Musikfirmen gehen gegen illegale Text-Portale vor

Musik- / Videoportale Die US-Musikindustrie geht nun gegen Betreiber von Songtext-Portalen vor, die zuvor keine Lizenz von der National Music Publishers Association (NMPA) erworben haben. Hintergrund sind Beschwerden einiger Mitglieder. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
omg, nun sind sogar Lyrics ilegal O.o Geht's denen eigentlich noch gut?
 
@Arhey: Schon seit einiger Zeit wenn ich nicht irre, da war schon vor einigen Monaten Wirbel drum gemacht worden.
 
@Arhey: ich selbst such mir gerne malb songtexte wenn ich sie inruhe übersetzen will weil mich der tiefere sin interesiert
 
@Arhey: Warte doch ab, bald werden einzelne töne (wie das dur) illegal.
Die Mu$ikindustrie will ja immer mehr kohle
 
@Arhey: nein scheinbar nicht :) ich wäre dafür das WF jede weitere Musikindustrie News in eine neue Kategorie verbucht nämlich in "lächerliches* hoff ich find ein paar Befürworter!
 
@SteifesEis: Na, wenn diese News nicht so traurig wären, könnte man in der Tat darüber lachen. Naja, Gier kennt halt keine Grenzen... :(
 
@Speedfreak: Abgesehen davon, dass "dur" eine Tonlage ist und kein Ton, stimme ich Dir zu.
 
@Arhey: ACHTUNG: WER IN DER ÖFFENTLICHKEIT LIEDER NACHSINGT, KANN MIT EINER UNTERLASSUNGSKLAGE UND IM SCHLIMMSTEN FALL MIT SCHADENSERSATZANSPRÜCHEN RECHNEN!
 
@DjRollerking: zum glück hör ich elektro/tech/house etc... da ist der sinn schnell erfasst ^^
 
@Speedfreak: Dur ist kein Ton ,sondern ne Tonart *klugsch...s*
 
@OFT74: DAS FÄNDE ICH GAR NICHT MAL SO SCHLECHT, WEIL DAS EINEM ECHT AUF DEN SACK GEHEN KANN, WENN VOR DIR SO EIN TYP SUMMT, PFEIFT ODER GAR VOR SICH HINSINGT: WÄRE ICH WIRKLICH DAFÜR UND ICH MEINE DAS AUSNAHMSWEISE NICHT IRONISCH) Wenn du brüllst, brüll ich auch.
 
@Memfis: Er brüllt nur weil er schon halb taub ist vom zu lauten Musikhören. Ein klassisches Opfer der Musikindustrie ^^
 
@Arhey: Wenn sie verhindern, dass andere es einem ermöglichen, Songtexte in die ID Tags der Lieder schreiben (iTunes+iLyrics via Lyricwiki), sollen sie uns wenigstens erlauben, das auf "legalem Weg" zu tun... Wenn ich eine CD in meine iTunes Bibliothek rippe, will ich nicht die ganzen Lyrics vom Booklet abtippen - wie wärs mit "Get lyrics for this album with Gracenote" ??!?!?
 
@OFT74: Auch wer unter der Dusche singt, lebt gefährlich. Wenn Eltern, Kinder oder Nachbarn mithören, werden GEMA-Abgaben fällig!
 
@DjRollerking: Das könnte allerdings auch der Grund für die Beschwerden sein. Es gibt gar keinen tieferen Sinn in den Texten der klagenden Künstler.
 
@Arhey: http://tinyurl.com/klf3b5 ..Die MI sieht keinen Cent mehr von mir.
 
@haihappen2k: Von mir auch nicht. Ich habe seit mehr als einem Jahr keine Musik mehr gehört. Gibt eh nur noch Müll und dafür zahle ich nicht. Selbst das runter laden ist bei dem was geboten wird zu teuer!
 
@johannsg: Nur wenn's eine öffentliche Vorführung ist, unter Dusche also (hoffentlich) nicht.
 
@Arhey: ja klar du könntest ja ein Lied nachsingen, und das würde bedeuten, dass du Gema Gebühren abführen musst :-) (IRONIE)
 
Hallo, wer gut in Englisch ist, kann den Songtext sogar selbst mitschreiben... Wie kann das illegal sein?
 
@NeoTheKiller: Englisch ist nicht gleich englisch, genau wie deutsch nicht gleich deutsch ist. Wenn da son Crackrapper irgendwas in Micro sabbert versteht man das genauswenig wie das gebrülle eines "coremetallers", ganz gleich ob deutsch oder englisch.
 
@NeoTheKiller:
Fragt sich nur wie genau das dann ist. Wenn man 10 Leute einen Text schreiben lässt dann kriegt man sicher auch 10 verschiedene Ergebnisse. Dort wird man dann auch Stellen finden bei denen die Personen etwas vollkommen unterschiedliches hören.
Vor kurzem wurde auch in irgendeiner Sendung Leuten auf der Straße ein (deutsches!) Lied vorgespielt und sie sollten den Text verstehen. Das ging ganz schön schief. Und wenns mit deutsch schon nicht klappt, wie siehts dann erst mit englisch aus?
 
@wieselding: Made my day :D
 
@NeoTheKiller: Ich bilde mir ein etwas Deutsch zu können. Die vom Grönemeyer genuschelten Texte könnte ich trotzdem nicht mitschreiben.
 
@NeoTheKiller: Gar nichts ist daran illegal. Es ist nur illegal sie weiterzuverbreiten.
 
Bald ist es sogar Illegal neben einem MI-Mitarbeiter einen Song vor sich her zu summen
 
@Lethos: Und das Wort Musikindustrie ausszusprechen, da haben die bestimmt auch ein Urheberrecht oder Patent drauf. Also Vorsichtig! ^^
 
@Lethos: Tja - es ist auch keine Problem - und legal - ein Lied vom Radio aufzunehmen. Aber wenn man es aus dem Netz läd ist es plötzlich illegal => Sinnfrei!
 
@Lethos: Wie, das ist es noch nicht? Ich bin schon so paranoid, dass ich nur noch summe, wenn ich komplett alleine bin. Das mach ich aber nichtmal in meiner Wohnung, nee, ich gehe dafür sogar extra noch in den Keller!
 
@Lethos: Wäre ich schwer dafür, weil das einen wirklich nerven kann. Da ich sehr oft mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahre bin ich dieser Belästigung oft genug ausgesetzt, weil irgend so ein Affe meint summen, pfeifen oder vor sich hinsingen muss. Leider habe ich nie eine Rolle Klebeband dabei.
 
@Lethos: Und wenn Du das neben einem Mitarbeiter von der GEMA machst, bekommst Du gleich einen Gebührenbescheid aushändigt.
 
@Lethos: Wenn du es richtig summst nicht. Wenn du falsch summst ist es eine illegale Bearbeitung ... :-)
 
"Mit einer Klage will man nun bis zu 150.000 US-Dollar Schadenersatz für jeden Fall von Urheberrechtsverletzung erstreiten" Und wieder ein Schrei der Geldgierigen Geier!
 
@Jack21:
"Schadens"ersatz.... welcher Schaden entsteht denn da der MI bitte???
 
@infinityloop: Lies dir bitte nochmal meinen Text durch, das hilft vielleicht.
 
Die sollten sich vielleicht mal bei YouTube umsehen, da gib's bestimmt jede Menge zu holen ^^
 
Ich sehe die Menschen schon so wie die drei Affen (nichts sehen, nichts hören, nichts sprechen) durch die Welt irren, dass man ja gegen kein Gesetz verstößt.
 
@Sehr-Gut: Vielleicht werden in der Zukunft den Neugeborenen gleiche die Augen, Ohren und Zunge deshalb entfernt. Zuzutrauen wäre es denen, - auch wenn dann ja niemand mehr die Musik wahrnehmen kann, - außer vielleicht den Bass. Also müssen die Gefühle wohl auch abgeschaltet werden :(
 
@EL LOCO: Wenn du die Ohren abschneidest kannste trotzdem noch was hören. Da mußt du schon Nägel mit Köpfen machen und das Trommelfell kaputtmachen.
 
@DennisMoore: So vertiefen wollte ich das ja nicht. Wenn man dich fragt, mit was du hörst, sagst du doch in der Regel, mit den Ohren, - obwohl das falsch ist, da die Ohren selbst lediglich dazu dienen, dass der Schall "großflächiger" eingefangen wird. Oder sagst du etwa immer, dass du mit dem Trommelfell hörst ?
 
ES REICHT! ES REICHT! ES REICHT! Mist, gestern hab ich die NMPA vergessen zu fragen, ob ich ein Lied im Auto mitsingen darf!
Wird langsam Zeit, dass man gar nix mehr anhört!
Vielleicht hilft es einfach, mal eine Woche kein Radio zu hören und ein Jahr keine CDs zu kaufen! Wenn genügen mitmachen, würden die sich im Kreis drehen! Wann begreifen die eigentlich mal, dass diese Gier zu nix führt!
 
@Mr.Jones: Wenn du nicht so laut gesungen hast dass vorbeigehende Passanten es illegal hätten mithören können ist alles in Ordnung :)
 
@Mr.Jones: Wenn du das Lied im Auto singst, hat keiner was dagegen. Du darfst nur nicht anhalten, dich aus dem Schiebedach lehnen und dann den Passanten laut vorsingen. Das wäre dann nämlich eine öffnetliche Aufführung und somit zumindest GEMA-pflichtig XD
 
@Mr.Jones: CDs kaufe ich mir schon lange nicht mehr. Nicht nur dass die (neuen zumindest) Cds nicht nur viel zu teuer sind, die Qualität der Musik zur Zeit fällt auch allmählig. Und im Radio läuft meine Musik eh nicht. :)
 
oh jeee, bald geht jeder gegen jeden vor...
 
Na mal ehrlich: Illegale Lieder runterladen - da kann ich es ja noch halbwegs nachvollziehen, dass man das nicht gern sieht. Was jedoch, wenn ich im Radio ein Lied höre, jedoch Interpret und Titel nicht kenne, doch Textpassagen wiedererkennen würde? Richtig: Google auf, Passage eintippen und schwupps, weiß ich, welcher Song das ist und kann zum Laden gehen und mir die Scheibe holen. Wenn man nun diese Möglichkeit entsorgen will, dann sicherlich auch gleich eine gute Möglichkeit, Musik zu vermarkten. Aber was rege ich mich auf? Ändern kann man eh nix dran.
 
@FFX:"Ändern kann man eh nix dran" Doch einfach den Mist den die nur noch Produzieren nicht mehr kaufen.
 
@FFX: Wenn du den Text gelesen hättest würdest du wissen das es auch legale Anbieter gibt.
 
@Atrushan: Wenn du meinen Text gelesen hättest, wüßtest du, worum es mir hauptsächlich geht. Da kann es doch der MI egal sein, woher ich meine Infos beziehe, wenn ein Kauf dahinter steht. Wenn ich jedoch, um diese Info zu bekommen, auch noch zahlen soll, dann werde ich entsprechend weder recherchieren noch in Zukunft entsprechende CDs kaufen. Worauf ich hinaus will: Man kann es mit dem Vorgehen schon übertreiben. Demnächst wird man verklagt, wenn man furzt, aber nicht wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses, sondern weil sich das so ähnlich anhörte wie in einem Lied von "Piet uit Volendam", welches auf Deutsch übersetzt "der Furz" heißt.
 
Gegen illegale Textportale vorgehen na klar, dann sollen sie bitte die Texte den CDs als Booklet beilegen oder den MP3s als PDF -.-
 
@Dschuls: Oder die Texte in die MP3s mit reinpacken...
 
Arm ist nicht der, der zu wenig hat, sondern der, der nicht genug kriegen kann...
 
@h23: Der König sagte zum Priester: Halte du sie dumm, ich halte sie arm!
 
@h23: Erzähl das einem kleinen Strassenmädchen in Schwarzafrika oder überdenke Deinen Satz.
 
@wieselding: Für alle die es wie ich nicht kannten. Schwarzafrika = http://www.luventicus.org/karten/afrika/schwarzafrika.html
 
dann versucht doch mal keine CDs mehr zu kaufen um es der MI mal heim zu zahlen weil wenn wir trozdem weiter musik kaufen bezahlen wir derartige aktionen noch bzw von deinem geld wird der Anwalt bezahlt der die klage vertreten wird
 
@303jayson: 1. Blauer Pfeil, 2. Satzzeichen, 3. Meinetwegen entweder alles klein oder konsequent richtige Groß/-Kleinschreibung.
 
Traurig, wie tief die Musikindustrie mittlerweile schon gesunken ist.
 
Es ist doch nur Text ihr Spaten! In Zukunft wird man schon verklagt wenn man ne Melodie pfeift ich sags euch.
 
@schrittmacher: In Australien wird man verklagt, wenn man "Happy Birthday to you" öffentlich singt...
 
Also heißt das, man darf den Text des Titels hören, aber nicht nachlesen? Ganz klar, die wollen mit kostenpflichtigen Lyrics-Portalen noch ein bißchen mehr abzocken. Also Geld bezahlen, dass man Liedtexte lesen darf? Wird ja immer grotesker, was da abgeht.
 
hierzulande sind solche seiten doch auch schon lange verboten, oder nicht?!? war da nicht mal was in der richtung?

vorschlag: den text in etwas anderer form veröffentlichen. zb: link xyz erstes wort in zeile 3 ... linkxyzx 3. word zeile acht ... usw... danach hat man den text .... lol
 
Ich sag es immer wieder, irgendwas läuft in unserer Zeit VERDAMMT schief
 
@Slurp: Recht hast Du. Verdammt schief. Firmen lassen den ehrlichen Kunden Sicherheitsmassnahmen doppelt und dreifach bezahlen, die unehrliche Konsumenten in 3 Sekunden aushebeln. Tonträger werden immer teurer, die Qualität der Darbietungen immer schlechter (siehe Popstars, wer will denn noch Musik von Christensen hören?).
Gute Musik gibts nur noch auf Spartensendern im Internet-Radio, bessere Musik von dem Nachwuchs auf YouTube usw.
Ich denke mal, dass sich die MI mit dem an dem Tag gelegten Verhalten dem Kunden gegenüber selbst ein Bein stellt. Und dann ist wieder der böse Internetnutzer schuld...
Zu den Texten: Jetzt hakts völlig aus, oder? Irgendwann werden wir noch mit einer Bürger-Strafabgabe belangt, weil wir uns den Text ja merken könnten. Im Hirn abgespeichert? Geht ja garnicht!!!
 
Das kanns doch nicht geben da sucht man die Lyrics zu einem Lied macht die z.B. auf seine Homepage > bäm haste ne Klage im Gesicht. BTW: Wer zur Hölle bezahlt Geld dafür das er die Lyrics online stellen DARF? Sollen sie sich doch freuen dass die des gratis machen wenn sie selber zu faul sind aber nein, verklagen. Sry aber das ist doch ma Dreck unter der untersten Schublade.
 
Lächerlicher gehts kaum, oder?
 
@mcbit: o.O, "Dummheit kennt keine Grenzen", denen fällt bestimmt noch etwas ein...
 
Gib den Vertretern der MI doch einfach eine Kugel, das beruhigt (Ich meine natürlich diese goldene mit Schockolade)
 
Ich seh es schon kommen, bald muss man sicher jede gekaufte CD registrieren und monatlich gebühren dafür bezahlen.
 
Früher wurde Radio auf Kassetten aufgenommen, kopiert, getauscht. Kein Problem. Heute wird illegal runtergeladen. Da dadurch theoretisch jeder an die Musik kommt, die ein einziger gekauft hat, verstehe ich, dass man das nicht dulden kann. Aber wenn man untereinander CDs kopiert, dann fällt das schon unter die Grenze dessen, was eine Firma ohne Probleme verkraften kann. Und die Songtexte eh. Wer gibt sich mit dem Text zufrieden??? Niemand KAUFT den Text - wenn überhaupt, dann die Noten. Aber auch die finde ich sind zumindest bei Filmmusik eigentlich schon vom Filmbudget ausreichend bezahlt worden...
 
Och Leute, nun regt euch doch nicht schon wieder so auf. Liedtexte unterliegen nun mal genauso dem Urheberrecht wie Musikstücke. Das heißt das man diese zwar selber verwenden darf, wenn man sie gekauft hat, aber eben nicht weiterverbreiten. Gegen das Vorgehen der Musikindustrie ist also im Prinzip nichts zu sagen. Man kann sich höchstens darüber aufregen, das diese Songtextbörsen von der MI nicht einfach geduldet werden. Ich würde mir das jedenfalls wünschen, denn wer den Text aus so ner Börse hat, hört weder die Stimme des Interpreten noch die Musik dazu. Gibt also genug Anreiz den Song trotzdem zu kaufen. Und die Leute die den Song schon haben und nur noch den Text dazu haben wollen, dürften ja eh außen vor sein. Die haben ja (hoffentlich) schon dafür bezahlt.
 
@DennisMoore: Das denkst du! Zum Beispiel bei den MP3s von Amazon sind die Songtexte noch nicht dabei, oder kann man sie sich irgendwo bei Amazon runterladen wenn man sich einen Song gekauft hat? Ich nutze Songbird als Musikwiedergabeprogramm und benutze das Addon "LyricMaster", welches sich von lyricsplugin.com oder lyricwiki.org (je nach Einstellung) runterlädt und in der MP3-Datei speichern kann.
 
@seaman: Den Fall hab ich doch explizit ausgenommen und gesagt dass das das einzigste ist, worüber man sich aufregen könnte. Wenn man ne MP3-Datei ohne Text gekauft hat, wäre es fair sich irgendwo den Liedtext dazu runterladen zu können.
 
Woher wollen die wissen, dass diese Songtexte nicht nur von Menschen gelesen werden die dieses Lied auch gekauft haben?
Man kommt sich mittlerweile richtig kriminell vor wenn man Musik hört, man könnte es ja irgendwie falsch machen. Ich kauf nur noch Musik von Musikern die ihre Musik kostenlos und frei anbieten.
 
@njinok: "Ich kauf nur noch Musik von Musikern die ihre Musik kostenlos und frei anbieten" ... Erkenne ich da etwa einen kleinen Logikfehler? ^^
 
@DennisMoore: Warum? Ich hoffe du erkennst da keinen Logikfehler. xD
 
@njinok: Doch. Hier ne kleine Frage dazu. Vielleicht bemerkst du es dann auch: "Wie teuer wäre denn 1 Musikstück was du KAUFST, wenn der Musiker seine Musik nur KOSTENLOS und FREI anbietet?" ... Na, dämmerts???
 
Ich versteh die Logik nicht. In der Wissenschaft wird das einfach mit einer Fußnote geregelt. D.h. wenn man fremdes Gedankengut verwendet, kennzeichnet man, wem es gehört und wo man es her hat und so geht man dem Plagiatsvorwurf aus dem Weg. Wo ist jetzt das Problem wenn eine Website ein Angebot enthält, in denen Songtexte von Künstlern nach Alben aufgelistet sind. Das geistige Eigentum wird doch damit nicht entwendet.
 
Hammer... Hammer xD Ich habe heute noch nicht so gelacht wie eben... Wieso gibt es keinen Anwalt, der mal die geistigen Fähigkeiten dieser juristischen Personen in Frage stellt? Wär doch auch mal geil, eine Firma, die nicht geschäftsfähig ist oder nur beschränkt wie ein 7-jähriger :) Aber mal ernsthaft, das is doch Wahnsinn... Gibt es im Leben überhaupt noch was, was nicht unter Strafe oder Bezahlung gestellt wird? Theoretisch kann ich doch die ganzen Handyproleten verklagen, weil die öffentlich urheberrechtlich geschützte Musik hören... Kranke Welt.
 
@D@nte:
Ein Anwalt wird das nicht lösen können. Wenn man Jura studiert, lernt man seine Gehirnwindungen während des Studiums so zu verbiegen, da geht dann schon mal der gesunde Menschenverstand bei drauf :D
 
Naja ist doch logisch, dass die MI irgendwo anders das Geld herschaffen will. Wenn ich n Lied als mp3 kaufe zahle ich 1euro und fü n ganzes Album(min. 10 tracks) 10 - 20euro. Geh ich in ein Laden, zahl ich für ne CD im normalfall 12,95 und da sin dann meist nur 8 - 10 Tracks drauf. Und die Differenz muss man halt im Netz mit den Erwerb von Songtexten kompensieren. Ist doch voll einfach die rechnung. :) Nee mal im ernst, den Internetnutzer versuch man Tatsächlich das Geld aus der Tasche zu ziehen. Und wenn die irgendwie riechen, dass man damit noch Geld machen kann, wird erstmal auf schadensersatz geklagt und danach lässt man die User dafür zahlen. Frage mich dabei nur, warum man sich dann auf Internet beschrämkt? Das könnten die auch überall im normalen Leben auch machen oder nicht???
 
kann das wahr sein? ich meine, was haben die für ein problem mit texten ... oder anders gesagt, WERBUNG???

man kann auch seine eigenen kunden pausenlos über den tisch ziehen. ich würd mich mittlerweile freuen, wenn nirgends mehr musik laufen würde, keiner den scheiss komsumiert, damit die endlich mal wieder luft in kopf kriegen.
 
Aupassen Leute!!!
Auf keinen Fall Songtexte merken, dass kann Dich bis zu 150.000$ kosten, alles sofort wieder vergessen!!!

Das gilt vermutlich auch für Filme, inhalte eines Films weiter zu erzählen kann Dich Arm machen, wenn du nicht vorher eine Lizenz dafür erworben hast!!!

Die Jungs sind doch entgültig komplett weg vom Fenster! Tritt denen bitte bald mal jemand richtig kräftig in die Eier?!
 
Stell ich mir geil aufm Konzert vor xD Z.B. Bei Rammstein... Till Lindemann steht auf der Bühne und schreit UND JETZT ALLE!!! und dann... stille *zirp zirp zirp* xD
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles