SPD plant Breitband AG für alle Internet-Provider

Breitband Der Kanzlerkandidat der SPD, Frank-Walter Steinmeier, will die deutschen Telekomkonzerne dazu bewegen, sich zu einer Breitband AG zusammenzuschließen. Damit soll der Ausbau des schnellen Internets beschleunigt werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
...Internet ist doch böse liebe Politiker...
 
@BlackFear: ist wirklich böse da müssen die estmal kinderpornos und so wegsperren damit es gut wird
 
@BlackFear: ...zum Zweck der "Online-Durchsuchung", braucht´s halt was schnelleres...
 
@philchapes: stimmt. wie sonst soll der komplette festplatteninhalt von jedem in die behörden kommen? mit ner isdn leitung würde das ja jahre dauern!
 
@Motti: deshalb gibt es ja dann ein abwrackprämie für ISDN :-)
 
@philchapes: sehe ich genauso :-) Bei langsamen Verbindungen würde es ja auffallen, wenn im Hintergrund massig Daten übertragen werden.
 
@BlackFear: das ist reiner stimmenfang sonst nix...
 
Hätten ja nen Teil vom Konjunkturpaket 2 in den Ausbau des Inets stecken können. Wäre nicht abgeneigt :)
 
@Blubbsert: die stecken lieber in neue luxus limusienen als dienst wagen
 
@BitteEinPlus: ... um dann damit in urlaub fahren zu können^^
 
@Blubbsert: Bei uns wurde es genutzt. Die haben im Rahmen des Konjunkturpakets Gräben gebuddelt und da man schonmal dabei war, hat man gleich Rohre für Telekommunikation mit reingeschmissen. Seitdem haben wir auch endlich DSL.
 
absoluter Schwachsinn.... Wir leben in einer MARKTWIRTSCHAFT und nicht in einer Zentralverwaltungswirtschaft. Da gibt es nunmal Gewinner und Verlierer.
 
@john-vogel: *** ERSTMAL SRY WEGEN EVTL. VORHANDEM OT *** Öhm der aufbau DDR v2 (incl. dem verbessertem Stasi Addon v2+) sind wohl an dir vorbei gegangen? Marktwirtschaft war gestern. Nur Systemrelevante (was ein Unwort!) Firmen werden gerettet alles andere wird ist egal, deshalb wird ja auch bei z.B. H4 gesparrt. Diese Bevölkerungsschicht ist NICHT (!) Systemrelevant. Das errinert schon stark an die Judenvervolgung, diese war auch nicht Systemrelevant.
 
@zaska0: also wie man von H4 zur Judenverfolgung kommen kann und dabei das wort systemrelevant hinzuspielt ist schon absurd. will jetzt hier nicht ein auf politisch korrekt machen, aber das ist einfach blödsinn was du schreibst. das ist noch entfernter als ein apfel birnen vergleich.
 
@Rich83: Ok versuch einer erklärung.1) Arcandor wurde z.b. nicht gerettet weil nicht System relevant. HRE Systemrelewand wird gerettet. Freiemarktwirtschaft? NEIN! Planwirtschaft ala DDR 2) Zur judenverfolgung: BEide Gruppen sind nicht systemrelevant. Die aussage im bezug H4 ist klar keiner verdient geld sondern kostet nur also schraubt man die barmittel dieser gruppe soweit runter das es bereits hungertote (BESTÄTIGT !!!!) gibt. Dies bring nun die Juden ins spiel (nein ihr wisst so hoffe ich das ich kein faschoi bin) welche ja auch nicht relevant waren und ausgehungert wurden vergasst usw. usw.. 3) Der ausbau der netzte ist wiederum relewant zum zweck der überwachung und um den technischenvortschritt für die leute zu schaffen diue sich das leisten können anstelle mal zu sagen, wir haben noch geld also machen wir aus 350,- mal 400,- und die leute dürfen leben^^. Wieso müssen telecomunikationsunternehmen mit millionen gefördert werden die es NICHT (!) nötig haben? Evtl sollten mal weniger biolanzverliebt gehandelt werden und nicht immer nur an die boni & aktien ausschüttungen gedacht werden. Schau mal nach frankreich dann wird evtl auch einiges klarer was ich hier wirr schreibe. Interessant wird es meiner meinung nach in 2 - 3 jahren, [EDIT] Problem der menschen ist nur kleine sachen zuu betrachten aber nicht das GROSSE GANZE und genau hier liegt das prob.!
 
@john-vogel: Sry, aber genau genommen leben wir in einer Sozialen Marktwirtschaft. Da gibts immer noch Unterschiede... z.B. USA = Freie Marktwirtschaft. [/klugschiss]
 
@eQu1n0xx: Die USA führen doch jetzt auch eine abwrackprämie für die autoindustrie ein. Also stimmt die aussage nicht mehr ganz.
 
@eQu1n0xx: Ja man kann es auch auf die Goldwaage legen. Dann mach ich das mal auch. In den USA herrscht auch keine freie Marktwirtschaft sondern eine liberale Marktwirtschaft. Warum? Allein schon das der Staat Steuern verlangt ist ein Eingriff in die freie Marktwirtschaft. Zudem gibt es auch in den USA einige Gesetze die die Wirtschaft lenken (wenn auch weit weniger als bei uns üblich). Wirklich freie Marktwirtschaft gibt es nur in abgelegenen Gebieten (zB im Kongo) wo der Staat keinen Einfluss mehr hat.
 
@john-vogel: Genau genommen leben wir in einer sozialen Marktwirtschaft und in dieser kann und muss der Staat durchaus einschreiten. Nicht so wie in einer Planwirtschaft, aber raushalten kann er sich nicht.
 
@zaska0: ich hab schon DDR2 im PC :-))
 
@zaska0: Hartz4 und die Judenverfolgung gleichzusetzen ist einfach nur absurd. Ich befürchte aber, dass du deine eigenen Worte sogar noch glaubst...
 
@john-vogel: Wirklich freie Marktwirtschaft ist die die Bildung von Monopolen. Wirklich freie Marktwirtschaft kann nicht funktionieren.
 
@E-JAY: Oh ja das tuhe ich. Und ich weis auch jetzt schon, das du dich in einigen jahren an meine jetzt mehr als - nagut nen wir sie mal paranoiden worte errinern wirst und dann sagst bzw. vielmehr denkst, das der spinner wohl recht hatte. Weist, mich haben hier in den letzten jahren soviele leute als spinner und paranoid abgestempelt die dann im nachhinein eingestehen mussten das ich recht hatte, das mich vieles was ihr über mich schreibt am hintern vorbei geht. Also nichts für ungut aber denk über mich was du willst, ich weis ich werde recht behalten (Obwohl ich das nicht will/möchte) und die, die ihr spinner oder verrückte nanntet werden eure propheten sein.
 
Damit von einer zentralen Stelle aus noch leichter Zensiert werden kann?
 
@darkdongle: ein widerlicher Gedanke - aber in der heutigen Zeit bestimmt angemessen.
 
Find ich sehr gut - ist für Deutschland eine Notwendigkeit!
 
Seht das doch mal ganz nüchtern, wieviel Lobbyisten gibts es in der Automobilindustrie?! Und wieviel sind für das "Internet" vertreten?! Also, reine Bauernfängerei!
 
Ich finde es gut, die Menschen zum zusammen Arbeiten zu bewegen. Das hört sich doch mal wieder nach sozialer Politik an. Wems gefällt, ist ne andere Sache.
 
Was soll der Blödsinn? Dann sind wir doch quasi wieder beim Monopol.
 
@AGuther: Das stimmt so nicht. Alle müssen ins Netz investieren. Je nachdem wieviel Sie investieren, kriegen Sie dann Gewinnbedeteiligungen und wahrscheinlich Nutzungsfreibeträge. Angenommen es wird nicht gemacht, werden die größeren Anbieter Ihre Netzte alleine aufbauen, und werden dann zur verpachtung gezwungen. Nur das in dem Fall Ländliche Gebiete wegfallen. Das werden Sie wohl auch in dem oben genannten Model, aber wahrscheinlich weniger stark.
 
Was bringt mir ein schnelles Internet wenn die hälte des Interntes Zensiert ist?
 
@lordfritte: Du kannst schneller schauen was die parteien als nächstes unmenschliches beschliessen wollen.
 
[IRONIE AN]WOZU NÜTZT UNS DAS BREITBAND-INTERNET, WENN EH SCHON MEHR ALS DIE HÄLFTE DAVON GESPERRT WIRD XDD *IN DIE WELT HINAUS SCHREIEN*[IRONIE AUS]
 
@Kill Bill: Zu weit voraus gedacht. Es sind bald Wahlen und die SPD will sich als "Die Fortschrittspartei" profilieren.
 
@Kill Bill: http://tinyurl.com/n8qd49
 
Wofür brauch ich 32.000K/bits um dann auf die beiden übrig gebliebenen Webseiten SPD.de und CDU.de zu surfen?
 
Konkurrenz ist geil. Hat uns die 19,99/Monat von 1und1 und Vodafone und so gebracht.
 
@felix48: Für die ersten12 Monate! Is klar ne, auch nur Augenwischerei
 
Das das gesammte Breitband in Deutschland augebaut werden muss, dass es jedeem Bürger zusteht ist je bekannt und kritisieren schon lange die Oppositionspartein. Und es bringt nichts, die schon schnellen Anschlüsse noch schneller zu machen, denn die ohne Breitband sind dann noch mehr abgeschlagen...
 
@DARK-THREAT: Dem kann ich an dieser Stelle nur beipflichten. Ich wohne auch im wirtschaftlichen Ballungsraum Halle-Leipzig. Dies ist bekanntlich das Herz Mitteldeutschlands. Nur isses momentan so, dass in 1km Entfernung 16.000 kBit/s verfügbar sind, aber hier in meinem Ort nicht mehr als 1000 kBit/s geht. Bleibt nur zu hoffen, dass die für kommendes Jahr angekündigten Baumaßnahmen in meinem Ort gleich dazu genutzt werden, für eine schnellere Internetanbindung zu sorgen. Denn so allmählich bin ich es leid, stundenlang zu warten, wenn ich meine Videoclips auf meinen Webserver lade. Da bringt mir auch kein schneller PC was...
 
Wahlspeck!!!
Hoffentlich ist die Wahl bald vorbei, dann kommt die Wirklichkeit zurück!!!
 
@herein: hoffentlich ist die Wirklichkeit dann weniger traurig als im moment....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte