Patch-Day: Microsoft kündigt fünf kritische Patches an

Windows Microsoft will am Patch-Day für den Monat September ganze fünf Sicherheitshinweise veröffentlichen, die allesamt als "kritisch" eingestuft werden. Die Patches betreffen in allen Fällen Lücken in Windows, die zur Ausführung von Code über das Internet ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist da auch der Patch für die FTP-Lücke mit dabei? Ach nee... ist ja ein kommerzielles OS, wo die Kunden dafür bezahlen das Sie selbst nicht die Möglichkeit haben den Fehler zu Patchen sondern auf die Programmierer angewiesen sind :-) und jetzt will ich fleißig "-" bekommen... http://winfuture.de/news,49507.html
 
@derberliner06: Wo genau liegt dein Problem?
 
@stockduck: das hab ich mich grad auch gefragt...
 
@stockduck: Er kann sich Windows nicht leisten darum mekkert er rum.
 
@Bamby: Ich arbeite seit windows 3.11 mit Microsoft, nutze aber auch seit ca. 10 Jahren Linux und habe dabei festgestllt das Linux einfach besser ist, zwar nicht überall, denn jedes OS hat seine Vorzüge, aber ich finde es von Microsoft immer wieder schwach wie lange die brauchen um gravierende Sicherheitslücken zu beheben. Da sollte man von einem Kommerziellen Produkt eigentlich mehr erwarten als von einer Kostenlosen Software.
 
@Bamby: Das kann nicht das Problem sein. Denn wenn ich etwas nicht möchte, dann kauf ich es nicht und mecker deswegen herum, weil ich es NICHT habe...
 
@derberliner06: ...sicher glauben wir Dir auch, dass Du bei Linux (denn davon redest Du vermutlich..) das selbst machen kannst .... selten so gelacht...
 
@derberliner06: ja, lass mal dampf ab. nach einem verpassten recall bei popstars staut sich einiges
 
@DavyJones: Linux ist open source, da kann jeder mit den entsprechenden Programmierkenntnissen dran arbeiten. Versuch das mal bei Windows. Und wenn du nicht in der Lage dazu bist, würde ich dich eher auslachen LOL
 
@derberliner06: du bist bei jedem System auf Programmierer angewiesen, die sich mit dem System auskennen, nur mal so am Rande. Das ist also auch bei OS so :) .... EDIT: Ich bezweifel, dass deine Programmierfähigkeiten ausreichen, um eine Sicherheitslücke im Kernel zu beseitigen, du schmückst dich hier mit sehr fremden Federn :)
 
@derberliner06: 1) Diese großartigen Lücken die bei Windows gefunden und ein paar Tage später gefixt werden, sind meiner meinung nach- ohne bedeutung. Ich habe in meiner Laufbahn als Sysadmin es noch nicht erlebt, dass solch eine Schwachstelle ausgenutzt worden wäre. Das Problem waren derweil immer der Anwender selbst, der die Updates nicht zulies oder sie einfach nicht machte.
2) Schön für dich, dass du deine eigenen Sicherheitslöcher stopfst. Ich kann es nicht, und wahrscheinlich 99,5% der anderen User die Linux/Unix/Windows benutzen auch nicht.
3) Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass bei Sicherheitslücken von Linux auch nicht immer 2h später ein Fix heraussen ist.
 
@derberliner06: "da kann jeder mit den entsprechenden Programmierkenntnissen dran arbeiten" Ach ja, und wieviele kennen sich mit Programmierung der Linux-Quellcode-Spache aus? Ach ja, und wieviele die die Sprache können/kennen, sind in der Lage "in kurzer Zeit" durch den Quellcode zu steigen und den Fehler zu beheben(meine nicht irgendwelche Sachen in einer Konfig-Datei einzustellen) bzw. so umzuprogrammieren das er behoben ist? Ach ja, und wieviele verschwenden ihre persönliche Zeit damit, Fehler in einem Betriebssystem zu beheben, welches eigentlich nur laufen soll und als Arbeitsumgebung dienen soll? ____ "wo die Kunden dafür bezahlen das Sie selbst nicht die Möglichkeit haben den Fehler zu Patchen sondern auf die Programmierer angewiesen sind" Ach ja, und wieviele die Linux nutzen sind deine Meinung nach auf Programmierer angewiesen? Keiner?
 
@derberliner06: Bitte lies dies hier mal bezüglich einer Sicherheitslücke im Linuxkernel (der auch regelmäßig angepasst werden muss!), die seit 2001 bekannt ist, bevor du dich über die Patchpolitik von Microsoft auslässt. http://www.heise.de/open/Fixes-fuer-Sicherheitsluecke-im-Linux-Kernel-zweites-Update__/news/meldung/143633
 
@stockduck & Yogort : Sorry, aber ich konnte nicht im Nachrichtenverlauf eine Stelle finden wo steht das ich das selber mache. Und wenn für dich eine Lücke über die ein Angreifer kompletten Zugriff auf deinen Server bekommen kann nicht von Bedeutung ist, dann tun mir die Leute für die du in der Systemadministration arbeitest echt Leid!!! Unter Linux wurden in der letzten Zeit gefundene Lücken innerhalb von einer Woche behoben. Das sollte meiner Meinung nach bei eine System für das man Geld bezahlen muss dann doch nocht etwas schneller gehen, denn wofür bezahle ich denn?
 
@derberliner06: Ich bin jedenfalls froh dass die Programmierer mich monatlich mit Patches versorgen. Verstehe nicht dass man sich über einen kostenlosen Service, welcher der Sicherheit und Verbesserung des Betriebsystems dient, aufregen kann. Ich habe weder die Zeit noch die Lust und auch nicht die Kenntnisse mir Patches -für welches Betriebssystem auch immer- selbst zu basteln. Kein System ist perfekt aber deinem Post entnehme ich dass du fundierte Kenntnisse hast also kannst du doch mal versuchen das perfekte, fehlerlose Betriebsystem zu programmieren.
 
@derberliner06:

Wieviele Lücken hast du den schon selber gepatcht? Die Frage sollte erlaubt sein.
 
@JTR: Glaubst doch jetzt nicht etwa, dass du darauf eine Antwort bekommst.
 
@derberliner06: Du mags Windows ganz offensichtlich nicht, gut, jedem das seine! Nun, jedem ist selbst überlassen, ob er Windows kauft oder sich Linux läd, niemand wird dazu gezwungen. Fazit, kaufe dir kein Windows, arbeite nicht damit und dann hast auch nichts mehr zum rumheulen!
 
@derberliner06: Und wo liest du bitte das dieser FTP - Patch nicht dabei ist ?

Ich kann es nicht entdecken. Und wie auch im Text schön beschrieben ist, sagt Microsoft davor nichts.

Und warum steigst du nicht komplett auf Linux um, wenn du schon so einen Hass auf Windows hast und es dir nicht leisten willst ?
 
Seit den letzten Patches läuft bei mir UT3 nicht mehr. Danke Microsoft, das verstehe ich natürlich unter Kompatiblitätspatch, das Software die vorher einwandfrei lief, es plötzlich nicht mehr tun.
 
@JTR: Und du bist dir ganz sicher, dass es an den Patches lag?
 
@JTR: Kann das auch der Grund dafür sein, dass bei mir GTA IV ruckelt? *grübel*
 
@JTR: Bei mir funktioniert SH4 und NFS ProStreet, seit SP2, nicht mehr. Auch Freunde haben unterschiedlichste Probleme mit Vista seit SP2. Darunter auch Pure, welches sich nicht mehr starten lässt. Edit: Ich musste auch den Rechner wegen SP2 neu aufsetzen. Vista ist also noch "jungfräulich", aber trotzdem kann ich keine der Spiele dazu bewegen den Spielstand zu laden um weiterzuspielen.
 
@Bösa Bär: ich habe keine probleme, also wird ess vermutlich nicht an vista ligen
 
@Bösa Bär: Also bei mir auf Vista mit SP2 hab ich FIFA 2000 problemlos zum laufen gebracht, was bei XP ab dem SP2 dafür nicht mehr läuft...

Und ich hatte mit dem SP2 für Vista noch NIE Probleme, was ich für das SP2 für XP nicht behaupten kann...
 
@Bösa Bär : komisch, ich hatte mit RTM, SP1 und SP2 kein einziges problem mit einem meiner 150 spiele. auch die von dir genannten funktionieren noch einwandfrei und super. liegt nicht an vista, als eher an deinem system :)
 
@stockduck:

Ziemlich, weil ich zum alten Nvidia Treiber wo es letztlich noch funktionierte gewechselt habe, UT3 komplett deinstalliert und alle Überresten bereinigt hatte, das Spiel frisch installiert habe und es sowohl ungepatcht wie gepatcht bei deaktivierten Hintergrundprogrammen nicht lief.
Ich habe dem Epic Forum nun den Tipp bekommen, dass man das Visual C++ 2008 nochmals frisch installieren soll.
 
@Erazor84:

Es kommt wohl auch drauf an ob man die veraltete 32bit Variante oder ein modernes 64bit System hat!
 
Einmal etwas Kritik hier loswerden.
"Windows Vista ist von vier der fünf Patches betroffen, was vermuten lässt, dass sie auch für Windows 7 und Windows Server 2008 R2 erscheinen werden" - Eine Vermutung ist für mich keine Tatsache. Ich würde mir wünschen, dass nur das in die News gepackt wird, was Fakt ist.
Windows 7 ist nicht betroffen - zumindest laut golem.de: Zitat: "Die zu schließenden Sicherheitslecks in Windows können von Unbefugten zum Ausführen von Schadcode missbraucht werden. Nach den vorliegenden Informationen ist Windows 7 von keiner dieser Sicherheitslücken betroffen. " - Zitat Ende
 
Sind schon kritisch, die Patches...
 
@Layor: Genau! Ich will keine kritischen Patches!!!
 
Geht es nur mir so oder findet ihr die News auch sehr kompliziert geschrieben?
Noch immer würde ich mir übrigens einen Quellen-Link wünschen um sich die Original News durchlesen zu können.
 
@Baltasar: Tja, bei Quellen helfen dir oft nur journalistisch besser aufbereitete News-Portale. Aber hier hast du die Quelle: http://www.microsoft.com/technet/security/bulletin/ms09-sep.mspx
 
Bei den ganzen Fehlern in den Microsoft Produkten, müsste eigentlich täglich "PatchDay" sein. Allerdings wären dann die ganzen Fehler selbst nach 10 Jahren noch nicht behoben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles