Landtagswahlen: Prognosen vorab via Twitter

Recht, Politik & EU Zu den gestrigen Landtagswahlen in Sachen, Thüringen und im Saarland lagen bereits vor der Schließung der Wahllokale die ersten Prognosen vor. Sie wurden am späten Nachmittag über den Mikroblogging-Dienst Twitter verbreitet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für mich ist Politik nur noch Korruption, ich vertraue nichts und niemanden in dem Bereich. Eine Scheindemokratie, Wählen tun hier sicher nicht die Bürger.
 
@Kalimann: Recht haste. Trauen kann man der Politik wirklich nicht mehr.
 
@Kalimann: Schon geschehen. Wäre es wirklich eine richtige Scheindemokratie würden, die Wähleranteile bei den Parteien weitestgehend konstant bleiben. Schliesslich würden die grossen Parteien dafür sorgen, dass sie auch an der Macht bleiben. Dass die einzelnen Politiker aber korrupt oder besser gesagt egoistisch handeln, scheint schon so - zumindest in Deutschland. Schafft halt mal eine direkte Demokratie wie bei uns in der Schweiz, dann gibts diese Probleme nicht mehr in dem Ausmass! :)
 
@Big_Berny: Die Schweiz ist auch nicht mehr das, was sie mal wahr. Und du kannst hier keine Haselnüsse mit Kokosnuss Vergleichen. Ich kenne mich in der Schweizer Politik nicht aus, aber auch da läuft sicher nicht alles ganz sauber ab. Was die Scheindemokratie betrifft, in der Nachkriegszeit sind immer die CDU und SPD die führenden deutschen Parteien gewesen. Das kann nicht sauber sein, meiner Meinung nach.
 
Also so ein Blödsinn... Dann dürften die auch vorher keine Wahlwerbung machen, könnte ja jemand beeinflusst werden*grins. Und selbst jetzt gibt es ja schon immer Zahlen wie die Parteien im Moment da stehen... wird man dadurch nicht beeinflusst?
 
@derberliner06: Man sollte doch meinen, welcher normal sterbliche Mensch wählt eine Regierung zusammen, die einen die Privatsphäre mehr und mehr nimmt? Es betrifft ja nicht nur Leute die sich vermehrt mit Internet und Co. beschäftigen, sondern es trifft ja jeden. Krankenkassen, Banken, Sozialversicherung, Personalausweis, Reisepass usw. usw. . Dennoch kommen die Parteien, die dieses immer mehr anstreben, immer an die Spitze. Ob alt oder jung, ob interessiert oder nicht. So etwas wählt man nicht und schon gar nicht die Mehrheit tut das. Ich stelle die Ehrlichkeit der Wahlergebnisse direkt in Frage!
 
@Kalimann: Das Problem ist das sich die meisten nicht informieren, und ihre gewohnte Partei wählen! Ich glaube wenn sich alle Wähler mal das Parteiprogramm durchlesen würden sie ganz schnell jemand anderen wählen, sofern sie überhaupt alles verstehen würden -.-
 
@königflamer: Eine Gewohnheit fängt irgendwo mal an. Und das Thema Privatsphäre gibt es nicht erst seit neustem. Nur im Zeitalter des Internets fällt es einem deutlicher auf. Schon vor 20, 30 Jahren prognostizierte man solche Zeiten und niemand hat es angeblich gekümmert. Die Wähler werden auch jünger. Auch wenn Deutschland ein Land mit vielen alten Menschen ist, so kann ich mir nicht vorstellen das die Wähler Hauptsächlich 65+ sind (um einfach mal eine zahl zu nennen). Und selbst wenn dem so ist, diese Menschen gucken auch Fernsehen, lesen Zeitungen usw. Ich kann mir einfach nicht vorstellen das da noch die Gewohnheit siegt. Zumindest nicht bei der Mehrheit. Wir reden hier von schließlich 60-80%!
 
@Kalimann: Ich habe nicht gesagt, dass bei uns alles sauber abläuft! Aber dank der direkten Demokratie haben Politiker bei uns schon deutlich weniger Möglichkeiten. Schliesslich wissen Sie, dass das Volk jederzeit dagegen stimmen kann, wenn ihm etwas nicht passt. Die Folge: Sie handeln mehr nach dem Volkswillen. Darum werden bei uns Wahlkampfversprechen auch eher (wenn auch nicht immer) gehalten. Das ist nun mal so. Und ja, ich kenne mich mit der Thematik aus, da ich mich auf Politik (insbesondere die Schweizer Politik) spezialisiert habe. Leider kann ich hier nicht alles ausführen, was mir gerade zum Thema einfällt. Das Posting würde sonst gar niemand mehr lesen. Im Übrigen ändert sich die Parteilandschaft immer sehr langsam. Dass die CDU und SPD schon lange dominieren, ist deshalb nicht verwunderlich. Ist in beinahe jedem Land so, dass die regierenden Parteien nicht stark variieren. Ausserdem geben CDU und SPD momentan ja stark ab an neuere Parteien, nicht?
 
@Kalimann: Ich denke schon, dass die Gewohnheit siegt. Zumal es ja auch nicht so viele Alternativen gibt, oder? Oder kennst du eine Partei mit einem aussergewöhnlich gutem Programm, die sich dann nach den Wahlen auch 100% daran hält.
 
@Big_Berny: Ich werde mich jetzt nicht zu stark in die Schweizer Politik lehnen. Doch ich denke das man die Politik von zwei Ländern, mit so unterschiedlicher Größe und Einwohneranzahl (knapp 8 Millionen zu knapp 87 Millionen) nicht mal einfach so nebeneinander stellen, und mit dem nackten Finger auf den anderen zeigen kann. Das soll keine Diskriminierung sein.
 
@Kalimann: Mach' ich auch gar nicht. Wollte nur sagen, dass in Deutschland das Problem am ehesten im politischen System an sich zu suchen ist meiner Meinung nach. Und dass sich mit einer Änderung des Systems auch viel zum Guten ändern könnte. Aber egal, dann glaubst du halt weiter an eine Verschwörung.
 
@Big_Berny: Keine Verschwörung. Ich vertraue der ganzen Sache einfach nicht und zur Zeit gibt es auch keine Anhaltspunkte wo ich Vertrauen fassen kann.
 
@Kalimann: Richtig die Leute Informieren sich über die Bezahlten Medien wie TV und Zeitung. Da werden Parteien wie die Piraten verspottet und die Parteien die im Moment an der Spitze sind loben sich ständig selbst als wären Sie für alles Gute verantwortlich und an den negativen Dingen sind immer die anderen Schuld. Da ist es doch kein wunder das nen Opa die wieder wählt wenn Ihm ständig solche Lügen aufgetischt werden.
 
@Kalimann: ".... und schon gar nicht die Mehrheit tut das.": na dann frag mal mami und papi, was sie schon immer wählen...
 
@Kalimann: ok dann sieh es al szuviel vertrauen in die medien an. Was wird denn da erzählt? da sagt kiner beraubung der freiheit oder so. Da spricht man nur von Terrorbekämpfung usw. dann sitzt die omi zuhause vor ihrem fernseher und denkt sich "oooh ja das ist gut"
 
@Kalimann: Gründe eine Partei und mach es besser!! Falls das zu aufwendig sein sollte, dann tritt einer bei - bei der aktuellen Überalterung in den Parteien ist es eigentlich ziemlich leicht eine aktive gestaltende Rolle zu übernehmen.
 
Wahrscheinlich sehen wir demnächst alle ein "STOP"-Schild an Wahltagen wenn wir Twitter & Co aufrufen wollen....
 
Wo ist das Problem? Da wird Twitter halt zu den Wahlen in Deutschland mal eben gesperrt und gut ist...? [/ironie] Mal ehrlich, welcher Wähler geht extra abends, schaut vorher Twitter und lässt sich dadurch beeinflussen?
 
@sibbl: Entweder sehr viele, oder das, was der Wähler wählt, spielt keine Rolle.
 
@sibbl: Es geht ums Prinzip. Du darfst ja auch nicht bei Rot über die Ampel fahren, wenn niemand anderes zu sehen ist....
 
@E-JAY: Doch, dafür gibt es doch den grünen Abbiegerpfeil... welcher natürlich auch ein integriertes Stop-Schild ist. Und schon wären wir wieder in der "IT". :)
 
@Johnny Cache: nene. Du hast nur das integrierte Stop-Schild, wenn der Abbiegepfeil ein Schild ist. Ist der Pfeil eine Amepl-Leuchte, musst du nich anhalten ,-) aber btt :)
 
@sibbl: Der "grüne Pfeil" den der Johnny meint befindet sich aber neben der roten Anzeige und zählt somit auch als stopschild da ich erst warten muss bevor ich abbiege. Der grünen Pfeil den Du meinst ist neben der normalen grünen Anzeige und heisst Du kannst abbiegen ohne zu halten. Für Dich heisst das in der Fahrschule: Durchgefallen, Missachtung der Vorfahrt.
 
@E-JAY: Darf ich nicht? alles was Spaß macht darf man in diesem Land nicht... und wenn ich mit Fahrrad an einer Kreuzung eingeflogen komme und sehe das alles frei ist, mach ich doch keine Vollbremsung um dann bei grüner wieder auf 40 km/h zu beschleunigen... das ist voll die Kraftverschwendung. Du darfst auch nicht Müll auf die Straße werfen... und trotzdem machen es alle...
 
"Das Verbreiten von Prognosen vor der Schließung der Wahllokale ist verboten" Find ich völlig okay, die Daten liegen ja schon vor Schließung der Wahllokale vor, da man die Wähler gleich nachdem Sie gewählt haben befragt (+ Briefwähler). Auch Twitter sollte sich auch an unsere Gesetzt halten.
 
@mschatz: Ich kann Dir nur zustimmen!
 
@mschatz: Wurde weiter oben schon aufgeführt: Die ganzen letzten Wochen waren überall Statistiken zu finden "Wen würden die Leute wählen, wenn heute Landtagswahl/Bundestagswahl wäre?" und auch in den Berichterstattungen wurden schon vor 18 Uhr Prognosen auf Grundlage der Umfragen verglichen mit den Ergebnissen der letzten Wahl angestellt. Dass "die Linke" im Saarland deutlich zulegen wird, wurde vorab ganz offiziell angekündigt - damit ist das ja eine Beeinflussung aller anderen Wähler, die dann aus Angst noch schnell CDU/SPD/FDP/Grüne gewählt haben oder sich entspannt zurückgelehnt haben, weil "ihre" Partei sicher im Landtag ist. Außerdem hat sich Twitter an die Gesetze gehalten, ein Nutzer von Twitter hat gegen die Gesetze verstoßen.
 
Wofür überhaupt Prognosen? Wenn die Wähler nicht beeinflußt werden dürfen kann man auch gleich auf die offiziellen Ergebnisse warten, oder ist es so spannend von wem man die nächsten Jahre verarscht wird?
 
Uiii... schon zwei Minus. Offensichtlich legen die Leute wirklich wert darauf nur von den Parteien und Personen ihrer Wahr belogen zu werden. Nur seltsam daß das selbe Konzept bei der Wahrheit nie zieht.
 
Bei all der Informationsflut, die das Web 2.0 über uns schwappen lässt, bleibt zu beachten, daß jeder sich des Wahrheitsgehaltes bewußt sein muss. Im vorliegenden Fall mag die Prognose zwar zutreffen, aber solange diese nicht verifiziert ist (und das ist bei Wahlen nun mal erst um 18:00 Uhr) bleiben solche Informationen erst einmal vage Mutmaßungen. twitter an und für sich, ist ja inho 'ne ganz gute Sache, aber wie hier gilt auch der Spruch: "Was ist das gute am Internet: Jeder kann mitmachen. Was ist das schlechte am Internet: Jeder macht mit."
 
Bei "Sachen" in der ersten Zeile fehlt das "s" für "Sachsen"
 
"Das Problem: Das Verbreiten von Prognosen vor der Schließung der Wahllokale ist verboten" in Deutschland :-) twitter ist doch ne amerikanische Seite, also ist die deutsche "Straftat" doch in Amerika begangen worden...
 
@superkopierer: Falsch, denn die Daten wurden sicher nicht in den USA ausgeplaudert und eingegeben, sondern von einem geschwätzigen Menschen in Dtl.
 
Die reden doch da nicht etwa über diese POLIT-COMEDY, die gestern in drei Bundesländern ablief oder? Ob deren V/ERLOGENEN Ergebnisse nun vorzeitig per Twitter oder durch einen amtlich abgestellten Hampelmann veröffentlicht wurden, bleibt sich Jacke wie Hose.
 
@Hellbend: UI...hier hat doch tatsächlich Einer, der noch an Wahlversprechen glaubt, ein Minus (-) vergeben...oooch
 
Welchem Account hätte man denn da folgen/fallowen müssen, um die Wahlprognose zu lesen? Das wir gar nicht angegeben, welcher Nutzer die Daten gepostet hat und wieviele Folger er hat und ob diese ihn wiederum zitiert haben. Ganz schön PR für Twitter. Vielleicht hat Twitter selbst die Daten über einen Scheinaccount gepostet um sich mal wieder mit derartigem Guerillamarketing in die Medien zu bringen? Andere Startups müssten unendlich viel Geld für diese Publicity in die Hand nehmen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte