Cache-Reaktivierung: Athlon II X4 wird Phenom II X4

Prozessoren Offenbar ist es mit wenig Aufwand möglich, aus einigen aktuellen AMD Athlon II X4-Prozessoren durch die Aktivierung des Level3-Cache einen leistungsfähigeren Chip zu machen. Diese werden vom Hersteller normalerweise als AMD Phenom II X4 verkauft. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde an AMD können sich andere Hersteller ein Beispiel nehmen! Die konzentrieren sich nicht darauf, möglichst wirkungsvolle Kopierschutzmechanismen usw. zu entwickeln, sondern auf das eigentliche Produkt und auf die Kundenzufriedenheit. Wenn es dann mal jemadem gelingt, die Nutzungsbegrenzung zu umgehen, schmunzelt AMD darüber und bekommt auch noch Publicity dazu, welche möglicherweise zum Kauf anregt!
 
@Christian_x86: Was allerdings bringt es einen teueren Prozessor zu beschneiden und ihn als Billigversion zu verkaufen. Dann sollen sie doch gleich den Preis senken und die Spielchen sein lassen. Marketing...
 
@StiXX: Wie schon oft berichtet ist es einfach billiger zwei teure Prozessoren zu bauen, einen dann zu "beschneiden", und dann beide als verschiedene Leistungsklassen zu verkaufen. So muss der Kunde auch nur das bezahlen, was er wirklich benötigt bzw. haben will!
 
@Christian_x86: und du denkst, Intel / NV / VIA usw. sind da anders xD...
ich schmeiss mich weg xD
 
@Gunah: Nur leider habe ich bis jetzt kaum News zu lesen bekommen, dass es jemande gelungen ist, von Intel / NV / VIA usw. Produkten durch einen Tweak aus einem Low- einen "Highend" Prozessor zu machen!
 
@Christian_x86: kann dir da fast nur zustimmen, wobei man sagen muss das hier nicht 2 teure cpus hergestellt werden, und einer beschnitten wird, sondern die teilweise defekten solange beschnitten werden, bis eine andere version einer andere cpu herauskommt, welche man dann verkaufen kann. Ich würde sagen: maximale effektivität und leistung zum bestmöglichsten preis. AMD's strategie, finde ich, geht voll auf und regt auch den markt an!
 
@StiXX: Ergänzend zu dem Kommentar von Christian_x86: Es werden sicherlich vor allem Kerne mit defektem L3-Cache als Athlon II X4 verkauft. Es ist also beim Reaktivieren von deaktiviertem Cache nicht garantiert, dass die CPU danach noch stabil läuft. Ich habe bspw. einen Phenom II X4 810, der ja nur 4 statt 6 MB L3-Cache hat. Ich kann die restlichen 2 MB aktivieren, jedoch wird der Rechner dann latent instabil. Vermutlich sind die deaktivierten 2 MB Cache bei mir tatsächlich defekt.
 
@StiXX: Was es bringt? Wenn bei der Herstellung der 4 Kerner 2 Kerne beschädigt sind, dann werden die halt beschnitten und als 2 Kerner verkauft. Ist doch eine gute Taktik, anstatt die wegzuschmeißen. Und wenn dann die Nachfrage nach 2 Kernern größer ist, dann wird halt die Überproduktion an 4 Kernern beschnitten und als 2 Kerner verkauft. Immernoch besser die als 2 Kerner zu verkaufen, anstatt gar keine zu verkaufen. Ich finds Klasse von AMD. Und sage das nicht, weil ich irgendein Fan-Boy bin.
 
@Christian_x86: Muss dir zustimmen. Klappt zwar nicht immer, aber es kann klappen und das ist nettes "Feature". Klar bei einigen Prozessoren wurden Kerne, wegen Problemen deaktiviert, oder weil die Qualitätsprüfung zum höheren Modell nicht geschafft haben. (heißt nicht, dass die nicht funktionieren). Das letzte mal, dass es sowas bei nvidia gab war GeForce 6xxx Reihe. Bei Intel hatte ich von sowas nie gehört und bei via auch nicht.
 
@Christian_x86: Das es billiger ist, ist mir bekannt. Es wäre sicher auch billiger nur einen Mercedes mit 200PS zu bauen, die Motor zu drosseln und dann Pappdeckel über die 17" Felgen zu kleben. Soviel Motorleistung braucht halt nicht jeder. Klingt absolut dämlich, ist aber genau das selbe... ____ @Prince Porn: Lebhafte Phantasie hast du... oh, zwei Prozessoren fehlerhaft, prima, verkaufen wir als DualCore... *kicher* Dafür nen Mitleids+.
 
@StiXX: Was glaubst du was der Kuma ist? Oder der Callisto?
 
@StiXX: wenn man keine ahnung hat... was meinst du was ein phenom x3 ist?...
 
@StiXX: Oh Mann, bevor Du hier so einen Stuss von Dir gibst, mach Dich erst mal schlau. Es ist bei AMD schon lange gängige Praxis es so zu handhaben wie es im Moment ist und auch bei Intel ist es in kleinerer Form üblich. Es wird auch dort nicht explizit schon vorher auf dem Waver festgelegt mit welcher Taktung welcher Die laufen wird, daher ist es erst hinterher anhand von Tests möglich die Taktung festzulegen oder was meinst Du, warum der Pentium Dual-Core E6500K keinen festen Multiplikator hat?
 
@neorayzor: Nach dem Produzieren die passende Taktung zu wählen und defekte Kerne zu "deaktivieren" sind ein großer Unterschied. Ich hab nie bestritten, dass es gang und gäbe ist Prozessoren zu bescheiden. Ich halte es lediglich für Schwachsinn. Nicht mehr, nicht weniger. Und: Bevor du meinen Text als Stuss bezeichnest ließ ihn bitte durch und leg mir nicht falsche Aussagen in den Mund.
 
PS: @klein-m @tiku: Auch für dich.
 
Wüsste man jetzt noch ein Merkmal, woran man es schon beim Kauf erkennen kann (Seriennr.?), dann könnte man dieses gezielt nutzen.
 
@StiXX: ich denke man kann am production date und an der seriennummer ablesen, ob es hier gehen "könnte" dazu gibt es glaube ich auch einige artikel im inet
 
@Adam_West: Denken/glauben ist nicht wissen. Hast du genaue Infos oder mutmaßt du nur?
 
@Adam_West: Glauben kann man inner Kirche. Quellen oder Fakten her! :)
 
Ich finde das AMD das beste Preis/Leistung Verhalten hat und die CPU wirklich nicht Teuer sind, selbst das Spitzenmodell ist recht Günstig vor allem wenn man Sie mit Intel vergleicht. Wenn wir ehrlich sind können wir die Leistung die in den CPU´s stecken so gut wie gar nicht Ausschöpfen wenn man nicht gerade mit Programmen wie 3D (Softimage z.b.), Video (Premiere) oder Musik (Logic, Cubase) arbeitet, selbst Spiele brauchen nicht die volle Leistung, da ist die GafKA die wichtigere Komponente dabei. Das es jetzt noch Pfennigfuchser gibt die 10-20 € sparen wollen aber die volle Leistung eines Phenom II X4 ist für mich nicht mehr nachvollziehbar, gerade bei den Preisen von AMD, aber vielleicht wollen ihre eigenen Kunden AMD weiter durch solche Aktionen in den Ruin führen und AMD ist nicht gerade aus Rosen gebettet.
 
Was natürlich schlecht für AMD ist das sich deswegen die leute lieber eine billige CPU kaufen um dann mit Glück eine bessere CPu zu haben was wiederrum schlecht ist das AMD dadurch ziehmlich viel geld verliert was sie gut gebrauchen können da es ja in letzt jahren nicht so gut lief mit den Geld
 
@303jayson: Die paar Hanseln, die wirklich so vorgehen wie von dir beschrieben, fallen nicht ins Gewicht. Gleichwohl sorgen News wie "aus Athlon II X4 mach Phenom II X4" für positive Presse und ein positives Image.
 
@303jayson: wie gesagt, es garantiert nicht dass es immer und zuverlässig funktioniert!
 
@ hope13 .,DA stimme ich Dir voll und ganz zu :
........................................................................................................................................
Ich finde das AMD das beste Preis/Leistung Verhalten hat und die CPU wirklich nicht Teuer sind, selbst das Spitzenmodell ist recht Günstig vor allem wenn man Sie mit Intel vergleicht.
........................................................................................................................................
Ps:dafür haste von mir ein +verdient
 
@BlaDeAtTacK: Gibt aber nen blauen <- Nichts gegen deinen Comment aber der is sehr unübersichtlich, musste 3ma lesen.
 
man spürt das alle die billig cpus von amd haben lol.. jippi es gibt minus...
fakt ist das ein intel cpu mit 3 ghz mehr power hat als ein amd mit getakteten 3,8 ghz
fazit ende. da zahl ich lieber ein paar euro mehr und hab dampf im kessel,anstatt wie ein irrer übertakten zu müssen.... wobei die leistung der amds fürs geld ja nicht unbedingt schlecht ist..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr