Microsoft: Kunden können BlueTrack-Mäuse "testen"

Peripherie & Multimedia Microsofts Hardware-Abteilung startet in Deutschland ein spezielles Programm, bei dem die Käufer von Mäusen mit den neuen BlueTrack-Sensoren die Möglichkeit bekommen, eine so genannte Geld-Zurück-Garantie in Anspruch zu nehmen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
zu erwähnen sei, dass man die maus nicht auspacken darf. somit wird das testen zur qual. aber man kann sie sich lang genug anschauen. schön sieht sie ja aus
 
@hjo: Wenn der Produktname, in dem Fall "BlueTrack-Maus" und "testen" dasteht, darf ,am das Produkt sehr wohl auspacken, und testen. Ich selbst bin dennoch eher für Kabelmäuse, da ich der Meinung bin, dass diese die Signale schneller übertragen, - was vor allem bei schnellen Spielen wichtig ist. Zudem versuche ich nach wie vor auf kabellose Hardware in heimischer Atmosphäre zu verzichten.
 
@hjo: Manche Dinge muss man einfach in [ironie]-Tag einbetten. Klappt leider net immer, dass das alle verstehen.
 
@Kampfrapunzel: jo :))
 
@Sehr-Gut:
das bluetrack hat nichts mit der übertragung zu tun sondern mit dem Sensor unten statt optisch oder Laser ist halt n wieder was Neues drin was wieder eine bessere Auflösung hat. Funktionieren tun die auch normal über Funk.

Aber schon merkwürdig das die Ganzen Bluetrack sachen Wireless sind ob wohl das Eine mit dem Anderen nichts zu tun hat.
 
@Kampfrapunzel: Ich mag Ironie, aber daran konnte ich beim ersten Lesen leider auch keine erkennen... Notfalls hilft auch einfach ein Smiley...
 
@mibtng: kann man das angebot eigentlich mittels cmd + befehl verlaengern??? xD
 
@Loc-Deu: Ja, mittels "slmgr.vbs -rearm"... aber nur 3 Mal! Edit: mir ist nun klar, warum es nicht als Ironie erkenntbar ist... ich nutze Ironie, wenn ich das Gegenteil von dem sagen will, was ich gerade sage... was will uns hjo denn eigentlich damit sagen? Meint er das Gegenteil? Wohl kaum. Insofern war es keine _Ironie_ es war nur nicht gekennzeichneter Spaß.
 
"Ey, voll krass aldah!" - Jetzt fängts sogar schon hier an...
 
@Necabo: Also ich wäre ja für "Holla, die Waldfee!"^^
 
@Necabo: Spricht nur die richtige "Kundschaft" an :P
 
@Necabo: "Krass"? Das war auch mein erster Gedanke. www.facepalm.de "Krass" ist doch schon seit mehr als einem Jahrzehnt out, oder?
 
@Samin: "Krass" an sich ist out aber in Zusammenhang mit "voll" und "aldah" wirds leider immer noch gerne genommen :)
 
@jigsaw: Was will man von Drogenabhängingen Gewalltätigen Hip Hop/RAP Fans erwarten ?
 
@jigsaw: Jup, aber auf die Interpunktion kommts an. "Isch bin voll krass aldah" ist nicht gleich "Ich bin voll, krass aldah". Welcher Satz jetzt in den meisten Fällen zutrifft, kann man nur erahnen :)
 
@overdriverdh21: Das die dich voll krass toll finden wollen müssen ?
 
Was kosten die auf dem Bild? Klingt echt interessant, da ich eh bald eine neue Maus brauche :)
 
@xneaerax: äh wir sind nicht dein Suchsklave....such halt selbst. :-)
 
@RohLand: Versuch wars wert, vielleicht hat die jemand schon gesichtet, zur Info: Die Mini Notebook kostet ab 40 Euro
 
@xneaerax: wenn du ne neue maus suchst hab ich dir ohne werbung machen zu wollen nen guten tipp: die mMn besten mäuse kommt immer noch von logitech. natürlich abhängig von der hand und natürlich auch von der aufgabe die sie erledigen solllen. eine gute maus zum zocken & fürs büro ist meiner meinung nach die logi mx1100. top gerät auch für größere hände. schau bei gängigen onlineversandhäusern nach oder geh in den hardware-laden deines vertrauens wichtig: fass die maus mal an ob sie deiner hand "passt" :-)
 
@xneaerax: ...issa sich eher Laptopmäus! (um mal bei dem "MS-Slang" zu bleiben).
 
Gibts schon, nennt sich Fernabsatzgesetz. Da aber nur 2 Wochen.
 
@Bösa Bär: Wie der Name vielleicht schon verrät, gilt das Fernabsatzgesetz nur für waren, die im Internet erworben werden. Da man sich diese Mouse aber wohl im örtlichen Handel zulegen kann, ist das schon was anderes. Ganz neu ist es aber trotzdem nicht, oder wie genau funzt das z.B. bei der Geld-zurück-Aktion bei actimel?
 
@kickers2k1: Ja richtig. Aber: Üblich ist auch im Laden das 14tägige Rückgaberecht. Alle großen Handelsketten gewähren das ihren Kunden. Aldi gibt sogar ein 30tägiges Rückgaberecht. Auch kleine Läden machen innerhalb der ersten 1-2 Wochen keine Schwierigkeiten.
 
@kickers2k1: Was, eine "Geld-zurück-Aktion bei actimel"? :) Wenns nicht geschmeckt hat, kannstes ausgekotzt zurückgeben und bekommst dein Geld zurück, oder wie?
 
Dennoch ist die Aussage "gibts schon" einfach nur falsch. Und natürlich gibt es viele solche Dinge in ähnlicher Form, steht irgendwo dass das Rad hier neu erfunden wurde? Zumal können dir bei Rückgabe gerade nach exzessiver Nutzung einer Maus durchaus ein paar Euro entgehen, hier in dem Fall allerdings nicht.
 
Habt ihr heute alle Meckermilch getrunken, oder was ist los?! XD Da werdet ihr schon über eine solche Aktion (die btw. nicht schlecht ist) informiert und vergebt sogar Minuspunkte an Leute, welche sich über die Aktion freuen! O_o'
 
@3-S-E: weils ja eine geschummelte ist... siehe o4 lol
 
@3-S-E: Nö, ist reine MS-Werbung. Über das Fernabsatzgesetz kannst Du ohne Angabe von Gründen die Ware, egal von welchem Hersteller/Händler wieder zurückschicken. Innerhalb der 2 Wochen Frist. Ich weis zumindest nach 2 Wochen, ob ich das Produkt haben will. Der Clou an dieser Maus: Sie ist sehr gut, haben die selbst in Betrieb. Ich denke, MS wird sehr wenig zurückzahlen müssen. Und wenn man sie schon hat, macht man sich eigentlich nicht mehr die Mühe. Da behält man se einfach. Clever.
 
@3-S-E: Früher nannte man "über Aktionen informiert werden" Werbung.
 
@Bösa Bär: ja, nur wenn du die ware zurückschickst, musst du für gebrauchsspuren aufkommen und eine entsprechende differenz zahlen (es sei denn der händler handelt da auf kulanz). wenn du eine maus auch nur 2 wochen testet, hast du gebrauchsspuren (diese laufnuppen unten drunter zb), und du kommst dann um eine ausgleichszahlung nicht drum rum. hier haste scheinbar das problem nicht, und das ist dann schon was ganz anderes.
 
@LoD14: Das mit den Gebrauchsspuren ist mir jetzt neu. Hatte nie Probleme damit.
 
@Bösa Bär: Stichwort: Wertminderung. Dann hattest du Glück, es gibt Shops, die machen da durchaus großen Ärger.
 
@LoD14: Habe gerade auf "fernabsatz-gesetz.de" nachgesehen. Bislang, heisst es da, darf der Händler keine Wertminderung verlangen. Sehr wohl aber eine Nutzungsentschädigung. Gut das wieder so Wortspielereien...die uns trotzdem das Geld aus der Ta sche ziehen. Aber sollte der Händler das von mir verlangen, kaufe ich dort nichts mehr. Der soll das als "Retourbestand" kennzeichnen und alle sind glücklich...
 
@Bösa Bär: Richtig, Nutzungsentschädigung gibt es, insofern ist dieses Angebot eben besser als das Fernabsatzgesetz, unabhängig von der Dauer.
 
haben diese mäuser immer ncoh diese übeln scrollräder verbaut? ich hab ne lasermouse 8000 und das scrollrad ist so schwammig ohne "einrasten", das geht garnicht. bei der hät' ich mich echt über so ein programm gefreut.
 
@LoD14: Die Sidewinder haben schöne Rastung. Habe die X5 in Betrieb und bin sehr begeistert (vorher: Roccat Kone). Edit: Passt auch sehr gut zur Saitek Cyborg Tastatur!
 
Also der Aufkleber ist schon unter aller Sau :-) Sieht aus wie nen Sticker von der Bravo.
 
@RohLand: das sieht eher aus wie eine Falle. Es versucht zu "cool" auszusehen um echt von Microsoft zu sein, so wäre mein Gedankengang..traurigerweise ist es echt :/
 
Ob die Sache einen noch nicht bekannten Haken hat? Muss man möglicherweise irgendeine Bearbeitungsgebühr abdrücken? Auch wenn die nur ein paar Euro ausmacht, dürfte das die meisten davon abhalten, das Ding tatsächlich zurückzugeben, wenns nicht ganz den Erwartungen entspricht. Aber wahrscheinlich schreckt die meisten Leute, ohnehin schon alleine das Ausfüllen dieses Antrages und der Gang zum Postamt ab. Womit das ganze nur eine leicht durchschaubare Werbe-Masche ist, die Kundenfreundlichkeit suggerieren soll.
 
ähhhh.. du kannst ein jedes Produkt 2 wochen lang testen! und es dann zurück bringen. Bin mir nicht sicher, aber da war letztes jahr mal was... kann sein, dass es jetzt sogar regulär 4 Wochen sind.
 
@notme: ist doch immer wieder nett zu sehen wie leute das fernabsatzgesetz auf den normalen handel übertragen wollen. Fernabsatz sagt ja schon alles aus. es gilt nur für waren die man per Versand bestellt. Da sind es in Deutschland 2 Wochen und ich glaub bei uns in Ö 1 Woche. Wobei so einfach lässt es sich nicht umsetzen, da der Händler sich vorbehalten kann, nicht den vollen Preis zu erstatten wenn die Ware ausgepackt wurde oder sogar Gebrauchsspuren vorweisen. Die Ware geht ja wieder zurück in den Handel und wird dort dann als B-Ware günstiger verkauft. Es liegt aber alles an der Kulanz des Händlers. Wie es auch bei den Blöd- und Geizmärkten der Fall ist, dort wird das Fernabsatzgesetzt auch in etwa so umgesetzt, auch wenn es für diese Märkte nicht zutrifft, aber man macht es meist aus Kulanz. Wir halten dies bei uns im Laden auch so, denn bei uns kann man auch online bestellen, das meiste wird aber immer in den Filialen abgeholt und somit kommt der Kaufvertrag auch erst da vor Ort zustande, was nicht mehr unter das Fernabsatzgesetz fällt, aber aus Kulanz, behandeln wird alle derartigen Fälle auch wie, wenn diese online bestellt worden wären, bis auf wenige Ausnahmen.
 
@www.easydate.cc: Gerade der Punkkt, dass man nicht den vollen Kaufpreis zurückerstattet bekommen kann, scheinen viele einfach nicht zu kennen...
 
Was war nochmal der Vorteil von BlueTrack gegenüber normalen Lasermäusen? Weiß ich schon gar nicht mehr.
 
@DennisMoore: Funktioniert auf fast allen Oberflächen, sogar teils auf Glas.
 
@DennisMoore: In der aktuellen c't werden die verschiedenen Verfahren nett nebeneinander veranschaulicht. Ist im Artikel zu den neuen Logitech-Mäusen zu sehen.
 
als ich die Verpackung gesehen habe musste ich an das denken hehe

http://www.youtube.com/watch?v=aeXAcwriid0
 
USB und Mircosoft und dann noch eine Microsoft- Maus, das wird wohl wieder mal nicht gutgehen! Hatte mir neulich sehr skeptisch mal eine Microsoft USB Maus (kabellos) gekauft. Im Geschäft noch auf dem Netbook mit einem Nicht-Microsoft-Betriebssystem getestet, weil Microsoft ja schon mal schräggestrickte Maus-Protokolle verwenden will, das war aber bei dieser Microsoft Maus nicht der Fall, die ist Treiberlos und ein ganz normales HID Gerät. Die funktioniert also unter Nicht-Microsoft Betriebssystemen relativ normal, hat zwar eine extrem bescheidene Reichweite, aber nun gut, Microsoft ist nun mal nicht so dolle. Aber der Brüller kommt jetzt! Dank der Microsoft Maus hackelt jetzt das Windows! Das ist echt der Oberbrüller, schlechter geht's kaum noch! Gelegentliche Minutenlange Aussetzer nachdem Windows sich meldete und einen "Treiber" für diese Maus installieren wollte, was ich zuließ. Nach einigen Tagen meldete sich das "automatische Windows Update" und baute die sporadischen Hänger wegen dieser Microsoft Hardware, der USB Microsoft-Funkmaus nochmal gewaltig mit einem Update aus. Nun gibt es häufige Minutenlange Hänger dank der Microsoft USB Zeigegerätehardware, da geht auf Windows gar nichts mehr! Die Microsoft-Maus tut es übrigens in ihrem äußerst bescheidenen Rahmen fast so gut wie irgend welche Billigmäuse an Nicht-Microsoft-Betriebssystemen, wie Linux & Co, ohne das es auf Linux & Co zu hackeln und minutenlangen Aussetzern kommt! Nur Windows hat wieder mal Probleme. Danke Microsoft, über Microsoft Produkte habe ich immer wieder viel zu lachen! :-))
 
@Fusselbär: Und ich über den Inhalt deiner Beiträge... ernst nehmen kann man das auch nicht. Du könntest ja aber mal die Produktbezeichnung der Maus nennen, es wird bestimmt genug Leute geben, die keine Probleme mit besagter Maus haben. Vielleicht hat ja ein Nutzer ein Problem mit seinem Windows-Betriebssystem, kann ja auch mal vorkommen...
 
@mibtng: Mir scheint's, dass man dich nicht ernstnehmen darf. Aber egal, die auf der Mausunterseite aufgedruckte Produktbezeichnung der Microsoft Maus ist: "Microsoft(R)WirelessMobileMaus3000". Fakt ist aber, dass es die Microsoft-Maus an Linux & Co angeschlossen fast so gut wie eine beliebige billige Aldi-Maus tut. Wahrscheinlich finden solche Hänger wegen USB-Zeigergeräten Windows Benutzer aber einfach ganz normal, denn Suchmaschinen bieten da ja haufenweise Suchergebnisse dazu an. Gefundene typische Windows Lösung: Downgrade auf irgend eine alte PS/2 Maus, eine "Windows-Lösung" die mir nicht wirklich gefällt. Hingegen ganz unproblematisch auf einem anständigem Betriebssystem: "kernel: ums1: <Microsoft Microsoft Notebook Receiver v2.0, class 0/0, rev 2.00/0.10, addr 3> on uhub0" und "kernel: ums1: 5 buttons and Z dir." Da ist USB "Treiber" suchen und mit endlosen Klicki-Klicki Dialogen alles blockieren entbehrlich. Auf anständigen Betriebssystem einfach anstecken und ohne Microsoft-Hänger auch parallel mit weiteren angesteckten Zeigegeräten benutzen. :-)
 
@Fusselbär: Kannst du mir bitte sagen nach was du gesucht hab, ich finde zu besagter Maus keinene haufenweise Suchergebnisse zu Rucklern... Zudem wäre es echt mal schön, wenn deine Kommentare mal einen Bezug zu der News hätte... Im Übrigen hatte ich schon genug Microsoft-Mäuse, welche auf keinem der mir getesteten Betriebssysteme Probleme machte...
 
@mibtng: Was soll daran schwer zu verstehen sein: die Erfahrungen zeigen, das mit Microsoft USB Mäusen besonders ausgerechnet auf Microsoft Betreibssystemen mit erhöhten Problemen zu rechnen ist. Das ist der direkte Bezug zum Artikel. Da geht es um eine Microsoft Maus die über USB angeschlossen werden soll. Der USB-Stecker ist ja deutlich im Bild zu sehen. Unverständlich was daran so schwer sein soll, in die Google Suchmaske: Windows Maus Aussetzer einzugeben. 28.900 Suchergebnisse für Windows Maus Aussetzer in 0,08 Sekunden.
 
@Fusselbär: Sorry aber wenn du nach "Windows Maus Aussetzer " suchst, dann bist du echt noch - ok ich sag nichts weiter, sonst beleidige ich noch jemanden. Wenn ich nach "Linxu Probleme" suche, weißt du wieviel treffer ich bekomme? 51.400.000. Willst du nun sagen, man könne Linux nicht benutzen und es müsse zwangsläufig zu Problemen kommen? Lerne mit Suchmaschinen umzugehen und lerne, vernünftig von eigenen Erfahrungen auf die Allgemeinheit zu schließen, denn dazu bist du offensichtlich nicht im Stande, das zeigt mir zumindest meine Erfahrung. Übrigens: "Linux Maus Aussetzer" liefert 6250 Ergebnisse etwa... das ist nicht mal 5-Mal so viel wie bei Windows...Jetzt frage ich mich allerdings, wie es sich mit den Marktanteilen so verhält... immerhin wird Microsoft ein Monopol vorgeworfen, also ich weiß ja nicht, aber deine tolle Suche zeigt vieles, aber nicht das, was du zeigen wolltest... Und wenn von einem generellen Problem die Rede sein könne, frage ich mich, weiso es gerade mal knapp 30.000 Treffer sind...
 
@mibtng: Wie sieht deine Erklärung dafür aus, dass ausgerechnet die kabellose Microsoft USB Maus nur auf Microsoft Windows Probleme macht, die dann zu allem Überfluss von Microsoft Windows auch noch mittels "automatischem Windows Update" weiter ausgebaut werden, also stark verschlimmert werden? Bin gespannt, was Du dir da ausdenken wirst.
 
@Fusselbär: Hab ich übrigens oben schon geschrieben... "Vielleicht hat ja ein Nutzer ein Problem mit seinem Windows-Betriebssystem, kann ja auch mal vorkommen..."
 
nach 20 tagen retour geht bei AMAZON auch ohne probleme...
 
@pubsfried: Auch Microsoft kennt das Fernabsatzgesetz, ehrlich!
 
igitt - kabellos! '@$!
 
@krusty: igitt - Vorurteile! '@$!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsoft Wireless Desktop 3050

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles