Apple und AT&T wegen MMS-Werbung verklagt

Handys & Smartphones Eine iPhone-Besitzerin aus Ohio hat eine Klage gegen Apple und den Netzbetreiber AT&T eingereicht. Die Klägerin beschwert sich darüber, dass für die MMS-Funktionalität des iPhones geworben wird, die Nutzung aber nicht möglich ist. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Cool. Endlich wieder mal ne Klage aus Amiland wegen irgendeiner Lapalie! Hatten wir ja schon lange nicht mehr.....
 
@acstrobe: Wieso Lapalie? Es wird bewusst etwas beworben, das nicht funktioniert. Das ist betrug und sollte bestraft werden.
 
@K!ll3R:
Naja. Die Kundin wird auf Grund dieses Versprechens sicherlich nicht mehr Abogebühren bezahlen. Wenn du für etwas mehr bezahlst und es nicht erhälst...Das ist Betrug. Wenn sie unbedingt MMS versenden wollte, hätte sie einen anderen Anbieter und ein anderes Handy gewählt. Sie wusste ja von vorne herein dass es bei AT&T MMS nicht funktioniert. Egal von welchem Handy aus! Da könnte man doch auch gleich alle anderen Handyhersteller in die Klage einbeziehen.... Ei Iphone bekommst du auch ohne Vertrag. Auch im Amiland!
 
@acstrobe: Aber es wird ja offen mit der Funktion geworben. Ergo sollte es auch funktionieren. Da es offensichtlich "wissentlich" nicht funktioniert ist es ganz einfach Betrug.
 
@robs80: Richtig. Und mit einer einfachen Beschwerde kommt man auch nicht weit bei so einem großen Unternehmen.
 
@robs80: Jop, vielleicht hat sie das iPhone ja genau aus diesem Grund gekauft, weil man damit schöne bunte Bilderchen verschicken kann :) und deshalb finde ich die Klage gerechtfertigt. [keine! ironie.]
 
AUs Trotz werden die MMS dann (wenn Sie denn funktionieren) doppelt so teuer sein wie eine email des gleichen Inhalts :)
 
@wieselding: Weil das doppelte von Nix ja plötzlich irgendwas >0 ist...
 
@wieselding: finde sms/mms und mms auch blöd, zu teur einfach. aber viele checken ja nich emails am tel und dafür (und für drauen) ist sms/mms das dann doch ne gute funktion... weils jeder mensch/handy kann und direk ankommt :) ...zum thema, klingt echt frech wenn sie wissen das ihr exclusivpartner das nich kann, klage gerecht^^
 
@Falcon1: Dann kostet ne MMS eben 20$c was immer noch teurer als die kostenlose email ist. Du hast eben meinen Post nicht verstanden, kleinkariert...
 
Ja aber ich kann mit meinem iPhone auch keine MMS von T-Mobile empfangen, ich erhalte immer nur eine SMS mit einem Link, wo ich es mir dann über den Browser ansehen kann. Ich meine, die MMS funktionalität wird da so enorm beworben und dann unterstützt das Teil das nicht einmal?
 
@patrick_schnell: Vielleicht musst du ja erstmal Konfigurationseinstellungen empfangen...
 
@patrick_schnell: "Mit dem iPhone-Betriebssystem in Version 3.0 führte Apple erstmals die MMS-Funktionalität ein" haste evtl ne ältere version? die konfig muss auch eingetragen sein, wie danil88 schon sagt
 
@patrick_schnell: Wie bei jedem Provider in Deutschland musst du (nachdem das Handy richtig konfiguriert wurde - Konfig-SMS gibts bei deinem Anbieter für lau) erstmal eine MMS senden. Damit wird die Funktion auch des Empfanges freigeschaltet. Sinnfrei, aber ist so
 
@patrick_schnell:
das gabs doch damals zu einführung der MMS schonmal, als viele handys noch monochromdisplays hatten. Ruf ma bei T-Mobile an und mach denen klar, dass du ein MMS-fähiges Handy besitzt, denn damals hat man bei nem alten handy auch nur den link geschickt bekommen.
Alternativ schick einfach mal wem ne mms, dann sollte das system checken, dass dein handy das jetzt auch kann
 
@patrick_schnell: ja ich weiß dass die software das unterstützt, ich habe die 3.1/oder 3.01? also die aktuellste die es gibt. und ich habe meine netzwerkkonfiguration bereits neu heruntergeladen. keine ahnung wieso ich nur mms schicken und nicht empfangen kann =/
 
"Im Gegensatz zu Deutschland sind die Multimedia-Nachrichten in den USA nicht sehr weit verbreitet. Aus diesem Grund werden sie vom Provider AT&T nicht unterstützt."
Recherche: setzen, 6!
Der genaue Grund, warum MMS immer noch nicht unterstützt , ist nicht klar. Man munkelt, dass das komplett überlastete Netz von AT&T daran schuld ist. Könnte auch sein, dass es organisatorische Gründe sein und dass die Option bei jedem Kunden dazugebucht werden muss. Mit der Verbreitung von MMS hat das nichts zu tun.
 
....was die immer für einen Hype um das völlig überteuerte MMS machen! Wenn ich was schicken will schick ich es als email.

Immer dieses MMS gezicke! ...aber es gibt ja auch Leute die nutzen Jamba & Co und fühlen sich wohl dabei!
 
@Maria1975: Wenn AT&T damit wirbt, dass das iPhone MMS schicken kann, dies aber nicht tut, wäre ich als Kunde auch sauer. Vom Zweck der MMS als solche redet hier niemand.
 
mms hier weit verbreitet??? hab noch nie eine bekommen oder kenne jemanden, der jemals eine verschickt hat...
 
Weil man in den 90er Jahren alles privatisierte, gibt es in den USA keine einheitliche Grundversorgung mehr, ist gleich ob im Netz, oder Gesundheitswesen. Die vorhandene Infrastruktur wurde und wird bis heute ausgeschlachtet. Neuerungen gibt es erst, wenn alles zerstört ist (bei Tornados etc.). Investiert wird selten! Privatisierung ist schon ok, aber eben, ich finde eine Grundversorgung MUSS vorhanden sein. (sorry wenn ich alles so vermische, aber es ist alles miteinander vernetzt)
 
@AlexKeller: MMS gehört zur Grundversorgung?
 
@Atrushan: er wird sich wohl auf die Netzinfrasturktur von AT&T beziehen :)
 
Das wurde bereits bei der Vorstellung vom neuen iPhone und der 3.0 Software gesagt, dass die MMS Funktionalitaet nicht von Anfang an fuer AT&T Kunden zur Verfuegung steht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich