Windows 7: E-Version verschwindet, Preise steigen

Windows 7 Neben der Ankündigung, auch in Europa ein Familienpaket von Windows 7 anzubieten, hat Microsoft gestern auch das bevorstehende Ende der Promotionaktion angekündigt, in deren Rahmen europäische Kunden die Vollversion von Windows 7 zum Preis der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zum Glück habe ich die Schülerversion:-)
 
@DieHard: zum Glück hab ich (Snow) Leopard. Günstiger und um Welten besser (meine Meinung). Und diese Versionswirrwarr ist echt ne Katastrophe bei MS. So und nun brav als MS Lemming wieder auf das - drücken, damit es dem gekränkten Ego wieder besser geht :-)
 
@RohLand: Du könntest deine meinung auch einfach mit argumenten rechtfertigen...

schlecht reden kann jeder, dafür hast du diesen "-" hagel mehr als verdient.

btw versuchen sie mit der versions-vielfalt den großen käufergruppen entgegen zu kommen...
Da sollte man doch lieber jedes halbe jahr n neues iphone auf den markt schmettern, hum? :>
 
@schafoO: ähm, also die Erfahrung hat gezeigt, dass es egal ist wie logisch oder sinnvoll man argumentiert. Das ist doch einem Fanboy auch wurscht....der kennt nur sein Produkt/seine Firma und alles andere ist Pfui. Und was ein Iphone mit einem Mac oder Win BS zutun hat ist mir nicht ersichtlich.
 
@RohLand: sieht man ja gut
 
@RohLand: Versionswirrwarr - LOL. na wenn Du damit schon überfordert bist, musst Du natürlich viel Geld für nen MAC ausgeben. Kohle kompensiert bekanntlich Dummheit.
 
@RohLand: Also wenn du wenigstens ein vernünftiges Argument gebracht hättest, hätte ich dir nen + gegeben. So kann ich nur den Kopf schütteln. Und btw: nur getroffene Hunde bellen (wegen Fanboy und so...)
 
@mcbit: 580 EUR fand ich nicht viel Geld für einen Mac.
 
@Ab in die Sonne: nun, ich hab noch dazu stellung genommen re.3 - wurde aber schon schön wegzensiert__-äh geminust. :-)
 
@RohLand: Ich kann dich gut verstehen, bin selber seit zwei Jahren Macuser.
Diesen Minushagel kann ich auch verstehen, hier entscheidet die Masse.
Die Masse ist ja bekanntlich einfach Dumm und das sieht man immer öfter.
Ein OS soll einfach zu bedienen sein und stabil laufen, aber dieser Kriterien werden von der dumme Masse nicht gewertet, es muss bunt und mit viel Schnickschnack sein, damit mann mit etwas protzen kann.
Und Festplatten formatieren wird bei Windows zu Volkssport.
Kaum ein Macuser weist wie man ein Mac formatiert, das braucht man nicht!
Jeder Windowsuser tut mir einfach leid, ich habe mich von dem Misst befreit.
 
@RohLand: Aber nicht neu.
 
@wf-user76: LOL, Du bezeichnest Menschen, die kein MAC benutzen als dumm, das hat was. BTW, mein Windows ist auch niht bunter als das BS eines MAC, daran kanns also nicht liegen. Und was ist an Windows, womit man protzen könnte? Formatieren als Volkssport? Wo hastn den Scheiss her? Klischee? Mit Deinem Kommentar hast Du bewiesen, dass Du kein Deut besser besser zu scheinst, als die Leute, die Du als Dumm bezeichnest.
 
@RohLand: Wo hast Du in re:03 zu irgendwas Stellung genommen? Du bist lediglich auf der selben "Windows-ist-doof"-Welle weiter geritten. Deswegen hast Du auch minus von vielen bekommen, wegen der Art und Weise.
 
@mcbit: Wo habe ich geschrieben, dass Menschen die kein Mac haben Dumm sind?
 
@wf-user76: Der Kommentar geht ein bischen zu weit. Reiß dich am Riemen. An der Entscheidung für oder gegen ein Betriebssystem oder eine Hardware kann man wohl kaum erkennen wer dumm oder intelligent ist. Wohl aber an Kommentaren ....
 
@RohLand: Besser, schlechter, das liegt alles im Auge des Betrachters... Ein OS ohne native Win32-API ist für mich halt schon von vornerein weniger geeignet. Kaufst du immer nur die besten Produkte oder gehst du immer nur die besten Kompromisse ein?
 
@RohLand: Hallo roland, ich bin ein Windows-, Linux- und Mac user, bin ich auch dumm weil ich eher Windows bevorzuge? Ich habe die erfahrung gemacht, das jedes Betriebssystemseine vor und nachteile hat, da braucht man sich auch nicht über ein anderes BS beschweren, weil man es nicht mag oder ein oder 2x schlechte erfahrungen gemacht hat. Ich hatte schon mit allen BS probleme gehabt, also kann ichauch nicht verstehen warum man was schlecht redet, wenn man es nicht benutzt ...
 
@RohLand: ich geb dir nen + da ich den Versionswirrar bei MS ebenso wenig nachvollziehen kann. Werde mir zwar Win7 zulegen, aber dein Beitrag ist sicher kein - wert.
 
@mcbit: ... und du meinst, dass deine Argumente kein Klischee bedienen? Im Endeffekt ist es doch nichts Neues, dass die jeweils andere Seite meint, nur sie habe die Weisheit mit Löffeln gefressen. Leute - wann macht ihr euch eigentlich mal frei von der eigenen Dummheit und erkennt, dass jeder Mensch nach eigener Fasson glücklich werden sollte. Und dazu gehört nun mal auch die Nutzung von unterschiedlichen Betriebssystemen. Und wenn ich ehrlich bin, glaube ich Usern, die tatsächlich umgestiegen sind, um einiges mehr, als Geschichtenerzählern, die nur auf "hören und sagen" vertrauen. Und damit wir uns richtig verstehen und man mich jetzt nicht in eine bestimmte Ecke steckt, kann ich gerne zugeben, dass ich bisher ausschließlich Windows benutzt habe - was aber doch nicht schon von vornherein ausschließen muß, dass Leopard und Co in bestimmten Punkten besser sind. Im Endeffekt gibt es doch überhaupt nicht "DAS" Betriebssystem, und wer nicht blöd ist, greift zu dem Produkt, das ihm am meisten nutzt ...
 
@wf-user76: Fanboy...

Ich benutze einfach Windows weil ich Spiele spielen will. Nicht viele laufen überhaupt auf einem Mac. Vmware Fusion zieht so weit ich weiß auch nicht soo viel Leistung raus.

Ich benutze NICHT MAC weil die viel zu verdammt teuer sind. Ich kann mit 400 &$8364: einen ziemlich guten Spiele-PC zusammenstellen, noch mal +50&$8364: für ein XP oder bissle mehr noch ein Vista. Oder noch besser ein 7. Is um einiges besser.

Für das Geld krieg ich auf der Mac Schiene gerade mal einen Ipod :). Oder einen gebrauchten Mac. Wenn ÜBERHAUPT. Wahrscheinlich eh nur einen PPC Mac mit diesem Geld.

Mac hat Stil, sieht schön aus und so. Aber man zahlt für den verdammten Namen und kann nich mal an den PCs tunen. Alles ist dort propritär. Mir stinkts schon irgendwo dass selbst die Composite Videokabel für einen normalen Ipod 40 &$8364: kosten. Und da man ab Ipod/phone OS 3.0 keine Chinesenkabel für 3&$8364: mehr benutzen kann stinkt das noch mehr.

Aber wenn man den Mac nur auf sein Betriebssystem und wie schön er aussieht limitiert... Ganz okay eigentlich.

Ansonsten: Teuer
 
Es gibt zur Not die System Builder in Deutschland, nicht vergessen. Und HP konnte man sich für 50 EUR bestellen, wer schnell genug war...
 
@DARK-THREAT: weiß man denn schon was konkretes zum Preis der SB-Version?
 
@DARK-THREAT: Die ist doch nur für diejenigen Interessant, die sich vor kurzem einen neuen PC gekauft haben oder?
 
@JasonLA: Nimm am besten den aktuellen Vista Preis und rechne für den Anfang 10€ drauf, damit sollte man gut hinkommen.
 
@bstyle: Warum denn das? Eine SB kann man auf einen x-belibigen Rechner draufpacken... Hatte ich damals bei Vista ebenso getan. Eine SB ist ebenfals die normale Version, nur ohne vollem Support und Verpackung. PS. Den Preis kenne ich im Moment nicht, aber ich schätze um 90-100 EUR für HP.
 
@bstyle: nein die SB kann jeder kaufen, nach wie vor
 
@DARK-THREAT und GTIfreak: Ok, habe das glaube ich mit diesen MLK Versionen von Office und Co verwechselt. Wisst ihr wie es bei diesen Versionen aussieht?
 
@bstyle: Die SB-Versionen sind die mit Abstand am meisten verkaufen, zumindestens bei jedem normalen Händler. Viele Händler bieten die Retail garnicht erst an.
 
@tt13: Seid ihr euch da sicher, für Office Basic finde ich nur SB Versionen ohne Medium, die nur bei installierter Trail Version (nicht die aus dem Internet) gültig sind. Sind die dann auch gewerblich nutzbar?
 
Also wie ich das so verstanden habe bekomme ich, wenn ich bei Amazon die Home Premium Variante bis zum 31.08 bestelle, die Vollversion zum Preis von 199 Euro und erst nach dem 31.08 nur ne Upgrade zu dem Preis? Das ist eindeutig überhöht finde ich zudem bis vor kurzem die Vollversion 120 Euro kostete.
 
@Ryou-sama:
Die 199 Euro sind wohl schon der neue Preis.
 
2x Windows 7 von Amazon f. pro Stck 50€.
 
@spoover: n mal Windows 7 aus dem MSDNAA für 0 Euro pro Stück. Doll, wa! Nur leider hat nicht jeder Zugriff auf MSDN und bei Amazon gab es ein viel zu kleines Kontingent.
 
@followMe: Dito.
 
@followMe: Nachteil: nur 3 installationen pro MSDNAA key. für Leute die gerne virtualisieren entstehen da schon die ersten Probleme. und für Kinder die alle 2 monate ihren Rechner mit hackertools zerschiessen sowieso :D
 
@nireex: Dann holt man sich beim Prof n neuen Key, problem solved :>
 
@schafoO: ...oder ruft bei der Product-Activation-Hotline an. Hatte da noch nie Probleme.
 
@nireex:
Auf der gleichen Hardware kann man beliebig oft aktivieren. Telefonisch geht es außerdem immer.
 
@followMe: vergesst nicht die versionen sind keines wegs umsonst :) der fachbereich zahlt die liezenzgebühren, natürlich dürft ihr windows 7 auf jedem rechner installieren der euch gehört, einfach einen neuen schlüssel anfordern und gut ist.
 
@maximus3: Meines Wissens zahlt der Fachbereich einmalig, egal wie viele Lizenzen er dann heraus gibt.
 
@satyris: Und nicht überall zahlt auch wirklich der FACHBEREICH :-) Aber jedenfalls richtig: nur eine feste jährliche Zahlung.
 
Hm, sind eigentlich genauso diese Upgrade Coupons betroffen? Oder bloß die im Handel erhältlichen Upgrade-Versionen?
 
@John2k: Wer einen der 50 EUR-Coupons vom Anfang der Aktion hat, bekommt dafür eine Vollversion von Windows 7. Wer ihn erst gekauft hat, als schon bekannt war, dass MS auch Upgrades in Europa anbieten wird, bekommt nur ein Upgrade.
Soweit ich weiß, sind aber kaum noch Coupons in den letzten Wochen verkauft worde, weil alle vorher schon weg waren. Deshalb dürften im Grunde alle eine Vollversion bekommen für 50 EUR.
 
Und das neue OS X gibts für 30 Euro. Microsoft schlägt wohl direkt alle Möglichen Prozesskosten und Strafzahlungen mit auf.
 
@Keith Eyeball: Also ich finde OSX nur für ~100 EUR. Und das ist für mich als 50-EUR-Win7-Haber das Doppelte und ziemlich teuer und unverschämt von Apple... ,-)
 
@Keith Eyeball: jetzt geht das dummlabern schon wieder los. gääääähn... junge, dafür gibt es windows7 auch ohne überteuerten hardwaredongle (ein mac)! von apple!!! :D
 
@Keith Eyeball:
Microsoft macht keinen Profit mit Computerverkäufen, Apple schon.
 
@Keith Eyeball: vergesse nie, das du auch wenn das scheiß betriebssystem nur 30 euro kostet, du ein macbook für minimum 900e oder einen rechner für minium 2000€ kaufen musst. Mein Rechner hat 900 € gekostet, hat deutlich bessere Hardware als ein 2000€ Mac Pro, bleiben also noch 1100€ übirg ein windows zu kaufen. also würd ich meinen is microsoft verdammt günstig wenn nicht sogar fast zum dumpingpreis erhältlich
 
@DARK-THREAT: So einen Käse hab ich schon lange nicht mehr gehört. Da kenn sich ja einer super aus. Erstens kosten OSX 10.6 Snow Leopard wirklich nur 29 Euro und zeitens nur weil Microsoft mal eine Aktion startet, die sowieso fast keinem was genützt hat, kannst Du das nicht als Messlatte hernehmen. FP:
 
@GlennTemp: Genau, MS verkauft ja auch nur sein Betriebssystem! Haben ja sonst nichts anderes womit sie Profit machen. Und für OSX braucht man schon lange keinen Mac mehr, macht mal die Augen auf Leute.
 
@CHAOS.A.D: Auch ja und ein PC kostet wohl nichts ?. Man hier wird nun wieder unfär verglichen.
 
@Mikado: OS X 10.6 kostet 29 EUR als Upgrade vom direkten Vorgänger 10.5. Vollversion ist teurer (z.B. 169 EUR im Paket mit iLife und iWork)
 
@Mikado: Und was ist das hier? http://tinyurl.com/msrk5d Neuere OSX gibt es garnicht zu kaufen...?
 
@CHAOS.A.D: Sorry, aber hast du schon mal so ein 2000 Euro Mac Book Pro im Betrieb gehabt? Selbst unter Windows Vista "fühlt" sich das MacBook besser an als alle Original Windows Laptops die ich bisher in Betrieb hatte. Und bei welcher andern Firma gibt es ein Touchpad, das wirklich funktioniert? Keine Frage, Mac's und IPhones sind übertrieben teuer, aber durch die wesentlich längere Nutzungsdauer auch nicht mehr so schlimm. Windows Laptops und PC's sind doch meist schon nach ein paar Monaten für aktuelle Programme nicht mehr nutzbar, Mac's dagegen über Jahre hinweg problemlos nutzbar, ohne die Windows Üblichen Boot-und Shutdown Zeit verlängerungen
 
@Keith Eyeball: Snow Leopard kostet aber nur für Besitzer von Leopard 29 EUR. Besitzer früherer Versionen wie Tiger müssen 130 EUR zahlen.
 
@Keith Eyeball: Und wie bekomm ich dann OSX auf meinem PC oder meinem Netbook zum laufen?
 
@DARK-THREAT: Das ist leider die Vollversion und die ist immer noch 90 Euro Günstiger als die billigst Win7 Vollversion (Home Premium). Für die Updates must du direkt auf die Apple Seite gehen.
 
@torweh: Ich geh davon aus, dass Win7 die 49,97 EUR kostet, die ich zahle, oder maximal die SB Preise. Ist beides günstiger für HP für die Vollversion als MacOSX. Ich sehe es so... (anmerk: ich finde OSX recht gut)
 
@H4ndy: Das Update von Windows 2000 oder XP auf Win 7 ist mit der Update Version auch nicht möglich. Für die System muss man auch bei Microsoft die Vollversion kaufen.
 
@DarkTrance: Indem du einen prozessor mit passenden Voraussetzungen hast und es einfach installierst? Ist doch kein Akt!
 
@torweh: Erklär mir doch mal bitte, was kannst du mit einen MAC so alles machen?
Das würde ich gerne mal wissen.
Ich kanns dir sagen, nämlich nix. Für Office und Internet langts aber dann ist schon Schluß. Keine Spiele, Anwendungen etc. und dafür wollen die 2000 Euronen? tztzzzzz Lächerlich ...
 
@Corrado Hounter: Man kann den MAC zeigen und sich feiern lassen.
 
@Corrado Hounter: An welcher Anwendung mangelt es dir denn? OK bei den Spielen hast du mich erwischt, aber in lezter Zeit wird es mit den Windowsspielen auch immer schlechter (Microsoft hat hier ganzklar die XBox in den Vordergrund gestellt) Und das letzte Spiel was mich mit Inhalt geködert hat (und nicht nur mit "Wow ist das eine Tolle Grafik") ist auch unter Windows schon ein paar Jahre her. Und für World of Warcraft funktioniert auch ein MAC...
 
@Corrado Hounter: aufgrund der hard und software kombination ist er für grafik und sound leute geeignet. "normale" leute haben keinen vorteil.
 
@Corrado Hounter: Du hast nie mit einem gearbeitet oder dich ernsthaft damit auseinandergesetzt, oder? Du kannst alles das machen was unter Windows auch geht. Spiele natürlich nur bedingt.
 
@torweh, @Keith Eyeball: Für die 30 EUR kriegt man nur ein Upgrade auf Snow-Leopard, die Vollversion kostet mindestens 150 EUR, ist also teurer als ne SB-Version (was ja auch ne Vollversion ist) von Vista/7 (maximal 100 EUR). Nur das Familiy Pack ist bei Apple günstiger (5x Upgrade 50 EUR), als das Windows Family Pack (3x Upgrade 150 EUR, erlaubt aber auch frühere Windows Versionen). Ansonsten ist das mit dem günsitgen Upgrade von Apple nicht schlecht, zumindest für Vistauser hätte ich ein günstigeres Upgrade auf 7 erwartet..
 
@Keith Eyeball: Ich hab das mit der Leopard DVD auf meinen Desktop PC's schon mal versucht, aber bisher habe ich da immer im Setup die Meldung erhalten, das dies keine MAC Hardware wäre? Oder ist das ein neues Gimmick in der Snow Leopard Version?
 
@superheld1979: Ich hatte auch auf ein günstigeres Update gehoft. Aber leider fördert Microsoft nur Neukunden, keine "Bestandskunden", z.B. mit den "Home and Student" Versionen bei Office, den SBS/OEM Versionen oder die "Kostenlosen" Uni Versionen aller MSDNAA.
Microsoft macht nun mal den Großteil seines Windows geschäft nicht mit den Endkunden sondern über die Lizenzen, die die Hardwarefirmen für die Vorinstallierten Versionen blechen müssen.
 
@Corrado Hounter: Also ich kann spielen, Office, Internet Musik, Filme und sonst alles was ich vor einem Jahr noch unter Windows konnte. Und das sogar mit einem 900 eur macbook. Anwendungen gibt es mehr als genug. Und dabei sind die dann sogar noch mit viel mehr Hingabe erstellt worden als diese MFC-Einheitsbrei-Apps.
Dazu kommt dann die Zeitersparnis, durch fehlende Virenscans, kaputte .reg - Einträge und online-aktivierungen.
@ DataLohr: Das Gerücht, dass Macs nur für Designer sind ist genauso überholt, wie das Gerücht, dass Windows nur Bluescreens hat!!!
 
@torweh: HM, ich nutze meinen laptop seit über 5 Jahren, habe immer die aktuellste Versioen der von mir genutzten programme drauf. Mache ich was falsch? Und was "fühlt" sich denn so geil an, das EGO?
 
@Keith Eyeball: Los Du Spezialist, wie bekomme ich OSX auf meinen PC? Und komm mir hetzt nicht mit dem im Internet zu findenen Testprojekt, das läuft nämlich vorne und hinten nicht.
 
@mcbit: Man nimmt einen Bootloader, der Mac OS X EFI-Hardware vorgaukelt und installiert dann Max OS X auf dem normalen PC. Das funktioniert bei mir prima. Man muß evtl. aber noch ein bißchen selber basteln wenn man seine Grafikkarte voll ausreizen will und sie nicht direkt von Mac OS X unterstützt wird. Aber trotzdem bleibt der fade Beigeschmack das es lizenzrechtlich eben nicht zulässig ist OSX auf was anderem als einem Mac zu installieren.
 
@DennisMoore: Da muss ich dir zustimmen. Das EFI vorgaukeln, Treiber suchen für Grafikkarte. Dann hab man keinen Support (gut bei Win SB gibts auch keinen Telefon-Support aber dafür ein haufen Infos auf den üblichen Seiten). Von daher hinkt der Vergleich.
 
@mcbit: Mit "gut anfühlen" meine ich, dass die Windows Programme sauberer laufen und solche Features wie "standby" und "ruhezustand" tatsächlich funktionieren. Und der Akku hält deutlich länger als bei meinen Firmen Dell - Laptop (beide mit nur zwei Monaten abstand angeschaft).
Wenn du den Laptop schon seit 5 Jahren im Betrieb hast und alle aktuellen Programme inklusive Vista und Win7 auf dem immer noch laufen, dann würde ich mal davon ausgehen, das dein Laptop ein Markengerät ist und in der Anschaffung auch nicht wesentlich güstiger als ein MacBook war.
 
@DennisMoore: Das meinste ich, es geht mit Frickelei, aber eben nicht einfach so, mal von der Legalität abgesehen.
 
@torweh: Mein Laptop ist ein über 5 Jahre alter HP mit 3500er AMD CPU (2,2 Ghz) und 1 GB RAM. Nichts Besonderes. Und Vista lief ja eben nicht zufriedenstellend, aber eben Win7, und das spricht dafür, dass Win7 eben doch anders ist als VISTA, vor allem, das den Resourcenverbrauch angeht. Ruhezustand und Standby funktionieren auch bei mir unter Win hervorragend. Und was verstehst Du unter "Windows Programme sauberer laufen"?
 
@mcbit: Also das Win7 mit 1GB RAM noch anständig läuft, liegt es wohl eher daran, dass all Speicherfressenden Features wie DirectX 10 oder 11 und die Aero Oberfläche abgeschaltet sind. Im Vergleich zu Vista verbraucht Win7 ja tatsächlich weniger Resourcen, aber wenn man alle Features, die Win7 von XP unterscheiden, abschalten muss, damit es überhaupt läuft, dann frage ich mich schon, warum man überhaupt auf Win7 umsteigt.
Und außerdem: Vor 5 Jahren war ein Laptop von HP mit 1 GB und AMD CPU aber auch nicht die billigste Kategorie, oder?
 
@Corrado Hounter: professionelle Musikproduktion (ein grossteil der Produzenten/DJs verwenden Macs. Windows muss man erst "Musiktauglich machen" und das kann oft lästig sein: ASIO config, Latenzzeiten, blabla), prof. Bildbearbeitung, Macs sind bei Multimedia Anwendungen generell beliebter. Office, auch Spiele (viele bekannte spiele gibts auch nativ für Mac). Es gibt sogar eine Server Variante von Mac OS.
 
@tekstep: Musiktauglich machen? Was für ein Humbug: du musst auf dem Mac natürlich keine Treiber installieren? Ansonsten eine Ansammlung von Klischees, die spätestens seit den 90ern überholt ist.
 
@torweh: Nein, ich habe gar nichts abgeschaltet. Und ich ziehe Win7 dem XP vor, weil es eben besser läuft. Ist eben so, Ich kanns doch nicht ändern. Und weils es eben so rund läuft, habe ich mir eben für 50 Taler Win7 gegönnt, statt ein neues Notebook.
 
@wolftarkin: Bei Mac benötigt man nur die Systemeigenen Sound API, die genügt sogar prof. Ansprüche. Auf Windows muss man ZWINGEND auf die ASIO Schnittstelle plus spezieller Treiber zurückgreifen, da die Sound API von DX, freundlich ausgedrückt, völliger Schrott ist (DAS meinte ich mit tauglich machen). Da bekommt man Latenzen die sämtliche Skalen sprengen und ausser knacksen wird man da nicht mehr viel hören. Ändert man die Sample Rate, muss man wiederum die Latenz des ASIO Treibers anpassen -> FRICKELN. Das ist kein Klischee, sondern traurige Realität.
 
@DARK-THREAT: Du darfst nicht vergessen, das irgend ein Windows7 HOME foo keine echte "Voll"-version von Windows7 ist, auch nicht wenn Augenwischerei mit dem Zusatz PREMIUM vollführt wird. Immer sind in den HOME Versionen irgendwelche Funktionen kastriert. Bei der BUSINESS Variante hat Microsoft wieder andere Funktionen kastriert. Für ein unkastriertes Windows7 muss man schon die ULTIMATE Version kaufen und die ist auf jeden Fall teurer, als Mac OS X. Man kann sich natürlich auch befreien und auf das hochlöbliche gute Linux oder ein anderes anständiges freies OpenSource System aufrüsten. :-))
 
@mcbit: Du hast ja nicht nach der legalen Nutzung gefragt, sondern nur danach wie man es schafft das Mac OS X auf nem normalen PC läuft. Der vorn mir beschriebene Weg ist überdies nicht mal der einfachste. Es gibt noch Custom-Build von Mac OS X zum Runterladen. Die laufen dann auch z.B. auf AMD CPUs. @Fusselbär: "Immer sind in den HOME Versionen irgendwelche Funktionen kastriert" ... Dafür sind sie auch billiger. So kann jeder ein Windows mit dem Funktionsumfang kaufen den er braucht. Wo ist das Problem? Würde es nur eine Version geben, müßte jeder den vollen Preis bezahlen, obwohl er nur 30% der Funktionen braucht.
 
@Mikado: solltest du meinen Beitrag ordentlich gelesen haben, wirst du gemerkt haben das ich meinen PC ich zitiere "Mein Rechner hat 900 &$128: gekostet, hat deutlich bessere Hardware als...". Da du das aber offensichtlich nur überflogen hast ohne einen Gedanken verschwendet zu haben ist mir deine Äußerung klar.
 
torrent ftw :X minus pls :D
 
@T0b1: Was ich schon immer wissen wollte, was heißt das ftw? f**k the world?
 
@DARK-THREAT: for teh win
 
@DARK-THREAT: oder For the world
 
@DARK-THREAT: Alter... omg... checkst net die coolen abkürzungen oder was? rofl :-) -> Ich kann diesen Abkürzungen auch nichts abgewinnen! Das schlimmste daran ist, die Kiddies sprechen das auch noch so aus!!! Die sagen echt "lol" - Voll krank!
 
@DARK-THREAT: ftw = for the win... Laut google treffer
 
@DarkTrance: Hey, ich sag auch ab und zu mal "lol" und ich bin weit über das "Kiddie"-Alter hinaus. Btw mir geht das "Wort" Kiddies auf den Geist...
 
@DarkTrance: Das Schlimme ist auch, dass es in meiner Jugend wirklich "f**k the world" bedeutete und sich nun die Bedeutung auch noch gewandelt hat. Bsp.: http://www.urbandictionary.com/define.php?term=ftw
 
@NeMeSiSX2LC: /win
 
So schön wie ich Win7 auch finde, aber das Versionschaos ist nicht unbedingt die beste Marketingstrategie.... Welcher Leihe soll das denn blicken? Die Reaktion ist dann ganz einfach diese: ähhhh abwarten und in einem halben Jahr kaufen.... Ärgerlich wenn man aber gerade einen neuen PC/Laptop haben will....
 
@bowflow: Der von dir besagte "leihe" kauft sich enen pc wo eine version dabei ist und es vollkommen egal ist welche bin ich der meinung.Und der versiertere nutzer weiß schon was er braucht und kauft dementsprechend.
 
@bowflow: na ist doch ok. privat mach ich ganz entspannt mit der rc1 bis mai weiter...dann kannste immer noch 120 tage verlängern zum testen...und dann schauen wir uns noch mal in aller ruhe die strassenpreise an. :)
 
@bowflow: Finde ich nicht. Wenn du z.B auf Amazon gehst findest du eine schöne Vergleichstabelle mit den Versionen und Funktionen da kannst du leicht auswählen was du brauchst.

Und in der Not Hilft die Ultimate Version :-)
 
@andi1983: Stimmt leider nur zum Teil... z.B. "Schattenkopie", taucht in keiner Tabelle auf.
 
@Lastwebpage: Wahrscheinlich weil der "Leihe" mit dem Begriff nix anfangen kann :D
 
@Lastwebpage: da hast du Recht, aber bist du dir sicher, dass es die Funktion so in Windows 7 geben wird ?

Weil unter Google findet man nichts dazu bzw in Hardware/Software Seiten die die Vergleiche der Versionen aufzeigen fehlt auch die Funktion.

Bei Vista gibt es die Funktion ab Business
 
Preise steigen - Interesse bei potentiellen Kunden nimmt ab. So zumindest bei mir. 200 geb ich nich dafür aus... Fände es eh besser, wenn sie sich auf nen günstigeren, gleichbleibenden Preis einigen würden anstatt so rumzueiern, erst 50 euro für ne Handvoll Leute, und die anderen zahlen den Spass... klar gibs sb versionen, aber dieser öffentliche Hickhack mit dem Preis verunsichert mich als Verbraucher jedenfalls.
 
@Rikibu: Kann ich mich nur anschliessen!Allein diese 50 aktion für wie du sagst eine hand voll menschen das allein ist für mich schon ein no go.Von wegen kauf jetzt schnell das erinnert mich an jede mediablöd werbung.Jetzt jetzt sonst wirds teurer ztzt.
 
@Rikibu: Tja... Sagen wir es mal anders herum, eine Grafikkarte für 500€ wo die Entwicklungskosten minimal sind, ist aber okay?
 
@Lastwebpage: Minimale Entwicklungskosten bei Grakas? Ist nicht dein ernst?
 
@bigoesi: Die Spezifikation dazu kommen weitestgehend von ATI, Niveda etc. also dem jeweiligen Grafikchiphersteller. Asus, Gainward, MSI haben da nicht mehr viel zu tun.
 
@Rikibu: brauchst du doch auch nicht. Die System Builder Preise sind ja noch garnicht bekannt. Also ich habe sie zumindest noch nirgends entdeckt.

Ich denke mal das die Ultimate dann auch wieder wie Vista bei ungefähr 160 Euro liegt.
Und das finde ich in Ordnung, wenn man es wieder ca 5 Jahre im Einsatz hat.
 
@Lastwebpage: Und du denkst die dürfen das einfach so übernehmen? Und den vollen Preis einstecken?
 
Also ich finde Windows 7 nicht schlecht. Was aber negativ zu buche schlägt, dass die System Resourcen immer noch viel zu hoch sind, genauso die BS Installation von ca. 15 Gb braucht wie bei Vista. Laut Microsoft sollte sich das bei Win 7 deutlich ändern, was ich aber leider nicht feststellen konnte. Ich finde es ist nur ein aufgepäppeltes altes BS, sondern auch der Preis von 170 Euro wie oben angegeben deutlich übersteigt und viel zu hoch ist meines erachtens. 50 Euro wäre für jeden tragbar, denn mehr ist es leider momentan einfach nicht wert!
 
@Corrado Hounter: Geb dir da zwar Recht, nur war es von Anfang schon klar das die Preise steigen werden, zuerst die Sonderaktionen dann der normale Verkaufsstartpreis und später Anfang 2010 soll noch einmal eine Preiserhöhung folgen.
 
@Corrado Hounter: Und genau das wollen die win 7 fanatiker hier garnicht hören.Aber genauso sieht es nunmal aus.Es gibt keinen grund von vista zu wechseln.Vorallem nicht wenn nichtmal meine ganze hardware unterstützt wird und auch einige software sachen nicht laufen.Und nein es ist keine uralte hardware.Bin sehr zufrieden mit meiner vista ulti version.Und beim umstieg von xp gab es kein einziges problem bei mir.Beim rc von win 7 sah es bei mir da ganz anders aus.
 
@Carp: Das hat nichts mit Fanatismus zu tun, du solltest deine persönlcihen Erfahrungen nicht verallgemeinern. Ich hatte von XP zu Vista ohne Ende Probleme (für die es teilweise immernoch keine Lösung/ERklärung gibt). Seit Windows 7 läufts glatt. Natürlich ist meine Aussage genauso wenig repräsentativ wie deine - mit verallgemeinerungen sollte man vorsichtig sein.,
 
@tobi@s: Mag schon sein, aber es ist wie bei Media Markt ... Ich bin doch nicht blöd oder Lasst euch nicht verars...en, und das ist deren Verkaufspolitik. Und seien wir uns doch mal ehrlich, würdest du diese Preiserhöhung auch bezahlen?
 
@Carp: Ja ich gebe euch auch recht. Win 7 = "Vista Plus".
Habe das Problem das Software die im RC lief nun in der Final nicht meht läuft.
 
@Corrado Hounter: sorry, aber das ist leider quatsch. bitte informier dich doch vorher mal, was alles weiterentwickelt wurde und was neu dazugekommen ist. deine statemants kann ich nicht nachvollziehen. kannst du mal mit fakten begründen? ansonsten kannst du hier schon mal anfangen > http://www.winsupersite.com/win7/ff.asp
 
@web189: Mach ich auch nicht aber so ein funkelner diamant wie es hier teilweise gesagt wird ist 7 nunmal nicht!Und der resourcen verbrauch ist keine verallgemeinerung!Es wurde hier so gelobt und was ist nun es ist kein unterschied zu vista komisch oder?
 
@Flint_Ironstag: wenn du meine Statements nicht nachvollziehen und was alles weiterentwickelt wurde und lesen kannst, habe ich nur 2 Fakten von x begründet. Es sieht für mich so aus dass du entweder Win 7 nicht mal installiert, geschweige dass du schon mal damit gearbeitet hast. Wenn ja, hast du keine Ahnung davon denn sonst käme wohl so ein Kommentar von dir erst garnicht!
 
@Corrado Hounter: Windows 7 belegt KEINE 15 GB. Wie bist Du denn darauf gekommen? Oder zählst Du das MediaCenter, den MediaPlayer, den Rechner, Paint, Mailprogramm, DVD- und Moviemaker, den IE, die Backup-Funktion, den Defragmentierer, die Verschlüsselungs-Software usw. zum Betriebssystem?
 
@Corrado Hounter: sorry, aber ich teste 7rc1 seit erscheinen auf den unterschiedlichsten produktionsrechnern zusammen mit der software die wir nutzen. unsere erfahrungen mit win7 (performance, speicher, ...) sind durchweg positiv! genau aus diesem grund kann ich deine lapidaren behauptungen nicht nachvollziehen. ich habe genau den gegenteiligen eindruck! und wo ist dein problem mit 15gig für das system, wo heutzutage ein terabyte für ca 60euro zu haben ist? das mit dem "alten aufgepäppelten os" ist einfach quatsch und zeigt, das du dich einfach nicht richtig informiert hast!
 
@Michael41a:
Er zählt einfach die Swap Datei und die Ruhezustandsdatei mit. :)
 
@Corrado Hounter: Habe Win7 im Beta-Status und im RC-Status ausgiebig getestet. Mittlerweile läuft bei mir die Professional RTM von MSDNAA. Starten und Herunterfahren gehen weitaus schneller, das ganze System wirkt reaktionsfreudiger, es läuft einfach flüssiger als Vista und erst Recht als XP. Treiberprobleme gibts bei mir null, ATI, Creative und Konsorten bieten alle schon Treiber für Windows 7 an. Außerdem ist mir bislang kein Programm oder Spiel untergekommen, dass nicht läuft.
Bin absolut zufrieden mit dem System und froh, dass ich es jetzt schon nutzen kann. @Flamer aus den Bereichen OSX und Linux: Vielleicht doch mal das System testen statt immer wieder keine Ahnung zu haben und ständig alte Vorurteile aufzuwärmen.
 
@Corrado Hounter: Wen interesiert, wieviel Platz das Teil auf der Festplatte nimmt? Relevant sind die Resourcen, die im Betrieb verbracuht werden, und das ist bei Win7 weniger als bei VISTA.
 
@Carp: Du hast nur keine Ahnung bzw vergißt, dass es, genau wie bei VISTA damls, noch gar keine große Auswahl an Treiber geben kann. Der "Win7-Fanatiker" hat aber im gegensatz zu Dir gemerkt, dass es eben doch gravierende Unterschiede zu VISTA gibt, vor allem, wenn man älterer Hardware einsetzt. Mein Quadcore-Desktop läuft mit VISTA auch hervorragend, weil er die Power dazu hat. mein Laptop hat mit VISTA dicke Backen gemacht, mit Win7 läuft er besser als mit XP. Also welche Resourcen meinst denn so speziell?
 
@RegularReader: Wenn dir bisher noch kein Programm oder Spiel untergekommen ist, das nicht unter Win7 läuft, dann hast du bisher glück gehabt. Ich kenne noch genug Programme, die schon nicht unter Vista liefen und auch nicht unter Win7. Allerdings habe ich auch schon Software gefunden, die unter Vista Problemlos funktioniert, unter Win7 allerdings nicht, selbst wenn man UAC abschaltet und das Programm mit Administrator Rechten im Kompati. Modus laufen läßt. Ich habe auch alle Beta Varianten und die RTM auf meinem System ausprobiert, und auch ein paar verschlechterungen zwischen RC und RTM festgestellt. Z.B. spinnt bei mir von zeit zu zeit der Explorer, wenn er viele Dateien von Platte A(intern) auf Platte B (extern) kopieren soll. Dann stoppt die Datenübertragung öfters mal für ein paar Minuten, und das ist völlig Unabhängig von der Anschlussart, egal ob USB, Firewire800 oder eSATA.
Kopiere übr LAN hingegen ist deutlich schneller geworden, weshalb ich doch dabei bin, alle meine Vista und XP Systeme auf Windows 7 umzustellen.
 
@torweh: Programme, die mit UAC und Adminrechten bzw dem Fehlen der selben Probleme haben, installiert man besser nicht ins Stadardverzeichnis C:\Programme, sondern in einen separat erstellten Ordner z.B. C:\Meine_progs. Dann laufen die meisten Progs auch. Das hat nichts mit Glück zu tun. Dass es immer wieder Software gibt, die als ältere Version nicht auf einem neuen BS laufen, ist aber kein Phänomen von Windows.
 
@mcbit: Die Programme an einen anderen Ort zu installieren hab ich noch garnicht bedacht, hab mich halt daran gewöhnt, immer alles an den Vorgegbene Platz zu installieren.... Aber das Program, an dass ich dachte hängt leider schon im Installer, noch bevor nach einem Installationsverzeichnis gefragt wird. Ich weiß, funktionierende Versionsabfragen sind Aufgabe des Softwareentwicklers und nicht des BS, aber es hat mich doch ein wenig überascht, das es tatsächlich Probleme mit Programmen gibt, die gerade erst an Vista angepasst wurden. Probleme wie Virtuelle Ordner, fehlende Schreibrechte im Programme Ordner oder UAC sollten da doch eigentlich schon überwunden sein.
 
@torweh: Eben daran sieht man, das Win7 eben kein aufgemotztes Vista ist, sondern völlig anders.
 
ALSO wie jetzt? (Home Premium, Amazon): Vollversion: 199€: Windows Vista Home Pre mit Update Möglichkeit 99€: Windows 7 Upgrade 90€, Windows 7 SB/OEM ???. was tun?
 
@Lastwebpage:
An einer Uni einschreiben um das Versionswirrwarr zu studieren. Das endet dann mit einem Master in Microsoftwissenschaften :D
 
@GlennTemp: Und an der Uni bekommst Windows 7 dann geschenkt. ^^
 
@Runaway-Fan: na ob das billiger wird als die Studiengebühren? :D
 
@Lastwebpage: Was tun? Auf jeden Fall nicht jetzt bei Amazon einkaufen. ^^ Keine Ahnung, warum die jetzt schon die Preise angehoben haben. Andere Shops bieten die Vollversion noch zum Upgrade-Preis an. Laut Microsoft ist das noch bis zum 1. September möglich. Ansonsten warte, bis SB/OEM erhältlich ist. Windows 7 SB/OEM wird in etwa soviel kosten wie die entsprechenden Vista-Varianten.
 
@Lastwebpage: Zu Weihnachten ne Systembuilder Version für <90€ kaufen und glücklich werden.
 
@markox: Aha, 90EUR? Woher nimmst du diese Weisheit? Es wurden noch keine Preise für die SB Versionen bekannt gegeben. Was machst du wenn sie doch teurer sind, oder sich MS entschliesst erst gar keine anzubieten, hm?
 
Da bleibt nur zu hoffen, dass Microsoft bei der Preispolitik für Windows7 nicht wieder den gleichen Fehler wie bei Windows Vista macht und dies zu völlig überzogenen Preisen verkauft. Wäre schade drum. Denn, Windows7 hat echt das Potential ein gutes "Windows Vista SE" zu werden. Vielleicht erlebt dies dann so eine Erfolgsgeschichte wie das Windows 98 SE. Nicht dass das Vista zum jetzigen Stand immer noch so miserabel ist wie zum release. Doch leider ging die Vermarktung von Vista gänzlich vor den Baum.
 
Wohl das Erstemal, das Apple bei etwas günstiger ist als Microsoft, die Update Version auf Snow Leopard kostet da nur 29 Euro, das Family Pack für 5(!) Rechner nur 49 Euro (leider ist die dazu nötige Hardware so teuer...) und auch gen ganzen Versions Hickhack umgeht Apple mit nur Zwei Versionen, die Normal und den Server. Warum Microsoft immer noch auf die Trennung von Pro- und Ultimate besteht, habe ich bis heute nicht verstanden, bei Amazon liegen die Vollversion auch nur 10 Euro auseinander (309,99 zu 319,99 Euro). Trotz aller Ankündigungen gibts es am Ende doch wieder Dutzende Versionen: Home Premium, Profesionall, Ultimate jeweils in 32- und 64Bit mit und ohne Mediaplayer sowie die Win7 Server Version (Server 2008 R2) in 6 ode mehr Varianten. Für mich las Entwickler wieder ein großes Vergnügen...
 
@torweh: Ist und bleibt halt einfach Apple, was willst du erwarten :-(
Das ist ein BS wo keiner brauchen kann. Meine Meinung.
 
Ah zum Glück hab ich hier die Professional von MSDNAA laufen :)
 
Ich warte wie die meisten hier auch bis zum 29.10.09, da kommt Ubuntu Karmic Koala, für lau. :D
 
@Deppabarted: Laaaangweilig...
 
Bin total verwirrt. wenn ich mir Vista Ultimate und das 7 Ultimate Upgrade zusammenkaufe, kostet mich das nur 170€? Für zwei vollwertige Systeme? Bissceh günstig oder? Ultimate SB kostete damals schon 200€ :-?
 
@Pac-Man: Wie kommst du denn auf zwei vollwertige Systeme? Mit den Aufspielen des Win7 Updates erlischt die Erlaubnis (Lizenz) Vista weiter zu nutzen. Soweit ich weiß, soll das Update auf Win7 nur funktionieren, wenn beim Installieren eine Vista Version entdeckt wird.
 
@torweh: Das ist natürlich absolut dämlich... dann lieber garnicht.
 
Wann ist sich MS endlich darüber einig, wann sie wo, welches Produkt anbieten, zu welchem Preis ????
 
@citrix: Wenn die EU und Co endlich ihre Klappe halten.
 
Amazon.de ist verwirrt. ^^ Erst hat Amazon Upgrades reingestellt (Home Premium für 120 Euro) und die Vollversionen teurer gemacht (Home Premium für 200 Euro statt für 120 Euro). Dann wurden die Upgrades wieder rausgenommen, aber die Vollversionen blieben teurer. Und jetzt sind die Vollversionen wieder günstiger geworden (Home Premium wieder für 120 Euro).
 
auch wenn ich einer der wenigen bin, welche sich windows 7 für 50 EUR ergattern konnte und mir von daher das alles egal sein könnte, kann ich nur sagen, dass sich das spielchen hier gerade zum marketing-supergau für ms entwickelt.
 
@Bengurion: siehe meinen Kommentar zwei Beiträge weiter oben. Was da momentan Marketingmäßig am Start ist, wird die meisten Käufer jetzt wohl eher verunsichern, weil MS momentan alles komplett durchmischt. Von guter Produktpolitik kann hier keine Rede mehr sein.
 
Das sieht für mich nach einer temporären Vermarktungsstrategie aus. Wenn ich ankündige, das dies und jenes ab dem Datum massiv teurer wird, werden viele noch schnell bestellen/kaufen.
 
Hallo. Muß sagen ich hatte echt Glück das ich am 20.07.2009 "Windows 7" früh Morgens für 50 Euronen bekommen habe. Wenn ich mir das ganze durchlese bekomme ich das Gefühl das Microsoft selbst nicht weiß wie diesbezüglich Verfahren werden soll. Mal mit IE8, mal ohne andererseits für 120€ mal für 200€! Spinnen die? Ich lege sehr viel Wert auf Orginalsoftware, jedoch für 200€ wäre ich bei MS Vista geblieben! Es wird bereits auf Hochtouren an "Windows 8" gearbeitet, denke "Windows 7" wird auch sehr schnell ersetzt. Da würde es sich, wie bei Hardware, eher lohnen eine Generation zu überspringen...
 
@TRON-X-2K: Die Frage ist, was du mit "sehr schnell ersetzt" meinst. Nach der neulich veröffentlichten Road-Map wird Windows 8 frühestens 2012 auf den Markt kommen, d.h du wirst auf jeden Fall 3 Jahre auf den Nachfolger von 7 warten müssen. Und dann bist du wieder in derselben Situation: Windows 8 kaufen oder überspringen und 3 Jahre auf Windows 9 warten ......
 
@TRON-X-2K: Ein BS sollte man sowieso nur wechseln, wenn es nötig ist, z.B. wenn man sowieso einen neuen PC anschaft. Ich denke, bei den BS passiert im moment das gleich wie bei den Grafikkarten: Ständig wird der Erscheinungszyklus verkürzt und mit immer mehr Leistung geworben, die aber erst dann von den Programmen umgesetzt wird, wenn sowieso schon wieder zwei Generationen vergangen sind. Es ist aber auch klar, dass neue Hardware Enwicklungen in das Betriebssystem einfließen müssen, aber ich denke im laufe der nächsten Jahre wird es keine so kompletten Versionswechsel wie zwischen Xp und Vista mehr geben, außer vieleicht wenn tatsächlich auf 64Bit gewechselt wird. Statt dessen werden die "neuen" BS Versionen nur noch so etwas wie "Super" Services Packs sein. Bleibt nur zu hoffen, dass dann auch die Preise entsprechend nach unten korrigiert werden.
 
@torweh: Du denkst falsch. Wenn das ganze System runder und stabiler läuft, als ein älteres BS, warum nicht wechseln bei bleibender Hardware?
 
@mcbit: Wenn ich wechsel, dann nur zu Linux. Windows ist doch immer nur das gleiche fehlerhafte Gefrickel.
 
genau, sonnst noch wünsche,
 
BeeGee wieder Milliarden in den Popo stecken? NEE
 
@haxy: Zwingt Dich doch auch keiner.
 
Windows 7 ist doch echt nur ein billiger Abklatsch von Vista, nur halt in neuer Verpackung. Von daher kann ich den ganzen Hype um Windows 7 nicht nachvollziehen. Ich kann an Windows 7 absolut keine wirklich neuen Funktionen erkennen. Und Windows 7 als "neues" Betriebssystem zu bezeichnen, das ist schon mehr als dreist, denn in Windows 7 steckt immer noch der gleiche Mist drin, wie in Vista. Es geht Microsoft doch nur noch um eines. Kunden abzocken um jeden Preis. Qualitativ hochwertige Produkte kann und darf man von Microsoft nicht mehr erwarten.
 
@kfedder: Realistischer ist die folgende Feststellung: Qualitativ hochwertige Kommentare kann und darf man von dir nicht mehr erwarten.
 
@manja: Ich weiss, die Wahrheit wird hier nicht gerne gesehen. Man glaubt hier lieber dem dummen Gelaber von Microsoft. Ich habe lange genug Erfahrung im IT Bereich, um sagen zu können, wie qualitativ minderwertig Windows mittlerweile ist. Windows hat seit Jahren mit systembedingten Sicherheitslücken zu kämpfen. Statt diese zu beheben, werden diese Lücken totgeschwiegen oder als harmlos eingestuft. ActiveX ist hierbei die größte Sicherheitslücke.
 
@kfedder: Ich denke nicht, dass du irgendetwas daher schreibst. Aufgrund deiner Erfahrungen im IT-Bereich (was ich nun weiß), bist du zu dieser Erkenntnis gekommen. Da ich keine Computer-Expertin bin, ist mein Wissen auf diesem Gebiet nicht tiefgründig. Meine Meinung ist somit subjektiv, wobei ich versuche, so realistisch wie möglich zu sein. Ich halte Windows 7 für ein gutes Betriebssystem. Du bist kritischer, weil du aufgrund deiner Tätigkeit im IT-Bereich die Betriebssysteme besser einschätzen kannst. Dagegen ist nichts einzuwenden. Ich mag die Wahrheit. - Als Laie freue ich mich aber schon auf Windows 7.
 
@manja: Und als Laie bist du ganz schön auf das Marketinggesülze von Microsoft hereingefallen. Fakt ist nunmal, das Windows 7 nichts anderes als Windows Vista ist. Microsoft hat nur eine andere Verpackung drum gebaut und versucht, einige Vista-Fehler zu beheben. Allerdings bleiben die gleichen alten Sicherheitslücken. Als Beispiel kann man hier "ActiveX" nennen. Den größten Mist hat Microsoft mit dem "Internet Explorer" herausgebracht. Da hält sich Microsoft einfach an keinen Standard und ändert bei jeder IE version grundlegende Elemente, was vernünftiges Webdesign unmöglich macht. Wenn ich mir dann noch dieses grausame Gefrickel "Office 2007" anschaue, dann kann ich dazu nur sagen "setzen, 6". Microsoft versucht doch nur durch bunte GUIs (grafische Oberflächen), die Kunden zu blenden, anstatt mit durchdachter und ausgereifter Software zu glänzen. Erkläre mir doch mal die wirklichen Vorzüge von Windows 7 gegenüber Windows XP oder Windows Vista. Dabei sehe ich änderungen der GUI NICHT als "Vorzug" an. Ich weiss nicht, wie gut du dich im Bereich Marketing auskennst. Wer ein schlechtes Produkt verkaufen will, der macht eine bunte Verpackung drum. Nicht anders ist es bei Windows 7. Vielleicht solltest du mal auf einen Fachmann hören und dich nicht von jedem bunten Mist blenden lassen. Diesen Fehler machen einfach zu viele Leute. Die meisten dieser Leute könnten auch mit Linux arbeiten, da sie im Grunde genommen NICHT unbedingt auf Microsoft Produkte angewiesen sind. Ich habe z.B. in meiner Firma (Webdesign, Webservices und Webmarketing) bis auf eine Vistaversion keinerlei Produkte mehr von Microsoft im Einsatz. Und diese Vistaversion wird in den nächsten Monaten auch ausgemustert. OpenSource Produkte bieten Möglichkeiten, von denen Microsoft nur träumen kann. Vielleicht solltest du einfach mal darüber nachdenken, bevor du dir Windows 7 kaufst und dich später ärgerst, weil du einen Fehler gemacht hast.
 
@kfedder: Welche Möglichkeiten denn? Die meisten OpenSource-Programme die ich kenne bleiben hinter vergleichbarer kommerzieller Software zurück. Dein Windows-Gebashe ist überzogen und lässt Dich auch nur wie einen Fanboy klingen. Win7 könnte imo besser sein - so schlecht ist es aber nicht. Wer sich damit brüstet, IT-Profi zu sein und dann so herzieht wie Du, der demonstriert nur Mangel an Sachkenntnis, denn die würde zu einer ausgewogeneren Meinung führen (wenn man Windoof Witzda mal außen vorläßt, aber wer das gekauft hat, ist imo selber schuld und hat erst recht bewiesen, daß er keine Ahnung hat).
 
@Aspartam: Ich habe mehre Linux Server als LAMP-Systeme im Einsatz. An ein gut konfiguriertes LAMP System kommt Microsoft mit seinem Servergefrickel nicht heran. Dann setze ich im Officebereich auf OpenOffice. Weiterhin verwende ich grundsätzlich nur Firefox und Thunderbird mit entsprechenden Erweiterungen. Als Exchange-Alternative verwende ich "Kolab". Weiterhin sind bei mir die Programe "Gimp", "Inkscape" und "Scribus" im Einsatz. Als IDE verwende ich Eclipse. Weiterhin verwende ich auch einigen nonOSS Produkte wie phpDesigner. All diese Programme laufen problemlos unter Linux. Man braucht also keine verkrüppelten Microsoftprodukte, um Computer vernünftig einzusetzen. In Bezug auf Sachkenntnis zweifel ich an, das du überhaupt darüber verfügst, geschweige denn, objektiv diskutieren kannst. Werde DU erst mal erwachsen, dann reden wir weiter.
 
@kfedder: Weisst Du,Ich bin Software-Entwickler mit über 30 Jahren Berufs- und Programmiererfahrung auf DOS, den meisten Windows-Varianten, UNIX, Linux, Sun Solaris, DEC/VMS, HP-UX und setze alle möglichen Applikationen auf Linux und Windows ein. Die meiste Linux-Software läßt sich schlechter bedienen, hat weniger Features und ist weniger performant als die Windows-Äquivalente. Bevor Du frecher Schnösel mit so offensichtlichen Charakterproblemen wie Du, der seine persönlichen Unzulänglichkeiten mit unqualifiziertem Gehetze über andere Betriebssysteme und arroganter Besserwisserei kompensieren muss mir irgendwas erzählen kann, muss noch verdammt viel Wasser den Bach runterfließen.
 
Ich habe den Win7 RC drauf um mal zu gucken wie es so tut, und wenn ich mir den RC so ansehe und dazu die Preise, frage ich mich ernsthaft, warum ich mir nicht einfach umsonst ein 64-Bit-Linux auf den Rechner tun sol. Die Spiele, die mich interessieren, laufen nativ oder in WINE auf Linux, und auch wenn das einige der Poster hier nicht bemerkt haben: Mit Computern kann man noch andere Dinge machen als zu spielen.
 
@Aspartam: Da stimme ich dir zu. Allerdings wirst du hier von vielen verblendeten Kiddes negative Bewertungen ernten, weil sie alles glauben, was ihnen Microsoft vorschreibt.
 
@kfedder: Du redest selber wie ein "Kiddie". Wie alt bist Du denn? Kannst Du Dich nicht wie ein Erwachsener Mensch zivilisiert ausdrücken?
 
@Aspartam: Ich bin alt genug und befasse mich seit mittlerweile über 25 Jahren mit Computern. Wenn ich den Begriff "Kiddie" verwende, hat das seinen Grund. Diese meisten "Kiddies" hier mit ihrem ComputerBlöd-Halbwissen sind doch kaum in der Lage, qualifiziert über ein IT-Thema zu reden. Diese lassen sich doch meist nur von einer bunten GUI blenden, anstatt sich mal mit der Funktionalität von Produkten zu befassen. Ich kann ehrlich gesagt deine Aussage nicht nachvollziehen. Im Übrigen zeigt doch die Pisa-Studie das geistige Niveau der meisten deutschen Jugendlichen. Allgemeinbildung gleich null und die restliche Bildung läßt auch zu wünsche übrig.
 
@Aspartam: Und wer hindert dich daran, beides oder alle drei auf einem Rechner zu installieren? Und dann bei bedarf entweder Linux, Vista oder Win7 zu starten, je nachdem welches BS für die jeweilige Aufgabe besser ist? Warum muss es denn immer ein entweder oder sein? Zumal es ja gerade unter Linux kein Problem ist, Dateien vom Windows System mit zu nutzen.
 
@torweh: Ich habe schon nen Linux-Rechner ... :) ... allerdings alte Hardware mit 32-Bit-Linux. Ich werde in der Tat auf meine aktuelle Hardware eine Win7/Linux-Dual Boot-Installation machen.
 
@kfedder: Du bist ein arroganter Wichtigtuer, der seine persönlichen Defizite mit aggressiven Flames kompensiert. Leute wie Du habens halt nötig. Ich "befasse" mich übrigens noch einiges länger mit Computern als Du. "Befassen", haha. Wann hast Du denn angefangen? Mit 5 mit einem Kindercomputer? Lachnummer.
 
@Aspartam : "mal zu gucken wie es so tut" ... Zuviel vor einem 56k Modem gesessen? TUT TUT TUT ^^

Aber mal zurück zum Thema! Windows Vista Home Premium 64-Bit
inkl. Windows 7 Home Premium Upgrade -> Bedeutet das nun, das ich immer zuerst Windows Vista installieren muss und dann Upgraden oder kann ich später auch Windows 7 sofort installieren?
 
@isiprimax: Das weiß ja noch keiner genau, bisher sollte es in Europa ja immer die Vollversion geben. Bei älteren Versionen von Windows war es zum Teil so, dass man während der Installation aufgefordert wurde, die ältere CD/DVD der älteren Version einzulegen, bevor man installieren durfte. Bei Vista weiß ich es nicht, ich kenne keinen der tatsächlich die Update Version gekauft hätte: Alle die ein bestehendes System aufrüsten wollten, haben dann lieber gleich die OEM/SBS Version gekauft, die ja meist auch noch billiger war als das Update. Das Angebot, jetzt Vista zu kaufen und in zwei Monaten dann auf Win 7 zu wechseln hört sich zwar ertmal toll an. Allerdings fängst du dann nach zwei Monaten wieder mit einer Neuinstallation an. Ob es sich also lohnt, für zwei Monate noch ein Vista zu installieren, wage ich zu bezweifeln. Ich würde dann wohl eher warten, bis die SBS Version von Win7 erscheint, das ist dann auf jedem Fall eine Vollversion.
 
@isiprimax: Kommst Du Dir jetzt besonders intelligent vor? Mir nicht, bei solchen Problem mit deutscher Umgangssprache ...
 
MSDN Account for teh win :D
btw: Professional läuft prima
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles