Microsoft soll geheime Anti-Google-Treffen führen

Wirtschaft & Firmen Der Software-Konzern Microsoft soll in der US-Haupstadt Washington, D.C., regelmäßige Treffen mit externen Beratern abhalten, auf denen ein Vorgehen gegen den Suchmaschinen-Betreiber Google auf politischer Ebene organisiert wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und Google hält wahrscheinlich regelmäßig Anti-Bing/Microsoft-Treffen ab. Und jetzt?
 
@HiFive:
Ehrlich gesagt sehe ich das bei Google eher weniger, dass die Firmenstrategie GEGEN Microsoft ausgerichtet ist. Für mich sieht das eher so aus auf möglichst breiter Ebene neue Entwicklungen voran zu treiben (Chrome, Chrome OS, Android, Google Services (Booksearch, Mail, Suche, Maps, Science, Statistics), Wave usw.) um eine möglichst große Kongruenz der Dienste zu erreichen.
Bei Microsoft sieht es eher so aus: Google macht X, wir müssen Y machen.
 
@GlennTemp: Nicht zu vergessen fast alles davon ist KOSTENLOS und zum Wohle aller...
Während MS sich das meiste schön bezahlen lässt...
Was hätte es wohl gekostet wäre ein Dienst wie "Google Maps" mit seinen ganzen Add-Ons von Microsoft an den Start gegangen?
 
@D3xter: Einfach zu beantworten: auch KOSTENLOS: http://www.bing.com/maps/
 
@D3xter: http://www.bing.com/maps/ Thunderbyte: oh du kamst mir vor
 
@Thunderbyte: Cool, das kannte ich noch gar nicht. Danke!
 
@D3xter: Aja also machen die das einfach so? Das glaubst du wohl selbst nicht! Es gibt kein Unternehmen was nicht wirtschaftlich denkt. Es mag "kostenlos" sein, aber die kriegen schon ihre Einnahmen durch Werbung etc.
 
@Thunderbyte: Das kenn ich schon aber reagieren auf etwas was es schon dementsprechend gibt kann jeder... nachdem Google Maps kostenlos is bringt es nicht viel nen vergleichbaren Dienst mit weniger Einfluss/Beliebtheit zu starten und 100$ für zu verlangen xD
Nachdem Google sich zur besten/beliebtesten Suchmaschine Entwickelt hat und Image Search etc. alles eingeführt hat und immer noch dran arbeitet ist es auch leichter das ganze (imo noch nicht so erfolgreich weil die Suchbegriffe noch nicht ganz passen) Nachzumachen.
Was HÄTTE es wohl gekostet wär Microsoft mit einem Vergleichbaren Dienst wie Google an den Start gegangen.
 
@D3xter: Kostenlos ist NIX! Du zahlst das mit deinen persönlichen Daten und Nutzungsverhalten!
 
@D3xter:
Einige Stimmen behaupten ja, dass Microsoft mit dem Yahoo Deal erst einmal mehr drauf zahlt als einnimmt. Wenn es Microsoft nicht auf lange Sicht gelingt, signifikant Kunden von Google zu übernehmen, wir Bing eine finanzielle Katastrophe, gerade weil es kostenlos ist und bei einer kleinen Nutzerbasis die Werbeeinnahmen sehr gering ausfallen.
 
@GlennTemp: Wenn man bedenkt dass herkömmliche Werbeträger, wie etwa TV-Anstalten und die Printmedien immer mehr Werbeaufträge verlieren, weil die Werbung sich immer schneller ins Internet verlagert, dann ist es für MS trotzdem lukrativ ein Stück vom Werbekuchen zu ergattern. Ein Stück dazu, auf das sie früher überhaupt keinen Zugriff hatten, weil es einfach die Infrastruktur (des Internets) noch nicht zuließ.
 
@D3xter: genau genommen war das erste projekt, dass satelitendaten für die öffentlichkeit zur verfügung stellte ein projekt der nasa. ich glaub das hies nasa world wind. bin mir aber nicht ganz sicher.
 
Bing gespannt was als nächstes passiert :-)
 
Meine Reaktion nachdem ich den Titel gelesen hab: "Auweia!" *bibberzitter*
 
... und wieder 2 Minuten meines leben verschwendet, danke -.-
 
@Gunah: ach die vertust du sowieso wieder irgendwo, auch wenn du sie zurück bekommen würdest :)
 
@Gunah: http://www.collegehumor.com/video:1916431
 
Bill & Ballmer führen doch aktiv krieg gegen google, immerhin in MS hart auf konkurenz aus und naja... da ist nur google :>
 
Und jetzt muß ich mich wirklich fragen wer gedacht daß sie sowas NICHT tun?! Mal von dem "geheim" abgesehen...
 
Geheim für den 08/15 Webreporter? - Vielleicht!
Jedoch niemals nicht geheim genug für Googles Streetview Kameras, die durchs geschlossene Fenster selbstverständlich gestochen Scharfe Bilder dieser Ausgeburt des Bösen liefern!
http://tinyurl.com/nc5kcj
 
@ElGonzales: Sehr, sehr gut!
 
Ähnliches hat MS schon bei Netscape, Linux, ect. gemacht. Genau so ein mieses Verhalten kritisiere ich schon seit Jahren. Hoffentlich verliert Windows weiter Marktanteile, damit auch die Super-Daus kapieren, dass der Betriebssystemmarkt auch anders aussehen kann ....
 
@NoName!: Andere Firmen machen genauso Lobby-Arbeit. Es gibt auch OpenSource-Lobby Arbeit. Bleib also mal auf dem Teppich!
 
wenn das geheim ist warum wissen wir davon?
 
@stadtschreiber: Das wiederum ist ebenfalls geheim, denn ansonsten müsste die Wirtschaftszeitung "DailyFinance" ihren "Maulwurf" enttarnen.
 
Google wird es überstehen.....
 
Ach naja ... zum Glück beweist sich Google positiv mit Taten. Was man bei MS irgendwie nicht sieht....
 
ich glaube eher das die ganzen konzernen-bosse geheime absprachen gegen die bürger halten. aber gut, glauben wir einfach mal der news :).
 
Paranoia pur =)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte