Advent Altro: MacBook Air-Klon mit Windows Vista

Notebook Die britische Computer-Handelskette Dixons bietet mit dem Advent Altro ein neues Notebook an, dessen Design stark an das Apple MacBook Air erinnert. Als Betriebssystem kommt hier natürlich nicht Apples Mac OS X zum Einsatz, sondern Windows Vista ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Cool. Ein bezahlbares MacBook Air. :-) Oder so. Aber schade dass noch Win Vista drauf läuft. Win 7 wäre mir sympatischer.
 
@acstrobe: wieso. kannst doch kostenlos updaten :)
 
@acstrobe: naja das macbook air kostet auch nur 1400 euro also nur 100 mehr! und du hast den vorteil das du n anständig verarbeitetes gerät hast, und ein verdammt gutes OS! _______ edit: und es ist DEUTLICH schöner!!!!
 
@königflamer:
Und eine Doppelkern CPU mit höherer Taktrate und eine bessere Grafik, sprich deutlich mehr Performance bei geringeren Abmessungen und Gewicht.
 
@königflamer: Wieso 100€ mehr? das Altro kostet 910Euro in der "besten" variante. das sind 490€ unterschied. Wenn das Macbook nur 100E€ teurer wäre, wüsste ich was ich kaufen würde.
 
@acstrobe: bezahlbares macbook air würde ich das nicht nennen, wenn man mal die technischen daten etwas vergleicht. in der preisregion würde ich mir definitiv ein "richtiges" notebook zulegen als diesen klon
 
@acstrobe: Pff, alles Qutasch, warum steht hier nix vom Acer Timeline?
http://tinyurl.com/ltjxou
 
@acstrobe: ooh da habe ich mihc wohl verlesen.. hmm naja aber mal ehrlich was sind denn schon 500euro dafür bekommst du dann auch was anständiges und das original!
 
910 Euro für ein Notebook mit 1,4 GHz-Einzelkernprozessor? Die Preis-Schock-Garantie von Apple haben die schon mal übernommen.... :-)
 
ich find die dinger hübsch allesdings lässt der prozzi deutlich zu wünschen übrig mhm..
 
Ich find es sieht irgendwie billig aus o.O
 
@Joggie: Sieht ja auch aus wie das MacBook Air :-)
 
@Joggie: Richtig, ist ja auch ein furchtbar hässlicher Abklatsch
 
@ztor: und etwas dicker als das original.
 
@Pac-Man: Ob es dann noch in den Umschlag geht? Ob man im Bistro damit noch powsen kann? Apple hätte es natürlich besser gemacht. Wer irgendwas findet darfs behalten und ka..en gehen
 
Advent, Advent, ein Lichtlein brennt :D
 
Sieht schick aus und ist bestimmt ganz cool aber der Preis ist mir etwas zu hoch und das es nur ein USB Port hat ist schlecht.
 
hmmm, scheint mir aus Plastik zu sein... ehrlich gesagt... eh ich knapp 1000 Euro für sowas ausgebe tendiere ich doch eher zum MBA... da bezahlt man zwar dann mehr, hat aber auch den entsprechenden Mehrwert in der Verarbeitung. Diese Alu Gehäuse sind einfach unverwüstlich... Ich besitze jetzt seit einem knappen Jahr das Macbook Pro in Alu ... einmal mit nem feuchten Lappen drüber und der Kasten sieht aus wie neu... Mal abgesehen davon, dass es sich einfach wertiger anfühlt haben die Kisten zudem noch einen deutlich höheren Wiederverkaufswert. Wenn ich bedenke, dass meine Schwester 5 Monate vor mir ein Laptop von MSI für knapp 1000 Eu gekauft hat was derzeit bei Ebay für knapp über 300 weggeht, währed ich für mein 1700 Euro MBP noch immer gute 1000 Euro bekomme und dafür ein höherwertiges mobiles System besitze, dann rechnet sich die Anschaffung doch sowohl für mich, als auch für denjenigen der das Gerät in einem Zustand kauft, der nach einem Jahr Gebrauch äußerlich noch dem Werkszustand ähnelt während diese Plastikbomber nach 6 Monaten mobiler Nutzung und vielen Transporten aussehen als hätte man sie als Unterlage fürs Abendbrot verwendet... Zumindest nach meinen bisherigen Erfahrungen sehen die Teile nach einem Jahr ziemlich verschlissen aus
 
@Ich2: Da kann ich dir nur recht geben.
Es geht aber auch darum, dass du selten einen PC oder Laptop schon nach 1 Jahr verkaufst, weil so schnell steigt die Softwareanfoderung nie, dass das Teil unbrauchbar wird. Und nach 4-5 Jahren ist das Macbook Air dann auch nicht mehr viel wert (zumindest im Vergleich zu einem neuen Modell). Dann kriegst vielleicht 100-200€ aber das neue Modell kostet dann trotzdem 1300-2xxx Euro.
Übrigens 1700euro auf 1000euro ist der selbe prozentuelle Wertverlust wie bei 1000euro auf 300euro. Sind beides 70prozent
 
@Duskolo: übrigens...von Prozentrechnen hast du keine Ahnung...
 
@Duskolo: ich verkaufe meine Rechner oft nach 1-2 Jahren wieder ... den letzten habe ich sogar nach 4 Monaten wieder abgegeben. Wenn man beruflich an die Kisten gebunden ist, will man halt auch immer auf dem Stand der Zeit sein. Sieht nicht so doll aus wenn man beim Kunden mit nem 5 Jahre alten Medion aufschlägt. Und bei meinem Beispiel haben beide Rechner 700 Euro an Wert verloren mit dem einzigen Unterschied, dass mein Mac noch aussieht wie aus dem Ei gepellt und der MSI von meiner Schwester bei ähnlich aktiver Nutzung inzwischen kaputt ist :( ... Aber davon mal abgesehen hat der Mac mich, wenn ich ihn jetzt verkaufe, genausoviel gekostet wie ein schrabbliger Plastikkasten. Der Spaßfaktor war aber bisher deutlich höher :)
 
Wirkt irgendwie wie diese Kinderlaptops wo man dann so lernprogramme drauf hat.
Die idee einen Macbook Air Klon herauszubringen ist zwar gut, nur sollte der Preis bei dieser Hardware bei der Hälfte liegen. Ein Macbook Air kostet zwar mind. 1300EURO aber im vergleich zu den 910Euro steckt ein Core 2 Duo 2x 1.86GHz, 2048MB Ram, NVIDIA GeForce 9400 drinnen und ich kann wetten, dass das Display von Apple auch besser sein wird (ohne einen Test dieses Klons gesehen zu haben). Ich bin kein Apple Fanboy, aber wenn schon eine Attacke auf Apple, dann doch nicht so halbherzig.
 
Naja, man fragt sich langsam wirklich, ob die PC-Hersteller es nicht wollen oder einfach nicht können. Das MacBook Air ist schon seit 18Monaten!!! auf dem Markt und das ist in Computer-Zeiten eine Ewigkeit. Dennoch hat es bisher kein PC-Hersteller geschafft, etwas vergleichbares rauszubringen mit gescheiter Optik und guten Preisen. Das 1,83Ghz MBAir kostet für Studenten grad mal 1200EUR und hat mit GeForce9400M und 120GB Platte mehr als genug Power. Dass JETZT (2009) die mit 1,2GHz kommen, ist einfach lächerlich... das MBAir von ANFANG 2008 hatte schon 1,6GHz. Was soll das?
 
@DesertFOX:
Es gibt das Dell Adamo, was aber eine völlig andere Zielgruppe hat, zumindest vom Preis/Leistungsverhältnis. Das ist soweit ich weiß auch das einzige weitere Notebook auf dem Markt, welches auch fast vollständig aus Aluminium besteht.
 
@GlennTemp: Dann gäbe es diverse Thinkpads von IBM die bei gleichen Abmessungen (einzige Abweichung: 3 mm höher) aber noch ein optisches Laufwerk mitbringen. Und über die Leistungsfähigkeit eines Thinkpads braucht man nicht streiten. Man kann damit sicher nicht so dolle angeben was das Aussehen angeht. Kommt auch nicht so schick rüber wenn mann es aus dem Umschlag zieht. Dafür ist es aber vollwertig und günstiger!
 
schon wieder eine apple nachahmung? innovationskraft hat auch bei dem kunden eine gewisse stellung mit der man sich auch gerne mal identifiziert, bei dieser firma scheint dieses merkmal ja völlig ins leere zu greifen. :)
 
hätte ich mir nur die bilder angeguckt hätte ich gedacht,
der schlitz auf der rückseite wär das optische laufwerk naja schade das es keins ist :D
 
Wer bei solchen Geräten von Klon oder Nachahmer spricht, hat wohl noch nie ein Macbook Air in der Hand gehabt. Das ist typisch PresseSprech - Hauptsache die Überschrift reizt zum Anklicken.
 
macbook is überteuertes laptop mit linux dostribution gut zum angeben aber scheisse deswegen lieber windowz benützen so
 
@BitteEinPlus: Siehs lieber so: Ein MacBook ist ein wertiges Gerät mit einem stabilen Gehäuse und sorgfältig abgestimmten und hochwertigen Komponenten, das auf einem Betriebssystem läuft, das perfekt auf die Hardware abgestimmt ist und eben mal KEINE Viren kennt. Davon abgesehen stammt MacOSX nicht von Linux, sondern von FreeBSD und NeXTStep ab. Ich frage mich, was Angabe ist, wenn man einfach mit einem vernünftigen und nicht mit einem Hau-ich-halt-mal-wieder-eine-neue-Version-raus Laptop arbeiten will und einem OS den Vorzug gibt, von dem der Redmonder Riese ständig kopiert. Nebenbei solltest Du lieber mal Deine Rechtschreibung überarbeiten, sonst nimmt man Dir den IT Experten nicht wirklich ab.
 
@Thunderbyte: Keine Viren kennt? Blätter mal lieber n paar Tage in den WF News zurück. Könnte Deine sichere Apfelwelt ins Wackeln bringen.
 
hab eine 4 einhalb jahre altes notebook. da gibts keinne akkus mehr. sowas passiert bei einem apple nicht
 
@bst265: Da explodieren diese vorzeitig!
 
@Ich2: Apple ist wie eine Börse. Weil Apple-Jünger für Altgeräte Geld ausgeben wollen, kaufen sie auch alte Geräte teuer. MEhr nicht. Wer ein einjährges Laptop für 1000 EUR kauft ist bescheuert. BEi älteren sowieso.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles