Street View: Rheinland-Pfalz will Rechtsgutachten

Internet & Webdienste Die Landesregierung von Rheinland-Pfalz hat angekündigt, die rechtlichen Grundlagen des Internetdienstes Google Street View untersuchen zu lassen. Dazu holt man ein Gutachten beim Institut für Informations- und Wirtschaftsrecht der Universität ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde die Idee von google Street View eigentlich cool, so sieht man es nicht nur von Oben alles oder strukturiert als karte, sondern schön 3D. Leider ist es gegen zuviele gesetze :(
 
@Currywurst: Ich bin sehr überrascht über die relativ positiven Kommentare über Google. Wenn aber hier eine Nachricht über die Speicherung von IP-Adressen steht, laufen alle Sturm vor Entrüstung. Ich möchte nicht, daß z.B. jeder sehen kann, wo evtl. noch weitere Zugänge zum Haus sind oder ähnlich. Das Problem ist, daß die Kameras aus einer wesentlich höheren Perspektive Aufnahmen machen können. Ich sehe darin einen Verstoß gegen das Persönlichkeitsrecht.
 
@neelam: So kann jeder um dein Haus schleichen und es selbst rausfinden. Es tut sich hier jeder immer so wichtig, als würde er in unserer Gesellschaft eine so wichtige Rolle spielen, dass er jetzt durch Google Streetview, gefährlicher leben würde. Mach einfach hohe Büsche um dein Haus und murmel dich ein, dann können die Streetview-Cars auch nicht erhaschen.
 
@neelam: Ein Haus ist keine Persönlichkeit und hat auch keine.
 
@Amadeus: §90ff. BGB, nur als kleine Ergänzung für Interessierte.
 
Oh man ich verstehe dieses Rumgemaule nicht. Ich persönlich finde StreetView genial. Wurde vermutlich auch schon von denen fotografiert, da sie an ein paar Ampeln direkt neben mir standen. Und nu? Dann bin ich halt im Firmenwagen sitzend im Internet zu sehen. Kennzeichen und Gesichter werden ja sowieso verfremdet, von daher verstehe ich nicht, wo das Problem ist.
 
@Joyrider: Geht mir genau so.Was gerade mit dem Fahrrad unterwegs.An einer Ampel stand deren Auto bestimmt eine Minute genau neben mir.
 
@thomas69: Und bei mir sind sie grade einmal um den Schreibtisch im Büro gefahren. Verdammt, sie haben jetzt auch bestimmt all eure Kommentare hier erfasst samt Nicks !!!
 
@Joyrider: ich glaub, die fahren immer nur im kreis. ich hab die jetzt schon 3x am verteilerkreisel in wissen gesehen (übrigens rheinland pfalz). die planen ihre strecken komisch und irgendwie nicht effizient so scheint es mir.
 
@LoD14: Da ist wohl der Routernplaner von Google-Maps dran schuld :D
 
@Joyrider: Problem ist nur das die Software nicht fehlerfrei arbeitet !
 
jetzt schreien alle rum. diese entwicklung sah man lange genug kommen. street view gibts ja zb in den usa nicht erst seit gestern. und die problematik im allgemeinen schon länger. da hat die regierung einfach verpennt rechtzeitig zu handeln. das könnte alles schon geklärt sein, wenn man die zeichen der zeit rechtzeitig erkannt hätte... aber das ist bezeichnend für die politik hier!
 
Ich finde ja unsere Regierung geil, wie sie mit zweierlei Maß misst, "des Rechts am eigenen Bild, des allgemeinen Persönlichkeitsrechts und des Schutzes der Privatsphäre". Selbst die Überwachung ausbauen bis ins geht nicht mehr und anderen es versuchen zu verbieten.
Ich finde den Dienst gut, es ist ja nun auch nicht so, dass Google nicht kooperativ ist, sie verfälschen Gesichter und löschen Bilder nach Beschwerden, außerdem ist dies ein Bild, welches alle x Jahre gemacht wird, kein Live Bild.
Ich finde die Diskussion darüber unsinnig und Steuerverschwendung.
 
@castor:Na, das ist doch das einzige wovon unsere Politiker eine Ahnung haben, Steuerverschwendung!
 
hmmm vor ein paar tagen ist auch bei uns ein Auto von denen vorbei gefahren ich hab mal gewunken mal gucken ob man es bei Google sehen kann ^^
 
Mal ganz ehrlich Leute: Wenn das Projekt von unserer Regierung ausgehen würde, dann würden hier wieder alle Sturm laufen von wegen Überwachungsstaat etc. Aber da es ja "nur" Google ist, die Daten von Millionen Bürgern sammeln, ist es ja kein Thema, dass alles aufgezeichnet und öffentlich gemacht wird.
 
Ob die, die sich hier so beschweren das ganze überhaupt schon mal ausprobiert haben?
Ist eine nette Sache sich eine fremde Stadt anschauen zu können, bevor man evtl. mal hinfährt. Man fährt durch vorgegebene Straßenzüge und kann die Route ja sowieso nicht verlassen. Ausspionieren, Leute erkennen so eine Paranoia. Ich hab des grad mal probiert so scharf sind die Bilder nu auch wieder nicht.
Wenn ich jetzt mit meinem Auto in München, Hamburg oder Berlin rumfahre sollte ich mir die Seitenscheiben zuhängen denn ich könnte ja irgendwas sehen was ich nicht soll, oder ich könnte evtl. irgendwen erkennen.
Man muß sich ja schon schämen in Deutschland zu leben. Bei allem was auch nur den anschein hat irgendwie neu zu sein wird ein riesen Wirbel gemacht, obwohl der Rest der Welt schon lange problemlos damit lebt.
Ist doch egal welche Technologie es ist, wir haben immer das nachsehen, weil zuviele Leute das alles erst bis ins kleinste ausdiskutieren müssen, in sogenannten Gremien und an runden Tischen, in Arbeitsgruppen und was weiß ich nicht alles.
 
@crashpat: agree! Ich kann dieses gemecker hier nicht hoeren. Was ist so schlimm daran, dass man "dich" dort sieht? Ich meine..wer von den Millionen Internetnutzern erkennt dich auf den bild? Und selbst wenn? Was macht man normalerweise auf einer Strasse und Co? Richtig... "normal" verhalten, sonst wuerde man ja auffallen, was die Passanten und Autofahrer angeht. -.- manche tun so als ob man was ganz ganz privates macht auf einer oeffentlichen Strasse!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!