Windows 7 Enterprise als 90-Tage-Trial für IT-Profis

Internet & Webdienste Microsoft hat die Verfügbarkeit der finalen Ausgabe von Windows 7 für seine Volumenlizenzkunden bekannt gegeben. Ab sofort steht das neue Betriebssystem daher auch allen Firmen zur Verfügung, die keinen Software Assurance Vertrag abgeschlossen haben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tatsächlich kann Windows 7 normalerweise ohnehin für bis zu 120 Tage ausprobiert werden, bevor ein Produktschlüssel eingegeben werden muss.
kapier ich au net ganz warum dann noch ne extra 90-Tage version :)
 
@Dr-Gimpfen: Hier handelt es sich um die Enterprise Version welche nur für Geschäftskunden ist. Wenn ich mich nicht täusche ist in der normalen DVD die Enterprise Version nicht inbegriffen. Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege....
Daher eine extra 90 Tage Testversion für Enterprise
 
@Dr-Gimpfen: na erst 90tage, und dann kannste immer noch 120tage draufsatteln. ergo 210 tage :-)
 
@chilii82: dachte auch, dass der key schon "drin" ist, jedoch trotzdem nun ebenfalls aktiviert werden muss
 
@Dr-Gimpfen: So wie ich den Artikel Verstanden habe ist es folgendermaßen: Extra Version 90 Tage, Inkl Key, innerhalb von 10 Tagen wird die Version Aktiviert und dann läuft das System noch mind. 80 Tage ohne murren und Aktiviert inkl Updates usw. usw.. Nach 90 Tagen Laufzeit ist das System inkl. Key Abgelaufen und nicht mehr zu benutzen. (1 Std. Reboot) Ob man durch Neuinstallation wieder 90 Tage hat bezweifle ich da höchstwarsch. der Extra Trial Key verbraucht ist. Somit bekommt man eine Vollversion auf Zeit ohne das man alle 30 Tage rumwerkeln muss um es zu Verlängern.
 
@Maetz3: Wenn der Key jedoch integriert ist, dürfte es sich um einen einheitlichen Key für alle handeln und somit ist es gar nicht so unwahrscheinlich, dass eine Neuinstallation erneut 90 Tage bringen würde
 
Wird gerade geladen :) THX @ Winfuture für die tolle verlinkung.
 
@Dr-Gimpfen: Die 120 Tage sind für dein Heimanwender toll...im Firmennetzwerk verliert der Rechner mit jedem rearm die Vertrauensstellung zur Domäne was dem Testen nicht dienlich ist wenn ich alle 30 Tage die Konten neu einrichten muss :-)
 
@Dr-Gimpfen: Vielleicht weil es illegal ist, Windows 7 (genau wie Vista) unlizensiert zu nutzen? Es gibt keine Windows 7 Demo mit Ausnahme dieser, denn diese wird ja sogar offiziell von Microsoft angeboten. Dass man den Product Key erst später eingeben muss hat nichts mit Testversionen zu tun. Aber viele rücken sich das Recht so hin, wie sie es gerne hätten. Nach wie vor ist Windows in jeder Version urheberrechtlcih geschützt. Ein unlizensiertes Installieren bleibt unrechtmäßig, auch wenn es eine Million Mal wiederholt wurde. Lustigerweise hab ich im Thread wo ich diesen Standpunkt auch vertreten hab irgendwann keine Antworten mehr bekommen... siehe dazu diesen Thread z.B.: http://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=168186&hl= Edit: Wie ich die Leute mag, die nen Minus gehen ohne zu begründen warum... nur weil ihnen die Wahrheit nicht passt?
 
@mibtng: Du musst das so sehen. Es gibt bestimmt Leute die Microsoft Produkte ohne Lizenz benutzen und die möchten ungern daran erinnert werden, dass die das nicht legal einsetzen. Deshalb kommen irgendwann keine Antworten mehr oder Minusbewertungen. Man soll schlafende Hunde nicht aufwecken.
 
@drhook: Ich finde es ja nur krass, dass diese schlafende Hunde nicht schlafen, sondern den Unsinn noch verbreiten, dass es legal wäre. Mal ehrlich, wer was warum kopier ist mir ja egal. Aber man sollte anderen nicht einreden, es wäre legal.
 
@mibtng: Die schlafenden Hunde verbreiten keinen Unsinn, die sind froh wenn die in Ruhe gelassen werden und "Ihre" Software unbehelligt nutzen können. Nur damit wir uns richtig verstehen, ich bestreite nicht das manche Leute Software illegal nutzen und ich will das auch nicht schön reden. Ich wollte dir nur eine mögliche Erklärung liefern, warum du keine Antworten mehr bekommst oder irgendwelche negative Bewertungen erhälst.
 
Trotzdem sinnfrei! Man sauge sich einfach irgendeine ISO, installiere die Ultimate Edition ohne Seriennummer und teste diese Installation 120 Tage lang! Zwischen der Ultimate und der Enterprise gibt überhaupt keine Unterschiede (nicht so wie bei Vista). der Unterschied ist nur in der Lizensierung. Enterprise gibts nur als Volume License - Fertig!!!
 
@Tiger_Icecold:
Stimmt. Wo er recht hat, hat er recht
 
@Tiger_Icecold: Sinnfrei für den Privatuser vielleicht, aber auch wenn Winfuture hier darüber berichtet, richtet sich das Angebot ja eher weniger bzw. eigentlich gar nicht an den typischen Winfuture Leser.
 
@Nania: Die 120 Tage sind für dein Heimanwender toll...im Firmennetzwerk verliert der Rechner mit jedem rearm die Vertrauensstellung zur Domäne was dem Testen nicht dienlich ist wenn ich alle 30 Tage die Konten neu einrichten muss :-)
 
@Tiger_Icecold: Auch dir sei nochmal gesagt: Das ist nicht legal. Ob du das Privat machst ist mir egal, aber dann solltest du auch daruf hinweisen, dass es nicht legal ist. Der Punkt ist nur, dass ein System-Administrator durchaus seinen Kopf hinhalten muss, wenn Software unlizenzsiert zum Einsatz kommt, auch wenn er nur testen will... in einer Firma trägt man Verantwortung gegenüber der Firma, im Privatleben bist du nur dir selbst verantworltich. Wenn du da illegal handelst, warum nicht, du bist der einzige der es ausbaden muss... Insofern ist diese Testversion zu verstehen (und zeigt gleichzeitig, dass es nicht legal ist die anderen Versionen unlizensiert zu nutzen). @Nania: Wo er im unerecht liegt, liegt er im unrecht...
 
@mibtng: Ich denke nicht dass sämtliche Zeitschriften, wie die C't zum Beispiel, die User zum illegalen handeln aufrufen, indem sie diese rearm Funktion beschreiben. Rearm geht auch nur 3 mal, dann muss man sein Windows auch wirklich aktivieren. Bei WinXP SP3 erlaubt MS es dem User auch sein Windows vorläufig ohne Seriennummer zu installieren. Man benutzt ja kein Crack, sondern Microsoft-eigene Mittel: wie rearm!!! WO DU UNRECHT HAST, DA HAST DU UNRECHT! (Meine Tastatur klemmt NICHT!!! :P)
 
@Tiger_Icecold: Die c't ist eine der wenigen, die darauf hinweisen, dass man bei all den Dingen eine Vista/Windows 7-Lizenz besitzen muss. Übriens war das unlizensierte Nutzen von Software schon vor Aktivierungstechnologien untersagt, oder betrachtest du die alten Windows 9x/Me/2k als Systeme, die man nach belieben kopieren durfte, immerhin tatsen sie nicht aktiv was gegen die illegale Verbreitung... Lies einfach nochmal hier ein wenig rein: http://tinyurl.com/my3ztz | Und du, ich kann mit meinem Auto schneller fahren als der Gesetzgeber vorschreibt, alles Fahrzeug-eigene Mittel, und dennoch ist es nicht erlaubt, was soll dennn das? | Und wozu brauhct man denn diese Testversion, wenn angeblich eh jeder nach belieben sich die Windows 7 Ultimate mal testweise installieren darf? Wieso stellt Microsoft hier übrigens einen Demo-Download zur Verfügung, aber für die aktivierungspflichtigen Versionen nicht? An der Infrastruktur wird's nicht liegen... Edit: Und auch nochmal für dich: "slmgr.vbs -rearm" ist nichts illegales... mir hat sogar der Micorosoft-Support dies explizit gesagt, dass ich damit den Aktivierungszeitraum verlängern soll, falls ein Aktivierungsproblem bis zum Ende des Zeitraums nicht behoben ist.
 
"weil angeblich nur eine begrenzte Anzahl von Downloads möglich sein soll"... Haben die ne Traffic-Limitierung bei Ihrem Hoster oder was :D ?
 
@fanboy: naja wenn der keyintegriert ist... vielleicht erstellen die die images live auf ner kleinen cloud und das ist schon richtig teuer für paar tausend DLs... aber ka nur ne vermutung...
 
@tux-züchter: Wahrscheinlicher ist, dass es ein einheitlicher Key ist.
 
hey das is ja super... XD gibt bestimmt leute die sowieso nie länger als ne stunde am PC sind... wär für mein kleinen auch net schlecht... nach ner stunde am PC fährt er unauf haltsamm runter ... super kindersicherung die auch noch gratis is :) werd ich mal testen....
 
Diese News sollte endlich mal den vielen Leuten zeigen: Es gibt keine Testversionen/Trials zu den anderen Versionen. Das Installieren ohne Key ist zwar möglich, und auch nicht verboten, das Installieren und Nutzen ohne Lizenz allerdings schon.
 
@mibtng: Wer kann das schon kontrollieren? Niemand, also wayne.
 
@Memfis: Es geht nicht darum wer es kontrollieren kann oder nicht. Das ganze nennt sich Urheberrecht, das lässt sich in vielen Fällen nun mal nur schwer kontrollieren - und das ist auch gut so, es wäre ein großer Einschnitt in die Privatsphäre, wenn sich das leicht kontrollieren ließe. Es geht mir darum, dass die Leute sich wenigstens Mall bewusst sein sollten, dass es nicht erlaubt ist, was sie da tun, im Gegenteil, die behaupten auch noch, es sei legal, Microsoft würde das so vorsehen und weiß der Teufel was. Ob die Leute illegal handeln ist mir schnurz und piepe, das muss jeder für sich wissen. Aber man braucht anderen die genausowenig Ahnung haben dann nicht illegale Handlungen nahelegen und denen einreden, es sei erlaubt. Recht gilt nicht nur dann, wenn es sich kontrollieren lässt... und sollte aus welchem Grund auch immer mal die Legitimität der Lizenz geprüft werden, dann lässt es sich sogar dennoch sehr leicht kontrollieren. Dass Microsoft keinen verfolgen wird, weil er Windows Vista oder Windows 7 ohne Key installiert hat, stimmt... aber das taten sie mit Privatanwendern eh noch nie, deren Rechner durch WGA gefallen sind usw... Zumal sich die Lizenz für Microsoft nicht mal durch den Key prüfen lässt, WGA und Co. können nie prüfen, ob man das Windows wirklich lizensiert hat...
 
@mibtng: Ich bin ganz verzückt, wie Du hier Werbung für das gute Linux machst und den Winfuture Teilnehmern Windows7 Enterprise schlecht redest! Weiter so, immer weiter voran! Wenn Du künftig noch in etwa so deine Beiträge abschließen möchtest: "Mit dem guten Linux wär' das nicht passiert !11" :-))
 
@Fusselbär: Ich rede hier weder Windows noch Linux gut oder schlecht. Zudem braucht man mit dir über gut und schlecht gar nicht reden, denn du verstehst eh nicht, dass gut und schlecht keine absoluten Werte sind sondern nur im Auge des Betrachters liegen.
 
Sagt mal woher nimmt sich der Redakteur eigentlich diese Aussage heraus: "Tatsächlich kann Windows 7 normalerweise ohnehin für bis zu 120 Tage ausprobiert werden, bevor ein Produktschlüssel eingegeben werden muss.". Die Teilnehmer der aufgezählten Programme müssen die Trial deshalb nicht verwenden, weil sie bereits Zugangg zu Windows 7-Lizenzen haben, und nicht, weil man Windows 7 ohne Product Key installieren kann. Man lese nur mal diesen Satz von der Quelle: "Falls Sie für eines der unten aufgeführten Programme qualifiziert sind, haben Sie möglicherweise bereits Zugriff auf die finalen Bits und müssen die 90-Tage-Testversion daher nicht herunterladen". Die Aussage hat also rein gar nichts mit dem Thema zu tun und impliziert, dass das der Grund dafür sei, dass sie die Testversion nicht bräuchten. Aber wenn das so ist, dann braucht keiner die Testversion, dann hätte Microsoft auch sagen können: Hier ist der Torrent-Tracker, macht was ihr wollt.
 
@mibtng: Was bedrückt dich eigentlich?
 
@Strappe: Hast du es noch nicht gemerkt? Die ständige Falschdarstellung, dass Medien wie WinFuture verbreiten, es sei legal, Windows unlizensiert zu testen.
 
ich teste gerade die enterprise edition und muss sagen wow es funkt
 
Hab da mal ne Frage. Übers MSDNAA konnte ich einen legalen Win7 Pro Key bekommen aber nicht die deutsche Version. Da die Enterprise ja auch in deutsch verfügbar ist, ist es machbar diese zur Installation eines deutschen Win 7 Pro zu benutzen?
 
@defconone: Ich glaube nicht dass das mit dem Datenträger funktioniert, wenn du dir mal die Datenträgergrößen anschaust, sind alle (also bis auf Unterschied 32 vs 64 Bit) identisch, außer eben die Enterprise-Versionen. Diese sind zwar funktionell mit den Ultimate-Versionen identschi, werden aber anders lizensiert. Hast du keine Language-Packs im MSDNAA? Notfalls könntest du dir auch versuchen, einen anderen MSDNAA-Datenträger (so viel ich weiß kursiert ein MSDNAA-Ultimate auf deutsch durchs Netz, wenn man die ei.cfg löscht kann man die Version, die man installieren will, auswählen). Aber wenn du das ziehst auf keines Falles in Tauschbörsen (also in P2P-basierten Systemen), dort könntest du dich der Verbreitung strafbar machen.
 
@defconone: Du kannst aber auch eine Englische Installation eindeutschen! Hat bei mir super funktioniert! Ich habe auch MSDNAA und habe eine x86 und eine x64 Installation wunderbar eingedeutscht :-) Geht so: http://mark.ossdl.de/2009/08/change-mui-language-pack-in-windows-7-home-and-professional/ ODER KURZFORM: http://tinyurl.com/krtcjw
 
@defconone: Da die Webseite da nicht immer erreichbar ist, hier die Anleitung: Zuerst braucht man die Languagepacks: x86 http://tinyurl.com/mt3zg3 UND x64 http://tinyurl.com/mlqro3 DANN muss man die Dateien entpacken. Beim Doppelklick wird eine Datei lp.cab erstellt, die dann aber sogleich wieder verschwindet. Man muss also schnell die Datei irgendwohin kopieren damit diese nicht wider gelöscht wird (wirst schon sehen, was ich meine :-) Am besten, man verschiebt die Datei nach D:\langpacks\de-de\lp.cab, denn die Ahleitung bezieht sich gleich darauf DANN cmd.exe mit Adminrights öffnen und folgendes eintippen: 1) "dism /online /add-package /packagepath:D:\langpacks\de-de\lp.cab" 2) "bcdedit /set {current} locale de-DE" 3) "bcdboot %WinDir% /l de-DE" DANN regedit.exe öffnen und "HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\MUI\UILanguages\en-US" löschen! REBOOT! Have Fun :-) Natürlich lässt sich diese Anleitung auf jede andere Sprache anwenden. "de-DE" und "en-US" müssen entsprechend angepasst werden.
 
Server is too busy :D
 
Kennt jemand den Link zum Herunterladen? Ich komme immer, nachdem ich mich mit meiner Live-ID angemeldet habe und auf den Bestätigungs-Link in der E-Mail geklickt habe, hier hin http://www.microsoft.com/windows/windows-7/ Und dann???
 
@Der_Heimwerkerkönig: Bist du ein IT-Profi/experte?
 
@schmiddi1992: Ich arbeite im IT-Bereich, mal davon abgesehen, dass die Definition "IT-Profi/Experte" eine reichlich diffuse und rechtlich nicht eindeutig zu bestimmende ist. Es darf sich ja auch jeder Webdesigner nennen, nur weil er mal einen 20-Stunden-Kurs absolviert hat. Fazit: MS weiß genau, dass nicht nur IT-Gurus diese ISO ziehen werden, sondern auch andere. Da aber nur wenige Privatleute ohne großes IT-Fachwissen, ihr System alle 90-Tage neu aufsetzen werden wollen, nimmt man, wie auch bei den Server 2003/2008-Testversionen, billigend in Kauf, dass es hier vereinzelt zu rechtlich grenzwertigen Vorgängen kommen wird. Das mit dem Link hat sich übrigens erledigt.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Der Punkt ist: Die "richtigen" Experten (will jetzt keine Wertung vornehmen) haben oft eh schon MSDN- bzw Technet-Zugang...
 
@mibtng: Deiner Argumentation folgend, würde sich jedoch zwingend die Frage stellen, für wenn Microsoft dann dieses Angebot überhaupt macht?
 
@Der_Heimwerkerkönig: Es war eher verteidigend gemeint, dass der Ausdruck IT-Profi oder so absolut mal wieder hinrissig ist... Im Grunde ist das Angebot sicher für Firmen zu sehen, die keinen entsprechenden Zugang zu Windows 7 haben... aber warum sollen nicht auch ambitionierte Heimanwender das System testen.
 
Hallo muesli,
habe mir auch die "Enterprice" heruntergeladen und installiert.
Wie kann man die Testzeit von 90 Tagen um weitere 120 Tage verlängern?
Danke
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles