England denkt verstärkt über Netzsperren nach

Filesharing Angeblich plant die britische Regierung gegenwärtig die Einführung von Netzsperren. Auf diese Weise will man härter gegen wiederholte Urheberrechtsverletzungen im Internet vorgehen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Einer macht es vor, alle machen es nach -.-
 
@[Elite-|-Killer]: und keiner zieht es durch. Das geht sowieso nach hinten los. Lg
 
@[Elite-|-Killer]: NWO bis 2012 zu 100% umgesetz.
 
@[Elite-|-Killer]: Je mehr es machen, desto schneller wird das Volk dagegen ankämpfen! Die sollten mal ihre Augen aufmachen -.-"
 
@[Elite-|-Killer]: Jetzt müssen Politiker noch von der Brücke springen. ^_^
 
@[Elite-|-Killer]: China = Trendsetter :)
 
@[Elite-|-Killer]: Affen äffen alles nach besonders die Insel .
 
@Wotan1987: genau China eifert uns in der Technik nach und übertrifft uns wir denke uns das können wir auch! Und wir übernehmen die Politik von China und werden sie noch übertreffen... bald gibts Ausgangssperren für unter 18 jährige dann gibts auch kein Koma saufen mehr ^^
 
Himmel noch mal, da muß man doch was tun!
 
@michael_dugan: Hisst die Fahnen für die Piraten! Setzt ein Zeichen! Stoppt den Überwachungswahn! Habt ihr genug von dem: http://tinyurl.com/mcf27h dann schaut auf www.ichbinpirat.de verbei und wählt www.piratenpartei.de
 
ein wunder, dass das da nicht schon früher so gekommen ist. die briten sind doch eh dem überwachungswahn verfallen...
 
@moniduse: mich wunderts auch, dass die engländer den "hadrianswall" nicht schon erhöht haben, zum schutze der bevölkerung... :-)
 
Es ist ja noch eine Überlegung. Hier zu Lande werden jeglich Art von Kritik, Argumente und die 134 000 ignoriert. Ich kenn mich zwar nicht nicht deren Regierung aus, aber ich so ignorant werden die wohl nicht sein. Zudem wird so eine Regierung bestimmt nicht noch mal gewählt, wie hier die CDU.
 
@Sebiroth: Doch werden sie. Das ist ja das traurige über soviel verkalkte ignoranz der Bevölkerung... auch oder grad hier in Deutschland. Warum liegt denn sonst schwarz-gelb soweit vorn? Wir sind pleite, wirtschaftlich, moralisch, finanziell und sozial am Ende. Und was wählt das Volk? Die Verursacher und sogar noch die schlimmsten Wirtschaftsfaschisten dazu! Das Volk ist hirntot... hier als auch bei den Briten, denn soviel anders wirds da nicht sein! Und überall liest man nur noch Überwachung, Zensur, Sperren, neue Gesetze etc etc... eine Vernetzung der Bewacher-Zensur-Menschenrechtsverletzer-Parteien findet statt... kann jeder selbst reininterpretieren wohin das führen wird!
 
@marex76: da hab ich grad was passendes dazu. Zitat: Das Volk sollte nicht vor der Regierung Angst haben, die Regierung sollte vor dem Volk Angst haben.
 
jedes sinnfrei verbot birgt das risiko der kriminalisierung. man kann nicht alles reglementieren... ich meine, man kann es schon, aber es wird nichts nützen, weil sich kriminelle andere wege suchen werden. das internet soll lediglich komplett überwacht werden, dass ist den politikern schon immer ein dorn im auge. ihr werdet sehen, die schwelle vom erlaubten und nicht erlaubten wird fliessend. irgendwann werden staatskritische kommentare ganz gekillt, oder die leute werden subtil unter druck gesetzt. da gibt es ja diverse methoden um jemanden einzuschüchtern. die androhung einer netzsperre wird diverse kritier schon mundtot machen. die engländer sinds gewohnt überwacht zu werden. nirgends gibts mehr "öffentliche" überwachungskameras als in england. das witzige dabei, die kriminalität wurde nicht bekämpft, sondern verlagert. ist ja auch logisch, wieso sollte man sich filmen lassen. ich denke sowieso das dieser ganze überwachungsmüll eher ein motor für die industrie ist, als für sicherheit und ordnung. pore energieverschwendung, wenn man überlegt was man mit den ganzen millionen euros machen könnte, würde man sie sinnvoll in soziale einrichtungen stecken. überhaupt, diese gesellschaft geht nicht an handtaschendieben zugrunde, sondern an menschen die jedes maß und moral verloren haben, die sich "legal" am elend anderer bereichert haben. allein was an steuern hinterzogen wird und die tatsache, dass gar nicht mehr steuerfahnder eingesetzt werden. naja... wer nicht zur wahl geht, oder solche retuschierten eierköpfe wählt, die sich nachträglich ihre falten ausm gesicht ziehen um jung und dynamisch zu wirken, hats nicht besser verdient, der soll einfach mal die ganze härte dieser gewählte leute zu spüren bekommen. das schlimme an der sache ist auch eigentlich, das viele gar nicht wählen gehen... tragisch, weil man dann genau die wählt, vor denen man eigentlich die nase voll hat. jaja... doofe demokratie, da ist keine mehrheit trotzdem ne mehrheit. ich bin ja für ne wahlpflicht, aber dann heulen wieder alle rum... hilfe, ich muss verantwortung übernehmen... sollen das doch lieber andere für mich tun. was für ne asselgesellschaft wir doch geworden sind. jeder für sich selbst. klugt gemacht von der politik.
 
@willi_winzig: Bei diesen Wahlen gibt es zum Glück eine wählbare Atlernative zu den ganzen Unwählbaren, die bei den Wahlen vor 4 Jahren die Wahl vermiesten. Insofern sehe ich eine "Wahlpflicht" als hochproblematisch an, denn mit gutem Gewissen hätte ich vor 4 Jahren nichts wählen können, da war einfach alles schlichtweg unwählbar, alle Parteien unterirdisch! Da machste erstmal nichts. Dann stehste im Winter an a*schkalten Infotischen. wenn sich eine frische neue Politik 2.0 begründet und jetzt gibt es endlich wieder was wählbares, Ahoi! Ich denke auch, das man wählen gehen sollte, wenn man kann, aber nicht gezwungen werden darf, wenn es dann mal so gar nichts wählbares gibt.
 
@Fusselbär: Ich halte eine Wahlpflicht ebenfalls für unsinnig - niemand sollte gezwungen werden. Allerdings sollte jemand, der nicht gewählt hat, sich meiner Meinung nach auch nicht beschweren, wenn die gewählte Regierung ihm dann nicht schmeckt (auch wenn sein persönlicher Einfluss durch seine eigene Teilnahme an der Wahl natürlich minimal ist - aber er hat ja auf seine eigene Stimme freiwillig verzichtet). Er hätte ja immer noch "das geringste Übel" wählen können. Aber über die Regierung zetern kann man allemal :) (kann man sicherlich auch über jedwede Regierung :))
 
wen wundert's... :rolleyes:
 
Da denken bestimmt auch Einige über England-Sperren nach. Die Insulaner werden ihrem Ruf immer gerechter! God shave the Queen.
 
Da möge einer sagen die G. Orwell Welt nicht langsam zu Realität.
 
wer findet den fehler in der überschrift? "England denkt .........................."
 
Löschen statt sperren!!!!!!!!! Hoffentlich bekommen die Piraten bei uns mehr wie 5%. Vielleicht gibt es dann ja auch bald in England eine Piratenpartei.
 
@Sebastian: Gibt es schon seit dem 30. Juli 2009.
 
Entschuldigen sie bitte. Die meinsten Einträge hier entsprechen nicht der Wahrheit. Offensichtlich konnten wir die Menschen nicht genug mobilisieren. Unsere Inhalte sind leider nicht auf fruchtbaren Boden gefallen. WOLLT IHR NOCH MEHR POLITIKERGEQUATSCHE HÖREN? Das Hauptproblem hier und in England ist die Verquickung von Wirtschaft und Politik. Diese "gegenseitige Befruchtung" dient ja uns allen. LOL! Ich kann hier nur folgende Seiten empfehlen (und hoffe nicht identifiziert und genetzsperrt zu werden): http://www.lobbycontrol.de/blog/ oder http://www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete/bio/M/merz_fr0.html
Ich hoffe ihr wisst was Stufe 3 heisst ....
Guten Abend allerseits, trotzdem ....
 
als nächstes kommen helicopters oder was
 
@BitteEinPlus: nö... HUBschrauber...
 
roflcopter
 
England kann denken????
 
Die sind wenigstens ehrlich, wieso sie sperren wollen. Und nicht wie zur Zeit bei unserer verlogenen Regierung, die sogar missbrauchte Kinder für ihre kranke Politik nochmal missbrauchen. England gedeihe! :)
(Der Tag der Rache des kleinen Mannes kommt sicher bald)
 
Hmm... mir ist nicht klar, warum man zu Maßnahmen wie Netzsperren o.ä. greifen muss. Urheberrechtsverletzungen sind illegal - also kann der Staat doch mit den üblichen, bei illegalen Handlungen auch sonst angewandten Strafen vorgehen (soziale Arbeit, Geldstrafen, in schweren Fällen Freiheitsentzug, ...)? Geht es hier um Vorbeugung gegen Wiederholung (so etwas wie Führerscheinentzug bei Verkehrsrowdies)? Nachdem hier die Kosten bei Rechteinhaber und Internet-Dienstleister liegen sollen - ist es ein Versuch, die Kosten der Bekämpfung von Urheberrechtsdelikten vom Staat auf private Träger abzuwälzen?
 
jetzt erst?Sind ja spaetzuender! xD aber die haben ja genug zu tun mit ihren Ueberwachungskameras lol. Bin gespannt ob sie das durchkriegen und ob sich das Volk wehren wird. :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!