PowerPoint 2010 mit deutlich verbesserten Effekten

Office Mit Office 2010 wird Microsoft im nächsten Jahr eine überarbeitete Version seiner bekannten Büro-Suite auf den Markt bringen. Alle enthaltenen Anwendungen haben diverse Verbesserungen erfahren, doch das neue PowerPoint sticht deutlich heraus. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Effekte sind wirklich hübsch, nur beführchte ich, dass der Inhalt der meisten Präsentationen jetzt noch weiter hinter den Effekten zurück stehen darf.
 
@jamfx: ich habe auch nie überblendeffekte eingebaut. es lenkt einfach zu sehr vom inhalt ab. btw pp macht blöd -> http://tinyurl.com/6bamuj :)
 
@jamfx: Grundsätzlich gebe ich Dir recht. Aber ich denke es kommt auf auf die Zielgruppe an. Geschäftlich würde ich sowas evtl auch nicht nutzen, aber als Startup bei einer Konferenz kann ich mir sowas gut vorstelllen.
 
@jamfx: Ich nehme immer eine einfache Überblendung (Fading) zur nächsten Folie. Dann wirkt der Vortrag nicht so abgehackt, es ist aber auch nicht zu effektvoll.
 
@muesli: interessant in diesem Zusammenhang ist auch dieser Artikel:
http://tinyurl.com/ms28lp
 
Unterstützt PowerPoint 2010 dann auch gleich die neuen DirectX 11 Features?
Also ich würde meine Präsentation wie einen Gang durch ein 3D-Level aufziehen wollen mit Fadenkreuz und so. ^^ "Und das meine Damen und Herren, sind unsere Ziele".
 
@Runaway-Fan: Netter Witz am Rande, aber du wirst keine 3D-Modelle rotieren können in PowerPoint, trotz DX-Unterstützung. Und dann brauchst du auch kein DX10 oder 11 oder 12...^^
 
Wieder ein schönes Spielzeug für die BWL.DLL. Eine gute Präsentation zeichnet sich durch guten Content aus und nicht durch billige Effekte.
 
@kfedder: du hast natürlich Recht. Nur waren die Effekte in Powerpoint wirklich nicht so berauschend und seit vielen Versionen gleich oder nur wenig verbessert worden. Nach so vielen Jahren ist es schön zu sehen, dass endlich mal neue Effekte reinkommen. Auf dem Mac gab's ja schon länger tolle Übergangseffekte. Und man kann auch den Umkehrschluss aus Deiner Aussage ziehen: wenn der Inhalt schon Scheisse ist, dann soll wenigstens die Show gut sein :-)
 
@kfedder: jap, eine gute präsentation kann man auch als PDF präsentieren ohne einen einzigen effekt. die effekte lenken eh nur ab. allerdings wissen 90% der leute eh nicht, wie man eine präsentation gestaltet, von wegen menge an text auf eine seite, farben, hintergrund etc. und die können jetzt auch noch ihr machwerk mit "tollen" effekten zuballern... ich freu mich -.-
 
@LoD14: Ich würde eine PowerPoint Präsentation immer einer PDF Präsentation vorziehen. In PowerPoint kannst du Punkte erst einmal verdeckt lassen und sie erst nach und nach erscheinen lassen, dies kannst du bei PDF nicht. Dort müsstest du einzelne Punkte auf Seiten aufteilen, wenn du so etwas möchtest. Und alle Punkte gleich auflisten ist schlecht - der Mensch liest sofort den gesamten Text und hört dann weniger zu.
 
@Snaeng: Na, und? Wichtig ist, was hinten raus kommt. Und eine Präsentation ist in PDF um einiges kleiner als in PP, auch bei mehr Seiten.
 
@Snaeng: Das Zauberwort ist LaTeX Beamer, dort kannst du auch alles schön Strukturiert und Schrittweise erscheinen lassen. http://preview.tinyurl.com/latexbeamer
 
@localghost: da muss ich snaeng recht geben.menschen konzentrieren sich auf den text, in dem moment in dem er eingeblendet wird. das lenkt vom zuhören ab, und wichtige informationen werden nicht gehört. auf den folien sollten nur nur teile der information stehen, die man dann mündlich vorträgt. niemals ganze sätze. auch multimedia dateien sollten schön eingefügt werden, um den inhalt zu veranschaulichen, das geht mit dynamischen übergängen viel besser als mit statischen.
 
@mil0: Es scheint, als habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt. All das geht mit PDF. Ist nur eine Frage des Werkzeugs.
 
Wird aber wirklich mal Zeit, dass die Effekte auf Hardwarebeschleunigung zurückgreifen. Hatte mich schon öfters gewundert, warum scheinbar billige Effekte auf Rechnern mit starker Grafikkarte rumzickten.
 
Frei nach dem Microsoftmotto: Mehr schein als sein.
 
@kfedder: Gleiches zieht Gleiches an. Deine Kommentare sind genau so.
 
@deppenhunter: Ooooh, habe ich wieder M$ kritisiert? Das tut mir aber nicht leid. Vielleicht solltest du dich einfach mal mit der Realität befassen.
 
@kfedder: Und deine sind die Realität? :).
 
@kfedder: Merh Schein als sein würde dann aber eher auf dich als Präsentationsersteller zurückfallen. Schließlich bietet Microsoft dir nur die Werkzeuge um solche überladenen Präsentationen zu erstellen. Du kannst sicherlich auch weiterhin normale Präsentationen erstellen, die nur einen Effekt oder überhaupt keinen nutzen.
 
@kfedder: Es kommt nicht darauf an ob du kritisierst, sondern auf das wie und warum! Wie DennisMoore schon geschrieben hat, man kann aber muss die Effekte nicht nutzen! Ich finde die Idee gar nicht schlecht, den für eine Messe ist dies sehr wohl geeignet. Man kann sich hier ein kleiner fliessenden Film erstellen, ohne auf weitere teure Software zurückzugreifen.
 
freut mich, je mehr effekte desto besser. xD
 
Hallo Keynote!
 
@GlennTemp: Du sprichst mit einem Programm?
 
@bluefisch200: Er hat aber Recht! Der Würfel und viele weitere Effekte gab es schon längst in Keynote
 
@reaper2k: Und? "Who invented the Widget"...und sonst ist ja das gesammte Keynote ne PP Kopie...oder?
 
Vielen Dank Microsoft für die vielen tollen neuen Effekte. ABER ich vermute, bedingte Silbentrennung, die es in Word seit 20 Jahren gibt, schafft ihr in Powerpoint 2010 immer noch nicht. Auch wenn es Unwissende gibt, die der Meinung sind, das braucht es nicht: sehr lange Wörter zerhauen Texte und erzeugen damit einen katastrophalen Flattersatz.
Wir wäre es denn, wenn EIN BISSCHEN der Formatierung/Features auch von Word in Powerpoint einfließen könnten. Vielleicht einfach mal die Entwickler an EINEN Tisch setzen oder einfach mal eine Suite aus EINEM Guss kreieren???
 
haha, dann werden alle netbooks, die sich die leute für die kleine präsentation zwischendurch gekauft haben, vollends unter der last zusammenbrechen.
 
Der ganze Artikel klingt so, als hätte Microsoft mit PowerPoint 2010 das Rad neu erfunden. Dabei habe ich schon vor fast 20 Jahren mit der Software "Scala" ähnliche Ergebnisse erzielen können.
 
@kfedder: Du befindest dich hier auf einer Seite, die sich (fast) ausschließlich auf Windows bezieht. Da wird sowas nun mal abgefeiert.
 
@kfedder: Der Film ist von MS, der Artikel nicht! Und nein, vor 20 Jahren war sowas technisch noch gar nicht machbar mit einem PC. Den diese Rechenleistung war damals unbezahlbar und kaum machbar. Wenn du hier schon aufschneiden willst, dann mach dir selbst einen Gefallen und mach deine Übertreibungen nicht so leicht durchschaubar! Zwischenzeitlich bist du aber schon amüsant..........................ach ja, Scala (MAC) gab es damals noch gar nicht! Oder welche meinst du?
 
@Rumulus: Habe ich gesagt, das ich das mit einem PC gemacht habe? Multimedia Anwendungen hat man damals mit dem Amiga Gemacht. Die software Scala kan 1990 auf den Markt. Vielleicht solltest du doch mal über den M$ Tellerrand schauen. http://en.wikipedia.org/wiki/Scala,_Inc
 
@kfedder: Ich lach mich kapput! Ob PC oder ein Commdore ist doch nur Haarspalterei, kein Homerechner hatte damals die nötige Kapazität/Leistung dazu! Mit einem Motorola 6800 16 BIT, CPU 7.14 MHz, 512 KB RAM und 16,32 Farbtiefe, hast du selbsverständlich damals schon solch aufwändige Grafiken erstellt? Mann, wann merkst du eigentlich, dass du dich hier nur lächerlich machst? Dir fehlt es nicht nur am nötigen Fachwissen, sondern auch am nötigen Verstand um zu merken, dass man besser nichts sagt, als sich um Kopf und kragen zu schreiben. Ich kann dich nicht mehr ernstnehmen, aber du bist auf eine sehr spezielle Art amüsant. Soviel zum Thema deines selbst angepriessenen Fachwissen. Nachdem habe ich keine Zweifel mehr, dass du nur ein Blender bist! Ich danke dir, dieser Beitrag werde ich aufbewahren und jedesmal wenn du mit deinem angeblichen Fachwissen angeben willst, führe ich dich damit zurück in die Realität. EDIT: Hier noch die technische Spezifikation vom neusten Amiga der 1990 im Handel war. http://www.classiccomputer.de/com/a3000.htm
 
@Rumulus: Ist nur seltsam, das ein "Homerechner" für TV Produktionen eingesetzt wurde. Man merkt wirklich wie ungebildet hier so manche leute sind. Spielen sich hier aus Computerspezialisten auf, haben aber von der Materie keine Ahnung. Trotz seiner angeblichen 16 Bit, was nicht stimmt, bot der Amiga Funktionen, von denen PCs damals nur träumen konnten. Die Systemarchitektur war der damaligen PC Architektur um Längen überlegen. Gerade im Bereich Multimedia bot der Amiga Möglichkeiten, die ein PC mit Windows erst jahre später erreichte. Ich erinnere nur an den HAM Grafikmodus. Vielleicht solltest du einfach mal über deinen Müll nachdenken, bevor du hier so einen Mist schreibst.
 
@kfedder: Bitte, wenn hier jemand keine Ahnung hat dann du. Was du hier behauptest ist einfach dumm! So beschränkt ist niemand hier, dass er dir auch nur ansatzweise glaubt, egal wieviel Ausreden und nicht zuletzt überaus lächerliche Argumente du hier anbringst. Es ist einfach sehr, aber sehr dumm von dir! Ein solche Rechner kann unmöglich, das darstellen was du behauptest, es ist einfach unmöglich. Deine Software Scala war dazu gar nicht in der Lage und die Hardware erst recht nicht! Punkt und Schluss......................Scala war eine einfach Video Bearbeitungsoftware. Heutige sind denen um weiten überlegen.
 
Finde ich super!
Grade wenn man interessante Produkte zu präsentieren hat und nur begrenzte Möglichkeiten im PowerPoint.
Sieht sehr gut aus!
 
Hmmm.... Sieht auch so aus als würde Silverlight und damit die .NET-Infrastruktur in Powerpoint Einzug halten. Find ich echt gut.
 
@DennisMoore: Lässt sich wahrscheinlich bestens in offenen Dokumentformaten abspeichern.
 
@localghost: Ja. z.B. in OpenXML. ODF würde sicherlich auch gehen, wenns da Definitionen für Präsentationsdateien gäbe.
 
Die Frage ist, ob der allgemeine Nutzer überhaupt mit den neuen Effekten un dFunktionen umgehen kann.
 
@CanisLu: Die Frage ist eher, ob er sie überhaupt benötigt.
 
@localghost: Die werden schon idiotensicher verpackt sein. Die Einführung der Animationszeitleiste in Office 2003 bot auch unglaubliche neue Features, und war dennoch leicht zu bedienen.
 
Ach ist das PowerPoint 2010 oder Keynote `09?? langsam wird das echt peinlich!!
 
@goodcat: http://video.google.com/videoplay?docid=-6529834901915639077
 
@goodcat: Ich habe Keynote 09 und solche Effekte kann es nicht und es besteht auch keine Ähnlichkeit zu PowerPoint 10! Ist aber sicher besser als PowerPoint 07! @Rumulus der Film ist gemein, aber lustig! Würde aber meinen MAC niemals hergeben und bereue auch nicht, dass ich einen habe.
 
@Helena: ach du hast Keynote 09 und kennst nicht den schwarzen Hintergrund um die Folien herum die ausserdem auf dem Boden Spiegeln? und du kennst auch nicht die Weltkarten die mit Stecknadeln die iwelche Orte makieren??? auch kennst du nicht die Flüssigen Effekte der Texte die sehr an Keynote erinnern? hmmm dann habe ich viel. doch von Jobs schon iwork 10 bekommen ^^

@Rumulus: ich bin zwar kein Verfächter von iwelchen OS`s da ich gezwungen bin auf jedes einzelne zuruckzugreifen aber google doch mal lieber nach dem Fenster oder nach seinem Chef das ist doch viel lustiger!
 
@goodcat: Das Rad kann nicht immer neu erfunden werden! Natürlich kenne ich diese Effekte, waren aber zum Teil (ACHTUNG: Habe nur zum Teil geschrieben)auch in PowerPoint XP und 07! So flüssig wie hier im Video und die Effekte und Fenster kann Keynote auch noch nicht. Da du nach deinen eigenen Angabe nicht favorisiert, bist du auch so neutral und weisst, dass Apple sehr viel von anderen kopiert hat. Ich frage mich nur, ob du jetzt wirklich so sachlich einsichitig bist? Ich finde persönlich ja auch nichts schlimmes daran, wenn einer von anderem abkupfert, solange es erlaubt ist, und seinen Kunden einen Mehrwert bietet! Dank dessen ist unsere Leopard auch so gut. Oder denkst du wirklich alles kommt von Apple was im MAC ist?
 
@Helena: Das habe ich nicht geschrieben und es auch nicht behauptet, natürlich ist gut kopiert besser als schlecht erfunden. Wenn man schon gut kopieren möchte, sollte man es wenigsten so tun, dass man nicht direkt an die Konkurrenz denkt wenn man das fertige bzw. in diesem Fall unfertige Produkt vor sich sieht.
Und sei mal bitte ehrlich, musstest du auch nicht bei der Folie mit der Weltkarte und den Stecknadeln nicht an MAC denken?
Ich persönlich halte das für schlecht, da ich denke das es MS besser kann, das haben die ja mit Win7 auch gezeigt mit Aero Seek, Aero Snap und Aero Shake.
Aber naja mir solls egal sein, ich jedenfalls kann über den Tellerrand schauen was andere hier nicht können!

PS: ja ich habe ein Mac, ich habe aber auch einen Vaio mit Vista und 7 und habe mir sogar schon 7 vorbestellt. wenn es iwen interessieren sollte!
 
Abgesehen von den bewegten Videos und wenigen Übergängen schafft fast alles auch mit 2007, wenn man zuviel Zeit hat :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles