Aserbaidschan: Fünf Jahre Haft wegen Esel-Video?

Kurioses Zwei Blogger aus Aserbaidschan könnten für fünf Jahre in das Gefängnis kommen, da sie im Internet ein Video veröffentlichten, in dem ein Esel eine Pressekonferenz abhält. Der offizielle Grund für die Verhaftung war allerdings Randalieren in einem ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also das Video find ich klasse.
 
@Tobi4s: Immer doch :D Nein das nicht, aber die Idee (wie ja im Artikel beschrieben) is doch toll.
 
@Bamby: Find ich auch, wurd gut gemacht, gute Hintetgrundmusik :-)
 
@Bamby: Dir gefällt auch das Mädchen:))
 
@Bamby: Das ist türkisch mit einem komischen Akzent aus Azerbaidchan! *EDIT* Ehrlich gesagt verstehe ich nur selten was, wie "Esek" (Esel) aber man sollte noch sagen, dass Esel, genauso wie Hund eine sehr schlimme Beleidigung im Türkischen ist.
 
Der Streisand-Effekt. Immer wieder herrlich
 
Bei der Überschrift dachte ich zuerst an eMule ^^ Video ist klasse. Ih-Ahh. :)
 
@Runaway-Fan: Hmm, ich dachte da als erstes an die Pornoindustrie :-)
 
@qwerik: you made my day ...
 
@qwerik: Ohne scheis, ich auch!^^ O.o Aber das Video finde ich trotzdem super.
 
@mwr87: wenn das deinen tag gerettet hat, kann ich nur sagen... 1000 Freunde bei Facebook für 177 $ ,-) überlegs dir mal!
 
"Untersucht die Presse beispielsweise einen Korruptionsfall, so genießen die Beschuldigten in den meisten Fällen Immunität." - Wie in D. "Allerdings werden diese Probleme nicht öffentlich diskutiert." - Das unterscheidet uns von denen, in D gibts kurze Aufschreie und dann ist wieder schnell Ruhe.
 
@mcbit: Weils allen (noch) zu gut geht.
 
@mcbit: Ziemlich alberne Ausage, die zeigt, dann man die Zustände in AZ nicht kennt. Dort ist Korruption so deutlich an der Tagesordnung, dass man diese schon als normal empfindet (es soll mal eine Journalistenfrage an ein Regierungsmitglied gegeben haben, wann denn etwas gegen die Korruption getan wird, die mit 'geben sie mit 100 Manat, dann sage ich es ihnen' beantwortet worden sein soll :) ) . In D ist dies nicht so - Korruption landet hier immer vor einem Gericht oder Untersuchungsausschuß. Also bitte ... nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, wenn man die Zustände nicht wirklich kennt.
 
@JoePhi: Ja, der Korruptionsfall landet in D vor einem Gericht oder Ausschuss - und dann? Kohl hat sein Ehrenwort gegeben, Schäuble erinnert sich an nichts (und ist Minister). Ach ja, das waren ja keine Korruptionsfälle, sondern Sda gings ja um "Spenden" - sorry, mein Fehler. Und was soll "Es soll mal eine Journalistenanfragen ... gegeben haben" - mit "SOLL" bin ich vorsichtig, entweder es gab die Anfrage oder nicht. Und die Antwort "geben sie mir 100 taler, dann sag ich es ihnen" deutet eher auf Satire hin, als dass es für einen Beweis der Existenz von Korruption im großen Masse steht. Korruption gibt es überall, in jedem Land. In einem offensichtlich, in anderen subtiler.
 
Da ich vor kurzem erst clerks 2 gesehn habe dachte ich bei der Überschrift erstmal an ein anderes Eselvideo^^

Aber wetten das wäre der Regierung wieder egal^^
 
@rockCoach: musste an genau das selbe denken :D
 
@rockCoach: ich dachte auch erst es sei etwas unanständiges o.O
 
@rockCoach: Dito. ,-D
 
Mit meinem Türkisch verstehe ich gerade mal 60% vom gesagten.. Aber ich finde es mehr als harmlos..
 
@AliCologne: Du bist einfach zu brav und verstehst die bösen Wörter nicht. Das wären dann auch deine fehlenden 40 % :D
 
@Bamby: *grins* der war gut ... :P
 
Untertitel wären angebracht gewesen, Herr Diestelberg!
 
Tja so viel dazu.
Wir alle können uns freuen das wir in Deutschland leben.
Es ist doch gang und gebe das Korruption in allen Ostblockländern , Asien, Südeuropa, Südamerika an der Tagesordnung ist.
Wenn du da in manchen Ländern nen Behördengang machts, kommste nicht weiter ohne Bestechung. Bzw, dein Antrag landet im Mülleimer.
Selbst gesehen in St. Petersburg.
Naja so wäre es in der DDR auch gekommen. Eine Hand voll Millardäre und der rest arme Schweine mit 150 Euro im Monat.
Heutzutage sind solche Länder wie Aserbaidschan, Kirgisistan, Tadshikistan, Turkmenistan halt auf sich selbst gestellt. Früher zu Sowjet Zeiten wurden alle mit durchgefüttert.
Und die warten jetz immer noch aufm Aufschwung.
 
@Nania: "Naja so wäre es in der DDR auch gekommen. Eine Hand voll Millardäre und der rest arme Schweine mit 150 Euro im Monat." - komisch, genau auf dem Weg dahin sind wir doch, obwohl die DDR Geschichte ist - wie kommt das?
 
Weil der reine kapitalismus auch nicht die Lösung ist.
Siehe Bankencrash. Die die können stecken sich alles in die Taschen, bzw. verjubeln andere gelder, und die Bevölkerung badet es aus. RE: Bankenhilfe.
Ok es hängen viele Arbeistplätze ect. Ab. Aber ich habe das so gelernt, das wenn ne Firma / Bank Pleite ist, ist Ende im Gelände. Feierarbend. Konkurs. Schluss. Traurig. Aber richtig.
So stand das nicht im "Buch des Kapitalismus" wenn eine Firma Pleite ist, nen Haufen Steuergeldes als Finanzespritze fungieren. So wird künstlich der Markt stabilisiert.
 
@Nania: Der Bankencrash ist aufgrund ungezügelter Finanzjongliererei enstanden, was genau dem entspricht, was im "Handbuch des Kapitalismus" steht. Die Bankenhilfe war "notwendig", damit die Bevölkerung nicht im Superwahljahr die Systemfrage stellt. Der ungezügelte Globalisierungswahn ohne Rücksicht auf lokale Gegebenheiten (der deutsche Arbeiter konkurriert mit dem chinesischen Billigarbeiter trotz massiver Preisunterschiede) dient nur den internatinal argierenden Konzernen. Das dem so ist, ist dem Lobbyismus geschuldet - aka Korruption.
 
Bei der Überschrift dachte ich zuerst an ein SexTape
 
ist immer so, wenn jemand verhaftet wird, breitet sich der grund im INternet rasend aus.^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte