Office 2010: Aktivierung auch bei Volumenlizenzen

Office Microsoft weitet die Antipiraterie-Maßnahmen im Rahmen der Echtheitsprüfung von Office nicht nur auf weitere Länder aus, sondern führt auch eine Plichtprüfung bei Volumenlizenzkunden ein. Diese soll mit Office 2010 Einzug halten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"die Anwender müssen aber mit regelmäßigen Meldungen des Aktivierungssystems rechnen, wenn Office 2010 über den Toleranzzeitraum hinaus ohne Eingabe eines Produktschlüssels betrieben wird." Jede Firma, die Office 2010 einführt, spielt auf ihre PCs irgendwelche Images ein, auf denen Office, Windows usw. eh schon aktiviert sind, von daher ist die Sache mit Aktivierung wohl eher nur interessant für die Keys an sich und dort, wo ein Key privat zum Einsatz kommt.
 
@citrix: Die Aktivierung muss bei Hardwarewechsel (und nichts anderes passiert aus Anwendungssicht beim Hochfahren des neuen PCs nach Aufspielung des Images) bestimmt erneut durchgeführt werden. Zum anderen lass dir gesagt sein, dass das Einspielen von Images nur ein Weg ist für die Automatisierung von PC-/Softwareinstallationen. Häufiger wird mittlerweile das flexiblere paketbasierte Rollout angewendet, bzw. eine Kombination beider Techniken.
 
@citrix: Die KMS-Technologie verlangt aber, das sie bereits aktivierte Systeme in regelmäßigen Abständen beim Key-Management Server melden. Es ist also keineswegs so, das nur einmal aktiviert wird (oder voraktiviert wird) und dann ist die Sache durch.
 
"Eine Reduzierung des Funktionsumfangs findet nicht statt, die Anwender müssen aber mit regelmäßigen Meldungen des Aktivierungssystems rechnen,... "

Meiner Meinung nach sollten se entweder die Funktion dann stark beshränken, oder die Funktion ganz rausnehmen. Was bringt dieser Aktivierungskram, wenns eh keine Auswirkungen hat? In MEINEN AUGEN relativ wenig, ausser es werden IP Adressen gelogt und dann ausgewertet und die Personen bekommen nen nettes Schreiben! Aber das ist glaube Utopie!
Funktionsbeschnitt wie: keine SPeichermöglichkeit, Keine Formeleingabe in Tabellen oder änliches... das würde ja noch abschrecken :)
 
@flatsch: Die Idee finde ich cool...anstelle des laestig werden sollten sich die Programme zu Viewer runterschrauben...
 
@flatsch: Naja das wär ungünstig für Microsoft, Die wollen die Leute dazu bewegen es zu kaufen, aber nicht zwingen auf alternative Produkte umzusteigen :p Die machen das sicherlich nicht ohne Grund so.
 
@flatsch: Microsoft würde sagen, man möchte den Firmen beim Lizenzmanagement helfen, indem sichergestellt ist, dass alle Installationen lizensiert sind.
 
Nicht alle VL Keys muessen immer wieder aktiviert werden, es gibt spezielle Keys die eine gewisse Anzahl von Aktivierungen zulassen(nutze selbst ein Windows 7 Enterprise mit so einem Key). Daher wird dies bei Office 2010 vermutlich immer noch so sein.
 
@bluefisch200: nein, eben nicht, das ging noch bei 2007, bei 2010 wird das nicht mehr gehen, deswegen auch die News :)
 
@Iwanowitsch:
Bei Office 2007 war es ja so, dass die Enterprise überhaupt nicht aktiviert werden musste. Deshalb konnte ein Volumen-Key praktisch auf unendlich vielen Rechnern genutzt werden.
 
@Chris81: ist klar, das war noch VLK1, also keine Aktivierung. VLK2 geht nur noch über MAK oder KMS wie es schon seit Vista gemacht wird.
Man kann bei Office 2010 auch wieder ein rearm machen, wenn man die Aktivierungszeit verlängern will.
 
@Iwanowitsch: Nein, es besteht neben der hier vorgestellten Methode immer noch eine andere...ich weis genau wo von ich spreche ,-)
 
@Chris81: Also ich habe auch die Enterprise Version von Office 2007 und muss sie aktivieren lassen.

Es handelt sich um das Studenten Paket vom Cornelsen Verlag, weil ich vor einem Jahr noch Weiterbildung gemacht habe und mir da dieses Paket gesichert habe.

Also ich finde die Aktivierung von Windows und Office überhaupt nicht schlimm. Es ist ein Klick und dauert dann eine halbe Minute fertig.
 
@Chris81: so ist es! (+) edit: mit einem nicht-VL Key musst du auch Enterprise aktivieren
 
@andi1983: Ja, das gibt es auch, nur mit dem VL Key konnte man die Enterprise ohne Aktivierung installieren
 
Mit anderen Worten versuchen sie die Verbreitung von Open Office zu fördern?
 
Was nützen die ganzen Sicherheitsmaßnahmen, wenn der Schutz sowieso spätestens bei Erscheinen geknackt ist?
 
@Dschuls: die Aktivierung wurde bisher bei Vista und Win7 nicht geknackt
 
@MagicAndre1981: lol?
 
Wann wird endlich einmal Jemand kommen und den Damen und Herren aus Redmond einen Riegel vorschieben? Ich behaupte nach wie vor, dass man bei MS derartige Genuine Advantage-Scan's dazu missbraucht um einen PC auszuspionieren. Installierte Software, Surfgewohnheiten, Hardware: für MS die einfachste Art an Erkenntnisse zu gelangen, um die Forschung und Entwicklung neuer Produkte zu beschleunigen. Kein Wunder das MS immer eine Nasenspitze voraus ist, wenn es um neue Software im BS-Bereich geht.
 
... wann wird hier endlich jemand solchen unhaltbaren Behauptungen den Riegel vorschieben!?
 
ordnungsgemäß erwerben..installieren und fertig, da ist man immer
auf der sicheren seite!!!
 
@Petri45: günstiger und einfacher ist es, einfach auf Open Office zu wechseln
 
Hab heute Snow Leopard installiert. Keine Seriennummer, keine nervige Aktivierung...genau wie bei iLife und iWork, geil, danke Apple!
 
@alh6666: Es dreht sich hier um's Office von MS. Ist das auch auf dem Apple so geil zu installieren, denke nicht!
 
@Taggad: Darf ich dann verlangen keine blöden Kommentare von Winfanboys mehr bei Applenews zu lesen? Übrigens, Microsoft Office gibts auch für Apple, da aber dann mit Seriennummer...ich wollte mit meinem Kommentar daraufhinweisen das es auch anders geht...als mit ewig langen Seriennummern und Zwangsaktivierung....wie bei M$...komisch, von Winfanboys hat Apple den Ruf Geldgeil zu sein...wer penetriert seine User mehr damit es ja keine illegale Versionen gibt?
 
Man nehme einfach OpenOffice und fertig!
 
@kfedder: Im privaten Bereich, kann man dem zustimmen.
Und im Business, ich kenne Firmen, die arbeiten noch mit Office 97: Office 2000.
 
Wie wär es wennn ihr euren Mist mal was günstiger macht? Ich finde das schon krass dass sich eine Famalie mit mehreren Rechner für jeden sche.. Rechner ein Paket kaufen muss!!
 
@lordfritte: Volumenlizenzen sind für Geschäftskundenkunden. Im Privatbereich kann man sich bei mehreren Rechner eine Lizenz kaufen wo mehrere (3 Rechner) betrieben werden können.
 
Also zum einen gibt es unterschiede zwischen OpenOffice und MS Office das fängt schon bei der Gestaltung von Briefpapier, Seiteneinrichtung und vieles mehr an. In anderen Foren wird sogra behauptet das man MS Dateiformate nicht lesen kann, ist völliger Blödsinn da OpenOffice das neue sowie die alten Formate lesen, schreiben und speichern kann umgekehrt geht es genauso mit den OpenOfficeformat. Nun da kommen Kommentare wie ja mit Open Office kann ich in pdf speichern MS Office geht es nicht noch mehr Blödsinn seit MS Office 2007 auch in 2010 gibt es plugin was diese ohne Probleme möglich macht.

Grundlegendes zur Zahlerei, mal eine Frage an die Schlauberger hier was würde Ihr meinen wenn Euer Chef sagt so jetzt bekommen alle Kunden kostenlos meine Produkte und meine Mitarbeiter arbeiten kostenlos ich muss doch nicht den Kunden zu muten extra zu bezahlen da Sie eh nicht gewillt sind Geld auszugeben!!!!

Nun Ihre würde euren Chef einen Vogel zeigen, ich gehe doch nicht für umsonst arbeiten, aber von den Mitarbeiter von MS oder anderen Firmen verlangt ihr kostenlos zuarbeiten, weil ihr für die Arbeit die Sie vollrichten nicht bezahlen wollt.

Es sei gesagt das MS Fehlerhaft gerade wenn es raus kommt und Linux oder Mac so vollkommen sind, den Widerspreche ich Linux ist genauso Fehlerhaft und manchmal noch schlimmer man kann keine Datensicherung ordentlich machen ohne das die Daten hinher noch gebrauchbar sind (ubuntu) zum Beispiel. Mac soll ja so gute eigene Hardware haben ist eine Lüge und wurde durch Hacker und einer zeitschrift bewiesen das Mac auch nur die normale Hardwareware x86 wie für MS Desktopsysteme.

Und warum sind soviele Menschen bei MS und nutzen die Produkte ob nun legal oder illegal sei dahingestellt, weil die Menschen bequem sind man nicht viel denken muss bei MS und man alles im Hindergrund erledigt wird. Linux muss man viel selbst Hand anlegen und benötigt dazu funkiertes Fachwissen im Computerbereich.

Das sollte euch Schlauberger mal zu denken geben!!!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles