Word-Verkaufsverbot: OpenOffice ist nicht betroffen

Büroprogramme Aufgrund einer Patentklage muss Microsoft innerhalb von 60 Tagen den Verkauf seiner Textverarbeitung Word einstellen, sofern bis dahin keine Lösung gefunden wurde. Das Problem stellen die XML-Dateiformate dar, die Word unterstützt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
okay... Bitte erklärt mir den Unterschied zwichen der XML Unterstützung von Word und der XML Unterstützung von OpenOffice?
Ansonsten nimmt meine Vermutung der reinen Geldmacherei durch die Ausnutztung amerikanischer Patentrechte immer mehr Form an...
 
@BlackFear: der unterschied ist - von microsoft kann man millionen einklagen, von open office nicht :)
 
@Erazor84: [Eigentlich schon, denn OpenOffice gehört Sun, und Sun ist nicht grade ein kleiner Fisch... bitte korrigiert mich wenn ich was falsch verstanden habe in diesem Bezug.]-> Bitte die nächsten drei Kommentare auch lesen... Man hat mich des Besseren belehrt :)
 
@BlackFear: naja auch wenn "sun" die bibliotheken von star office hergibt für OO und das projekt unterstützt, nichts desto trotz ist "microsoft" mehr wert. an der börse etc. ich sehs schon kommen, in office 2010 gibt es ein neues dateiformat für word ... was dann wieder keine andre software als ms-word öffnen kann. wenn die leute das wollen, sollen sie ruhig weiter klagen ... ich mag office 2007 sehr, aber ich finde es gut das auch z.B "open office" die word dokumente (noch) öffnen kann. was mich nur wundert, open office kann ja auch MS-Office xml dateien öffnen, so gesehen müsste OO ja dann auch patente verletzen ... komische welt -_-
 
@BlackFear: Deine Vermutung ist meines Erachtens schon lange Realität.
 
@BlackFear: Nicht ganz: Sun sponsort OpenOffice.org und stellt den Großteil der Entwickler. Der Source gehört aber IMHO der Community.
 
@Erazor84: Das ist ja auch mein Punkt auf den ich hinauswill... Man könnte diese dubiose Untersuchung auch etwas besser erläutern... @Systemlord2003: Okay danke für deine Belehrung :)
 
@BlackFear: Microsoft verkauft Word, Sun vertreibt OO Writer umsonst, das ist der Unterschied.
 
@BlackFear: Ich denke mal das wird daran liegen das OO alternatvien code hat. Als beispiel nenne ich mal diesen Windows Clone, der ja auch win programme laufenlassen kann aber keinen MS Code enthält sondern halt über "umwege" gecodet wurde. SO STELLE ICH MIR DAS VOR. BITTE korregiert mich wenn ich mit meiner vorstellung vol daneben liege. DANKE.
 
@zaska0: Selbst wenn in OO alternativer Code verwendet wird kann OO DOCX-Dateien laden. Und das Patent bezieht sich ja offensichtlich auf dieses XML-Format, nicht auf Programmcode.
 
@satyris: Foxit Reader kann pdf´s lesen verletzt jedoch kein Adobe patent. Der nächte bitte.
 
@zaska0: Und, das will jetzt genau WAS aussagen? Es geht doch um Microsofts Dateiformat in der Klage.
 
@satyris: Ja und? Es wir hier von x leuten gefrag wieso OO nicht involwiert ist obwohl es auch XML lesen kann. Ich versuche zu antworten und bekomme dumme (-). Es muss also am code liegen weil wie ich oben schrieb Foxit ja. z.b. auch Adobe pdf´s lesen kann jedoch anderen alternativen code nutz der nicht auf adobe code aufbaut und somit kein poatent verletzt.Wenn DU also jetzt selber zuhause was codest und keinen i4i code mit einbaust und damit xml lesen und speichern kannst welches patent hast du dann verletzt? KEINES!!!! Somit ist es doch augenscheinlich die einzigste möglichkeit das MS Da code gelaut hat, was ja nicht das erstemal wäre. Weil wenn es verboten wäre müsste alle freeware die was kann was ein kostenpflichtiges prog kann patente verletzten .....
 
@zaska0: du meinst ReactOS?
 
@zaska0: "Foxit Reader kann pdf´s lesen verletzt jedoch kein Adobe patent. Der nächte bitte." PDF ist ein Standard. Wikipedia: "PDF war lange Zeit ein kommerzielles (proprietäres), aber offengelegtes Dateiformat, das im PDF Reference Manual von Adobe dokumentiert ist. Anfang 2007 hatte Adobe es in den Standardisierungsprozess der ISO eingebracht und mit der Veröffentlichung am 1. Juli 2008 ist PDF in Version 1.7 als ISO 32000-1:2008 ein Offener Standard." Sprich: jeder kann es benutzen wie er will!
 
@Christo_1989: Ja ich meinte ReactOS. Bin nicht auf den namen gemommen. Dein zweiter post int doch mal was. Bezugnehmend darauf nun die frage. XML istr also kein iso standart? D.h. ja dann egal was xml kann ist illegal somit müsste dann ja auch OO betroffen sein wenn es das kann. Also würde ich als richter jetzt denken. Wenn ich aber mein interesse nur MS gegenüber einklage verliere ich soweit ich informiert bin nach amerikanischem recht generell meine patent ansprüche. Somit ist das hier doch eine lächerliche klage!? Der einzigste hier der es schaft zu antworten mit argumenten =) THX. Minus klicker ohne hirn und ohne argumente -.-
 
@zaska0: Was bist du eigentlich für ein Depp? Bei den Beleidigungen die du so nebenher fallen lässt wunderst du dich über (-)?
 
@followMe: Ich bin der depp vom dienst . Nö wundere mich nicht über die Minuszeichen nur darüber, das es von den ach so tollen usern keine simple erklärung kam zum thema oder zumindest eine idee.. Ach btw. bin ich auch ein notorischer menschenhasser und stolz drauf. Der mensch ist der virus der erde und ich hoffe sie wird sich in absehbarer zeit an den menschen rechen. Ich hoffe die aussage zu meiner person reicht dir?
 
OOo ist von dieser Patentklage nicht betroffen, weil es die Office 2007-Dateiformate (genauer gesagt die OOXML-Schemata) und XML vom MS Office 2003 nur lesen, nicht aber schreiben und schon gar nicht dynamisch verändern kann. Genauere Infos sind im Kommentar [02-01] zu finden.
 
@zaska0: jep, bin deiner meinung, "-" klicken ohne gute antwort darauf ist nicht das wahre. es wäre wirklich wünschenswert mehr darüber zu erfahren um welche teile des codes es sich dabei handelt. Leider (zumindest sehe ich das so) ist der Patentdschungel mittlerweile unüberschaubar geworden, und wenn man mit Programmen ein bestimmtes Problem lösen möchte, dann ist es nur natürlich dass Leute die selben Lösungsansätze haben, wenn also der Lösungsansatz den man dann letztendlich verwendet durch ein Patent geschützt ist dann kann dass ganze sehr leicht nach hinten losgehen... Es müsste eigene Leute in jeder grossen Firma geben die einfach den ganzen Tag nur überprüfen ob nicht dies und jenes was jemand gecodet hat evtl. schon durch irgendein Patent geschützt ist... Aber wie heißt es so schön: "unwissenheit schützt vor strafe nicht" > sonst wäre nämlich einfach dummstellen angesagt. Und die Frage ob ein Patentsystem heute wirklich noch Sinn macht sei mal dahingestellt... (für die die VIEL Geld damit verdienen macht es auf jeden Fall Sinn)...
 
@lazybone: So das allgemeine Klischee... Allein ein Patent anzumelden ist sehr Kosten- (Anmeldung, Anwalt, etc) und Zeitaufwendig (Bearbeitungszeit beträgt min. 2 Jahre) und noch viel schwieriger durchzusetzen!
Hier findest du ein gutes Merkblatt (S. 2/3 enthält nicht patentfähige Themen) zum Thema: www.patentamt.de/docs/service/formulare/patent/p2791.pdf Mhh: Als nicht patentfähig ist auch die "ästhetische Formschöpfungen" eingestuft. Frage mich, ob das Patent auf die MS-Office 2007-Menüleiste "Ribbon" zulässig ist, oder gibt es das gar nicht?
 
@BlackFear: Wenn man sich die Patentschrift anschaut, dann sieht man, dass es auf OpenOffice genauso passt. Das Patent ist so allgemein gehalten, dass es auf ALLE Textverarbeitungsprogramme passt, die XML-Dateien nutzen. Zum Glück sind Patente ja im Web nachlesbar, siehe z.B. Google Patents.
 
@BlackFear: ganz einfach es gibt immer wieder Hasser und die haben immer nur Microsoft im Blick.

Und von Open Office kann man keine Millionen holen...
 
"jede Art von Microsoft Word-Produkten, die in der Lage sind, .XML, .DOCX oder DOCM Dateien (XML-Dateien) zu öffnen, welche angepassten XML-Code enthalten"
was genau is denn jetzt der unterschied von angepassten und nicht angepassten XML-Code?
 
Das habe ich mich auch gefragt. Hier die Antwort - für dich sind die beiden letzten Sätze besonders interessant.
In diesem von i4i veröffentlichen PDF (http://preview.tinyurl.com/qwzb48), findest du genauere Informationen über die Patetklage. ___________________________________________
ZUSAMMENFASSUNG: Eine XML-Datei besteht üblicherweise aus zwei Dateien. 1. Mit den Nutzdaten, also eigentlichen Text und die 2. über den Strukturaufbau (Schema), also Schriftformatierungen, wann gespeichert, etc... Am 08.05.2007 hat i4i Microsoft das erste Mal vorgeworfen ein Patent unrechtmäßig genutzt zu haben. Dieses Patent beschreibt, wie die Schemadatei dynamisch aufgebaut werden kann. Der Vorteil davon ist, dass die Speichergröße gering gehalten werden kann und nicht alle, sondern nur die in der Nutzdatendatei tatsächlich verwendeten, Strukturen beinhaltet.
 
@ funktionale Analphabeten: Es geht nicht um XML in sich, sondern um die Word Dateiformat, weil Text und Formatierung getrennt von einander gespeichert werden.
 
@woot: Dein Kommentar ist nicht nur beleidigend sondern auch schlicht uninformierter Mist. Nachhilfe kannst du im Kommentar [02-01] nehmen.
 
@woot: Dateiformate klann man nicht patentieren, sondern Innovationen. Deine Aussage ist Quark. Ok, manche 'Innovationen' im Softwarebereich sind so trivial, dass man sie eigentlich nicht gelten lassen sollte, aber einfach nur ein Dateiformat genießt definitiv keinen Patentschutz.
 
Gibts eigentlich auch ein Word/Writer für MacOS der das Format auch kann? Also ich meine jetzt nicht MS Word for Mac oder OpenOffice. Wenn es sowas auch von Apple gibt und die auch verklagt werden würd ich sagen: Die Firma braucht Geld. iWork vielleicht? Kenn mich beim Mac nich so aus :)
 
@Blubbsert: nein, iwork hat eigene dateiformate! docx kann nur von office 2008 geöffnet werden.
 
@Blubbsert: Aber mit dem iPhone sind .docx-Dokumente zu öffnen ...

ICH VERSTEH ES NICHT!
 
@Blubbsert: Sie oben, es wird ganz bewusst nur MS verklagt...
 
@rainbow10:du meinst office 2007 :D Mit plugin von der microsoft seite kann office 2003 auch docx öffnen. man muss aber natürlich auf die vorteile bei der bearbeitung verzichten
 
@Blubbsert: Es gibt kein Office 2007 für Mac nur die Version 2008! Diese gibts wiederrum nicht für Windows PCs und ist im grunde das 2007er aber es wird eben Office 2008 genannt.
 
Was ist eigentlich mit den bisher verkauften Versionen von Word, - werden diese per Update kastriert ?
 
@Sehr-Gut: Die müssen bis Freitag alle verbrannt werden !11
 
@Fusselbär: Welche Uhrzeit und Zeitzone denn?
 
@knoxyz: Dann wohl bis 23 Uhr, mitteleuropäischer Zeit.
 
Naja ... wer braucht und nutzt schon freiwillig MS Word? Kann ruhing eingestampft werden.
 
@kinterra: ich z.B. es gibt nichts angenehmeres und besseres als microsoft word 2007. (meine meinung)
 
@Erazor84: ganz meine meinung.
 
@kinterra: Bei Word bin ich voll deiner Meinung.

Wenn es aber um Excel, Powerpoint und co geht, da kann OpenOffice leider noch nicht mithalten :(
 
@Erazor84: Bevormundet das einen auch noch so schrecklich wie Word 2003 und älter? Oder kann man da endlich mal einen Text so schreiben wie man will, ohne dass ständig irgendwelche Buchstaben ausgetauscht werden und/oder Sonderzeichen oder andere unnötige Formatierungen eingefügt werden? Wenn ja, dann werde ich mir das gleich mal besorgen.
 
MS hätte es auch mit anderen so gemacht. Darum kein Mitleid.
 
Es geht dabei nur um Geld. Sollen Sie doch mal die Funktion nennen die Word drin hat, dass das Patent verletzt. Dann sehen wir ja alle ob OpenOffice es kann oder nicht. Aber das wollen die natürlich nicht verraten, weil sonst wären die ja einem Zwang unterzogen.

Ironisch ist ja schon auch, dass die Firma die jetzt klagt, für Word Erweiterungen abietet...
 
@AGuther: Zitat: "i4i behauptete vor Gericht erfolgreich, dass Microsoft ein von dem Unternehmen 1998 beantragtes Patent auf das Lesen von XML verletzt" - http://winfuture.de/news,48980.html
 
@AGuther: Es kommt auf den Algorithmus an, Microsoft Word und OpenOffice verwenden ja nich die gleichen Algortihmen, was gibt es da also nicht zu verstehen?
 
@root_tux_linux: Winfuture hat und berichtet falsch. ___________ Die Patenklage bezieht sich nicht auf das lesen von XML-Dateien, sondern auf das dynamische anpassen und speichern der XML-Schemata. Ebenso falsch ist der erste Satz im vierten Absatz "...eine Word-Version verletzt das Patent..." Richtig ist, das bereits MS Office 2003 betroffen ist. ________________________________________ Quelle und weitere Infos sind im Kommentar 02-01. ____________ PS: ich verwende den Link "Hinweis einsenden" übrigens nicht mehr weil, meine Hinweise dort meist ohne Reaktion blieben....
 
@Yogort: Open Office muss den Algorithmus aber auch beherrschen sonst könnte es ja keine MS Office Dateien wie docx usw. öffnen.
 
@Saro: Algorithmen können völlig unterschiedlich aussehen und trotzdem das gleiche machen, schaue dir doch mal ein paar Sotieralgortihmen an, dann siehst du was ich meine. OpenOffice verwendet nicht automatisch den selben Algorithmus wie Microsoft Word nur weil es die gleichen Dateien öffnen kann, was wenn man sich die Kommentare hier so ansieht viele denken.
 
mal ganz ehrlich - wenn microsoft in der vergangenheit dinge vielleicht abgekupfert hat oder irgendwelche abmachungen ein wenig anders ausgelegt hat, gab's zu recht was auf den rüssel und microsoft hat sich seitdem in vielen dingen zum positiven verändert. das sollte man anerkennen.

diese aktion hier erweckt für mich den anschein, als ob nun jeder glaubt microsoft beliebig wie eine kuh melken zu können. langsam ist's nicht mehr feierlich, was da abgeht.
 
@Mr. Cutty: Inwiefern bzw. Wo hat MS sich gebessert? MIr ist MS bisher nicht als ein großer Vertreter aufgefallen, der sich für die Abschaffung von Schwachsinnspatenten eingesetzt hat. MS patentiert selbst Vieles, was nicht patentwürdig ist und auch nicht von MS erfunden wurde. Mag MS auch andere Motive haben. Jemand, der das System selbst nutzt und trotz seines Marktgewichts nicht für die Abschaffung des Systems eintritt, der hat es auch nicht besser verdient, wenn er auch genau die Nachteile des Systems zu tragen hat. Von daher trifft es den Richtigen. >>> Da wir nicht einmal das genaue Patent von i4i kennen, wissen wir sogar noch nicht einmal, ob es sich vorliegend überhaupt um ein Schwachsinnspatent handelt.
 
@zqu: Im Kommentar [2-1] findest du Details zur Patentklage. So viel sei schon mal gesagt, ein "Schwachsinnspatent" ist es nicht. Welches MS-Patent hältst du denn für "nicht patentwürdig" [1-20]?
 
@knoxyz : Bei folgenden Microsoft-Patenten bin ich mir über die geistige Höhe nicht so sicher: Patent auf "Doppelklick" (http://winfuture.de/news,14349.html) / Methode, eine E-Mail mit einem Emoticon zu kennzeichnen (http://winfuture.de/news,48629.html) / Patent auf 'To Do' oder 'Task' Listen (http://www.win-news.de/news,771.html) / Patent für Link-Verbindung per Tastatur (http://www.golem.de/0409/33410.html) ... Die Liste ließe sich sicherlich noch um so einiges erweitern.
 
Danke für die Info. Ich stimme dir zu, dass diese Patente in der Tat sehr fragwürdig und auch von Laien zu erdenken sind. Allerdings würde ich gern eine Nachricht (nicht unbedingt auf WF) lesen, in der MS tatsächlich jemanden aufgrund dieser Patente angeklagt und recht bekommen hat.
 
Was gibt es daran eigentlich so schwer zu verstehen? Der Rechteinhaber selbst sagt, dass Openoffice die Patente nicht verletzt und die meisten hier im Forum behaupten dennoch: "Kann nicht sein.". Ihr kennt weder den genauen Inhalt des Patents, noch die genauen Funktionsweisen der jeweiligen Dateiformat von Microsoft und Openoffice. Dennoch glaubt Ihr beurteilen zu können, einem "Opfer" noch mehr "Täter" einreden zu können.
 
@zqu: Kommentare wie "Open Office muss den Algorithmus aber auch beherrschen sonst könnte es ja keine MS Office Dateien wie docx usw. öffnen." sagen doch schon alles ..... keine Ahnung wie Programme und Algorithmen aufgebaut sind, aber einfach mal ihr unqualifiziertes Gelaber dazu abgegeben, typisches Forum-Syndrom.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum