Windows 7: Erste Preise für System-Builder-Version

Windows 7 Bei Preisvergleichdiensten sind erste Angaben zu den Preisen der Systembuilder- bzw. OEM-Varianten von Windows 7 aufgetaucht. Der Preisunterschied fällt zum aktuellen Zeitpunkt im Vergleich zur Retail-Variante teilweise sehr deutlich aus. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hui, dann hohl ich mir doch den Family Pack :P
 
@michi!: mit hohl hast du da garned mal so unrecht =P
 
@ratkiller: Ups, ist mir vorhin gar nicht aufgefallen :D
 
@michi!: Und dir ist schon klar, dass es sich dabei um 3 Upgrade Versionen und keine Vollversionen handelt?
 
@markox: das ist ein spannensed thema, jungs.
man weiss noch garnicht richtig wei das funktioniert.
wie soll man upgraden wenn die festplatte formatiert ist ???
und sein vista oder xp garnicht auf der festplatte mehr drauf ist.
ich hab noch nichts ghelesen wie beim family pack das funktionieren soll. mit der überprüfung, anhand der serial von xp oder vista oder checkt er ab was für eine version drauf ist.

dann ist ja die frage deinstalliert windows 7 vista oder xp und installiert windows 7 oder updatet er die nur.
ich kann mir das ohne probleme garnicht vorstellen und ob die daten und die benutzrerkonten dann gehen und was mit der registry ist, sonst würden ja danach keine programme und spiele auf anderen festplatten mehr laufen, oder man könnte mit der family pack version, einen geschützes benutzerkonto freilegen.
hmm.

hat schon jemand was drüber gelesen ???
 
@Homeboy23do: Das funktioniert genau so wie alle Windows Upgrade Versionen schon immer funktioniert haben, nur dass es ein 3er Pack ist.
 
@markox: und wie ?
 
@Homeboy23do: Alte Windows Version installieren und dann die Windows 7 CD/DVD einlegen, davon booten und anstatt NEUINSTALLATION einfach UPGRADE auswählen. Wie schon gesagt, wie bei allen anderen Versionen von damals. Glaube das hat mit Windows Me angefangen mit dem Upgrade. Es wird sozusagen drübergebügelt. Wobei ich nicht weiß wenn man es als Upgrade installiert, es auch wirklich ein REINES neues System ist oder ob Datenbestände von dem alten Windows noch irgendwo in den tiefen Abgründen des Systemes vorhanden sind.
 
@Homeboy23do: Wenn du eine Vorgängerversion auf der Platte hast, dann wird die Aktuallisiert. Sollte keine Vorgängerversin drauf sein, wird während der Installation nach einen Vorgängermedium gefragt, Dabei muss es sich dann um eine Vollversion handeln.
 
@kleinespegasus: Huch haben die das mit Windows 7 wieder eingeführt? Mit Windows Vista gibt es das so nicht!
 
@Sydney: In der Firma wurde das so gemacht, da haben wir das seit etwas mehr als einer Woche. Und nein, wir haben nur einen Volumenschlüssel aber keine Vollversionen für etwa 30% unserer Firmenrechner.
 
@knuffi1985: davon booten geht nicht. du musst die WIn 7 Installation aus Win XP bzw. Vista starten.
 
@michi!: Ich bleibe bei meinem Vista Ultimate. Ist eh viel besser als Win7.
 
Das sind doch schon mal extrem gute Preise.
 
@Islander: Das sind extrem viele Preise. Extrem gut finde ich von denen aber lediglich das Famliypack.
 
@Islander: Also es wird sicherlich billiger werden. Ich denke es wird sich bis Weihnachten bei Vista Preisen einpendeln.
 
@Islander: nicht wirklich guter preis... naja für ein reiches land wie deutschland sicher guter preis. ic jedoch habe wenig geld und finde den preis zuviel
 
@Nippelnuckler: Schön gesagt, nur weil ein Land reich ist muß das noch lange nicht auf seine Bürger zutreffen. Da bin ich doch froh daß eine von den Vorverkaufsversionen in den UK ergattert habe.
 
@Nippelnuckler: Reich? Wie war das noch mit der Staatsneuverschuldung von 140 Milliarden Euro in 2009? Wir sind nicht arm, einige vielleicht auch reich, aber Deutschland ist dies bestimmt nicht.
 
@Arhey: Also die oben genannten Preise sind die von Vista.

160 Euro für die Ultimate Version (SB) habe ich damals auch für die Vista Ultimate gezahlt.

Also ich werde umsteigen. Entweder Pro oder Ultimate.
 
@cOOl!ng: Wer 140 Mrd. Euro Kredit bekommt, muß ganz schöne Sicherheiten vorweisen können. Ist wohl doch ein reiches Land.
 
Also das Familypack wir billiger, als die Retailversion EINER Home Premium? 120 Euro für drei Lizenzen ist sehr Fair (auch für zwei wäre es durchaus OK). Für eine finde ich es etwas zu teuer.
 
@satyris: Das Family Pack ist aber nicht für jeden lohnenswert, denn das beinhaltet nur die Upgrade-Version. Einerseits ist eine (Neu-)Installation auf eine leere Platte schwieriger als mit Vollversionen und andererseits muss man auch erst mal alte Lizenzen haben, die zum Upgrade berechtigen.
 
@GDaD: warum gestaltet sich die installation schwieriger - einfach exakt wie bei vista ne neuinstallation machen, dann aktivieren, fertig - naja und jeder pc aus dem geizmarkt hat doch n xp oder vista xyz drauf gehabt, da ist das mit den upgradelizenzen doch unproblematisch - gruss yergling
 
@satyris: Außerdem nicht gewerblich nutzbar.
 
@yergling: Hier muss eine Benutzerdefinierte Installation gemacht werden sonst wird das mit dem Aktivieren nichts. Also von DVD Booten und Neuinstallation = Aktivierungsproblem!
 
Schön das die Preise der System-Builder version so Billig sind werde mir eine Kaufen sobald sie verfügbar sind, hab kein Bock mir nen ganzen rechner mit dazu zu kaufen gerade wo die preise so Billig sind für die SB version.
 
@303jayson: Du kaufst Dir einen neuen Rechner wegen eines Betriebssystems? Fährst Du eigentlich auch tanken, oder muß es jedesmal der Autohändler sein?
 
@303jayson: die gleichen preise wie auch schon damals bei XP... wer sich in dt was anderes als ne SB holt ist selbst schuld :D
 
@Conos: was hat das mit selbst schuld zutun? bist du einfach nur dumm oder wo liegt da die logik? es gibt genug menschen die support möchten, hat nichts mit selber schuld sein zutun
 
@Nippelnuckler: asp sorry. wenn du den MS support brauchst damit die dir sagen dass du den stecker in die steckdose reinstecken muss tuts mir leid. aber ansonsten braucht eine PRIVAT person keinen support von MS...
 
@Conos: Weiß nicht, warum du minus bekommen hast. Wer bei Microsoft als Privatkunde nach Support sucht, muss ewig lang Formulare ausfüllen, dann eine Hotline anrufen - und bekommt dann am Ende gar gesagt, dass er nur so und so viele Supportfälle im Preis inkl. hatte. In der Zwischenzeit hat er via Google 100 Foren gefunden, die sein Problem (wir reden hier hunderten Millionen Computernutzern!!) erklären. Vom fachlich hochwertigen Vortrag von IT-Leuten ("schicke mir mal dein LOG, dann kann ich dir genau helfen") bis hin zu "Windows-für-Anfänger-Schritt-für-Schritt-Erklärungen". Viiiiiiel besser. Und geht auch mit SB-VErsion. Also: einziger Vorteild er teureren Retailversion ist die schicke VErpackung.
 
@Nippelnuckler: Da fühlt sich aber jemand angegriffen, wow :-) Ist aber nunmal die Wahrheit. Für Privatpersonen lohnt es sich wohl kaum für ein paar telefonische Supportanfragen und eine schöne Verpackung mehre huntert Euro auszugeben. Bei Vista Ultimate war der Preisunterschied so asozial dass ich bis heute nicht verstehe wie man sich die Retail Version kaufen kann. Es sei denn man kennt nix anderes.
 
also mit 3 Kollegen die Family Version holen mit 50 € pro Nase ?
 
@ongbaq: denke mal die lizenz beinhalter das du die nur innerhalb eines haushalts benutzen darfst, wenn dir das egal ist kannst du auch gleich nur eine home premium für 89 holen und deine 2 kollgen benutzen den gleichen key...
 
@ongbaq: Ich kaufe mir zusammen mit root_tux_linux und OttoNormalUser eine Windows-7-Lizenz.
 
@Michael41a: sind da 3 keys dabei? ich denke nicht
 
Gibt es eigentlich schon Informationen zu den Windows Anytime Upgrades, in welchen Preisbereich diese liegen? Kann man damit rechnen das es einfach die Differenzen der jetzigen Retailversionen sein wird, oder gibts da mögliche Vergünstigungen?
 
nuja..windows 7 ist das vista secound edition...dafür ist es aber zu teuer.
in jeder version! windows 7 ist nur das fertige vista, mehr nicht. wer was anderes behauptet, blügt sich selber! deswegen müste jeder der vista hat, es umsonst bekommen, da es nur verbesserungen enthält, die in vista fehlen. windows 7 ist unter der haube nur ein aufgemoztes vista.
die preise sind dementsprecht viel zu hoch!
 
@MxH: Okay, ich "blüg mich selber", das macht mir aber nichts aus, schließlich soll man ja auch mal was neues ausprobieren... Ansonsten leierst du hier nur die vollkommen ausgelutschten Möchtegerngegenargumente runter. Wenn du 7 nicht willst, steht dir das frei, aber nerv nicht rum oder lass dir mal ein paar neue Sprüche einfallen.
 
@MxH: Das was Du da veranstaltest ist auch Rechtschreibung "secound edition"?
 
@MxH: Immer das selbe, vom Höresagen angeignetes Halbwissen.
 
@MxH: Naja, wenn wir vom Grundgedanken ausgehen hat er aber recht. Microweich hat mit Vista eine "Beta" auf den Markt geworfen. Hardwarehersteller hatten nicht genug Zeit ihre Produkte drauf abzustimmen usw. Umsonst bekommen ist auch blödsinnig aus ökonomischer Sicht, aber eine Vergünstigung wäre ok.
 
@cOOl!ng: die Hardwarehersteller hatten damals bei Vista über ein Jahr zeit ihre Produkte darauf abzustimmen, das sollte wohl reichen um kompatible Treiber zu programmieren.
 
@cOOl!ng: Das ist Unsinn. Wie RobinPunk1988 schon richtig schreibt, hatten die Hersteller mehr als genug Zeit. Die Treiber waren übrigens auch zum größten Teil - nach einer gewissen Zeit - vollkommen okay. Was für Vista allerdings zum Killer wurde, war die Schlechtmacherei der gesamten Mainstreampresse. Ich gehöre auch zu den Leuten, die das System ab Release als XP-Nachfolger eingesetzt haben und absolut zufrieden damit sind. Diese Stimmen wurden jedoch in der Öffentlichkeit grundlos dermaßen niedergemacht, dass Vista nun vollkommen unbegründeterweise dieser miese Ruf anhaftet. Vor 7 war und ist Vista in meinen Augen das rundeste MS-OS ever. Ich werde trotzdem auf 7 upgraden, weil Microsoft halt noch einen draufgelegt hat, und NICHT, weil Vista schlecht ist. Im Gegenteil, XP ist schon LANGE überholt.
 
@DON666: Man darf dabei auch nicht vergessen, dass die Hardwarehersteller teilweise bewusst auf das Programmieren alter Hardware-Treiber verzichtet haben, um den Kauf neuer Gerätge anzukurbeln. Und dieses Fehlen von Treibern wurde dann Vista als Minus angelastet, weil sich einiges nicht installieren lies!
 
@DON666: "Möchtegerngegenargumente". Für diese Wortschöpfung kriegste glatt ein (+) *grins*
 
Nachdem Vista teilweise richtig niedergemacht wurde, und sich eine richtige Anti-Vista Stimmung aufgebaut hat, reden jetzt alle nur noch von Windows 7.
Wobei, wenn ich mir einige Leute in meinem Umfeld anschaue, können mir die wenigsten wirklich sagen, was an Vista schlecht ist. Sie wissen nur der eine Freund kennt sich halt aus und der hat gemeint es ist schice.
Bin mal gespannt wie die Verkaufszahlen sein werden.
Jetzt sollte MS mal durchstarten und die Hardwareverkaufszahlen auch.
 
@Duskolo: Dass die Hardwareverkaufszahlen durchstarten erwarten eigentlich die Wenigsten. Es ist das erste mal seit MS ein neues OS herausgebracht hat, dass ich die Leute sagen höre: "Ich kaufe mir das neue Windows.". Bisher hieß es immer "Beim neuen PC ist's ja dann drauf." Windows 7 ist endlich mal nicht leistungshungriger als sein Vorgänger (aber auch nicht viel besser als dieser) und die zwei bis drei Jahre alten PC's reichen vollkommen ohne Upgrade für Win 7 aus.
 
@Duskolo: Ich mag mein Vista, werde aber dennoch auf Seven umsteigen.
 
@Duskolo: Habe W7 nochmal gründlich getestet und komme wieder zum Ergebnis, wozu das nahezu gleiche OS zweimal kaufen? Hoffentlich wird W8 etwas nennenswertes Neues bringen. Allerdings für XP User würde ich den Umstieg empfehlen, allerdings sollte XP dann als Zweitsystem installiert bleiben, für die weitere Nutzung älterer Peripherie (z.B. Scanner), die Vista und W7 nicht unterstützen.
 
Darauf habe ich gewartet. Gekauft! Fällt Ultimate doch billiger als Vista Ultimate damals auf (200€).
 
@Pac-Man: Ja, wenn die Preise wirklich so ausfallen wie hier genannt, könnte es auch bei 7 durchaus wieder die Ultimate werden.
 
@DON666: Für mich leider ein Muss, da ich oft Leuten mit ihrem Windows helfe. Und wenn z.B. jemand Probleme mit Fax- & Scan auf seiner Business hat, ich es aber nicht auf meiner Home Premium (so war es bei Vista tatsächlich), hätte ich leider nicht helfen können. Featuregeil bin ich obendrein auch noch^^
 
@Pac-Man: also ich hab vista ultimate zum release für 168 gekauft :-)
 
@Pac-Man: Vista Ultimate SB mit Gutschein für Windows 7 Ultimate SB kaufen. Bekommt man mit Versand unter 160,- Euro. Mit Gutscheincode bei Microsoft Windows 7 Ultimate bestellen. Man muß sich nur für 32-Bit oder 64-Bit entscheiden.
 
@Udo Kammer: Da hab ich Glück gehabt. Ich habe für meine Zweitkiste bei Amazon das EUR-50-Windows 7 ergattern können, so dass ich dann eh beide Datenträger haben werde. Bei Ultimate SB kann mir dann daher die DVD reichlich wurscht sein, es geht mir eher um den Key. Abgesehen davon überlege ich eh gerade, ob ich mir nicht mal ein TechNet-Plus-Abo gönnen sollte, denn da steckt ja nun einiges mehr drin. Schaunmermal.
 
@Udo Kammer: soweit ich gehört habe, muss man dabei aber erst vista installieren und dann 7 raufknallen. stimmts jetzt oder nicht?
 
jetzt mal eine frage an die experten: kann ich eine msdn version heute installieren, nach 30 tagen benutzung den testzeitraum verlängern, eine SB version kaufen und dann mit dem SB schlüssel aktivieren? bitte keine vermutungen anstellen - davon gibt es im netz mehr als genug. würde mich über eine antwort freuen.
 
@awx:
Ja, das geht. Mache ich auch so und hab ich auch damals bei Vista so gemacht.
Da es sich ja um einen Händler aus Ösiland handelt, denk ich mal das sich die Preise so bei 140-150 € für die Ultimate hier einpendeln werden.
 
@Riplex: schau dir mal den link an und du wirst sehen dass es sich bei den preisen nicht um österreichische preise, sondern um deutsche handelt
 
@krauthead:
Naja, ist der erste Händler der die SB listet. Am 22. Oktober werden die Preise noch was runter gehen. War doch bei Vista auch so. Für meine Vista Ultimate SB hatte ich damals um die 140 € bezahlt.
 
@awx: Das ist ne gute frage - sicher kann ich das nicht beantworten. Aber warum von MSDN laden und ohne Key fahren? Gibt ja auch Keys auf MSDN.
 
Uff....die Preise find ich auf den ersten Blick schon relativ teuer, wobei das sicherlich relativ ist. Windows 7 ist auf alle Fälle besser als Vista und 120EUR wäre ja dann für die Vollversion. Bin trotzdem froh, dass MS bei MSDN-AA großzügig mit Keys umgeht... hab schon 4 Professional Keys ^^.
 
@DesertFOX: Alles ist relativ.....sagte schon Einstein.
 
@DesertFOX: wie hast du das denn gemacht? ich hab einen x86 und einen x64 und das wars. muss man da den msdnaa - administrator fragen?
 
m$ muss ja ziemlich von sich überzeugt sein das windows7 jeder haben will und auch noch kauft.
 
@QUAD4: Wer?
 
@DON666: das fragen sich wohl so einige wenn trolle wie der daher kommen
 
@QUAD4: System Builder Preise sind ähnlich wie bei Vista, nur wozu das nahezu gleiche OS nochmal kaufen?!
 
@franz0501: es wird glaub ich keiner gezwungen windows 7 zu kaufen :)
 
@franz0501: Ein bisschen informieren und du siehst, dass es mehr als "das gleiche os" ist...
 
@overdriverdh21: Zeig mal her!
 
@Michael41a: In meinem kopf X) . ( Naja die immer depressiven verstehen das jetzt nicht wird wohl eine behinderung sein , mein Beileid )
 
@overdriverdh21: Dann aber mal schnell zum Arzt!
 
Das war doch klar das Windows 7 Ultimate OEM SB wieder 150 oder weniger kostet , wenn das bei Hardwareversand gibt ist es gekauft.
 
Damit wird klar, das es zwischen der jahrelang verkauften Vista-Versuchsplattform und der halbwegs fertigen Version von Vista (aka "Windows7") keine wirklich wesentlichen Preisunterschiede gibt für System-Builder. In beiden Fällen liegt der Preis für die einzige unkastrierte Ausführung "ULTIMATE" bei ca. 160 Euro.
 
@Fusselbär: Hast Du wenigstens mal die Keynotes zu Windows 7 gelesen? Oder was gibt Dir die Gewißheit, daß Windows 7 "eine halbwegs fertige Version" von Windows Vista ist? Solange Du das nicht einigermaßen fundiert begründest, ist dein Posting nur s**dummes Geflame, daß Du Dir sparen kannst.
 
Ich halte die Preise für, zumindest, fragwürdig. Beispiel computeruniverse.net: Windows 7 64 Pro SB, 149 Euro: Windows Vista Business 64 mit upgrade option: 129 Euro, selbst mit Versandkosten für die DVD (9,99Dollar in USA) ist das dann noch billiger.
 
Das Familien-Paket ist in seiner Stückzahl limitiert! Jetzt ist die Frage, ob die vorgesehen Lizenzen von MS ähnlich klein bemessen sind, wie bei der 50-Euro-Aktion für Window 7, bei der z.B. Amazon lächerliche 1500 Lizenzen bekam und diese nach nur 7 Minuten ausverkauft waren...
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich glaube hier wird es eine Zeitliche Limitierung geben.
 
gibts es ne seite, wo man die unterschiede zwischen den versionen sehen kann?
 
@yaar: Ja, gibt es. Mit ein bisschen Grips, kommst du schnell drauf, welche Seite das ist. :-)
 
hier die seite mit den versionen allerdings kein Family-Pack:

"http://windows.microsoft.com/de-DE/windows7/products/windows-7/compare-editions"

-nochma ne frage zu den SB Versionen ich bin davon ausgegangen das mann nur keinen support bekommt von MS sonnst alles beim alten ist weil viel darüber geredet wurde das man nur upgraden kann...

-und bei dem Family-Pack dachte ich das man bis zu 3 rechner mit dem gleichem key verwenden kann so dacht ich hätte ich das mal gelesen.. halt in der familie hatte für mich besher immer sinn gemacht...

-und jetzt zu den upgrade lizenzen da bin ich von ausgegangen das man sich vista kauft (mit upgrade lizenz) und dann auf der ms seite sich eine *.iso laden kann oder gegen bearbeitungsgebühr+Versand eine DVD zukommen lassen kann die man dann aber als vollwertiges (ohne Vista/XP) installieren kann

klärt mich auf wenn ich was falsch verstanden hab lasse mich gerne eines besseren belehren
 
@Keule87: danke für den link!
 
Nein, die Systembuilder Version ist genau das was es ist, eine Version für Systembuilder, sprich die, die bei einem neuen PC mit verkauft werden könnte. (Könnte deshalb, weil größere PC Hersteller eher andere DVD z.B. mit irgendwelchen Zusatztools, oder auch gar keine, dabei legen) Der einzige Unterschied ist, zumindest hier in Deutschland, die Verbackung und dieser kostenlose Support. (Der MS Support beschränkt sich aber auch nur auf 3 Anrufe, 30 Tage oder so).
Zu dieser upgrade Option, ja genau so ist es. Die DVD wird aber wohl nur über MS Deutschland zu bezeihen sein.
 
Ich kann dir noch einen Unterschied nennen, nein, sogar 2! :P SB (OEM) Version = Entweder 32bit oder 64bit - beides zusammen gibts net wie bei der normalen Verkaufsversion und ganz wichtig: Bereits bei kleineren Hardwareänderungen wird eine telefonische aktivierung nötig, bei der Retalversion ist dies grosszügiger geregelt.
 
Wooow beim Ultimate 3er pack spaare ich 2,96€!!!! Toll Microsoft!!!
 
Habe letzter Woche bei Apple Store Snow Leopard für 29 Euro gekauft.
Dabei musste ich mich nicht herumquälen, ob ich die Home Premium, Professional oder doch die Ultimate Version kaufen soll. Eine Version, alles dabei und das für 29 Euro.
Trauriger Windows Welt, traurige Windows Benutzer. Wacht endlich auf.
Wenn ich noch die ganze Aktivierung Prozedur mit langen Nummern und vorhanden sein von Internet Verbindung betrachte, da frage ich mich wer hier dümmer ist, Microsoft oder die Masse. Glaube aber nicht, dass das Microsoft ist, die kommen ja schliesslich auf ihren Kosten, somit bleibt der Auswahl eng. Und wohl gemerkt brauche ich nicht das Vorgängerversion um Snow Leopard zu installieren, geschweige schon von irgendwelchen Nummern, die ich eintippen muss. Von DVD Booten und installieren, fertig. Jeder der gerne sein Zeit an Computer verbring, sollte ein Umstieg auf Mac in Erwägung nehmen.
Habe es vor zwei Jahren gemacht und bin ausserst glücklich darüber.
Und fangt nicht gleich an von wegen es ist teuer und bla bla.
Ein System, der absolut zuverlässig und stabil funktioniert ist es eben wert.
Wenn ich mich noch an Windows Zeiten erinnere, da kriege ich glatt Schweißausbrüche!
 
@wf-user76: Schweißausbrüche bekomme ich bei deinem Artikel auch!
 
@wf-user76: Kriegst du Geld dafür?
 
@wf-user76: Geh' doch zur Mission, die brauchen noch Prediger! Ansonsten: S p ä t e s t e n s seit Windows Vista SP1 hatte ich keinerlei Schwierigkeiten (bei XP waren die auch schon selten, aber ansonsten schon noch vorhanden) mehr, und außerdem bestes Arbeitsverhalten, bei dem ich nichts mehr vermisst habe. Der Nachfolger Windows 7 wurde unter der Haube komplett überarbeitet (auch, wenn man das an der Oberfläche nicht gleich sehen kann). Was willst Du uns also sagen? Daß 29,- EUR für das jüngste MAC OS X-Update darüber hinwegtäuschen sollen, daß die Macintosh Soft- und Hardware, insbesondere trotz stinknormaler Standard-PC-Komponenten bei der Hardware ansonsten schweinsteuer ist? Zitat: "Und fangt nicht gleich an von wegen es ist teuer und bla bla". Nix bla bla. Der Preis ist unangemessen hoch und für viele ein Grund zur Scheu gegenüber Apple. Ein guter Freund hat mir neulich die seines Erachtens in MAC OS X vorhandenen Vorzüge gegenüber Microsoft Windows zeigen wollen. Mein Urteil: MAC OS X ist klasse, sieht gut aus, hat aber nichts, was ich nicht auch mit einem Windows-basierenden PC genausoschnell oder gar schneller und auch besser hinkriegen kann, jedoch auf keinen Fall langsamer oder schlechter als mit MAC OS X. Wenn Du mit Deinem ehemaligen Windows-System Schweißausbrüche hattest, würde ich mal behaupten, daß Du irgendwas nicht richtig gemacht hast, Dich nicht genügend auskanntest oder evtl. auch nur Pech (schlechte, billige :-) Hardware erwischt?) hattest. Kein Vorwurf und nicht böse gemeint, aber Gründe müssen vorhanden gewesen sein. Wenn ich nun noch bedenke, daß Microsoft mit seinen Systemen fast die ganze Welt in einer schier unendlichen Vielfalt von Varianten an Soft- und Hardware bedient, finde ich, daß sie ihre Sache nach wie vor nicht schlecht, sondern sogar noch immer besser machen (aktuell zu sehen an Windows 7und Windows Server 2008 R2). Würde MAC OS X auf deutlich mehr Hardware laufen, müßte sich Apple auch etwas zum Thema Anti-Piraterie einfallen lassen, weil sie ja ohne Hardwarezwangsbindung die Kontrolle verlieren würden. Wenn Du magst, kannst Du jetzt deine Betrachtung korrigieren, oder es eben sein lassen, aber Deine Tirade gegen die aktuellen Windows-Versionen konnte ich so nicht stehen lassen. Grüße
 
@departure: Versuch doch mal mit dein Win7 ohne fremder Software ein PDF Dokument zu erstellen, oder einfach ein Film DVD anzuschauen :o) . . .
 
@Ikilu: Nein, aber ich kriege jeden Monat 5 Kg frische Äpfel (natürlich Macintosh) direkt von Cupertino eingeflogen :o)
 
@wf-user76: ein update für 29€? bei microsoft gibts die servicepacks für lau
 
@herbsn: Welche Servicepacks meins du denn? Etwa über die hier gerade gesprochen wird (Erste Preise für System-Builder-Version)?
 
@wf-user76: PDF unter Windows, ohne Drittsoftware? Geht nicht, stimmt. Aber ginge es, gäb's wieder Mecker von der EU. DVD-Video ohne Zusatzcodec oder Drittprogramm kann Windows seit Vista, mithin also seit 3 Jahren. Der Poster "herbsn" meint die regulären Servicepacks. Sind zumeist äußerst umfangreich (z.B. XP SP2 oder Vista SP1) und sind tatsächlich k o s t e n l o s. Apple nennt das dann "Leopard" und nimmt Geld dafür. Übrigens hast Du meinen Ton mißinterpretiert (vielleicht habe ich mich aber auch zu harsch ausgedrückt): Ich habe nichts gegen Macintosh-Produkte von Apple. Sind aber meines Erachtens zu kostspielig. Und Deine Haßtirade gegen Microsoft hast Du nicht unbedingt gut begründet. Dein Posting war zwar ausführlich, im Inhalt blieb's aber doch Geflame, solange Du beispielsweise Deine Schweißausbrüche in puncto Windows nicht mal einigermaßen nachvollziehbar darlegst. Hunderte Millionen von Menschen arbeiten täglich mit Windows. I r g e n d e t w a s muss Microsoft also wohl richtig machen. Ob es Dir nun gefällt oder nicht, sorry.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles