Abmahnung wegen verkaufter Iron Maiden Bootlegs

MP3-Player & Audio Das Management der Metal-Band Iron Maiden hat die Kanzlei Sasse & Partner aus Hamburg beauftragt, gegen Verkäufer von nicht-lizenzierten Iron Maiden CDs vorzugehen. Beim Verkauf von einigen der mittlerweile in die Jahre gekommenen CDs droht nun eine ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also hat er selbst gebrannte oder Türkei-gepresste CDs von Iron Maiden verkauft oder wie? Dann betrifft es ja die Verkäufer von Original Iron Maiden CDs nicht.
 
@michael_dugan: ja, genau! hätte mich auch stark gewundert wenn man originale cd´s nicht weiterverkaufen dürfte! das wäre nämlich ein starkes stück, aber wenns um illegale kopien geht, kann ich das schon nachvollziehen.
 
@michael_dugan: ich denke mal, dass es sich hierbei um bootleg cd´s handelte - nicht um solche, die in der "türkei" gepresst wurden...
 
@foofighter: hm ich weiss ja nicht ob die Überschrift mal geändert wurde, da steht schon ganz groß BOOTLEG drin
 
[ . . .erwischt die Abmahnung im Zusammenhang mit Iron Maiden immer wieder Fans, die ahnungslos ihre CDs verkaufen. . . ] das es sich hierbei um CDs handelt die von den "fans" für original gehalten werden geht eigentlich aus dem zusammenhang hervor. besonders dann wenn man sich die mühe macht auch den spiegel-artikel zu lesen, in dem steht das diese verkäufer es ja gar nicht wissen können da sie die besagten CDs vor ca. 10 oder 15 jahren, in der annahme sie seinen ganz normale und legale CDs, in irgendwelchen kaufhäusern (sprich: zB. bei Hertie, Media Markt, WOM, im Supermarkt (zB. aus der grabbelkiste in der tonträgerecke), etc. etc. etc.) gekauft hätten! was ja ganz normal scheint denn wer rechnet denn schon damit in einem ganz normalen konsumtempel schwarzkopien (oder wie in diesem fall "Bootlegs") zu erwerben? - - - - - TJA, wer dass gelesene auch begreifen kann (und sich nicht nur über die vielen buchstaben wundert die da stehen. . .) ist deutlich im vorteil! aber was wundert man sich? hier ist man ja schließlich auf WF! anscheinend DIE seite auf der par excellence die wenigsten das gelesene zu verstehen imstande sind.
 
@michael_dugan: Originale darf man (zumindest in Deutschland) uneingeschränkt weiter verkaufen. Das selbe gilt für Software. Das haben etliche Gerichte schon mehrfach bestätigt. Die News ist dahingehend halt mal wieder total schwammig, da nirgendwo genau erwähnt wird, ob es sich um Originale, selbst illegal oder geschäftlich illegal gebrannte CDs/DVDs handelte.
P.S.: Wenn ich mir den Spiegel Artikel durchlese, dann brauch ich den hier nicht mehr lesen!
 
@Scaver: Laut Wikipedia: "Der Begriff Bootleg bezeichnet im Deutschen nicht autorisierte Tonaufzeichnungen, die zumeist bei Konzerten entstanden sind." Also Fans haben einen Kassettenrekorder mit ins Konzert genommen o. ä. und mitgeschnitten, dubiose Händler pressen und verkaufen die dann. Folge: Mäßige Qualität, illegal. Das Prinzip ist in der Szene bekannt (und bewundert). Auch wenn man das vielleicht nicht weis, bleibt's illegal, und die Abmahnung ist ja gerade dafür gedacht, den Rechtsverletzer darauf hinzuweisen.
 
Bitte bei der Formulierung der Headline etwas sorgfältiger sein: es geht hier um Iron Maiden Bootlegs und Raubkopien, nicht um reguläre CD Veröffentlichungen (ist im Text nur so nebenbei erwähnt, aber der eigentliche Knackpunkt), denn diese darf man natürlich weiter verkaufen.
 
@malcolmhh: Jupp, die Überschrift ist wirklich irreführend und selbst im Text wird nur sehr undeutlich auf die Sachlage hingewiesen.
 
@malcolmhh: Finde ich auch, der Titel sollte lauten: Abmahnung wegen verkaufter Iron Maiden BOOTLEGS edit: wurde angepasst, gut so Winfuture!
 
Joooo.... die gibt es noch? Ich dachte die Bandmitglieder sind mittlerweile Rentner oder tot.
 
@Hans Meiser: Mitlerweile sind sie wieder auferstanden und heißen jetzt "Tokio Hotel"
 
@Hans Meiser & hARTcore: Ihr habt einfach keine Ahnung.
 
@Hans Meiser: Und ob es die noch gibt! Besser denn je für meinen Geschmack seit Dickinson wieder dabei ist. [2000] Brave New World: [2003] Dance Of Death: [2006] A Matter Of Life And Death! Brave New World ist mein Favorit.
 
@hARTcore: für den Vergleich sollte man dich erschlagen. war vorn paar jahren erst wieder auffem konzert in der dortmunder westfalen halle. einfach genial. das ist noch gute selbs gemacht musik
 
Herrje, das ist ja wie damals mit Swingin'PigRecords etc. Sieht man einfach mal über die Tatsache hinweg, das so manche, selbst alteingessene, Band hier nochmals kräftig mit Popularität punkten könnte, kommt durch das Management eher ein "negatives Image" der Band zustande. IronMaiden gehts scheinbar auch zu gut. Da trifft ja "666 the number of the beast" ganz gut, nur das 666 durch den Abmahnbetrag ausgetauscht wurde. F*xx up eiserne Jungfrau... Im Übrigen...eine News ohne die WF glatt nicht auskommen kann.
 
@Hellbend: auch du scheinst es nicht verstanden zu haben, es geht um illegale kopien, nicht um orginal gekaufte cd´s. die originale darf man verkaufen, nur wenn du halt ne cd auf irgendnem flohmarkt gekauft hast, die nicht original ist, kann dich ein abmahnung treffen. und ich denke das ist auch das recht der plattenfirma! wenn du eine orginale cd dagegen verkaufst, brauchste dir keine gedanken machen...
 
@I Luv Money: ...und wenn Du meinem Hinweis mit Swingin'PigRecords mal nachgegangen wärst, dann hättest du dir deinen Post sparen können.
 
@Hellbend: watt juckt mich nen anderes label?! hat das was mit der news zu tun, nöööö. und dein beitrag liest sich nunmal so das du es nicht verstanden hast worum es genau geht....kannst doch nich erwarten das jeder sich über irgendwas infomiert was nichts direkt mit der news zu tun hat...
 
@I Luv Money: Ja, es ist leider so, das man von Manchen nichts erwarten darf, sondern nicht erwarten SOLLTE, wie du eindrucksvoll belegst. In diesem Sinne...
 
@Hellbend: magst du eher Hering oder Lachs?
 
@Hellbend: Es kommt durch das fehlerhaft Management meiner Meinung nach kein schlechtes Bild der Band zustande, sondern ein schlechtes Bild des Managements... Iron Maiden sollte sich einfach nach einem besseren Management umsehen.
 
@I Luv Money: und du wirfst anderen allen ernstes vor sie hätten nichts verstanden? zitat aus dem "spiegel-artikel": [ . . ."Wie soll man wissen, dass eine CD, die man vor 15 Jahren im Kaufhaus gekauft hat, illegal ist? ". . . ] - - - - das erkläre dem mann mal bitte! lasse ihn an deiner grenzenlosen weisheit teilhaben!
 
@bilbao: ich glaube nicht das irgendein seriöser laden (saturn, media markt, damals noch kaufhof, ect pp.) bootlegs verkauft....
 
@I Luv Money: doch! genau das taten sie. zwar waren sie wahrscheinlich genauso ahnunglos wie die käufer, aber sie haben solcherlei CDs en mass abverkauft. das sind diese ganz regulär aussehenden CDs mit hülle, teils sogar mit booklet, mit hauptsächlich liveaufnahmen (also konzertmitschnitten) von so ziemlich allem was irgendwie live auftrat. nicht nur, wie in diesem fall "iron maiden" - oder ausschließlich nur irgendwelche metal bands. ich kenne solche CDs von zB. the police, genesis, michael jackson, prince, madonna, paul mccartney, metallica, motörhead etc. etc. etc. - diese CDs fand man vornehmlich in den billig-ecken fast aller supermärkte, herties, WOMs, Media Markts etc. etc. etc. oftmals in den grabbelkästen für 4.99, 9.99 bis manchmal 12.99 D-Mark! sie sind von ganz regulären CDs nicht zu unterscheiden. sogar die, GEMA und urheberrechts-sprüchlein sind auf diesen dingern drauf und oftmals mal sogar auch die "copie-kills-music" und "explicit-lyrics" warn-aufdrucke. abgesehen davon, wie soll denn ein "fan" und "otto-normal-08/15-käufer" wissen mit wem/welchen firmen/dritt-labels diese ganzen plattenfirmen lizenz-, hersteller- vertriebsabkommen haben und mit wem/welchen firmen/dritt-labels nicht?! - - - - - wenn ich mir also zB. beim PennyMarkt/Lidl/Aldi/MediaMarkt/Saturn/WOM/WoolWorth/Hertie etc. eine CD zB. aus der grabbelkiste kaufe, ob heute, vor 10, 15 oder auch vor 25 jahren, dann dürfte/durfte ich doch schwerstens annehmen das prinzipiell alles in ordnung und rechtens ist mit dem produkt, oder etwa nicht?
 
@I Luv Money: Der Media-Markt verkauft sogar LP's Limited Editions und Bootlegs. Wie im Fall von Swingin'PigRecords damals, kann man nicht sagen, wann wie und wo die zum Teil völlig "legalen" Bootlegs irgendwann widerrechtliche Sammlerstücke sind, bei denen man sich einer Strafe bei Wiederverkauf gegenüber sieht. Bekanntlich ist ja kein Richter wo kein Ankläger ist aber heutzutage, in Zeiten der völligen Geldgeilheit und der Einfachheit Abmahnungen an jeden x-beliebigen zu verteilen, wundert einem rein garnichts mehr. Wer in den 70ern und 80ern begann seine LP-, Single-, CD-Sammlung etc. zu starten, der darf sich zu 100% sicher sein, das etwas "Illegales"darunter ist, über das sich der nächste Rechtsanwalt, der das Netz sondiert, freuen wird. @PC-Hooligan - Hühnchen.
 
"Einen Tipp für alle Iron-Maiden-Fans hatte Schlegel zudem parat. Im Zweifelsfall solle man einfach keine alten Iron-Maiden-Produkte verkaufen"
Mein Tipp: In Zukunft keine Iron-Maiden-Produkte mehr kaufen!
 
@OFT74: /sign (+)
 
@OFT74: Bist du verrückt? Wie kann man denn ohne Iron Maiden Produkte überhaupt leben? Das soll übrigens kein Sarkasmus sein...
 
Ich habe gestern einen ausführlichen Radiobeitrag dazu gehört, in dem gesagt wurde, dass es sich um eine regulär gekaufte CD handelte, keine Kopie/Bootleg.
 
@mcbit: Dann ist das vermutlich nicht korrekt, denn sie wollen durch diese Abmahnungen ja Schäden am Image der Band vermeiden, wegen der schlechten Qualität der Live-Aufnahmen !
 
"Einen Tipp für alle Iron-Maiden-Fans hatte Schlegel zudem parat. Im Zweifelsfall solle man einfach keine Iron-Maiden-Produkte kaufen und sich nen gescheiten Musikgeschmack zulegen" :D
 
@m @ r C: Was ist für dich denn ein gescheiter Musikgeschmack? :D
Für mich ist ein gescheiter Musikgeschmack leider Iron Maiden, also haut die Aussage bei mir nicht ganz hin... xD
 
@qa729: ach das war doch mehr oder weniger ironisch gemeint, hör ja selber gern Metal. Generell find ich aber Fans verklagende Musikbands nich so dufte :)
 
....gehts jetzt um LEGALE oder ILLEGALE CD's ? und was sind Bootlegs in dem Zusammenhang ? Und warum lese ich diesen schlecht recherchierten Müll überhaupt ???
 
@pubsfried: Es geht um Bootlegs und nicht lizenzierte CDs die in anderen Ländern womöglich legal verkauft wurden, es aber nicht mehr sind. Und bei Bootlegs nicht an "gebrannte CDs" denken, sondern an welche die man Anno dazumal auf ner Tankstelle oder im MediaMarkt gekauft hat.
Bei dem genannten Fall soll es eine CD gewesen sein, die der Herr 1992 oder so mal bei SATURN erworben haben soll, bei der es sich aber um ein Bootleg handelte e.g. "Live USA" aber mit Cover und allem drum und dran.
__________
Fan: "Wie soll man wissen, dass eine CD, die man vor 15 Jahren im Kaufhaus gekauft hat, illegal ist? "Ich hatte es schlicht nicht über Herz gebracht, den alten Kram wegzuwerfen", schreibt ein abgemahnter Iron-Maiden-Fan und kündigt an: "Ich kann für mich nur die Konsequenz ziehen, mich in Zukunft von allen CDs und DVDs fern zu halten." Er werde der Kanzlei "alle CDs und Videos schicken, die ich von ihrem Mandanten habe (ich will den Kram nicht mehr), die hundert Euro bezahlen und nie wieder Geld für Musik ausgeben"."
__________
Anwalt: "Von einer Statusänderung früher legal verkaufter Tonträger könne man dadurch erfahren, dass man bei großen Online-Anbietern nachsehe, ob die Werke dort weiterhin angeboten würden. Wer jedes Risiko ausschließen wolle, der dürfe allerdings keine gebrauchten CDs verkaufen, sondern müsse sie behalten oder vernichten."
 
Das betrifft grundsätzlich alle illegal hergestellten CDs und auch LPs - Bootlegs genannt. Es handelt sich dabei oft um nicht zugelassene Live-Mitschnitte. Natürlich wird bei bekannten Gruppen und Künstlern/innen schon mal eher zum Mittel der Abmahnung gegriffen. Was vielen auch unbekannt sein dürfte, bei ebay aber schon zu Ärger geführt hat, ist der Verkauf von Tonträgern, die nicht für den europäischen Markt bestimmt sind. Der direkte Import ist zwar erlaubt, der Verkauf kann aber dazu führen, das der Lizenzinhaber für Europa den Verkäufer abmahnt.
 
Kann man diesen ellen langen text oben nicht zusammen fassen?
Kanzlei geht gegen nicht originale Versionen von Iron Maiden vor.
So begreift es gleich jeder, einschliesslich meiner Oma.
 
Kenne das nur von U2, das man gepresste Bootlegs durchaus verkaufn darf - die stammen auch meist von einem Label, also legal. U2 selber sagt, dass sie nichts gegen Bootlegs und Live-Mitschnitte haben, solange sie frei verfügbar sind und keiner Kohle macht. In der Bootlegszene ist es auch ziemlich verpönnt gebrannte Bootlegs zu verkaufen. Entweder tauschen oder verschenken, wenn man sie nicht mehr will, aber keine Kohle mit verdienen.
 
Nein, eine Abmahnung dient nicht dazu Geld zu verdienen?! Die armen Abmahnanwälte, die machen das sicher ganz umsonst, vollkommen uneigennützig um die Welt vor den ganz BÖSEN zu schützen ... Meine Meinung: Alles nur Abzockerei mit diesen Abmahnungen!
 
Hm...glaube ich hab sowas von Nirvana. Absolut mieser Zusammenschnitt und ich war auch ziemlich enttäuscht nachdem ich sie mir gekauft hatte. Hätte sie aber bis zum heutigen Tage für eine Original CD gehalten ! Daß sowas überhaupt verkauft wurde, find ich ja ganz schön unglaublich. Wieso sind da die Bands nicht direkt nach Veröffentlichung drauf gekommen und haben die Teile im großen Umfang vom Markt gehalten ? Ihr Versäumnis jetzt auf den privaten Verkäufer abzuwälzen ist echt dumm-frech !
 
Seit wann darf ich meine öffentlich erworbene CD nicht weiterverkaufen? Was soll der Scheiss? Es handelt sich dabei um mein Eigentum. In diesem Fall müsste man den Hersteller dieser Versionen ebenfalls auf Schadenersatz verklage.
 
@Bobbie25: wie oben schön öfter geschrieben handelt es sich ja nicht um eine normale CD sondern Booklet und diese Live Mitschnitte waren illegal und waren damals wahrscheinlich schon illegal in diesem Kaufhaus zum Verkauf.
 
also hier handelt es sich nicht um erkennbare illegal gepresste CDs ... http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,645571,00.html
original lesen...
 
Wo haben die ihre Kanzlei? Lasst mal n kleinen "run" auf die starten...
Ich glaube dann lassen sie das schnell sein...
 
Seltsamerweise ist Steve Harris, der Chef von Iron Maiden, erklärtermaßen selbst begeisterter Sammler von Bootlegs seiner Band.
 
@jigsaw: Das geht ja auch nicht von der Band selbst aus, sondern vom Management. Die haben da ein Interesse dran ;)
 
@s-e-b: Naja, eine Band in der Größenordnung von Iron Maiden wird wohl schon diesbezüglich Einfluss auf ihre Angestellten -und nichts anderes ist ein Manager: Ein Angestellter- ausüben können. Diese "fanfreundliche" Aktion ist mit Sicherheit von Iron Maiden bzw. Steve Harris abgesegnet worden. Wenn ich mir die Preisentwicklung bezüglich Konzerttickets und Merchandise dieser Band in den letzten Jahren ansehe wundert mich nichts mehr.
 
@s-e-b: Glaubst doch nicht, daß IM freiwillig zugibt dahinter zu stecken ?
 
@Dario: Jo, die wären ja auch schön blöd wenn sie dies zugeben würden. Es geht doch nur noch um Geld, Geld und noch mehr Geld das man den Fans abknöpfen kann.
 
ich bin ja nun auch schon zu älteren generation gehörend. und ich will mal behaupten meine paar dmark damals haben iron maiden mit groß gemacht.
aber wenn ich jetzt sowas lese,auch wenns vielleicht vom management kommt, hab ich keinen bock mehr. ich hab fast alle cd`s von denen im original !!!!!
wenn ich mal irgendwann keine lust mehr hab die zu hören dann entweder nen schußaaparat draufhalten oder denen zurückschicken....natürlich unfrei ! :-)
 
@Nightwishes: Bin auch so ein alter Sack, habe die Jungs noch live mit Paul Di'Anno gesehen und einiges von meinem Taschengeld in LP's und T-Shirts investiert aber was bei denen heutzutage an Fanabzocke abgeht ist nicht mehr feierlich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles