Apple: Tablet-PC wird für Steve Jobs zur Chefsache

Notebook Laut einem Bericht des 'Wall Street Journals' befasst sich der Apple-Chef Steve Jobs höchstpersönlich mit den letzten Details des geplanten Tablet-PCs. Allerdings wird dessen Existenz noch immer abgestritten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Jobs soll besonders viel Arbeit in das Werbe- und Marketingkonzept stecken. " aber anderer seits wieder "Allerdings wird dessen Existenz noch immer abgestritten. " naja.. ich verstehs nicht sooo ganz, weil MS hat ja auch immer über W7 berichtet und somit ist auch vor dem veröffentlichen von W7 ein Hype entstanden, was wiederum eine sehr gute werbung war.(ok.. die immer wieder "aus versehen" geleakten builds haben auch nachgeholfen)
 
@MF333: versuch doch bitte nicht nen neues Apple Produkt mit nem BS von Win zu vergleichen. Der Macbook Touch wird wieder design- und usabilitymäßig ne Bombe. Dämlich wäre man, ein Jahr davor das Teil groß anzukündigen und Prototypen zu zeigen, dass die Konkurrenz ja auch schnell mitbauen kann. Siehste doch auch am Iphone. Den Vorsprung den Apple mit dem Iphone nun hat ist riesig. Andere Handyhersteller haben bis heute keinen wirklichen Konkurrenten der die Usability auch nur annährend erreicht.
 
@MF333: Ist bei Apple doch schon immer so dass neue Produkte möglichst lang geheimgehalten werden und trotzdem spricht jeder darüber bessere Werbung gibt es doch garnicht.
 
@MF333: lol snow leopard war auch bekannt bevor es veröffentlicht worde:) Du kannst nicht win 7 mit einem tablet vergleichen
 
Ist nicht jedes Produkt Chefsache? Er wird wohl kaum sagen, macht jetzt mal ein Handy mit super Multitouchdisplay das super funktioniert keine Ruckler aufweist eine gute Benutzeroberfläche hat und gut aussieht und sich auch noch gut verkauft.
 
@ps3zocker: ja jedes Produkt ist Cfehsache....fragt sich nur für welchen Chef. Soll heißen, es gibt auch Produkte, wo die Entscheidungsfreiheiten von andereren Chefs unter steve deutlich höher sind als bei anderen Produkten. Das ein Iphone und ein MacBook Touch eine deutlich höhere Prio bei Steve hat ist klar - da hängt deutlich mehr dran als bei anderen Produkten.
 
den Tablet den Steve abgenickt hat war bereits die 7te Version der Designer und techniker. Ich denke nur leider, dass er am 09.09. nicht vorgestellt wird....wird sich wohl eher um den neuen Ipod Touch und die Beatles drehen. MacBook Touch wird sein Rollout Anfang 2010 bekommen.
 
Ein Mac-Tablet fände ich auch interessant. Besonders deswegen weil es auf dem Gebiet noch nichts wirklich günstiges gibt, zumindest nichts mit Multitouch. Hatte mal einen Dell Laitude XT2 ins Visier genommen, aber vernünftige Konfigurationen dieses Geräts kosten schon wieder locker über 2000 Euro, obwohl es nur ein 12" Gerät ist. Wenn alles teuer ist, dann kann man durchaus auch mal in Erwägung ziehen einen Apple zu kaufen.
 
@DennisMoore: abgesehn von den Kosten hat es noch kein Produkt geschafft, den Tablet wirklich intuitiv bedienbar auf den Markt zu werfen. Ist das gegeben, gibt es sensationelle Einsatzmöglichkeiten. Ich bin da guter Dinge :-)
 
@RohLand: und wenn du auf kosten gehst biste ebei apple falsch... die sind immer was teurer..
 
@Sackmaus: muss nicht unbedingt sein. Ich find 580 EUR für einen Mac Mini absolut fair - ebenso gut 200 EUr für nen Ipod Touch. Der Macbook Touch für um die 800 EUR kosten - was ich absolut i.O. finde.
 
http://www.jiongtang.com/shop/apple-netbook-itable-p-26.html

Gibts schon lange in Shenzhen :D Eigentlicher Hersteller ist Hightonumpc und das Model HT-P68 . Der Typ auf der anderen Seite will den Anschein von einem Apple TabletPC wecken.
 
CHEFSACHE IST JA NICHT SCHLECHT. IPHONE HAT WAS BEWIRKT. IPOD SCHON VORHER.
WENN MS CHEFS MIT VISTA SICH AUCH SO BEMÜHT HÄTTEN? ODER ZUNE - DEM BEKANNTEN IPOD KILLER? MAN WIRD SEHEN...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich iPad mini 4 32GB