Abofallen: Inkasso-Anwältin Katja Günther verurteilt

Recht, Politik & EU Die Inkasso-Anwältin Katja Günther wurde vom Amtsgericht Karlsruhe dazu verurteilt, dem Opfer eines Internet-Abzockers, in dessen Namen sie Geld eintreiben wollte, Schadensersatz zu zahlen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Richtig so!! Abzocker haben wir in Berlin (Bundestag) genug!
 
@Jack21 +++++++++++++++++++++++++++
 
@Jack21: kannst das "Bundestag" löschen. Auch "Rotes Rathaus"! :-)
 
@Jack21: lol so eine dumme aussage. verlass' das land, wenn du ne scheisse von dir gibst! wer hier nur rum blökt und schimpft, kann auch gehen!
 
@MaloFFM: Wenn du auf die Meinungsfreiheit sche1ßt: GEH DU!
 
@Jack21: Katja Günther. da hats doch schon mal was gegeben: http://tinyurl.com/mgqp7b
 
@borizb: Danke, habe mir das Video angeschaut...... Leider die Realität :(
 
@Jack21: was für ein mieses urteil, die sollte wegen der zig fälle in den knast ohne bewährung und nur auf gewährung wenn sie die hauptbetreiber der seiten nennt und wo die konten sind und wem sie gehören !!!

man man man, das das so lange dauert die hauptpersonen/verantwortlichen dingfest zu machen.

ich dachte die mahnt nur und würde nie vor gericht erscheinen.

sie ist viel zu gut weggekommen, die sollte direkt in den knast oder zumindest die anwaltlizenz entzogen werden, was ist denn hier los.
die dürfen weiter lügen und betrügen, ich fass es einfach nicht.
 
@MaloFFM: oh, biste einer von denen? Ist schlimm die wahrheit zu hören nicht war?
 
hoffentlich wird das zum STANDARD.(geändert für unsre Oberlehrer)
 
@protheus: Wäre dem Verbraucher auf jeden Fall zu wünschen.
 
@protheus: Hoffentlich wird zum standard, dass man standard mit d schreibt.
Zum Thema: richtig so!
 
@zivilist: Und hoffentlich wird zum Standard, dass man Standard groß schreibt :-P
 
@caliber: STANDARD ?
 
@hjo: und Du plenkst :) Auch wenn Du vielleicht witzig sein wolltest :)
 
@protheus: Wie soll das denn gehen es handelt sich doch nicht um einen zb gemüsestand den man gegebenen falls als eine "standart" nennen kann.Oder meinst du es soll zum standard werden?Dann würde dein post wieder sinn machen :).
 
@protheus: bitte bitte bitte, es heißt STANDARD. das tut sonst so verdammt in den augen weh...
 
@Carp: Oder ergeben... :-)
 
@Hosi: Auch das :)
 
Endlich man sollte dieser Frau das Handwerk legen und sie hinter Gitter bringen die sollte sich was schämen so die Leute auszunehmen pfui:-((
 
@Andy23: Genau! Gleich rein in den Knast und ein Stück Seife in die Hand... Gell Frau Zehnbauer :-)
 
@Andy23: Berufsverbot dürfte schon reichen, finde ich.
 
@at0mic: nene das wird der noch gefallen
 
beihilfe zum versuchtem betrug? und dann hat sie "nur" die verfahrenskosten zu tragen?? bischen wenig, oder?!?
 
@Real_Bitfox: Na ja, das ist halt das Gesetz in Deutschland! Siehe die ganzen Banken, das war kein versuch, die haben es gemacht, und? Die Gesetze sind für alle gleich? Stimmt nicht wirklich.
 
@Real_Bitfox: Ich denke mal hier gings ums Zivilrecht. Wenn aber die Richter hier von Beihilfe zum Betrug ausgehen so sollte ein Staatsanwalt sie mit dem Strafrecht belangen können. Ist jetzt nur die Frage ob das auch wirklich passiert.
 
@Real_Bitfox: Find ich allerdings auch....da wird man ja gleich freiwllig zum Betrüger....wenn man 10.000e abmahnt und nur bei einem die Kosten erstatten muß, ist es doch immernoch ein lohnendes Geschäft.
 
Warum darf die eigentlich noch immer als Anwalt arbeiten? Sie ist doch schon mehrfach mit solchen Abzocken aufgefallen.
 
Absolut richtig so. Sollte auch als Mahnung an andere Anwälte sein, die hoffen so das schnelle Geld zu bekommen. So jemand ist eine echte Schande für jeden Jurist...
 
Einfach für ein paar Jahre oder für immer die Anwaltslizenz entziehen. Das ist Strafe genug.
 
@zivilist: für immer wäre ganz ok!
 
http://www.youtube.com/watch?v=MlhSsZR6LP0
 
Na endlich, wurde auch Zeit. Ich verstehe es bis heute nicht, warum sich die Kammer sooo schwer damit tut einem Anwalt, der ganz offensichtlich nicht im Sinne des Rechts, sondern im Sinne des eigenen Geldbeutels handelt mal die Lizenz zu entziehen. Gravenreuth war dasselbe.... Jahrelang dauert es bis diese Sorte jeweils mal aus dem Verkehr gezogen wird. Echt eine Schande.
 
@bowflow: weil es zu viele anwälte giebt die sich an sowas bereichern, ihr würdet euch wundern wieviel anzeigen das wären.
 
endlich hat mal einer gegen die Günther eine Klage gewonnen.
Nur wird die das garnicht jucken. Das gerangle gegen die Günther geht schon seid Jahren, und scheinbar kann keiner ihr endlich den gar aus machen. Die hat schon so viel Kohle mit den Abzock Seiten und dem daraus fogenden Inkasso gemacht.
 
@eltonno: Tja, bei 7.000.000 Umsatz im Jahr Verdient ja der Staat auch gut mit,oder?
 
da fehlt noch etwas... oder bleibt sie anwältin?
 
@hjo: die bleibt weiter anwältin und macht weiter wenn nicht so dann so
 
@303jayson: Das vermag ich zu bezweifeln. Die wird ihre Konzession schon entzogen bekommen.
 
@citrix: Na ja, bei Gravenreuth hat es auch sehr(zu) lange gedauert.
 
@mr.return: Der hat aber auch noch mit der Polizei zusammen gearbeitet wenn ich mich recht entsinne. Das hat die Günther ja nicht.
 
@citrix: Das wäre mir neu.
 
Wie du mir so ich dir: ich (als Anwalt) würde sie einfach bei genauso vielen Abodiensten anmelden lassen, wie sie vertreten hat und ihr das Recht verweigern sich selbst zu vertreten und den schlechtesten Anwalt zurseite stehen zu lassen den es in Deutschland gibt.
 
@zivilist: Also dich, wenn du so eine Fantasterei hier schreibst?
 
Gleich ALLE veruteilen! Inkasso verbieten! Das ist das beste!
 
inkassomafia. aber sie darf ja weiter ihr unwesen treiben. eine schande.
 
@willi_winzig: Weil es nur Zivilrecht war und kein Strafrecht. Nach der Steilvorlage der Richter "Beihilfe zum betrug" sollte es für einen Staatsanwalt eigentlich kein Problem mehr sein strafrechtlich gegen die Olle vorzugehen.
 
@DrJaegermeister: Das Problem ist, dass der Staatsanwalt möglicherweise in diesem konkreten Fall gegen Sie vorgehen könnte, dabei kommt vielleicht eine Geldstrafe heraus. Für andere Abofallen als diese, ist jeweils immer wieder exakt alles neu aufzurollen und das tut sich der Staatsanwalt nicht an.
 
ICh finde das Urteil sollte als Muster für alle weiteren
Aboabzockseiten eingesetzt werden. Wobei es ja für die
Anwältin super glimpflig ausging. Als Strafe wäre es angedachter
gewesen Sie so zu behandeln wie einen Filesharer. Das
würde dann die anderen Anwälte abschrecken in die selben
Fußstapfen zu treten.
 
Das ist sie, die "Internet-Kriminalität"! Viel zu lange waren solche Rechtsanwaltskanzleien und Gerichte eine rechtsfreie Zone! Und nein, ein knallrotes Leyen-Stoppschild oder die Vorratsdatenspeicherung von unschuldigen Bürgern würde solch übles Treiben, die Internet-Kriminalität, die Abzocke, die in Rechtsanwaltskanzleien tobt, kein Stück beseitigen. Vielmehr war dazu nötig, dass eine solche Person endlich mal an den Falschen gerät, der sich auf die Hinterbeine stellt und einer solchen Abzocke knallhart das Handwerk legt! Nun kann das Beispiel Schule machen, so das jeder weitere Abzockversuch solche Abzocker viel Geld kostet, nach Möglichkeit viel mehr, als die Abzocke einbringt. Dann stürzt endlich das von der Gesetzgebung als Helfershelfer unterstützte System Abzocke in sich zusammen!
 
@Fusselbär: Wenn jetzt jeder der ein Brief von der Olle bekommen hat das Gerichtlich klären lässt , kann die Olle gleich Privatinsolvenz anmelden. Bis dahin ist sie hoffentlich auch strafrechtlich verurteilt mit Entzug der Anwaltslizenz damit sie nie wieder auf die Beine kommt.
 
@Fusselbär: naun ja, bedenkt man, dass der staat an den erhobenen gebühren einer abmahnung indirekt mitverdient, relativiert sich vieles wieder...
 
@DrJaegermeister: Das ist ja das Problem, zu viele lassen sich von Ihr einschüchtern und zahlen, davon lebt Sie dann gut. Würde keiner diese Abodienste bezahlen, hätte Sie sich wohl ein anderes Tätigkeitsfeld ausgesucht.
 
berufsverbot wäre eine angemessene strafe.
 
Die Tussi ist wohl frustriert und untervögelt, deswegen macht sie auch so einen Scheiß.
 
@trader: sie ist so hässlich, dass sie mit ihrem gesicht verhütet...
 
Wie haben schon die Ärzte so passend gesungen "Immer mitten in die Fresse rein...". Diese Frau hats knüppeldick verdient. Schlimm genug das sie dem Rechtsanwaltsstatus weiterhin besitzt.
 
solchen Leuten solte man sofort ein Berufsverbot auf Lebenszeit erteilen und den Betreibern der Webseite das Gewerbe entziehen und ab auf ne schwarze Liste. Die sollten nie wieder in Führungspositionen kommen dürfen und nie wieder eigene Firmen führen dürfen... Brandmarken... es muss ein Schrecken durch die Unternehmerwelt gehen, dass sich keiner so einen miesen Scheiß erlaubt.
 
für die Frau sind das doch Peanuts... Das Zahlt die und deren Kollegen doch locker aus der Portokasse. Wenn sie aber wie in den USA gleich mal eben 10-20 Million zahlen muss, kommt sie ins schwitzen...
 
Wenn ihr richtig gelesen habt, dann hat in diesem Fall ein "Opfer" die Lady verklagt..und das ist gut so. Insgesamt ist die Masse der Verbraucher aber dumm dreist, will alles umsonst...und wenn was daneben geht, wird rumgeheult. Das sollten wir aber auch nicht vergessen.....
 
Wann wird dieser "Rechts"anwältin endlich mal die Lizenz zum Geld drucken entzogen, sprich die Anwaltskammer schmeisst die Tussi RAUS. Aber das die Krähen sich gegenseitig kein Auge aushacke weiss man ja schon lange.
 
meines Erachtens sollte man für solche Leute Methoden aus dem 13 Jahrhundert anwenden, ich denke das wenn man Abzocker auf dem Markt bei lebendigem Leibe häuten, aufhängen und ausbluten lassen würde, dann wäre das sicherlich eine abschreckende Maßnahme die auch mal wieder ABSCHRECKEN würde. Was jucken so Leute denn ein paar Euro Strafe?
Diese Welt braucht mal wieder einen Robin Hood oder sowas in der Art, eine echten Punisher..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles