Warnung: US-Banken erhalten Malware per Post

Viren & Trojaner In den USA versuchen Kriminelle derzeit auf ungewöhnliche Art und Weise ihre Schadsoftware bei Banken unterzubringen. Die National Credit Union Administration (NCUA) warnt die in ihr zusammengeschlossenen Banken derzeit vor gefälschten CDs. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jeah nicht schlecht.
Je dreister desto besser sag ich da nur :)
 
@Dr-Gimpfen: Scheint sich, ob der Materialkosten, auch noch zu lohnen.
 
Hehe, die Idee ansich ist wirklich gut... Wird bestimmt der ein oder andere auch eingelegt haben die CD. Andererseits sollte man wegen Geldsicherheit vielleicht lieber die Banken abschaffen und wieder richtigen Handel machen, ohne dass man aus seinem Geld ohne was zu tun mehr machen kann.
 
@gonzohuerth: naja früher hat man Spekulanten (das sind ja diejenigen die ihr Geld vermehren ohne "Aktiv" dafür zu arbeiten) erschossen :)
Heute geht das nimmer, denn zu viel Geld fließt in "wichtige" Taschen. Man müsste das Prinzip aus Star Trek einführen. Nur noch arbeiten um in der persöhnlichen und gesellschaftlichen Entwicklung voran zu kommen und ganz ohne Geld und reichtum leben! (ich weiß Utopie, aber das Grundprinzip ist ja net schlecht!)
 
@gonzohuerth: Es gibt immer noch das Prinzip der Schuldscheine. Ist heutzutage nur vergessen gemacht worden.
 
Sind hier US-Bänker unterwegs, oder weshalb die "Warnung"?
 
@bluewater: ich bin kein bänker und mich interessierts trotzdem :)
 
@!Mani!: Interessant ist es ja auch. bluewater meinte ja nur das "Warnung:" aus der Überschrift. Galube ich =)
 
@bluewater: Hm, es besteht doch durchaus die Möglichkeit dass so etwas Ähnliches auch in unserem Land passieren könnte, oder?
 
@bluewater: Hier ich! Ganze zwei Jahre war ich einer. :)
 
@bluewater: was meinst Du, wieviele Super-DAUs solche CDs im Briefkasten (muss nur aussehen á la AOL und Co.) ohne Nachdenken ins Laufwerk schieben würden, alleine schon aus Neugier...wenn ich da nur an meinen Schwiegervater denke....
 
Wie geil ist das denn?
 
Ich denke geschiet den Banken ganz recht hoffentlich sind welche drauf rein gefallen. Wie gesagt wer sich mit der Amerikanischen Federal Reserve Bank "etwas" beschäfftigt hat der weiß was ich meine das sind einfach nur Geldgierige Bonzen die uns der Welt um ihr hart erspartes bringen will für nichts und wieder nichts egal ob jetzt europa oder amerika
 
@303jayson: Wie dumm ist die Aussage denn ? Zunächst sind ja nun die Kunden betroffen, oder ?
 
@303jayson: FED ist echt eine Nummer, der größte Betrug der US-Vorkriegsgeschichte
 
JAJAJA!!! Die "persönlichen Daten" sollten öffentlich sein! xD
 
Das erinnert mich ja noch an früher (so wie man es aus den gaaanz alten "Hacker-Filmen" kennt) in denen die Betroffenen angerufen werden mussten, um das Passwort zu erfragen :) Ganz schön dreist diese pösen Puben.
 
gute banken haben norton internet security installiert und sind somit safe
 
Würden wir unsere Waren noch tauschen oder mit Knochen bezahlen, würde das nicht passieren. Aber man muss sagen, die Idee ist nicht schlecht. Wenn es genügend CD´s sind, wird sicherlich die eine oder andere auch eingelegt und erfüllt seinen Zweck. Viele Spass liebe Admins bei der Bekämpfung.
 
Mir wurde auch schon mal Schadsoftware per Brief via Schnecken-Post zugeschickt, es handelte sich dem Aufdruck auf dem Datenträger nach wohl um ein Sanduhr Anguck Programm ("SAP"), das unnötig Resourcen und Zeit belegen solle.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen