Das war bei rot-grün oder jetzt schwarz-rot nicht anders. Und letzten Endes ist es natürlich so, dass der größere in der Koalition auch mehr zu sagen hat. Deswegen zu sagen, die FDP hätte dann keinen Einfluss mehr ist nicht richtig. Dann hätten auch die Grünen bis 2005 nichts zu sagen gehabt, obwohl die in der Regierung waren. Die Grundhaltung der FDP ist liberal, dass hat nichts damit zu tun, die Regulierung/Kontrolle von den Finanzmärkten zu verhindern. Es geht darum Regulierungen, Kontrollen, Gesetze und Vorschrift in einem erträglichen Maße zu halten. Es ist aber keinesfalls so, dass diese Instrumente komplett wegfallen sollen!
 
@~LN~: Na, plenkst du wieder schoen?
 
bei mir kommen die schlümpfe raus.
 
Piraten Grüne FDP... ich wähle dann mal die Piraten!
 
Stimmt ihr dieser These zu? Die Demokratie, die wir in der Bundesrepublik haben, ist die beste Staatsform.

Meine Meinung:
Unsere Demokratie ist ein parlamentarische Demokratie, d.h. wir dürfen nichts selbst entscheiden aber wir dürfen das Parlament wählen, dass über uns entscheidet. Ich finde z.B. eine direkte Demokratie besser als eine parlamentarische.
 
@c80: Eine direkte Demokratie ist reaktionär und bei der heutigen Medienmanipulation würdest du damit jede politische Entscheidung praktisch direkt z.B. dem Springer-Verlag zuschieben. Damit wären wir noch schlechter dran als heute.
 
@enzephalitis: Ha, schön gesagt. Ob's stimmt? Ich weiß es nicht. Ich würde es erstmal auf mehr Volksentscheide ankommen lassen wollen. In der Schweiz klappt es ja auch mit (fast) direkter Demokratie. @c80: Was hat denn das mit deiner oder überhaupt einer Meinung zu tun? Wenn du in der Schule schön aufgepasst hättest, wüsstest du, dass die Bundesrepublik schon immer eine parlamentarische Demokratie war.
 
@~quelle~: bei dem Wal-o-mat kommt die Frage vor Die Demokratie, die wir in der Bundesrepublik haben, ist die beste Staatsform. Ich hab dem nicht zugestimmt. In der Auswertung hab ich dann gesehen dass die meisten Parteien der Aussage zustimmen. Ich wollte wissen ob ich die Frage vielleich falsch verstanden habe. Und ich hab nie gesagt, dass die BRD was anderes war als ein parlamentarische Demokratie.
 
Wer die Piraten wählt, kann bei der Wahl eigentlich ganz zuhause bleiben.
 
@Ronin: Warum das denn?
Nur weil man kleine Parteien wählen möchte, muss man gar nicht hin?

Leider denken viele so und wählen immer die großen 5, beim Rest "Verschenkt" man doch angeblich seine Stimme...

Ich gehe hin und wähle eine der kleinen. Damit tue ich sicherlich mehr als den 5 großen Stimmen hinter her zuwerfen.

Vor allem wenn man noch bedenkt, dass pro Stimme eine Partei auch Wahlkampfunterstützung kriegt, die den großen dann nicht mehr zukommt.

Verschenken tue ich sicherlich nichts, wenn ich kleine Parteien wähle.

Und wenn man sich so die Landtagswahlen vom letzten Sonntag so anguckt, scheinen 5 % für die Piraten gar nicht so unrealistisch zu sein. Oder auch einige direktmandate.
 
@Ronin: Bei mir kommen ganz oben die Piraten... gefolgt von den Linken. Auf den letzten Plätzen CDU/CSU und SPD... is es unnütz, wenn ich wähle, was meine Meinung am Besten repräsentiert?! Oder bist du so ein 08/15-Wähler der die Wahlprogramme nicht liest und einfach mal zum "Wohle" der Allgemeinheit CDU/CSU oder SPD wählt weilse nunmal die Platzhirsche sind?! Ich wähle was MIR passt und nicht das, was einem irgendwelche Personen auftischen! Streich bitte deinen Wahlzettel durch, damit du wenigstens eine ungültige Stimme wertvoll abgibst!
 
@Ronin: Jeder sollte wählen, ja selbst du.
 
Der will doch nur trollen oder hat wirklich keine Ahnung .
 
@sebastian2: Natürlich verschenkt man seine Stimme, wenn man die Piraten wählt. Wenn man realistisch ist, landen sie irgendwo bei 2% und damit nicht im Bundestag. Man sollte seine Stimme einer Partei geben, die im Bundestag vertreten sein wird, auch wenn sie nicht zu 100% mit der eigenen Meinung übereinstimmt. Partei XYZ hat dann mit diesen 2% mehr Einfluss im Parlament, als die Piratenpartei mit 2% in der APO.
 
@Ronin: Ich werde sicherlich keine Partei wählen, die meine Interessen NICHT vertritt und das tuen die 5 großen für mich nunmal nicht...
Ich verschenke meine Stimme definitiv nicht, wenn ich nicht den üblichen Lemming spiele und bei den 5 großen bleibe. Eher verschenke ich meine Stimme wenn ich eine Partei wähle die mir nur zu 40 % zusagt.

Wie gesagt, es gibt noch sehr viele andere Gründe eine kleinere Partei zu wählen nicht nur damit sie in den Bundestag kommt.

Und wenn du dir die Landtagswahlen vom Sonntag so anguckst, sind 5 % definitiv nicht unrealistisch. Man muss einer Partei auch die Möglichkeit geben. Wie gesagt, leider denken viele so wie du, "bringt doch nichts die kleinen zu wählen, gewinnen doch eh nicht". Und das ist sicherlich nicht die richtige Einstellung.

Wir leben in einer Demokratie und eine Demokratie gibt einen auch die Möglichkeit kleine Parteien zu wählen, diejenigen abzutun, sie würden doch ihre Stimme verschenken ist nicht das richtige.

Aber wie gesagt, ich werde die 5 großen nicht wählen, weil mir der größtteil derer Wahlprogramme nicht zusagt, da unterstütze ich lieber eine der kleinen Partei, auch wenn sie scheitert, habe ich damit besseres getan. So kriegt z.B. die kleine Partei meine 50 cent wahlkampfunterstützung und nicht die fdp oder so. Und hohe "Sonstige" tauchen auch in der Auflistung in der Presse auf, das heißt also Geld und Aufmerksamkeit, all das heißt, sie werden schneller wachsen und können somit dann beim nächstenmal die Hürde knacken, oder auch in die Landtäge einziehen.

Nehmen wir z.B. mal die Anhänger der Piratenpartei die bei studivz angezeigt werden. Das sind 61000 Anhänger. Gehen nun all diese Anhänger wählen, reicht das sicherlich nicht für 5 %,. aber es reicht um Wahlkampfunterstützung zu kriegen. Bei 60000 Wählen sind das dann also 30000 Euro die die Partei kriegt, 30000 Euro die den großen nicht mehr zugute kommt. Für mich ist das kein "Verschenken".
 
@sebastian2: Ihr glaubt doch nicht wirklich, dass die Piratenartei 5% bekommen würde? Ich würde sagen, dass sie mit 0,5-1% zu kämpfen hat und das ist schon viel, bei den kleinen Partein. Es gibt so viele direkte Konkurrenten um die kleinen Stimmen mit Familie, Rentner, REP, PBC... Man "verschenkt" nur seine Stimmen, wenn man en Zettel ungültig macht. Nichtwählen geht prozentual auf alle Partein und kleine Partein wählen bringt den 5 Partein im Bundestag (und somit auch der Regierung) nichts. Ich möcht damit aussagen, wer eine "kleine" Partei wählt, soll sich in der späteren Regierung nicht aufregen, dass es Bockmist gibt.
 
@DARK-THREAT: Warum sollte ich mich nicht aufregen dürfen? Ob ich eine der 5 wähle oder lieber eine der kleinen. Im Grunde kommt das dann ja aufs selbe hinaus (zumindest nach euch). Und meine Stimme wird da sicherlich nicht z.B. die SPD nach vorne bringen :).
Da unterstütze ich wie gesagt lieber eine der kleinen Parteien. Die dann wahlkampfunterstützung, publicity usw. bekommen durch unerwartet hohe Ergebnisse.

Außerdem sagte ich, dass es nach den letzten Landtagswahlen nicht unrealistisch ist ein hohes Ergebniss zu bekommen, für eine Neulingspartei. Auch dort gab es eine große Auswahl an anderen Parteien. Oder auch Direktmandante die ja auch die Piratenpartei kriegen kann, wären nach einigen Landesergebnissen durchaus realistisch.

IN Münster und Aachen hat man es übrigens sogar in den Stadtrat geschafft. In Dresden kam man sogar auf 4,8 %.

In Sachsen auf 1.9 %. (Mehr als die NPD 2005 in der bundestagswahl hatte).

Einfach überraschen, für mich ist das jedenfalls alles andere als "verschwendung" eine kleine Partei zu wählen.
 
Bei mir kam raus, dass ich die Grünen wählen sollte... Das können die mal ganz schnell vergessen... xD
 
@Taxidriver05: Wieso bitte? Wenn die Partei deine Interessen vertritt solltest du gefälligst die Partei wählen.... dieses "Ich wähl Partei XYZ nich weil ich sonst uncool bin" etc. is sowas von bescheuert.
 
Den Wahl O Mat kann man auch nicht ganz ernst nehmen weil es Parteien gibt die nur Dinge in ihr Programm reinschreiben um Wähler zu bekommen, das die Parteien sich nach der Wahl ehh nicht daran halten haben wir schon sehr oft mitbekommen, auch das ist ein Grund diese Parteien nicht zu wählen und abzustrafen . Dieses Recht hast du nur 1x aller 4 Jahrem nutze es.....
 
1. Die Linke (80 von 96 Punkten), 2. Grünen (71 Pkt), 3. RENTNER (61 Pt), 4. PIRATEN & NPD (60 Pkt), 6. SPD (55 Pkt), 7. FDP (40 Pkt) und 8. CDU/CSU (23 Pkt)... Ich finde es durchaus Interessant, dass die Piratenpartei für Tierversuche und für flexible (höhere) Managergehälter ist, dann aber für kein Betreuungsgeld oder keine sicheren Ausbildungsplätze sind und zum Mindestlohn, Kündigungsschutz, wie zum Krieg wird garkeine Stellung genommen. Also für mich alles sehr wichtige Sachen, die die Piraten nicht nach meinen Wünschen hätte... Nichts destotrotz wähle ich die Partei, die ich schon aus persönlichen und politischen, wie sozialen Gründen gewählt hätte - Die Linke.
 
@DARK-THREAT: Das wollen die erstwähler hier die so oder so nur vor der kiste hocken doch gar nicht wissen!Merkt man doch an den kommentaren.Naja was solls mir ist die wahl sozusagen schon fast egal denn ich habe kein vertrauen mehr zu den parteien so schlimm wie ich es selber finde aber so ist es leider.Und ich habe schon einige wahlen mitgemacht.Da kann ich auch in ein casino gehen und beim roulette alles auf rot oder alles auf schwarz setzen.Nur das bei der wahl nichtmal mehr die 50/50 chance gewährleistet ist :).
 
@DARK-THREAT: Du musst die Begründungen der Piraten bei den einzelnen Punkten lesen um zu verstehen das die Piraten gegen Pauschalisierungen sind.
 
Ich waehle links, denn ich moechte mehr als 50% des von mir erarbeiteten Geldes an an andere Leute abgeben. Ausserdem versprechen Sie "Reichtum fuer alle" und das muss man einfach unterstuetzen.
 
Gibt es keine bessere Seite? Wo man sich nicht durch die kake klicken muss, sondern einfach von allen Parteien deren absichten in ne tabelle aufgelistet sind?
 
@ReVo-: Naja er ist eben schnell und einfach.

Aber die Liste die du haben willst, findet man dort doch auch.
Auch wenn es nur eine Auflistung der antworten zu den 38 Fragen ist.

http://www.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2009/Positionsvergleich_Bundestagswahl_2009.pdf
 
Hmm, 1.CDU 2. REP 3.FDP Die Linke wurden letzter... Abgesehen von den REP stimmts mit meiner einschätzung überein... Nur das verhätniss zum internet und games stört mich da - gewaltig -
 
1. Grüne 2. Tierschutzpartei 3. Linke … passt!
 
1.NPD 2.DVU lol naja man muss schon Sagen dass die bei den Gefragten Themen ein gutes Programm haben über den Rest kann man Streiten.
 
@Hagal: Die haben einen Haufen billiger Polemik um das Braune zu verstecken, sonst aber rein gar nichts!
 
@cactuz911: die verstecken das Braune noch nichts mal. NIE WIEDER FASCHISMUS!
 
Ich weiß nicht, der Wahl-O-Mat kann einem zwar bei der Orientierung helfen, aber wenn man mal ehrlich ist, geht man da auch nur vom geplanten Programm der Parteien aus... Und dass Politiker ihre Versprechen häufig dann doch nicht so halten, wie sie sie gegeben haben, ist eigentlich auch bekannt (siehe SPD 2005, erst heißt es, die Mehrwertsteuer soll nicht erhöht werden, plötzlich wollen die Herren und Damen in Rot eine MwSt von 21%)
 
@mod366: Bei der MWST darf man aber auch nicht vergessen, dass die CDU die SPD auch hätte überstimmen können :). Auch in Koaliationen wird abgestimmt :).

Irgendwie wird immer der SPD in dem Punkt der schwarze Peter zugeschoben. Spätestens nach der wahl wenn CDU/FDP das Gerücht wahrmachen, sieht man den wahren übeltäter. Wenn dann noch bafoeg abgeschafft wird, wie die studentenvereinigung der cdu fordert, na dann prost mahlzeit :).

Aber richtig, der wahlomat kann nur eine orientierung bieten, lügen kann man ja nicht vorher sehen.
 
@sebastian2: schon klar, dass die CDU hätte überstimmen können... ich will der SPD auch nicht die ganze Schuld zuweisen, das war nur als Beispiel dafür, dass das Wahlprogramm gerne nach der Wahl noch geändert wird.
 
Es gibt zum Wahlomaten der Bundesbehörde übrigens auch noch einen Wahlomaten einer anderen Webseite.

http://www.surfpoeten.de/wahlhilfe

Eher scherzhaft gemeint, aber ähnliche Ergebnisse.
 
Größte übereinstimmung mit der NPD. Irgendwas stimmt da nicht - ich bin kein Nazi.
 
@darkdongle: Anscheinend doch.
 
1) Piraten 2) Tierschutzpartei 3) Grüne. Damit bin ich einverstanden. Dennoch gilt zu beachten, dass man nicht nur das Ergebnis dieser Seite als Entscheidung nehmen sollte, sondern sich auch darüber hinaus informieren sollte.
 
Also REP, BüSo und Piraten sind bei mir die ersten 3 ganz unten war die CDU :)
 
@Zero-11: Bei mir: 1) Piraten 2) Rep. 3) Grüne (auf den letzten beiden Plätzen die CDU und FDP) :O
 
Das Problem ist viel eher das Wahlsystem als solches. Frag mal Leute, was nun Erst- und Zweitstime bedeuten, da werden - TRAURIGERWEISE - schon ca 70 % scheitern. Frag mal nach "negativer Stimmengewichtung" - da passen dann 99%. (Info: in Bundesländern, wo es ziemlich klar ist, welche Partei da absolut gesehen vorn liegt, kann es falsch sein, diese Partei auch mit seiner Zweitstimme zu wählen. Völlig abstrus, verfassungswidrig, wird aber erst zur nächsten BTW 2013 geändert)
 
Anmerkung zur Erst- und Zweitstimme: die meisten der angenommenen 70%, die nicht wissen, was die Erst- und Zweitstimme bedeuten, werden dies natürlich weit von sich weisen, aber geben dann ihre Erststimme einem Kandidaten bzw. einer Kandidatin, der/die niemals auch nur einen Hauch von Chance hat, die Mehrzahl der Stimmen im Wahlkreis zu erlangen.
 
Bei mir kommt NPD raus. hehe :)
 
Ach, da werde ich ja glatt melancholisch. Ich möchte gerne Art. 146 wählen. Hach... Was ist in Pandoras Box? Ich habe vor Jahren von einer Singularität geträumt, werft brav eure (-) und auch ein paar (+) hinein. Danke.
 
Ist doch sowieso sinnlos. Alles Wahlversprechen. Und die versprechen sich, dass sich die Balken biegen. Wer auch immer gewinnt, aufgrund der Umstände können dann die Programme doch nicht durchgeführt werden. Alles bleibt wie es ist. Da kann man auch Zuhause bleiben.
Wie heißt es doch: Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten.
 
Für alle bei denen die Piraten hinter Linke oder Grüne erscheinen habe ich folgenden Link: http://www.buergerrechte-waehlen.de/ dort kann man nachlesen welchen Mist Linke und vorallem Grüne gebaut haben. Alles was die Grünen über die "Piratenthemen" von sich geben ist reiner Wahlkampf und Stimmenfang. Das selbe gilt für die FDP sie würden sofort alles fallen lassen und mit der CDU ins Bett gehen. Darum gibt es für Grund- und Bürgerrechte, sowie Datenschutz, Direkte Demokratie und Transparenz nur die Piratenpartei! Vorallem kann nur durch einen Wahlsieg der Piratenpartei das Volk wachgerüttelt werden. So etwas würde selbst ein Ergebnis von 20%+ für die Grünen nicht auslösen! Darum klarmachen zum Ändern!
 
republickaners
 
50 von 76 Punkten
REP

48 von 76 Punkten
CDU/CSU

43 von 76 Punkten
PIRATEN
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles