Immer mehr Kinos planen Kauf von 3D-Leinwänden

Video (Sonstiges) In den letzten Monaten haben Kinofilme in 3D immer mehr an Bedeutung gewonnen. Allerdings sind die großen Kinoketten Deutschlands der Entwicklung aus Hollywood noch immer hinterher. Doch das soll sich jetzt ändern. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieso braucht man eine neue Leinwand, wenn man sich eh eine Brille kaufen muss? Langt da nicht die Rot- Gruen Darstellung auf normaler Wand?
Dachte erst dass es neue Waende gibt die auch fuer Normalbetrieb auf 3D funktionieren
 
@-adrian-: das ist einfach nur ein "Argument" um die Preise in die Höhe zu treiben!
 
@Layor: aber wozu braucht man eine extre leinwand, wenn man eh die brille braucht.. ich verstehs net
 
@-adrian-: Nein, eine rot-grüne Brille reicht nicht. Grund: Damit gehen die Farben verloren. Mittlerweile gibt es aber Systeme, die anders funktionieren. Dies sind dann allerdings High-Tech-Brillen, die den Kinobesitzer ab 100€ pro Stück kosten. Der Besucher muss dafür eine Leihgebühr bezahlen. Die neuen 3D-Filme kann man auch ohne 3D-Brille sehen, allerdings sieht man dann ganz minimal doppelt (Aber es sind normale Farben).
 
@-adrian-: das rot grün stammt ja nunw ohl aus der steinzeit...
 
@john-vogel: Ohne Brille? Welche Technik ist das denn dann? Quelle?
 
@john-vogel: Ohne Brille? Also die neuen Kinofilme wie Ice Age 3D benötigen ebenfalls eine Brille und ohne ist das Bild nicht zu ertragen... Da bekommt man Augenkrebs...
 
@-adrian-: Ein Projektor mit einer vor der Linse aufgesetzten rotierenden Scheibe wirft so um die 140 Bilder pro Sekunde an die Leinwand - abwechselnd fürs Linke und fürs rechte Auge. Die Brille hat soweit ich weiß so kleine Prismen auf der Oberfläche, die dann das vom Projektor überlagerte Bild für das Linke und das rechte Auge trennt. Ohne Brille kannst du z. B. keinen Text lesen, weil aller überlagert ist. Aber ich finde die Preise dennoch happig. 11 Euro für einen Film (ohne Popcorn und Cola) muss man sich schon eher mal überlegen...
 
Bitte einfach mal http://de.wikipedia.org/wiki/Raumbildprojektion lesen. Die Technik die Vorwiegend eingesetzt wird ist die Polarisationsfiltertechnik und daher müssen die teuren neuen Leinwände gekauft werden. Die Brillen sind dafür aber sehr billig

@john-vogel: das System mit den sündhaft teuren Brillen ist die Shuttertechnik.
 
@provider: Das wird zum beispiel bei NVidia angewendet ... deswegen setzen die ein Minitor mit 120Hz vorraus, dass jedes Auge trotzdem 60Hz erhält
 
@-adrian-: Das ist bei Cineplax nicht so, zumindest im Waterfront Bremen! Brillen gibs ohne Pfand kostenlos zum leihen vor dem hochgehen beim Karten abreißen, aber die Karte kostet dann ach 10&$8364: in der Loge O____O Naja, OK dafür 3D! Und viele Filmen kommen in 3D (Disney Oben, Harry Schnotta, Final Destination etc.)
 
@-adrian-: Bei Polarisationsverfahren braucht man eine "Silberleinwand" damit die Polarisation der 2 Projektoren nicht verloren geht. Dafür sind die Brillen günstig, haben nur Polarisationsfolie drinn. Diese Schlucken aber viel licht. Das zweite ist die Shutertechnik, da ist die Brille teuer da sie via Infrarot abglichen wird, und 2 LCDs abwechseln schalten, synchron mit den Projektoren...
 
Hoffentlich bleibt uns in 20 Jahren noch die ein oder andere normale Leinwand bzw. 2D Filme. Wenn man nur auf einem Auge sehen kann, könnt man glatt neidisch werden und als Cineast dazu noch kotzen :D
 
@raketenhund: als Einäugiger bezahlt man bestimmt nur den halben Preis
 
@Layor: es wird nochmal günstiger, wenn man auf einem auge blöd ist
 
@Layor: Wenn sich der Film dann auch "halbwegs" ertragen lässt, warum nicht ... muss ich aber immer mit nem augenärztlichen Gutachten rumlaufen, auch blöd :D
 
@Layor: das liegt im ermessen des Kinobetreibers, in unserem Kino in der Stadt bekomm ich keine Ermäßigung obwohl ich auf einer Begleitperson (im Behindertenausweis eingetragen) angewiesen bin.Gehe daher in einer Nachbarstadt da hab ich freien Eintritt.
 
@raketenhund: wen du nen Führerschein hast, brauchst das nicht mitschleppen da stehts warscheinlich dann drinne
 
Ich denk mal das die neuen Leinwände wohl eine leichte Wölbung haben
um so mehr tiefe zu erzeugen.Und wenn einer auf die 3D Filme steht kauft er sich wohl eh eine "gute" 3D Brille und nicht den billigabklatsch den man dann im Kino
für viele "Teuro" kaufen kann.
 
@Andreas9999: Dass man eine 3D-Brille kaufen muss ist doch Blödsinn. Man bekommt am Kinoeingang eine und gibt sie am Ende wieder zurück, teilweise mit Leihgebühr. Und inwiefern soll eine "leichte Wölbung" mehr Tiefe erzeugen?
 
@el3ktro: Also ich musste eine Kaufen! Und bei Rückgabe wollte die auch kein Geld zurück geben... Ich glaub da ist das Thema Hygiene ziemlich groß... Wer will schon die Brillen auf haben, wo sich vlt der vorbesitzer mit in der nase gebohrt hat... Und reinigen sind zusätzliche kosten...
 
@Magguz:
Da hast du eigentlich Recht. Aber in jedem Freizeitpark kann/muss man die Brille wieder abgeben und Sie wird danach gereinigt / desinfiziert (das hoffe ich zumindest).
Geht man allerdings öfter ins Kindo, sofern tatsächlich die Filme zunehmen, würde sich eigentlich eine eigen Brille schon lohnenn.
 
@Andreas9999: Wie die Technik funktioniert, die hinter dem 3D-Kino steckt, wird hier ganz gut erklärt: http://3d-brillen.de/technik/polfilter_1.html
 
Hm, hab nie so einen Film geguckt. Muss man da so ne rot-grüne Pappbrille aufsetzen wie damals bei den Tierdokumentationen auf Vox?
 
@MAPtheMOP: Ich war mal in einem solchen Kino, und da mußte man diese Paltikbrille aufsetzen. 3D Kino ist seither nichts für mich...hab tierische Kopfschmerzen davongetragen. Halt nicht jedermanns Sache. Mir wird dabei schlecht.
 
@MAPtheMOP: Nein, das sind mittlerweile High-Tech-Brillen die abwechselnd das linke und rechte Auge verdecken (unbemerkt versteht sich).
 
@john-vogel: Shutterbrillen werden eigentlich schon lange nicht mehr eingesetzt, heute wird eigentlich meistens mit Polarisation gearbeitet. Daher auch die neue Leinwand.
 
@MAPtheMOP: das ist nicht mehr so...zumindest hier bei uns gibt es inzwischen richtige brillen, die ungefähr so aussehen wie hornbrillen und auch nicht mehr rot/grüne gläser haben. da kommen die farben auch viel natürlicher rüber als mit rot-grün brillen - lohnt sich also wirklich das mal anzuschauen. allerdings hat der spaß 9,50 euro(so ein billiger horrorfilm war das) gekostet...ist also nicht gerade ganz billig. ach ja und die brillen hat man sich ausgeliehen, musste man also nicht extra zahlen. das ganze bezieht sich auf das luxorkino in walldorf.
 
@john-vogel: Ist das nicht das selbe, wie IMAX 3D? Da bekommt man ja auch so Brillen, aber keine rot blauen, sondern etwas größere, die auch die Farben nicht verfälschen. Funktioniert hat das absolut perfekt. War sehr sehr beeindruckend. Bei dem Dionsaurierfilm hatte ich wirklich herzrasen!
 
''an will dafür sorgen, dass jedes Kino mit zwei derartigen Leinwänden ausgestattet wird.'' Wir haben hier ein Kino mit geradeeinmal 2 Leinwänden =D. Natürlich aber auch größere mit mehr Leinwänden. Ich bin aber keinesfalls gewillt mehr Eintritt dafür zu bezahlen!
 
@gigges: wenn ihr 2 habt, wirds auch keine cinemaxx/plex sein :P
 
Also von einer 3D Leinwand habe ich noch nichts gehört. Ich bin nur der Kino-Besucher, aber ich wage zu behaupten, daß sich unsere Leinwände in den 3D Kinos nicht geändert haben. Und dann soll so ein Ding auch noch 100.000 Euro kosten? ALso ich weiss nicht. Hier kann man viel über 3D Filme nachlesen, dort steht auch nichts von eienr 3D leinwand. http://www.movie-college.de/filmschule/kamera/3daufnahme.htm
 
@ox_eye: Außer bei dem System vom Dolby (verwendet Interferenzfilter) wird für die Darstellung heutiger 3D Technik (Polarisation) eine silberbeschichtete Leinwand benötigt.
 
@karstenschilder: Na, dann können wir ja mal froh sen, daß sie nicht Gold beschichtet sind. Dann würden auch 100.000 nicht reichen
 
Durch das Cinecitta in Nürnberg hatte ich mal die "Ehre" einen Film in 3D zu sehen, ich kann mich damit nicht anfreunden. Für mich ist das einfach "too much" wie man heute gern mal sagt :) Meiner Meinung nach geht da einem auch das wirkliche Kino-Feeling verloren, dennoch begrüße ich den Fortschritt, auch die Kinowelt muss sich Entwickeln! Wobei ich, wenn ich ein intensives Filmerlebniss möchte, das IMAX bevorzuge... leider gibt es da ja nur sehr wenig bis garkeine Filme (und wenn dann nur "Dokus") dafür.
 
"Cinemaxx rechnet pro Besucher mit Mehreinnahmen in Höhe von fünf bis sechs Euro." zu den normalen 8eur? Und zusätzlich zu den 12Eur fürs Popcorn + Cola? Schöne aussichten.
 
Bin zwar nicht der 3D-Filmprofi, aber die Technik mit den Brillen finde ich grade als Brillenträger nicht sehr praktisch. Außerdem kommt es mir zumindest bei 3D im TV oder DVD immer so vor, als wären die Filme weniger farbenfroh und anstregender zu gucken.
Edit: da war ich wohl zu langsam
 
@Joki245: kontaktlinsen heist das zauberwort :)
 
@Conos: genau, 3d-kontaklinsen
 
@Joki245:
meine mutter war im 3d kino und sie trägt auch ne brille. Sie dachte auch erst das ist mist mit brille, aber nach 5 min hat sie das garnicht mehr gestört und kopfschmerzen oder sonstige trageschwierigkeiten hatte sie auch nicht
 
@Joki245: Das ist ne ziemlich große Brille die ziehste dir einfach über die normal Brille. Hast keine Einschränkungen. Und Farben sind brilliant.
 
@hjo: Hmm, also polarisierte kontaktlinsen würden theoretisch funktionieren, wenn man es schafft, sie im korrekten winkel ins auge zu bringen. Gute idee eigentlich.
 
Was das fürn ein blödsin von wegen 3D leinwand und Brillen kaufen. bei uns wurden 2 Kinos auf 3D Digital umgestellt. Am Anfang werden halt die Brillen ausgegeben die dann elektronisch angesteuert werden. ( nix rot grün ). die karten kostet 3,50 mehr als die normalen wobei sie dann etwa bei 10-12 euro liegen. ICE Age 3 und Caroline waren sehr geil in 3D . ICh freu mich auf Final Destination4 :)
 
@Conos: Jap, Final Destination 4 will ich mir auch unbedingt ansehen. Nicht des Films wegen, der ist bestimmt mehr oder weniger Blödsinn, aber ich will endlich mal einen "normalen", also nicht gerenderten Film, in 3D sehen. Ice Age in 3D war auch sehr genial.
 
@el3ktro: is auch der erste film den ich mit freunden im 3d kino besuchen werde :)
 
@Conos: Ganz richtig. Bei den bekanntesten Verfahren "XpanD" und "Dolby 3D" werden keine neuen Leinwände gebraucht sondern nur spezielle Brillen. Bei XpanD sind es batteriebetriebene Shutterbrillen (dick), die laufend mit einem Server synchronisiert werden, bei Dolby 3D sind es sog. Interferenzfilterbrillen (dünn).
Ich hab mir schon Monster vs. Alien und Ice Age 3 in 3D angeschaut und find es als gelungene Abwechslung zum normalen 2D Kino.
 
ich krieg von 3d Geschichten sowas von Kopfschmerzen. Das ist kein Mehrwert für mich, außer das ich dann wohl dem Kino fernbleibe... und somit bares Geld spare...
 
@Rikibu: Jo, dann mach du das mal und bleib fern. Ich kann dieses "Kopfschmerzgejammer" nicht mehr hören. Und dann schreibst du natürlich auch gleich das du gar nicht mehr ins Kino gehst. Was für ein Quatsch. Dann geh doch einfach in den normalen 2D. Du bist einer von denen, die rumlabern, aber dann doch in einem 3D Film sitzen. Alleine daß du sofort sagst "dann bleine ich dem Kino fern uns spare Geld" ist sowas von billig. Vorher bist du ins Kino gegangen. jetzt gibt es neben 2D auch noch 3D und darum bleibst du fern. Ja ... is klar.
 
für die kinos wäre dann auch das problem "abfilmen" schnee von gestern.
 
@Eagles:
das wird eh in russland gemacht
 
Also bei uns in der Stadt gibt es bereits ein Kino mit der neuen 3D-View Technik und ich war schon in zwei Filmen, trotz des viel zu hohen Eintrittspreises von 8 eur mitten in der Woche. Ich kann es trotzdem jedem empfehlen es wenigstens einmal auszuprobieren =) Der Effekt ist echt genial und nicht mit dem alten Rot-Grün-mist zu vergleichen- Dazu kommt, dass in diesen Sälen, wo 3D-Filme laufen ja auch die neuen Digitalprojektoren stehen, die auch bei normalen 2D-Filmen ein sehr gutes Kinobild bieten. Die Bildverbesserung gegenüber der ollen analog Projektoren ist echt gewaltig und jetzt macht es auch wieder Spaß ins Kino zu gehen. Nur die überteuerten Preise müssen dringend sinken! Aber ich denke wenn immer mehr Kinos diese neue Technik anbieten, wird die entstehene Konkurrenz das schon regeln hoffentlich =)
 
@Ninjai71: Also 7-8 EUR sind hier die Normalität bei Blockbuster... :(
 
@DARK-THREAT:
Ich zahle für 2D-Blockbuster 5 eur in der Woche und in dem anderen Kino sogar nur 4 eur wenn ich da am Dienstag reingehe. Am Wochende ist es leider auch so wie bei dir =(
 
@Ninjai71: In wiefern wie mir? Auch auf Arbeit am Sa und/oder So? Ich hatte nur gestern frei (bzw kam früh von 12h Schicht) und gleich gehts zur Spätschicht... Die Zeit fehlt schon um die Filme zu schauen :(
 
Also ich möchte mein "normales" Kino behalten. Zudem ich nicht richtig per 3D Brille in 3D sehen kann (Sehfehler, trage daher eine Brille, meistens), daher macht dieses Prinzip für mich persönlich es unbrauchbar und somit möcht ich eine non-3D Version des jeweiligen Filmes sehen können.
 
@DARK-THREAT: Ich denke, daß jeder Blockbuster auch in 2D zu sehen sein wird. Wenn, dann sind es bestimmt nur ganz bestimmte Filme/Dokumentationen, welche es nur in 3D gibt.
 
uninteressant. bei einem angeblichen durchschnittsgehalt von über 40.000 euro im jahr kann sich jeder bürger ein haus mit großem wohnzimmer leisten und sein eigenes kino in den eigenen 4 wänden "bauen" und somit dem kino getrost den rücken kehren. wenn man dann noch eine kinofilmflat hat, wird man immer mit neuem stoff versorgt.
 
@hjo: Einmal einen fetten Blockbuster in so einem 3D-Kino erlebt ändert sich sicherlich deine Meinung hehe. Das ging mir genauso.
 
@hjo: Wie 40'000? Euro? Niemals... Also nach meinem aktuellen Verdienst, habe ich gerad mal 10'000 Brutto, wenn ich weiter den Job behalte.
 
@DARK-THREAT: ach. hab auch keine 40000. und auch kein haus und keine kinoflat ...
 
@Ninjai71: kann ich dir nur zustimme is schon genial wenn was auf dich zugeworfen wird oder was auf dich zuspringt.
 
@hjo: "bei einem angeblichen durchschnittsgehalt von über 40.000" Quelle? Würde mich mal interessieren woher du das hast. Denn du schreibst ja "angeblich". ALso musst du das ja irgendwo her haben. Vor allem ÜBER 40.000. LoL
 
@DARK-THREAT: Das sind ca. 830 Brutto im Monat. Dann noch die Abzüge. Da bleibt dir aber extrem wenig. Ein Frisuer liegt mit 1315 Brutto Euro monatlich am Ende der Durchschnittsliste. Was für einen Beruf hast du denn?
 
@ox_eye: google mal durchschnittsgehalt deutschland. wenn focus das meint, und das war vor paar jahren, dann ist er jetzt wohl bestimmt höher. lol
 
@hjo: Brutto ja. Aber nicht Netto. Und ich bin von Netto ausgegangen
 
@ox_eye: ist immer brutto
 
@ox_eye: Ja Brutto... Ich bin gelernter Tischler, aber im Moment nur Leiharbeiter...
 
www.kinos3d.de
 
Wie wäre es einfach bessere Filme anzubieten, und nicht diesen 3d Scheiß. Arthaus Kinos sind immer voll, und es laufen dort sehr gute Filme, was man im Mainstream Kino nicht sieht. Ich war seid 7 oder 8 Jahren nicht mehr im Mainstreamkino, und vermisse auch nichts.
 
Wird der gleiche Run/Flop wie in den 80ern.
 
@haxy: abwarten. in den 80ern war es zwar 3D, wirkte aber nicht so extrem. heute ist die technik da ja viel weiter. lass mal noch 1 jahr ins land ziehen und dann sehen wir wie die 3D effeckte sind.
 
@haxy: Du hast es halt noch nicht erlebt! Der Hauptunterschied liegt vor allem in der Digital-Projektion. Absolut stabiles Bild, ohne jede Abnutzungserscheinung.
 
also bei uns gibt es einer der wenigen 3d kinos in deutschland und ich habe noch nie für die Brille bezahlen müssen, der effekt ist schon genial, da lohnt es sich ins kino zu gehen, auch mal vielleicht bei filmen die einen nicht so sehr interessieren, da sehe ich schon ein vorsprung gegenüber des normalen kinos, da gehe ich vielleicht 1-2 im jahr rein. wenn mal ein richtiger Blockbuster kommt, wo bei ich dieses Jahr noch gar nicht im Kino war.....
 
Davon werden die Filme auch nicht besser.
 
ich persönlich vermisse die alten autokinos, di emochte ich am liebsten.
 
@Sir @ndy: Gibts doch immer noch. In der Nachmittagsvorstellung sieht man halt recht wenig. http://www.autokino-deutschland.de/
 
Ich finde, dass man anstelle 3D lieber DLP einsetzen sollte. Digitales Kinovergnügen macht doch weit aus mehr Spaß.
 
@Xtremo: Du hast dir die in den Kommentaren genannten Links nicht angesehen, oder? Kann auch sein, daß dort über die Technik nichts gesagt wird.........Die Filme liegen auf Festplatte vor und werden mit DLP Projektoren und vorgesetzter Polarisationslinse projiziert! Nicht 'oder', sondern 'und'!
 
@Xtremo: Gibt es bei DLP Projektoren in Kinos auch "Regenbogen Effekte"? Ein Kollege hat ein Heimprojektor mit DLP. Ich sehe diese Effekte andauernd und mich stört es extrem. Er sieht die nicht. Selbst habe ich einen LCD FullHD Projektor, und bin sehr zufrieden.
 
Ach jetzt sind die in Deutschland auch schon so weit. Schon irgendwie armselig das so was immer erst Zehn Jahre später in Deutschland erscheint.
 
@John Dorian: Was erzählst du da von zehn Jahren? Wie du an den Filmen sehen kannst, stimmt das nicht. Schau bei RealD nach.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles