Apple-Werbung nimmt Microsoft-Kampagne aufs Korn

MacOS Der Computerhersteller Apple gibt sich zumindest öffentlich eher trotzig, was die durch Microsoft im Rahmen seiner "Laptop Hunters"-Kampagne veröffentlichten Werbespots angeht, in denen MacBooks als zu teuer bezeichnet werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der bisher mit Abstand schlechteste Get-a-Mac-Spot. Nur wieder die gleiche Idee wie beim letzten Spot aber dieses Mal ohne Witz und Kreativität.
 
@Talaron: Gebe ich Dir recht! Gerade die hohen Preise bei Apple werden doch mit dem Design, etc. begründet. Da hätte ich mir von einem Werbespott mehr erwartet!
 
@thorsten_blum: Stimme ich dir vollkommen zu. Vor allem da bei "dass Apple-Computer angeblich unanfällig für Viren und andere Schadsoftware sind." die Betonung wirklich auf "ANGEBLICH" liegen muss! Und teurer ist nun mal teurer. Warum interessiert bei dem was man heut zu Tage an Geld zur Verfügung hat kaum jemanden!
 
@Scaver: ja in der Tat - der Spot ist nicht sehr berauschend - Teuer muß ein Mac aber nicht unbedingt sein. Mac Mini 580 EUR - Ipod Touch 250 EUR. Finde ich fair. Natürlich gibts auch teurere :-)
 
MAC und Sicher? hab letztens gelesen das es z.B. wohl ganz einfach sein soll sämtliche Tastenschläge mit zu loggen... dadurch kann man dann z.B. an die Passwörter des Opfers gelangen... Es ist zwar kein Virus, da haben die Recht, aber wozu nen Virus auf den Rechner bringen wenn man direkt rein kommt!?
 
@derberliner06:
Wenn du physischen Zugriff auf den Computer hast, ist kein Rechner sicher, ganz egal ob Linux, Windows oder Mac....
 
@derberliner06: ich schätze Du spricht die MacBook-, MacBook Pro- und MacBook Air-Tastaturen und die Demo der Black Hat an. Das war nett, aber hirnrissig - denn um die ganze Sache überhaupt durchzuführen ist ja der physikalische Zugang notwendig. Wenn ich den eh schon habe, dann mache ich mir nicht so einen Aufwand, sondern nehm den Mac gleich mit :-) BTW. betrifft dass nicht nur Apple Tastaturen, auch welche die an normalen Win PC´s hängen.
 
@derberliner06: GlennTemp hat recht, außerdem kann dieser "Hack" nur die letzten 5(?) zeichen wiedergeben, weil der Speicher in der appletastatur nich größer ist. und wer ein kürzeres pw als 8 zeichen hat, der macht sich sowieso keine sorgen um sicherheit...
 
ES NERVT TIERISCH, DASS APPLE STÄNDIG DIE MS SPOTS AUFS KORN ZU NEHMEN VERSUCHT? KANN APPLE NICHT MAL MIT ARGUMENTEN ÜBERZEUGEN, ANSTATT IMMER NUR ZU BLÖDELN...
 
@venture: Captain Caps und seine Shift-Crew arrrrrr. Trotzdem geb ich dir in gewisser Hinsicht recht.
 
@Slurp: Ihr habt den Gag wohl nicht verstanden. sie agt: ich will einen der wirklich schnell ist, er darauf, manche sagen ich wäre zu schnell....mitdenken leute *g*
 
@thorsten_blum: troll!
vergleich doch mal die materialien zwischen einem macbook und einem normalen acerlaptop....

der mehrwert liegt nicht nur im design sondern in der bedienbarkeit (rießiges unauffälliges touchpad, super tastatur, innovative anschlüsse (magn. stromanschluss))

kannst doch auch kein Kia mit einem Mercedes vergleichen
 
@Sam Fisher: Klar hab ich den.. äh.. "Gag" mitbekommen, nur fand ich ihn in keinster Weise lustig. ___________________ @Kaschkemarcel: Erklärst du mir mal bitte, was an nem magnetischen Stromanschluss innovativ sein soll? Kostet in meinen Augen nur unnötig Geld und ich persönlich hatte noch nie Probleme mit den herkömmlichen Anschlüssen.
 
@Talaron: Muss dir zustimmen. Da sieht man, dass Apple "verzweifelt" versucht zu kontern, aber es nicht schafft. Schlammschlacht geht weiter^^
 
@Slurp:
Guck dir mal generell die Apple Netzteile an, die sind sehr kompakt, bieten von Haus aus die Möglichkeit Adaptersecker für andere Länder anzuschliessen und haben eine nette Vorrichtung um das Kabel einzurollen. Netzteile von anderen Herstellern sind immer noch die gleichen, hässlichen und klobigen Dinger wie schon von vor 10 Jahren. Dann der Mag Safe Stecker. Die Logik dahinter ist, dass das Stromkabel meistens das Kabel ist, was vom Schreibtisch, über den Boden in eine Steckdose geht, d.h. du kannst es ausversehen rausziehen, oder dein Hund oder dein kleines Kind. Nun fliegt aber der Mac dadurch nicht mehr vom Tisch, da sich der Stecker selber rauszieht. Das ist jetzt sicher nicht das Killerfeature aber es ist sehr nützlich. Was nützt einem das kleinste Notebook, wenn das Netzteil so handlich wie ein Ziegelstein ist?!
 
@Talaron: außerdem hatten wir das mit den viren doch schon mal...
 
@RohLand: Einen entsprechenden Mini-PC gibt es bereits ab 250 EUR. Mit besserer Grafik, schnellerer CPU,......
 
@GlennTemp: Okay, sind Argumente. Danke für die Erklärung
 
@GlennTemp: Zum Netzteil: Für den schicken Windows-Laptop kann ich mir ein Netzteil dazukaufen wenn mir das mitgelieferte nicht passt und bin immernoch deutlich günstiger dabei als mit Apple. Und die kompakten von z.B. Kensington sind deutlich schöner als der Appleknubbel. Und der Magnetstecker: Nicht nur Slurp erkennt darin keinen Nutzen. Mein Notebook wurde trotz Stolpern auch noch nie vom Tisch gezogen. Entweder geht der Stecker am Notebook raus, oder aber (meist) das Ende am Transformator - der, damit man das Netzteil auch überall einstecken kann (hier in der Uni sind zwei von drei Steckdosen für Apple zu eng :-P ), in der Mitte hängt und zum kostengünstigen Austausch einzelner Teile aus ZWEI Netzkabeln besteht.
 
@Arhey: Genau, zudem das Argument von MS wegen der hohen Preise für Mac's dadurch in keinster Weise geschwächt wird.
 
Vergleichen wir also wieder Äpfel mit Fenstern...
 
"Ganz im Stil der Windows-Werbung".. Jahaa. Hätte ich es doch beinahe mit der echten Windows-Werbung verwechselt oO
 
@Slurp: ja, kannst froh sein das da am ende noch "MAC" stand
 
@Slurp:
Der Unterschied ist ja, dass die Windows Werbung versucht real zu wirken. Das Resultat ist, dass für mich alles einfach nur gestellt wirkt, was es ja auch ist. Während die Apple Werbung von Anfang an abstrakt ist, siehe Musik und der weiße Hintergrund, d.h. da muss man sich gar keine Illusion machen, dass das alles 100% ernst gemeint ist.
 
@GlennTemp: Mir ging es eher um die Aussage "ganz im Stil". "Ganz im Stil" bedeutet für mich, dass sie optisch sehr ähnlich wirkt, wie zum Beispiel aktuell die RWE Werbung im Stil der DEA-Grütze damals oder der bekannte ARAL-Mann, der mit seinem Kanister nun für Fiat läuft. DAS ist für mich "ganz im Stil"
 
" So soll sie die öffentliche Meinung zu Windows-PCs bereits positiv beeinflusst haben." irgendwie suspekt ... wie hat man fast mit fast 90% marktanteil unter einer negativen öffentlichen meinung zu leiden? also wenn ich das mal mit einer distanzierten logik betrachte sind die meinungen, bewertungen und themen über das ganze etwa so als wenn einer ein blog betreibt, sich irgendwelche tagesthemen ausdenkt, darüber schreibt und dann selbst kommentare zum eigenen beitrag schreibt wie wichtig doch das ganze war die sache aufzugreifen. ich persönlich bin der meinung das diese laptop hunter spots bei der breiten masse vorbeigeschossen sind, lediglich die auftraggeber und eingefleischte geeks nehmen halt wie üblich sich und ihre themen für wichtiger als sie eigentlich sind , und da wird schon mal gerne richtig überbewertet :)
 
@kompjuta_auskenna: deshalb habe ich unseren bericht zu der untersuchung von brandindex verlinkt. inwiefern die studie nun objektiv ist, müsste dann wieder jeder ganz subjektiv ausdenken...
 
@kompjuta_auskenna: die öffentlich meinung von windows pcs war lange zeit mega schlecht. Viele haben immer nur dsa Bild von einem Bluescreen, Virenattacken, aufhängern und sonstigen Dingen mit Windows verbunden und natürlich auch so nach aussen getragen. Und an dieser Stelle muss man deutlich sagen das Microsoft Software-seitig viel getan hat um das zu verändern aber auch viel geld in marketing gesteckt hat um ihr image wieder aufzubessern. was ihnen meiner meinung nach bei vielen auch gelungen ist, zumindest was ich so von leuten mitbekomme.
 
@CHAOS.A.D: Meine Meinung. Wobei ich denke, dass viel negatvies sich durch Dummbatz-Aussagen von irgendwelchen Möchtegern-Profis ("ich kann RAM tauschen und ich weiß, wie man TuneUp installiert. Nennt mich König") rauskristallisiert hat. Solche Leute sind dann immer ganz groß darin zu proklamieren, wie scheisse das Betriebssystem doch ist, weil es auf deren eigene Dummheit nicht wie gewünscht reagiert. Ich denke, wir Deutschen sind da Vorreiter drin: wenns was positives zu sagen gibt, kommt vielleicht ein "joa, ganz nett". Wenn man aber über irgendwas meckern kann - ob begründet oder nicht - können seitenlange Tieraden verfasst werden.
 
"Einzige Bedingung ist, dass sie sich keine Sorgen um Millionen Viren und Probleme machen muss" ... Wasn das für ein konstruierter Kunde? Hat Apple keine anderen Argumente als Virenfreiheit? Mal ganz davon abgesehen das ein Mac noch lange keine Viren- und Malwarefreiheit garantiert. Das ist genauso als wenn ich zum Autohändler gehe und sage "Ich will ein neues Auto kaufen, aber nur eins bei dem ich mir keine Sorgen machen muß einen Unfall zu bauen". Bei der Nutzung eines PCs und der Bedienung eines Autos gilt immer: Kopf einschalten, Aufmerksam sein und richtig reagieren.
 
@DennisMoore: Zumal sich das Viren-Argument auch so langsam in Luft auflöst. Kommt ja mittlerweile in Mode, Trojaner und Würmer a la Amphinix oder iServices zu schreiben und Botnetze aufzubauen... Und zum Thema Stabilität... ich denke mal, jeder, der schon mal den Spaß mit der immer wieder kehrenden Kernel Panic hatte weiß, wovon ich rede. Aber Hauptsache, sieht schick aus
 
@DennisMoore: genau! (+) ach überigens, zum glück gibts das: http://tinyurl.com/4htye
 
@chregi: EXE-Dateien laufen leider nicht auf Mac OS X ^^
 
@Slurp: Also manchmal wünsche ich mir doch, das MacOS X auch eine Verbreitung von 50% erreicht. Allein schon nur dafür um zu sehen was Apple-Programmierer für ein dämliches Gesicht machen, wenn sie jetzt mal ihr eigene Schwachstellen ausbessern müssen.
 
@gonzohuerth: Wie böse... aber wahr xD
 
@DennisMoore: Übrigens, ich kann aber zum Händler gehen und sagen " Ich möchte ein stabiles und solides Auto, das, sollte es mal einen Unfall geben, möglichst wenig Schaden nimmt"
 
@DennisMoore:
Google mal: "if microsoft built cars" :)
 
@DennisMoore: na an der dummheit der user kanns nicht liegen, dass am mac keine viren umgehen. liegt wohl eindeutig am marktanteil, und der wird am mac dank proprietärer hardware nie den von windows oder linux übersteigen. mac bleibt also immer frei von viren!
 
@DennisMoore: je mehr user auf das mac os umsteigen, desto höher ist die wahrscheinlichkeit das entsprechende viren entwickelt werden. da wäre ich ja mal echt gespannt wie apple daraufhin reagieren würde!
 
oh mein gott, ist das schlecht!!! da muss man echt fragen, fällt da apple nichts neues mehr ein? schooooon wieder die alte viren-klamotte...uiuiui. sorry, aber das ist langsam wirklich armselig und extrem peinlich! bei mir kommt grade so ein fremdschämen auf...von dem "coolen" und "erhabenen" apple-stile ist aber nicht mehr viel übergeblieben. diese spot hat ja mal gar nix!
 
Oh man Apple lässt sich auch nichts mehr neues Einfallen. Ich kann dieses ewige Argument das als Haupttheme in jedem Applespot aufgegriffen wird nimmer hören. Immer Virus Virus Virus.
Is doch klar das die meisten Skriptkiddies ein betriebssystem links stehen lassen nur paar % Marktanteil hat. Wie unverwundbar MacOS ist haben ja die letzten Hackerkonferenzen gezeigt -_-.
Das Hauptproblem sitzt immer noch vor dem Rechner und ich kenne in meinem Bekanntenkreis kaum leute die in den letzten 3 Jahren auch nur einen Virus hatten.
 
@Ripdeluxe: äh Viren/Trojaner und co. schreien ja auch nicht gerade den User an....hallo hier bin ich, ich habs auf Deinen PC geschafft......die versuchen ja nicht entdeckt zu werden, bzw. verstecken sich gern.
 
@RohLand: Ja dass nicht, die Hühnergrippe wird dich auch nicht vorwarnen. Also was tun die Leute hier? Sie fliegen nicht nach Mexiko, selbst wenn das Risiko dort zu erkranken nur noch vielleicht bei 1/10000 liegt. Genauso musst du halt wissen welche Seiten du ansurfst und exe Dateien mit "klicke drauf und gewinne 1 million euro" vielleicht nicht runterladen und starten. Und ein Trojaner der von alleine durch die Leitung hüpft und deinen PC anspringt wird so schnell nicht kommen. Ebenso bei Emails usw... Ich meine nur weil dein Auto einen Airbag hat biegst du trotzdem nicht mit 130km/h in eine 90grad kurve, oder?
 
Welcher Virenprogrammierer der Aufmerksamkeit erregen will tut dies mit MAC-Systemen wenn 95 Prozent aller Computer PC-Systeme sind?
Außerdem gabs mal auf Winfuture glaube ich eine Statistik die besagt, dass Windows Systeme am schnellsten auf Sicherheitslücken reagieren. Da stellt sich mir die Frage was macht Apple wenn ein großer MAC Virus/Trojaner auftaucht? 3 Jahre auf ein Update warten, wie bei der Copy und Paste Funktion beim Iphone? Ihre Überheblichkeit wird Apple noch zum Verhängnis.
 
@Duskolo: soso, das Update hat 3 Jahre gedauert? Überleg nochmal ganz genau :-)
 
@RohLand: sorry waren 2 Jahre und 12 monate :)
 
@Duskolo: na also....geht doch.:-) C&P war nur ein Feature der 3.0 Version, da kam noch ne ganze Menge anderes dazu. Zum Thema Statistik braucht man glaub ich nicht viel sagen....immer sind dieselben Fragen sind dabei interessant.....wer hat veranlasst, dass diese Statistik erstellt wird, welche Firmen haben am Ergebnis der Statistik interesse, welche Firma wurde für die Statistik beauftragt usw. Nun und die Architektur vom Mac OS macht grundsätzlich durchaus schwieriger einen Virus zu programmieren....was nicht bedeuten soll, dass dies nicht geht....nur mit diesem Fakt und der geringeren Marktverbreitung ist die Interesse entsprechend geringer.
 
@RohLand: Ja da gebe ich dir recht, Statistiken über Verkaufszahlen sagen wenig darüber aus wie gut/schlecht ein Betriebssystem ist. Und das mit der Firmware 3.0 hab ich nur deshalb angemerkt weil das in meinen Augen eine relativ simple Funktion war.
 
Ganz ehrlich. WinFuture ist meiner Meinung nach parteiisch. Viele der Beiträge in denen es um Apple ging, sind mit negativem Unterton. So auch hier. Zwar stimmt ich zu, dass "Top of the Line" nicht wie die anderen Spots ist, aber vielleicht muss man einmal eine klare Botschaft senden. Apple muss nicht soo schnell reagieren, weil es einfach wenige Viren für Mac gibt. Und wenn es ganz kritische gibt, dann kommen auch schnell Updates.

Ach übrigens, ich kann Windows Fanboys, die immer nur auf dem Marktanteil und den "faulen" Apple Programmierern rumhacken, weil ihnen nichts Besseres einfällt, nicht ausstehen.
 
@Frerk: Halt mich für bescheuert. Ich kann der News nicht einen einzigen negativen Unterton abgewinnen. Ebenso den anderen Apple-News, die in letzter Zeit so kamen. In meinen Augen sogar überraschend objektive Berichte. Das kennt man von Windows-News anders, die schonmal gerne einen "eigenwilligen" Subtext haben. Aber vielleicht bin ich auch einfach nur ein Windows Fanboy und merk deshalb nix davon, wer weiß.
 
@Frerk: das ist ja mal lustig! da ist eine anti-windows werbung und du behauptest, das winfuture parteiisch wäre??? also, noch mehr realitätsverlust geht ja schon fast gar nicht mehr! :D :D :D da wird grad mit unterstem niveau mal wieder die "viren"-keule gegen windows geschwungen und du regst dich über negativen unterton gegen apple auf !!?? hallo? mc fly??? jemand zu hause??? klopf klopf klopf! ...also sorry, ich bin grad sprachlos und muss mit dem kopf schütteln! :D
 
@Flint_Ironstag: Hahahaha. Ich hab gestern noch ZIDZ2 geschaut xD
 
@Slurp: "Der Konkurrent hat nun selbst einen Werbespot seiner bekannten "Get a Mac"-Kampagne veröffentlicht, in dem Microsofts Versuch, Apple zu diskreditieren, aufs Korn genommen wird. Wie üblich geschieht dies mit einem Augenzwinkern und erneut wird das Argument ins Feld geführt, dass Apple-Computer angeblich unanfällig für Viren und andere Schadsoftware sind. "
"Ins Feld geführt" finde ich persönlich etwas übertrieben.

Und das mit den Fanboys war nicht fies gemeint. Ich steigere mich nur etwas gern in etwas rein.
 
@Frerk: Öhm, aber es wird wieder ins Feld (Synonym für "einbringen", "schildern", "argumentieren", etc) geführt. So traurig es klingt, aber das ist die Aussage der Werbung.
 
@Frerk: :D ok, ich versuche mal zu deuten, wie ich dich verstehe: du trittst jemanden voll in die eier. der andere tritt voll zurück. du heulst rum, weil der andere dich getreten hat und findest das ungerecht! und? merkst du was da irgendwie nicht stimmt? :D
 
@Flint_Ironstag: Wer heult denn hier bitte rum? Was erzählst du da grad für nen Stuss?!
 
@Slurp: öh...dich meinte ich doch gar nicht!!! :D ich spielte damit auf das scheinbar "fehlende unrechtsbewustsein" von frerk an!
 
@Flint_Ironstag: OH MEIN GOTT. Ich entschuldige mich zutiefst. *lach* Sorry xD Ich geh mal flott "vollständig lesen" lernen. ^^
 
@Slurp: Weiß ich, nur es hörte sich für mich einfach so an. Wie gesagt, ich steigere mich gern in Dinge hinein, nimm's bitte nicht persönlich.
 
@Flint_Ironstag: Falsch. Ich fand beim Lesen, dass es sich sehr "pro-Windows" anhörte. Mag ja jeder verstehen, wie er's will vielleicht habe ich (zum hundertsten Mal) mich da einfach in was reingesteigert. Wenn es jedenfalls so sein sollte, dann bitte ich höflichst darum, neutrale Nachrichten zu bringen. (Sollte ich mich wirklich irren, ich fange an zu zweifeln, dass ich den Artikel richtig verstanden habe, dann bitte ich um Entschuldigung.)
 
Also ich wüsste nicht mehr wann ich das letzte mal Probleme mit Viren hatte. Ist schon Jahre seither. Und der Spot ist sehr schlecht...
 
Die Annahme, das Unix Systeme, also Macs und Linuxsysteme nur so sicher sind, weil sie nur gering verbreitet sind, ist unlogisch.
Wenn man sich mal anschaut, wie heiß begehrt Datensätze heute auf dem Schwarzmarkt sind (wir lesen ja fast wöchentlich von vermissten bzw. wieder aufgetauchten Datensätzen), dann wären Mac Systeme, immerhin um die 50 Millionen weltweit und Linux Systeme genau so interessant, zumal sie ja genau so leicht zu knacken sind (so die Behauptung). Linux Server werden weltweit eingesetzt und diese speichern auch Weltweit Datensätze, Kontonummern, Kundeninformationen eben alles woraus man Geld machen kann, wir reden hier von viel Geld. Dennoch hört man kaum etwas von Einbrüchen in Linuxsystemen. Es muss also einen Grund geben, warum Unix Systeme weitaus weniger von solchen Attacken, und wir reden hier nicht von irgendwelchen Kiddies die mal zum Spaß in fremde Rechner eindringen, sondern von Global Playern, angegriffen werden.
 
@GlennTemp: Ich glaube dass ein Linux Server durch deutlich bessere Sicherheitsbarrieren geschützt ist als ein Heimcomputer.
 
Lol, geile Werbung :D
 
Mac Botnetze...ja mit vielen kleinen OS X Systemen...doch kein Mac kaufen gnädige Frau?
 
Obwohl selbst insgesamt zufriedener Windows User werde ich mir ein MacBook zulegen als zweites und gleichsam Hauptsystem W7 installieren. "MacBook find' ich gut".
 
Hi, i'm linux :-)
 
@vectrex: everything is possible ... http://www.youtube.com/watch?v=bSEGj3PK4Is .... :)
 
hehe, ich finds lustig :)
 
Ups? http://tinyurl.com/mk4b6c
 
"Einzige Bedingung ist, dass sie sich keine Sorgen um Millionen Viren und Probleme machen muss." Hat sie doch Recht, Mac ist doch sehr weit weg von Millionen von Viren......... von daher, versteh die ganze Aufregung nicht, jeder lässt halt die kleinen Details, die sein eigenes System schlechter aussehen lassen würden weg in der Werbung.
 
Viren haben sehr wohl etwas mit der Verbreitung der Systeme zu tun auf denen Sie geschrieben wurden. Ist genauso wie mit normalen Menschenviren. Wenn ich 1 Milliarde PC's habe die alle miteinander irgednwie Vernetzt sind ist die Gefahr einer Infektion und deren Ausbreitung deutlich höher als wenn ich in Europa 1 MAC stehen habe und in den USA den 2 MAC. Auf der anderen Seite bedeutet eine infektion von "nur" 10 Prozent der PCs, dass gleich 100 Millionen PCs das Virus haben. Das sind einfach andere Maßstäbe. Klar dass dann in den Zeitungen groß geschrieben wird EEEINHUNDERT MILLIONEN ZILLIONEN TRILLIONEN PC'S mit H5N1 infiziert :) Und auch die Anzahl an Viren und Trojaner Schreibern auf PC Systemen ist ja logischerweise um das zig-fache höher bei Macs. So gesehen ist auch die Attackenvielfalt und Kreativität mit der die Leute nach Lücken suchen einfach enorm viel größer. Was willst du als Microsoft tun wenn du 500 Mitarbeiter hast die an Windows programmieren aber 10 Millionen Hacker die versuchen jede noch so kleine Lücke zu finden?
 
@Duskolo: Wieso? die Millionen Hacker machen ja gar nichts...
 
ein guter hacker macht kein unterschied ob es Windows, linux oder sonst noch was für ein BS ist, der kommt so oder so rein
 
@Duskolo: um gotteswillen, was ein stumpfsinniger Kommentar .......
 
Jaaaa jetzt lachen sie wieder nachdem die Tränchen getrocknet sind. Jetzt würde ich an der Stelle von MS erst recht auf den Preisen der Mac's rumreiten.
 
Ich hatte auch mit meinem Wwindow PC noch nie ein Problem mit Viren.
Mein Kumpel mit seinem ungeschützen Macbook schon o.O
 
Ganz schlechter Spot. Mal bitte ganz ehrlich, wann haben PC User das letzte Mal mit infizierten Rechnern kämpfen müssen? Klar, wir haben wohl alle eine Firewall und Antivirensoftware drauf, aber das ist ja nun auch kein Thema. Apple könnte doch mit so vielen anderen Funktionen werben. Viren sind da nun ein alter Hut. Die Macies haben mit Antivirensoftware sicher auch keine Probleme mit Viren, aber die meisten nutzen solche Antivirensoftware gar nicht erst.... By the way: Safari hat die schlechteste Erkennungsrate bei Maleware....
 
LUSTIG. APPLE UND SOO VIELE MELDUNGEN.

KANN NUR SAGEN: SEIT 1986 APPLE, UND NACH NIE EIN ANTIVIERUSPROGRAMM GEBRAUCHT.
KANN KEIN WINDOOFS USER SAGEN, WEIL SOO LANGE GIBBTS WINDOOFS NOCH NICHT. DANKE FÜRS GESPRÄCH
 
@bst265: Das Schreiben ist eine hohe Kunst, die nicht jeder beherscht, bleib lieber beim Gespräch :)
 
@bst265: ein Antivi(e)rusprogramm hab ich auch noch nie gesehen. Gegen welches Virus hilft es denn? Wirklich gegen 1 Virus? Bitte fürs Gespräch. Warum brüllst Du eigentlich? (Netiquette) Um deiner dünnen Aussagekraft mehr Bedeutung zu schenken? Niedlich :) Ach jetzt verstehe ich erst... "Aktivierungsprogramm" soll das heißen :-)... brauchte Windows auch nie. Ein extra Programm dafür :) Bing!!!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles