Fujitsu plant 10 PetaFLOPS Supercomputer für 2011

Supercomputer Der japanische Elektronikkonzern Fujitsu will bereits Anfang 2011 einen neuen Supercomputer fertig stellen, der eine Leistung von 10 PetaFLOPS bieten soll. Das System wäre fast zehn Mal leistungsstärker als die bisher führenden Supercomputer. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei 58 Watt ganze 2,4 mal schneller als der i7, Hut ab. Schade das weder Sun noch Fujitsu SPARC basierte Workstations mehr anbietet und die Teile nur noch in Server verbaut.
 
@DrJaegermeister: Der Tempogewinn resultiert da wohl aus der Architektur. RISC-Prozessoren wie die SPARC sind aufgrund des reduzierten Befehlssatzes gegenüber CISC-Prozessoren, zu denen auch der Core i7 gehören dürfte, welche zudem über Befehlssatzerweiterungen verfügen, klar im Vorteil. Zum Thema SPARC in Workstations: Die Leute setzen halt doch gern auf Microsoft und dort gibt es leider keine Unterstützung für diese Architektur, sodass ich hierin auch den Grund für das Nichtanbieten sehen würde.
 
@FFX: Hab selbst noch ne Sun Ultra und mit Solaris kann man auch wunderbar arbeiten. Für Windows hab ich ne PCI Steckkarte mit eigener CPU (celeron), RAM, LAN und USB. Sozusagen ein PC im PC, geht besser als virtualisieren. Finds halt schade das keine SPARC basierte Ultras mehr erscheinen, die waren zwar laut und hässlich, dafür aber flott unterwegs.
 
Immer schön in die Zukunft denken.
Find ich gut. Hat es einen tieferen Sinn, dass die Absätze in den Post einfach missachtet werden?
 
@HiFive: Die Seite würde einfach zu lang werden, Spammer und Idioten würden sich Scherze erlauben... etc etc
 
@BlackFear: Das ist kein gutes Argument. Es könnten Prüfroutinen integriert werden, die mehrere Leerzeilen hintereinander zu einer zusammenfassen und die Maximalanzahl von zulässigen Absätzen begrenzt werden.
 
D.h. man könnte Pi in 1 Sekunde auf 10.000 Billionen Nachkommastellen ausrechnen?
 
@Chrisber: Selbst um die Route eines Raumschiffes bis zum Ende des bekannten Universums würde mit den paar Nachkommastellen, die wir ohne Supercomputer errechnet haben auf den Millimeter genau stimmen, wenn man andere Störfaktoren ignorieren würde (zumindest hat das der Professor behauptet, als er über Pi und die Zeitvergeudung weitere Stellen auszurechnen, gesprochen hat).
 
Na,wann kommt die Frage ob Crysis drauf läuft?
 
@HiFive: :D
 
@HiFive: Ich glaube wenn nicht jedes Mal jemand das im Scherz posten würde, würde man die Frage garnicht mehr lesen. Inzwischn dürfte es jeder verstanden haben.
 
@tinko:
Glaub mir, die Frage würde auftauchen.[ENTER] :-) Wir sind hier immerhin bei Winfuture...
 
@HiFive: Ok, der Crysis-Bezug ist aufgetaucht (o5). Aber ich wette, das hat overdriverdh21 mit Absicht gemacht :-).
 
Endlich läuft Crysis mit 24 Bildern die Sekunde
 
@overdriverdh21: Immer diese Kritik an Hardwareanforderungen. Lediglich 300€ für 2 Grafikkarten, etwas über 100€ für die CPUs und ein Mainboard mit CF-Support (Konfiguration mit 2xRadeon HD4890). Das wird ein Gamer doch übrig haben um ein Computerspiel einziges Computerspiel (welches hat noch so hohe Anforderungen?) auf vollen Einstellungen @FullHD zocken zu können.
 
@overdriverdh21: Willkommen in diesem Jahrhundert *gähn*. Meine Maschine schafft bei Crysis (1920x1200 alles auf max) schon über 95fps. Google mal nach dem schweren Fremdwort QUAD-SLI.
 
@SkyScraper: Ich google lieber nach Mikrorucklern und eine 25 % Leistungsteigerrung bei 4 GPUs
 
LOl und wann kommt Siemens wieder mit hinzu? Find ich voll dämlich, jedesmal wenn ich son PC vor mir habe, "Ahh wieder einer, von der Firma die es nicht mehr gibt, das waren noch Zeiten...."!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen