Mac OS X "Snow Leopard" bereits am 28. August?

MacOS Apple hat bislang keinen konkreten Veröffentlichungstermin für sein neues Betriebssystem Mac OS X 10.6 alias "Snow Leopard" genannt. Jetzt tauchte im britischen Apple Store der 28. August als Termin auf. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also bei mir steht da: £7.95 - Ships: September - Free Shipping
 
@john-vogel: Ja inzwischen hat es Apple wieder geändert :)
 
hab mac osx gestern in saturn getestet.... naja sieht toll aus am anfang aber nichts dahinter
 
@BitteEinPlus: Wow, solche Tests sollten zum Standard ausgerufen werden!
 
Yogort geht sich Popcorn holen und warten bis die Basherei hier wieder losgeht ^^
 
@BitteEinPlus: Bewerbe dich doch als Tester. Am besten fuer Dummy`s!
 
@BitteEinPlus: "Am Anfang" hört sich ja an als ob dus richtig lang getestet hast! Zwei Minuten?
 
@BitteEinPlus: So etwas nennst du einen Test? Ich würde sagen du hast mal eben kurz reingeschnuppert. Teste es mal ein bisschen länger, und glaube mir, du willst dann nichts anderes mehr :)
 
@BitteEinPlus: Ey da ist unser Rekordminushalter ja wieder! Geht es heute in die nächste Runde?
 
@BitteEinPlus: Ein richtig objektiver Test... oO

Kannst dich ja bei ComputerBild bewerben damit...
 
find das sehr aussagekräftig und vom umfang her absolut ausreichend +
 
@BitteEinPlus:
wie lange warste denn bei saturn oder war das ein test zum warten an der kasse.
Ich hab mir von einer freundin am gesammten WE den Imac geborgt und
war echt begeistert.
Dafür das ich nie am mac war bin ich positiv überrascht worden
 
Oh Mann, ich kann es kaum noch erwarten, freu mich schon wie ein kleines Baby auf Snow Leopard.
 
@anteck4: Die Performance ist Klasse, vor allem die CS4 Suite von Adobe rennt wie Sau. Habe bis jetzt auch nur 1 bis 2 Bugs gefunden, die aber mit 10.6.1 sicherlich behoben werden.
 
@John Dorian: Danke für die Info. Noch so nebenbei, ich ändere meine Icons und das Dock mit CandyBar 3. Weißt du oder vielleicht jemand anders ob CandyBar 3 auch mit Snow Leopard funktionieren wird? Habe mir schon einen Wolf gegoogelt, aber leider nichts darüber gefunden.
 
@John Dorian: Wie und wo hast du denn SL getestet?
 
@Sm00chY: Es gab auch einige außenstehnende, die Vorabversionen bekommen haben. Der Trend ist nicht nur bei Microsoft bekannt. :) Anerderseits gab es auch schon seit langem Snow Leopard Versionen im Netz. Ich gehe aber mal davon aus, dass Dorian artig ist, wenn er auch von Bugs spricht. :)
 
@Fraser: Das mit den Vorabversionen für Außenstehende bezweifle ich sehr stark.
 
@Sm00chY: es gab mehrere versionen für software entwickler die von apple herausgegeben worden - also für aussenstehende. wie man sich dafür qualifiziert weis ich allerdings nicht
 
@DOCa Cola: Mhh, ok, das könnte sein. Ich meinte nur, weil Apple ja sonst immer so geheimniskrämerisch ist. Da ist es ja höchst gefährlich Versionen raus zu geben, besonders da man ja weiß, wie schnell das bei den Windows Versionen geht.
 
@Smoochy: Die Version 10A432 ist angeblich die finale Version, und genau diese gibt's zum Runterladen bei allen üblichen Quellen.
 
@straycat: Und was hat das mit meiner Antwort auf DOCa Cola's Kommentar zu tun?
 
Snow Leopard kann ich tatsächlich jedem empfehlen! Mal vom Geschwindigkeitsschup abgesehen gibt es auch einige nette kleinere Änderungen, und das für 29$!
 
@marhei: Den Mac den ich dazu benötige kostet aber etwas mehr als die 29 €
 
@Yogort: http://www.pcpraxis.de/index.php?option=com_hefte&task=detail&id=39&Itemid=85/ bild vom cover MacBoook Mini: In Deutschland darfst du nach dem Deutschen verbraucherschutzgesetz OS X auf allen Computer installieren
 
@Christo_1989: Sagen wir mal eher so, du kannst es gern mal probieren... Denn Standard-PCs und EFI ist etwas komplizierter ohne dass du etwas 'aushebelst' und du darfst auch weiterhin die Softeware nicht ändern oder einen Kopierschutz umgehen. Ansonsten magst du vllt. Recht haben.
 
@Fraser: darüber handelt der Artikel
 
@Christo_1989: kannst du nen direkten Link zum Artikel setzen? Der Link führt nämlich auf keinen Artikel und soviel ich weiß muss man sehr viel tricksen bevor man Mac OS X auf nem PC laufen lassen kann!
 
Ich bin sehr gespannt! Ich haue das System auf eine 80Gb Intel SSD (Flash-Speicher-Festplatte für die, die den Begriff nicht kennen). Anscheinend sollen so Ladezeiten laut tests um das dreifache reduiziert werden. Ich freu mich auf das rumexperimentieren mit dem MacPro :D
 
Windows 7 FTW! Ist zwar nich schneller als Vista aber effizienter!
 
@cell85: Und das hat in dieser News was zu suchen?
 
@cell85:
Und wie misst du Effizienz?
- Anzahl der Klicks die nötig sind um ein Ziel zu erreichen?
- Systemgeschwindigkeit?
- erledigte Aufgaben pro Stunde?
- Nachinstallieren von Drittanbieter Software um einen vollen Funktionsumfang zu erreichen?
Ich fürchte in den meisten Kategorien hat Leopard die Nase vorn :)

Von welcher Version reden wir hier überhaupt? Die einzige Version die vom Funktionsumfang vergleichbar mit Leopard ist, ist die Ultimate Version, welche die meisten Nutzer gar nicht haben. (Stichwort Backups, Systemsprache usw usw)
 
@GlennTemp: Nutzung des Arbeitsspeichers und dessen Verwaltung. Systembackups konnte man auch mit Windows Vista bereits gut machen. Integrierte Rechtschreibkorrektur. Besserer Taschenrechner, Notziblätter, Taskleiste und anderer Kram. Integrierte Farbkorrektur und Justierung für angeschloßene TFT's. Verbesserte Netzwerkinteroperabilität, was unter MacOS in Enterprise Wlans wegen den Zertifikaten immer zu Problemen führte und bei Win7 funktioniert das wirklich einwandfrei ohne weitere Eingriffe. Integriertes Mounting Tool für virtuelle Festplatten. Verbesserte Indizierung bzw. Bibliothek. Ach also mir würden viele Gründe einfallen wieso Win7 momentan dem MacOS ebenwürdig erscheint. MacOS SL ist halt günstiger als upgrade aber dafür bekommt man nen PC günstiger als einen Mac usw.. Ich nutze übrigens die Win7 Pro version. Systemsprachen kann man ja bei der Ultimate Version auch nach belieben ändern.
 
@GlennTemp: Das mit dem nachinstallieren von Anwendungen ist aber kein Kritik-Punkt. Die EU und andere heulen doch dann wieder rum wegen Ungerechtigkeit und Monopolstellung, davon mal abgesehen ist IWork und ILife auch nicht standard-mäßig dabei, was kann man dann mit dem OS X von Haus aus arbeiten? Kann man .rar Archive usw. entpacken? Da brauch man ebenfalls Drittanbieter-Software.
 
@cell85: Die Frage ist aber wohl eher die, wieso ich mir Windows 7 auf einem MacBook oder iMac [bzw. Mac Mini. und Mac(book)Pro] installieren sollte, wenn Mac OS X dafür geschaffen ist? Und die News richtet sich eigentlich nur am Macuser. Auf einem PC ist es eben schön und gut, wenn man Vista vs. Windows 7 schreibt/vergleicht. Aber da würde bei mir auch kein Mac OS X drauf kommen.
 
@marhei: Warum die Windows News werden doch auch von Apple-Boys bombadiert :-)

Also könnte man sich da ja auch manchmal fragen :-)

Windows 7 juhu :-)
 
Ist 10.6 damit mehr als nur ein großer Patch? Sowas wie SP1 und Sp2 und SP3 für M$ Produkte? Sorry, bin neu bei Apple und kenne nur 10.5

btw: Wo kann ich das Upgrade für 29€ bestellen wenn ich vor dem 8. Juni einen neuen MAC gekauft habe? Danke. =)
 
@Jinx: Snow Leopard kannst du nicht mit einem Service Packet oder 10.5.1 usw vergleichen, da große Teile komplett neu geschrieben sind!
Bestellen kannst du es auf der Apple Webseite oder kauf es in dem Apple laden deines Vetrauens!
 
@Jinx: 10.6 ist etwas mehr als ein einfacher Patch. Es dient im Prinzip dazu alte Technologien auf Vordermann zu bringen und das gesamte System schneller werden zu lassen. Apple hat in 10.6 nicht viel neues eingebaut, sie haben aber auch bei der Vorstellung angekündigt, Snow Leopard solle lediglich ein besseres Leopard werden, indem viele Änderungen unter der Haube vorgenommen werden.
Das Upgrade für 29 € ist noch nicht verfügbar. Du kannst es aber dann direkt bei Apple vorbestellen.
 
@Jinx: Die 10 in den Versionsnummern führt häufig zur Verwirrung. Im Prinzip kann man aber sagen, dass die "10" (=X) mit Einführung von Mac OS X zum Namensbestandteil geworden ist und von daher die Major-Release-Nummer nun an zweiter, bzw. Minor-Releases an dritter Stelle gezählt werden. Das aktuelle 10.5.8 entspricht also in Microsoft-Sprech quasi "OS X Version 5 mit Servicepack 8". Lässt sich natürlich nicht 1:1 ummünzen, aber zum Verständnis sei mir dieser Vergleich mal erlaubt :)
 
@Jinx: Falls Du Deinen Mac nach dem 8. Juni 2009 gekauft hast, bekommst Du 10.6 Snow Leopard übrigens für Euro 8,95. Euro 29,90 kostet es, wenn Du 10.5 Leopard besitzt. Bestellen kannst Du das online bei Apple. http://www.apple.com/de/macosx/uptodate/
 
@Jinx: Ich würde eher sagen das Snow Leopard so ein ähnliches Upgrade ist wie Win7 zu Vista. Nur günstiger :)
 
Da kann man bei Apple ja die Champagnerflaschen öffnen. Das Marketingprodukt Snow Leopard funktioniert! xD
 
@Flint_Ironstag:
Es gibt fast nichts bei Apple was nicht Marketing ist. Selbst das Schweigen zu allem funktioniert als Marketing, da die Presse bei jedem Gerücht gleich verrückt spielt. Was denkst denn du, warum Microsoft mit diesem "life without gates and windows" angefangen hat. Ach nee, es hieß ja "life without walls". Aber ohne Wände braucht man ja auch keine Türen und Fenster :)
 
Danke für eure Wort, werde es natürlich jetzt gerne selber testen.
Habe mich mal bei der Benachrichtigung angemeldet.
Muss man da das Kaufdatum auch eingeben? So 100% weiß ich leider nicht mehr wann das war. Also auf den Tag genau.
 
@Jinx: Jetzt könnt ich sagen geb mir die Seriennummer ich sag dir das Kaufdatum:) Weißt du ob du ihn vor dem 8. Juli gekauft? Wenn du ihnn davor gekauft hast kostet es 29 $ danach ist es noch billiger!
 
@marhei: Ja, war Mitte Februar, den Tag weiß ich aber nicht mehr. Seriennummer habe ich mittlerweile auf meinem MacBook entdeckt. Bei dem war 10.5 dabei, das heißt ja, dass ich das Upgrade für 29€ kaufen kann.
Wau, so gläsern ist man? An der SN kann man das Kaufdatum ermitteln? O_o
 
@Jinx: ja das ist für den Garantie notwendig! Mittels GSX kann man das ungefähre Kaufdatum ermitteln (kann um 1 Woche ca falsch liegen meist aber richtig!). Ist aber bei fast jedem hersteller so, weil es ja sonst Garantie Probleme geben würde!
 
@marhei & Jinx: Die Seriennummer, die im System Profiler angezeigt wird, ist die des Rechners! Mac OS X selbst hat keine Seriennummer.
 
Na wenn wirklich 90% der Kernkomponente umgeschrieben wurden, dann kann ich ja wieder hoffen das bald diese Jammerei von den Grafikern in unserer Firma aufhört. Vielleicht gehören dann Aussagen wie "Mein Mac ist so langsam", "Mein Freehand stürzt dauern ab" und "Der bunte Ball dreht sich schon ne viertel Stunde lang" endlich der Vergangenheit an.
 
@DennisMoore: Das grösste Problem sitzt vor dem PC! Was habt ihr... PowerMac's? wenn es sich um CS 3 oder CS 4 handelt, ja dann ist es zu 1000% klar. Adobe ist dafür bekannt, dass sie die schlechtesten Programmierer haben... schon mal die Rechte repariert? Caches geleert? Grafikkarte entstaubt?
 
@AlexKeller: Sowas hat doch ein Mac - lt. Apple - nicht nötig? Sonst sagt doch Apple immer, das es einfach funktioniert (...not).
 
@AlexKeller: was denn nun?... ist nun der user schuld oder adobe?... kannst du dich auch mal entscheiden?... hauptsache apple hat mal wieder einen freifahrtsschein von nem fanboy erhalten...
 
@klein-m: so isses! bei windows ist IMMER windows schuld! aber beim mac sitzen die probleme IMMER vor dem rechner, bei adobe, auf der strasse, im user, im wetter, bei microsoft, in der software, bei der politik, im powerpc, ... ich könnt endlos weitermachen. es darf halt nicht am apple liegen, dann würde dem fanboy sofort das gehirn explodieren! :) beachball olé !
 
@Flint_Ironstag: Egal ob Windows, Mac, Videospiele oder sonst was vllt sollen Menschen einfach aufhören den Schuld anderen zu Schieben und mal auf sich selbest zu gucken dass da der eigentliche Problem ist....
 
@Flint_Ironstag: Das Problem ist ein völlig anderes. Wenn Apple sagt, dass es einfach funktioniert, dann meinen sie das System, das auch von ihnen geliefert wird. Und das funktioniert auch. Bei Windows funktioniert meist schon ein Teil der mitgelieferten Programme nicht. Apple ist nicht schuld daran, wenn Programme von Dritten nicht funktionieren, schließlich entwickelt Apple diese Programme nicht.
 
@Frerk: ne Flint_Ironstag hat völlig recht :)
 
@Frerk: ich lach mich tot! was für ein quatsch! fakten bitte! welche software soll denn bitteschön nicht funktionieren? in welchen comic hast du das denn gelesen? oder hast du das in einer apple-werbung gehört? :D unglaublich, was man sich für hirnrissige statements anhören muss! wenn ich an die leopard release denke, wie voll die foren mit problemen waren und wie das system rumgezickt hat. wo lief denn da was gut, bei dieser kostenpflichtigen beta-release???
 
@Flint_Ironstag: Als ich noch Windows hatte ging wirklich sehr viel nicht. Mein Bruder hat mehrmals das OS neuinstalliert und ständig treten die gleichen Fehler auf, das funktioniert nicht. Abgesehen davon geht bei Leopard alles. Es zickt nicht mehr rum, natürlich hat jedes OS seine kleinen Macken zu Anfang. Dann ist es nur eine Frage der Qualität der Firma, bis sie Updates bringen, die Apple gebracht hat. Bei mir läuft alles. Und Beta ist Beta. Abgesehen davon, sehe ich den Fehler in meinem Kommentar nicht. Man kann doch nicht als Hersteller dafür verantwortlich sein, dass die Programme von anderen nicht laufen! Apple stellt die Foundation für Programme und darauf wird gebaut. Folglich muss es an Dritten liegen.
 
@AlexKeller: Wir haben PowerMacs und Intel Macs. Dazu CS4 und noch eine handvoll andere Programme. Die Rechte und die Volumeüberprüfung muß mittlerweile so oft ausgeführt werden, das ich die Mitarbeiter selber schon angelernt habe damit sie das selber machen können. Und um das Problem des sich aufhängenden Macs nach dem Booten (Spinning Ball, Menüleiste lädt nicht, man sieht nur die Spotlight-Lupe und kann nix machen) hab ich im Startskript einen Befehl zum Löschen der Fontcaches eingefügt. Seitdem hängt er sich wenigstens beim Booten nicht mehr auf.
 
@Frerk: "Mein Bruder hat mehrmals das OS neuinstalliert und ständig treten die gleichen Fehler auf, das funktioniert nicht" ... Fällt dir da nix auf??? Schonmal überlegt das evtl. fehlerhafte oder inkompatible Hardware verbaut ist? Was mich auch zum Hauptvorteil von Apple bringt. Die unterstützen im Vergleich zu Windows nur wenig Hardware.
 
@DennisMoore: spätestens bei "Der bunte Ball dreht sich schon ne viertel Stunde lang" hat sich für mich zumindest bestätigt das du ein sogenannter "dummschwätzer" bist, kein professionell arbeitender grafiker in einer agentur schaut sich "den ball" eine viertel stunde lang an!

ausserdem deutet das eindeutig auf zu wenig arbeitsspeicher hin (gerne kannst du googeln) wobei ...arbeitsspeicher zu wenig? grafiker? du kannst gerne windows gut finden, sagt auch keiner was, aber dein aussage schema ist dermaßen durchschaubar und unsubtil das du am besten nichts schreiben hättest sollen, dämliches aber ehrlich offenes bashing ist mir lieber als so ein verlogener mist den du hier verzapfst , sorry :)
 
@kompjuta_auskenna: das "unsubtil" hast DU leider nicht als etwas überspitzten humor verstanden. grundsätzlich hat er aber recht. in meiner workstation steckt aktuell 8gig an ram, trotzdem sehe ich den sat1-ball extrem oft! also an zu wenig speicher kann es ja wohl nicht liegen. naja, vielleicht bessert es sich wieder mit snow, obwohl die admins eher ein striktes "nein" vergeben, wenn apple mal wieder ein "neues" system auf den markt wirft. die haben noch alle von der buggy leopard-release so dermassen die schnauze voll!
 
@kompjuta_auskenna: Ich bin wirklich kein professionell arbeitender Grafiker, sondern Administrator der Rechner. Aber zum Thema "professionelle Grafiker" könnt ich aus meiner Sicht auch noch ein Faß´aufmachen. Von denen kriegen wir nämlich oft Daten. Da lach ich mich teilweise tot wenn ich sehe wie "professionell" diese Daten verschickt werden. Habe mittlerweile den Eindruck, sobald sie irgendwas machen sollen was außerhalb ihrer Macwelt stattfindet, geht die große Panik los und ein plan- und erfolgloser Datentransfer wird gestartet. Aber das gehört hier eigentlich nicht her. Die lange Anzeigedauer deutet übrigens nicht darauf hin das zu wenig Arbeitsspeicher vorhanden ist, sondern darauf das entweder das Anwendungsprogramm oder der Finder zeitweise eingefriert. Zumindest auf unseren Rechnern.
 
iiCH LiiEBE DiiCH SHADZZ ___x3
 
"Zudem basiert der Finder jetzt auf Cocoa" jetzt erst? was war das vorher? ... zu Quicktime: "Zudem unterstützt die Software jetzt Hardwarebeschleunigung. " das wird jedesmal als Neuerung genannt, ist aber definitiv schon mindestens seit 10.4.7 so
 
@Der_da: Der Finder war vorher eine Carbon-App, also aus Mac OS 9 Zeiten auf Mac OS X portiert. Nun, in Cocoa, wurde er (endlich!!!) komplett neu geschrieben. Auch Quicktime wurde von grund auf neu programmiert, denn auch dies schleppte jede Menge alten Ballast mit sich. Und an alle, die hier immer über den "Quicktime-Player" lästern: Es geht nicht um den Player (der ist tatsächlich nichts Besonderes), sondern um das Framework! Und dieses ist u.a. die Basis für in der Praxis anerkannt brauchbare Applikationen wie z.B. Final Cut Pro oder Logic Pro.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles