Windows 7 lässt Notebook-Akkus länger leben

Windows 7 Laut Microsoft könnte ein Upgrade von Windows Vista auf Windows 7 bei vielen Notebooks dafür sorgen, dass man auf einem Flug auch die letzten Minuten eines Films sehen kann. Das neue Betriebssystem geht mit den Ressourcen schonender um. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mir ist auch schon aufgefallen, das mein Notebook mit Windows 7 den Akku besser.. öh.. verwaltet? Jedenfalls hält er länger als mit Vista xD
 
@Slurp: Jupp... die Erfahrung hab ich auch gemacht, ich bleibe aber trotzdem bei Ubuntu da es Optisch einfach besser aussieht und die Software die ich zum Arbeiten benötige auf beiden OS läuft.
 
aber nicht im vergleich zu xp, da hält der akku meines netbooks (1000h) fast doppelt so lang wie unter se7en)
 
@Slurp: Kann ich nicht bestätigen.Mein Notebook läuft mit Windows 7 locker ein halbe Stunde weniger da der Powermizer nicht mehr funktioniert.Das soll wohl an der zu alten Grafkkarte liegen
 
@glumada: 1000h ne .. omg.. spiel lieber gameboy
 
@Slurp: Ich kann bei meinem Notebook keinen spürbaren Unterschied zwischen Vista Sp2 und Win7 festellen. Wobei ich natürlich sagen muss dass ich nicht nicht die finale Version von Win7 habe.
 
@Conos: mit 1000h ist wohl eher der eee PC von Asus gemeint. Wer denglish denkt, liest halt 1000Std. :)
 
also das ihr 1000stunden glaubt, zeugt nur von ausserordentlicher intelligenz :rolleyes: , na klar ist der 1000h von asus gemeint
 
@glumada: weil ja auch jeder Computer von Asus ist und deshalb jeder die Modelle auswendig aufsagen kann? Einfach "eeePC" oder so dazuschreiben. Ich dachte erst, da hätte jemand Ah gemeint - wäre aber auch nicht wirklich sinnvoll gewesen..
 
@johannsg: wie soll man Deine Aussage verstehen.Meinst Du
Netbooks ? Wenn ja, stimmt das auch wieder nicht. Es gibt Netbooks von praktisch jedem PC Hersteller.
 
Find ich gut. Vielleicht wird so erreicht, dass die Herstellerangaben zur Akkulaufzeit mal eingehalten werden können.
 
@Layor: im prinzip sind das ja auch richtige angaben. steht ja niewo drauf dass der akku im betrieb mit windows so lange hält. die hersteller gehen natürlich vom maximum aus was sie rausholen können. is zwar nicht toll für den kunden aba eine korrekte angabe.
 
@schumischumi: da hast du Recht. Vielleicht wäre eine zusätzliche Angabe wie "im Windows 7 Betriebsmodus" (wenns denn damit ausgelifert wird) sinnvoll.
 
@Layor: Es macht dann aber auch wieder nen unterschied ob der Rechner nur in der Ecke liegt oder unter Volllast läuft. Was nützt mir die Accu-Laufzeit wenn ich den Rechner nicht anfassen darf um die Max. Zeit nutzen zu können?
 
@Layor: Das ist ja wie der Durchschnittsverbrauch der Autos. Der variiert ja auch je nach Nutzung der AC, Fahrstil etc.
So ist das natürlich bei Notebooks auch. Ich kann dem Hersteller ja aber auch nicht übel nehmen, dass er natürlich die Optimalwerte angibt. Dass diese meistens nur annähernd zu erreichen sind, dürfte klar sein.
 
@Layor: Kommt auf den Hersteller an. Sony z.B. gibt die Akkulaufzeit der Vaios unter Absolvieren einiger Benchmarks an, also sollte sie im normalen Gebrauch sogar länger sein als angegeben.
 
Sicherlich sehr objektiv der Test. Bestimmt so objektiv wie Kfz-Hersteller ihre Verbrauchsangaben abdrucken. Auch wahnwitzig ein PC der in 11 Sekunden hochfahren will. Lustig weil extrem weit weg von der Realität. Wenn das alles so toll wäre, bräuchte man ja keinen Standby mehr. Aber egal ob MS oder Intel, die wissen schon genau, dass es auch in den nächsten Jahre keinen Real-PC gibt der in 11 Sekunden hochfährt.
 
@muschelfinder: Weiß jetzt nicht warum es hier "Minus-Hagel" gibt, zumal es keine Widerworte zu Deinem Kommentar gab. Dennoch glaube ich denen die 11 Sekunden, wenn die auch auf High End Laborsystemem erreicht werden. Wenn man den ganzen Kram, den das Bios vorher durchläuft außer Acht läßt, ist das bestimmt drin. Zum Auto-Vergleich: Wenn jeder so fahren würde, wie die Hersteller testen, dann würde das auch passen. Ich schaffe es auch unter den Herstellerangaben zu fahren(ca. 8-10%).
 
@muschelfinder: Kann dir nur zustimmen, aber auf WF darf man halt nichts gegen Win 7 sagen... Die c't hat auch in einer der letzten Ausgaben mal angetestet und keine signifikanten Unterschiede in der Akkulaufzeit festgestellt.
 
@muschelfinder: Ein wenig polemisch (was nicht so gern gesehen wird :-) aber mein blödes Acer-Netbook, mit WinXP betankt, Festplatte, fährt schon erschreckend schnell hoch, da kann mein Desktop (ebenfalls XP, HDD) nicht mithalten. Bei optimierter Hardware (wie das Netbook ohne BIOS-Overhead, schnelle SSD) sollten die 11 Sekunden gar kein Problem sein. Unabhängige Tests (CT von vorletzter Woche) haben übrigens ergeben, dass je nach Test mal XP, mal 7 vorne liegt und auch Vista nur knapp abgeschlagen ist, je nachdem wie und was man testet.
 
@muschelfinder: Ich kann euch einfach beantworten warum es hier Minus gibt! Weil eure Aussagen nicht zutreffen! athome habe ich eine aktuelle Intel SSD (x25-m) & win7 und die Kiste ist innerhalb von 19 Sekunden hochgefahren. Wenn ich jetzt noch meine Festplattenanzahl von 5 auf eine reduzieren würde, PS2 Controller 2. SATA Controller etc. deaktivieren würde, bin ich mir sicher noch einiges an Bootzeit einsparen zu können. Insofern ist dieser Wert mit Sicherheit auch unter nicht-Laborbedingungen erreichbar.
 
@Jotadog: bei mir das selbe - unter 20 sec, ich leibe meine postville
 
@Jotadog: Ich habe mich aber lediglich auf die Akkulaufzeit bezogen und ebenfalls (-) kassiert. Und Fakt ist, dass unabhängige Tests bei weitem weniger eklatante Unterschiede in der Akkulaufzeit festgestellt haben (und sie als quasi zu vernachlässigen bezeichnet haben).
 
@muschelfinder:

Kann dir nur zustimmen. Wenn man alles optimal als OEM Hersteller aufeinander abstimmt und Windows pur installiert schaft man wenn es gut kommt zwischen 30 und 20s Bootzeit. Dann war man aber schon sehr gut mit optimieren. Ein reales System auf dem gearbeitet wird, bootet kaum unter 1min!
 
@JTR: Was einfach nicht wahr ist. Habe mein Vista vor einem Jahr installiert, 300 GB alleine durch Programme voll, und ich boote inkl. BIOS, d.h. vom Druck des Startknopfes an, innerhalb von ca. 45 Sek. zum Desktop (und zwar völlig einsatzbereit, also alles geladen). Dafür brauch ich nicht mal eine SSD, ein RAID 0 reicht aus. Und man muss bedenken, dass der Virenscanner bereits zur Bootzeit mitläuft. Der RC von Windows 7 brauchte frisch installiert, aber mit allen Treibern, nicht mal die Hälfte.
 
tja das arme vista, man stellt einfach bei vista die energieverwaltung so ein wie bei win7 und dann ist der unterschied nur 5-10 min. langsam gehört es sich ein vista bonus raus zu geben
 
Mich interessiert bei dem Test viel mehr, ob auf beiden Systemen die selben Energiesparpläne ausgewählt waren. Wenn das eine System "stumpf" auf Höchstleistung arbeitet, das andere aber Komponenten (die nicht für die DVD Wiedergabe gebraucht werden) während der Wiedergabe drosseln darf, ist das Ergebnis nicht verwunderlich. Ansonsten ist das aber natürlich eine sehr erfreulich Tatsache.
 
Die beiden Notesbooks können nicht identisch sein, höchstens gleich in der Ausstattung. Identisch wird nie ein Gegenstand sein, weil er sich immer differenziert.
 
@citrix: Man muß halt das "identische" Notebook mit dem durch Produktionsschwankungen etwas schlechteren Akku für Vista hernehmen, dann klappt das auch mit dem Test :-)
 
Wäre in diesem Fall nicht ein direkter Vergleich mit XP sinnvoller gewesen? Die meisten, die sich nun einen Wechsel auf Windows 7 überlegen, sind doch jene, die auf Windows Vista verzichtet haben. Hinzu kommt, dass Windows 7 ja auch XP im Netbook Bereich ablösen soll. Was bringt da z.B. ein Vergleich mit Vista, wenn die Verlängerung der Laufzeit dann am Ende vielleicht noch immer zu einem schlechteren Ergebnis führt als bei einem Notebook mit XP?
 
@Patata: Ich bin/war mit Vista sehr zufrieden. Und da Windows 7 der Nachfolger von Vista ist, finde ich den Vergleich auch sehr sinnvoll, da Windows 7 Vista sehr ähnlich sind. Auf meinem Netbook lief auch Vista (ja, richtig gehört...), da ich mit dem Windows deutlich weniger Probleme, als mit XP habe. Die mehreren Einstellungen (zum Beispiel in der Energieverwaltung) will ich auch nicht mehr missen. Klar hatte ich eine schlechtere Performance, aber wenn erstmal ein Programm lief, dann nicht schlechter, als unter XP. ich glaube kaum, dass ein Laptop mit XP eine längere Laufzeit, als mit Windows 7 hat. Selbst Vista hielt bei mir sehr lange durch.
 
Kleine Frage zum Thema: Macht es Sinn in der Energieverwaltung die minimale und maximale Prozessorauslastung auf 0% zu stellen? Zumindest läuft Windows entgegen der Logik weiter.
 
@Morku90:
0% heißt nur, dass er den minimalen Takt einstellt, den die CPU zulässt. Bei meinem X2 2,3Ghz ist das z.B. 1000 Mhz.
 
@Chris81: Dankeschön.
 
Kann zu dem Thema eigentlich nichts sagen. Was mir auf meinem NETbook wohl aufgefallen ist, dass Windows 7 dort eigentlich konstant 5-10% CPU Leistung zieht. Der Akku hielt im Vergleich zu Windows XP doch spürbar kürzer. Ich bin wieder auf XP auf dem Netbook umgestiegen. Bin inzwischen der Meinung, dass Windows 7 auf Netbooks zwar durchaus einsetzbar ist, aber Windows XP doch eher für die relativ schwachen Geräte in Frage kommt.
best regards
 
Ist Vista wirklich so schlimm mit den Akku-Ressourcen? Bei Win7 kann man wenigstens noch den Abspann sehen, oder? :-)
 
@tk69: nö, hab selbst 2 laptops mit vista & win7 getestet. WEDER im leerlauf noch unter last war windows 7 sparender. hat die absolut gleiche laufzeit wie vista. gut DVD playback hab ich nicht getestet, aber so oft sieht man mit seinem NB nicht DVD. im leerlauf und unter volllast gab es ein klares unentschieden. also der TEST mit MS & Intel ist wohl nur eine nette marketing strategie um das "neue" OS (vista mit neuer verpackung) schmackhaft zu machen, denn wenn man was schlechtes über vista sagt, auch wenn es nicht stimmt, glaubt es eh jeder. und ich kann mit überzeugung sagen, windows 7 unterschiedet sich kein bisschen von vista. hab sowohl 7 ult. als auch 4 vista´s am laufen. beide gleich schnell, beide gleich stabil und beide gleich gut. aber keines davon ist besser oder schlechter.
 
also hab hier ein ASUS X5DIJ (http://tinyurl.com/ox7x8k, siehe Rezensionen) für 399.- (T4200, 2.0 GHz, 2GB, Webcam), der hält mit Win7 locker 3-4 h beim Websurfen + Office. Ich denke, es mach sich auch positiv bemerkbar, dass ALLE (wirkliche alle !) Treiber von W7 auf Anhieb installiert wurden und deswegen wohl auch prima gesteuert werden können von W7.
 
Toll! Wem soll man nun glauben, MS, die behaupten, die Laufzeit wäre spürbar höher oder seriösen Tests (c't), die behaupten, die Laufzeit unterscheide sich nicht spürbar?
 
Kommt mir das nur so vor oder schaltet Win7 die Zweite Festplatte, falls vorhanden, bei nichtgebrauch ab im PC?
 
@PsP-FreaK_94: ja, das hab ich 1. abgestellt, und 2. geht das auch unter xp/vista, nachtrag, es lohnt sich nur es aktiviert zu lassen, wenn du ausser der system platte nur "speicher"-platten drinnen hast, denn die braucht man nicht oft, wenn hingegen die hdd alle 5minuten hochfährt, sich auschaltet, wieder hoch.......... hält sie das nicht lange aus
 
In einer der letzten c't Ausgaben wurde das auch getestet wenn ich mich richtig erinnere gab es da keinen Unterschied zwischen Vista ind Win 7ich muss nochmal nachlesen.
 
"...wenn eine DVD geguckt wird." ___ Wasn das für ein Deutsch, es muss heissen: "...wenn eine DVD geglotzt wird."
 
@Shiranai: hahaha!
ohne schmarrn, als redakteur sollte man schon die richtige wortwahl treffen :)
 
Schön und gut, aber ArchLinux lässt den Akku nochmal länger leben (bei mir zumindest). Wenn ich schön sparsam bin, schaff ichs auf 4 Stunden obwohl Sony nur 3 versprochen hat.
 
Warum wird hier immer nur von Vista geredet? Mensch dat war doch sowieso nur son Zwischengeplänkel! Intressanter wäre doch der Vergleich XP <-> Win7, bzgl. Akkulaufzeit! Wie sieht es wohl da aus??
 
Ich habs schonmal geschrieben: Das stimmt nicht (immer). Der Verbrauch bei meinem Notebook ist von 7 W (Windows Vista) auf 9 W (Windows 7) angestiegen. Das sind fast 30% und kostet mich 2 Stunden Laufzeit.
 
Noch mehr Laufzeit holst du raus, wenn Lappi erst gar nicht läuft :)
 
Alles schön und gut. Mich freuts echt, dass Win7 weniger Akkupower zieht. Allerdings ist "DVD gucken" nicht meine Haupttätigkeit während ich auf Akku laufe. Ehrlich gesagt, mache ich so etwas max. einmal im jahr vielleicht.

Viel eher Arbeite ich mit dem Notebook (Office, Email, Surfen, Präsentation) im Akkumodus. Sieht hierbei die Akkulaufzeit auch besser aus gegenüber Vista? Viel brennender wäre die Frage wie sieht der Akkumehrverbrauch oder Akkuwenigerverbrauch beim Arbeiten mit Win7 gegenüber WinXP aus? Das ist momentan nämlich die Frage, die mich noch von einem Update von meinem Laptop von WinXP zu Win7 abhält.

Hat vielleicht jmd detailiertere Infos. Würde mich sehr freuen. Danke
 
Wie die c't schreibt: Unter Vista fehlen einie Energiespartechnologien, welche Windows 7 von Haus aus bietet. Viele Notebook-Hersteller haben diese aber über eigene Software auch unter Vista verfügbar gemacht, also wird am Ende wohl nicht viel rauskommen... Vorteil für die Laptophersteller ist nun, dass sie nicht mehr alles selbst implementieren müssen, aber je nach Gerät kann es dennoch Verbesserungen bringen. Schade, dass für die meisten Geräte aber noch gar keine Windows 7-Software verfügbar ist.
 
Mal wieder nur Augenwischerei von Microsoft. Hier wird nicht angegeben, welche Hardware verwendet wird und wie lange die Akkulaufzeit war. Es wird hier nur von Prozentangaben geredet. Wenn man von einer durchschnittlichen Akkuleistung von 90 Min. unter Vollast ausgeht, dann entsprechen 10 - 20% gerade mal 9 - 18 Minuten. Wenn man jetzt noch überlegt, das ein durchschnittliches Notebook weder über hardwaremäßige Audio-, noch über hardwaremäßige Videodecoder verfügt, muß also die CPU diese ganze Arbeit übernehmen. Dadurch kann hier keinerlei Energie eingespart werden. Da bei der Wiedergabe von DVDs das DVD-Laufwerk massiv in Anspruch genommen wird und dieses über sehr viel mechanische Bauteile verfügt, ist eine Energieeinsparung hier auch nicht möglich. Da bei der DVD Wiedergabe sehr große Datenmengen bewegt werden und ein normales Notebook max. über 2 GB RAM verfügt, müssen hier sehr viele Daten in die Auslagerungsdatei ausgelagert werden. Dadurch wird natürlich die Festplatte massiv in Anspruch genommen, was auch nicht zur Energieersparnis beiträgt. Wenn man sich dann noch den Energieverbrauch von GPU und Display bei bewegten Bildern anschaut, dann muss man zu dem Schluß kommen, das sowohl unter Vista, als auch unter Windows 7 keinerlei Unterschied im Energieverbrauch festzustellen sein kann. Microsoft versucht hier mal wieder den Leuten billiges Marketing unterzujubeln.
 
mein mac book pro schafft 6 einhalb stunden. das find ich net schlecht
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles