Vorratsdatenspeicherung: Grüner verklagt T-Mobile

Datenschutz Malte Spitz, Mitglied des Bundesvorstandes der Grünen, hat eine Klage gegen den Mobilfunkkonzern T-Mobile eingereicht. Hintergrund ist die seit dem Jahresbeginn durchgeführte Vorratsdatenspeicherung. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
richtig so
 
@Nigg: was ist richtig? das der typ t-mobile verklagt oder dass t-mobile die daten nciht herausgibt? bitte etwas präziser! :-)
 
@Nigg: Der Grund der Klage nehm ich mal an... Was denn sonst?!
 
@FloW3184: Bei dieser herausgabeforderung sollte der letzte Absatz nicht vernachlässigt werden, schlieslich werden bei einer solchen auskunft auf daten von dritten mit heraus gegeben was man durchaus als heikel ansehen kann
 
das sollte schule machen...
 
@Real_Bitfox: Kann man ja mal mit anfangen, indem wir alle von unseren DSL- und Telefon-Anbietern die Daten anfordern! :) [Eigentlich sind die aber natürlich nicht die Schuldigen...]
 
Alle erst mal Auskunft verlangen und dann direkt T5F hinterher! Info "T5F":http://www.schnappmatik.de/TFFFFF/
 
@Fusselbär: Gibts davon eine neuere Fassung? Diese ist letztmalig 2001 aktualisiert worden - ich fühle mich da etwas Unbehagen, da sich die Paragraphen, an den dort angesprochenen Stellen, in 8 Jahren durchaus ändern können. ___ [Update] Habs selber gefunden: http://tinyurl.com/mn65xj - allerdings auch "nur" von 2003. "Nett" finde ich ja auch die praktische Eingabe in ein Formular, welches bequem an Payback & amazon geht :-) http://tinyurl.com/45bqg7
 
@JanKrohn: schuldig sind alle die einfach ja_sagen und nicht Ihre Kunden schützten. Datenschutz ist auch Kundenschutz
 
@JanKrohn: Wer nur zusieht ist auch schuldig .
 
Na das ist ja Hammer da bruft sich ein unternehmen auf Datenschutz obwohl es selber jeden bespitzelt und überwacht.
 
@303jayson: Datenschutz auf Informationen die jeden Monat per Einzelverbindungsnachweis in Haus geflattert kommt.
 
@derberliner06: Ich wage zu bezweifeln, dass im EVN alle Informationen der Vorratsdatenspeicherung stehen.
 
@MichaW: Die Telekommunikationsunternehmen berufen sich bei ihrer Weigerung allerdings ausgerechnet ebenfalls auf den Datenschutz. Immerhin würde ja gespeichert, mit wer mit wem in Kontakt stand. Noch fragen?
 
@MichaW: Da is deutlich mehr drin. Im EVN z.B. siehst du ja nich aus welcher Mobilfunkzelle du telefniert hast und ca. 50 weitere technische gesprächsdetails.
 
.."Immerhin würde ja gespeichert, mit wer mit wem in Kontakt stand"

perfektes Deutsch... :rolleyes:

Wo das wohl abgepinselt und mit Google-Translatot übersetzt wurde...
 
@XP SP4: den satz musste ich auch 2x lesen bis das "begriffen" habe xD
 
komische Überschrift....kenn keinen Hr. Grüner :-)
 
Komisch... auf dem Einzelverbindungsnachweis steht doch auch drauf wen ich wann angerufen habe... Das fällt komischerweise aber nicht unter den Datenschutz... Muss man nicht verstehen... aber ich werde mir mal den Spaß machen und meine Provider kontaktieren um mir dies Daten geben zu lassen... mal sehn was dabei raus kommt
 
@derberliner06: solange sich damit kosten einsparen lassen, die in form von digitalen evns zugestellt werden, läst sich das ganze als prima dienstleistung vermarkten. da ist dann datenschutz egal...
 
"Das Unternehmen habe ihm mitgeteilt, dass die Herausgabe der Daten nicht möglich sei und er sich im übrigen keine Sorgen machen solle, da die Informationen nur intern genutzt oder an Strafverfolger weitergegeben werden" oder man kann sie kurze Zeit später im Internet kaufen.
 
@Jack21: kaufen sie jetzt per premium fax abruf.... :-) nur 4,99 pro minute und datensatz...
 
@Rikibu: auf wunsch auch Fullspeed Download mit bis zu 32000 Mbit's...
 
@Jack21: der download startet in wenigen sekunden selber, ansonsten HIER klicken^^
 
LOL jo klar, nur die Strafverfolger, und dann klingelts an der Tür.... ungemeldet natürlich ...
 
ist das eigentlich sein künstlername? malte spitz?
 
@hjo: ...der war gut...
 
hmm, interessant. Da werd ich morgen mal T-Business anschreiben(per einschreiben/Rückschein) und Daten die über mich gespeichert werden, erfragen. Sollte das nicht der Fall sein weiss ich ja jetzt wie ich da vorgehn muss. Danke Grüner Mann...
 
Lauf Forrest, lauf...
 
was mir etwas sorgen macht: "Informationen nur intern genutzt" Vorratsdaten intern gentzt? Dürfen die das überhaupt? Außerdem wissen wir ja mitlerweile was die Telekom "intern genutzt" nennt!
 
"Das Unternehmen habe ihm mitgeteilt, dass die Herausgabe der Daten nicht möglich sei und er sich im übrigen keine Sorgen machen solle, da die Informationen nur intern genutzt oder an Strafverfolger weitergegeben werden." Die Daten sollten doch nur bei schwersten Verbrechen ausgewertet werden dürfen. Wenn T-Mobile wie sie sagen die Daten auch intern nutzen ist das doch ein Verstoß gegen das Gesetz.
 
@Shadow27374: Mit "intern genutzt" ist die Vertragsabwicklung gemeint (so sollte es zumindest sein). Und das dürfen sie per Gesetz. Die Daten dürfen Lediglich nicht an Partnerunternehmen bzw. Dritte weitergegeben werden.
 
Das kommt mir bekannt vor... So erging es mir auch, nachdem ich eine Abmahnung von einer Kanzlei erhielt und diese mit MEINEN Verbindungsdaten (IPs) auf ihre Richtigkeit überprüfen wollte. Zwar war das Abmahnschreiben inhaltlich korrekt und auch berechtigt, jedoch war die angegeben IP zu dem angegebenen Datum und der Uhrzeit für mich nicht nachprüfbar, da mir die T-Com entsprechende Informationen als Kunde verweigerte. Ich finde es eine maßlose Frechheit, was dieser Konzern da treibt. Wenn es darum geht, seinen Kunden ans Bein zu pi**en, ist der Telekom-Konzern groß dabei. Wenn der Kunde jedoch Auskunft über die eigenen Internetsitzungen verlangt (was ja technisch realisierbar ist), dann verstecken die sich hinter dem Datenschutz.
 
Ich versteh nicht warum es so viele große Unternehmen mit dem Bundesdatenschutzgesetz nicht so genau nehmen! Und noch weniger vewrsteh ich es das diese Unternehmen dafür nicht zur Rechenschaft gezogen werden (Post, DB, alles mit dem T am Anfang ...). aber WEHE wenn man einen kleinen Bürger erwischt, der ist gleich ein Raubmordkopierer, den die Contentindustrie am liebsten lebenslang wegsperren möchte.
 
Jedesmal les ich "Günther verklagt T-Mobile" .....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter