Verbraucherschützer kritisieren Prepaid-Gebühr

Handys & Smartphones In der letzten Woche berichteten wir darüber, dass der Mobilfunker E-Plus zum 1. September eine neue Gebühr einführt, die immer dann fällig wird, wenn der Kunde seine Prepaid-Karte für mehr als zwei Monate nicht genutzt hat. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, wer geht auch schon zu E-Plus...
 
@RegularReader:
keiner ?!
 
@Dan94: Ich bin dort und sehr zufrieden :) Es gibt ja alternative Provider wie Simyo und Blau.de - wer geht schon zum Netzbetreiber selbst? Das war früher mal die beste Wahl.
 
@sirtom: wenn geh ich aber zu einem Anbieter im "nicht E-Plus"-Netz! z.B. im D1 Netz maxxim wo man 8cent/Min bezahlt.
 
@sirtom: ich würd nie im Leben zu einem EPlus Betreiber gehen
 
@RegularReader:
immerhin 18 Mio. Kunden.
 
@sirtom: Simyo gehört zu e-plus
 
Zu Simyo: Dort muss man innerhalb von 12+2 Monaten seine SIM-Karte wieder mit wenigstens 15 EUR aufladen: ansonsten deaktiviert Simyo sie.
Sie zahlen wohl das Restguthaben auf Wunsch auch zurück: die Karte wird nach 14 Monaten allerdings nicht wieder aktiviert.
 
@RohLand: ich würde nie zum FC Bayern München gehn!
 
@sirtom: Das ist meiner Meinung nach immer noch die beste Wahl. Beispiel debitel: Die Tarife (Gesprächsgebühren, Grundgebühren, SMS-Preise, Datenverbindungen usw) sind hier genauso teuer wie direkt beim Netzbetreiber. Also wo holt sich debitel sein Geld: Hotline vom Handy kostet 49 Cent (auch als Vertragskunde), weniger Service usw. Außerdem sind die Subventionen für Geräte beim vertragsverlängern minimal. Und genau das ist der Grund, warum ich nie wieder zu so einem Sub-Provider gehen werde. Sehe hier leider keine Vorteile.
 
@Joerg01: 18 mio prepaid-kunden und keiner benutzt das handy :D
 
@Turk_Turkleton: Wenn man keine Ahnung hat. Debitel ist weder Betreiber noch Sub-Betreiber. Betreiber sind T-Mobil, Vodafone, O2 und E-Plus. Sub-Betreiber sind Simyo, Aldi-Talk, Fonic usw. DEBITEL ist ein Vermittler die Provision für die Vermittlung (und nur dafür) bekommen. Hier bekommt man von jedem Betreiber Verträge und auch nur die, die von den Betreibern über Debitel zur Verfügung gestellt werden.
 
Zwar aus meiner Sicht verständlich, nicht nur Netz bereit zu Stellen sondern dafür auch was einzunehmen. Aber die werden erst reagieren wenn die Kunden ausbleiben/wegrennen..
 
@fazeless: Ich glaube da müssen sie nicht viel bereitstellen, da es sich ja eher um Kunden geht, die eigentlich keine sind. Wenn das Handy 29,9 von 30 Tagen aus ist, kann man wohl eher nicht davon sprechen, das E-Plus viel Aufwand entsteht. Aber egal, der Markt ist groß und wenn nicht E-Plus, gibbet tausend andere...
 
@silentius: Hier in Luxemburg wird es anders geamcht. Hier wird von vorn herein gesagt, dein Kredit ist 1 Jahr gültig und wird beim nächsten Geldraufsetzen wieder verlängert.
 
@silentius: ist nicht ganz richtig. Viele haben das Handy um einfach nur "erreichbar" zu sein... der Aufand für Herstellung/Vertrieb sowie Schaltung ist aber Aufwand der bleibt.. und einen Kunden der einmal einen EURBetrag bezahlt hat, Jahre lang das Netz bereit zu stellen ist auch nicht wirtschaftlich...
 
@fazeless: er zähl mir mal was Eplus mit solchen für einen Aufwand hat? Die speicherplatz inder Datenbank? Abrechnungen sind doch automatisiert und wer keine Abrechnungen verursacht (da er nicht telefoniert) verursacht auch sonst keine Kosten. Den aktivierungsaufwand hast du mit dem Kauf der SIM-Karte ja bezahlt.
 
@BlackFear: Das gilt in Deutschland auch, früher wurde das Guthaben sogar wenn man nicht verlängert hat vom Betreiber behalten. Zur Zeit wird nur die Nummer gelöscht und das Guthaben kann man zurück fordern, mit meistens einer gewissen Bearbeitungsgebühr.
 
@silentius: Und wenn der Kunde es nur 29.9 Tage nutzt, E-Plus stellt ihm trotzdem die Möglichkeit zur Verfügung, immer erreichbar zu sein. Ob er dann sein Handy an hat oder nicht ist ja seine Sache. Die Dienstleistung wird aber trotzdem erbracht.
 
@floerido: Hier in Luxemburg behält es der Betreiber... Die Nummer kannst du aber behalten.
 
@fazeless: Das System haben nicht die Kunden erfunden und es ist ja nicht so, das E-Plus nicht mitverdient, wenn jemand einen Prepaid-Kunden anruft.
 
@fazeless: e-plus verdient auch daran, dass prepaid kunden angerufen werden ... in einigen (älteren) tarifen der d-netze ist ein anruf meist doppelt so teuer wie zu einem e-netz ... bis vor kurzem hatte ich bei t-mobile xtra noch einen verbindungspreis von 0,79€ pro min.
 
Einfach falsch. Die Verantwortlichen 10 Jahre in den Knast (in nen richtigen... US-Standard - oder alternativ ins BigBrother Haus) - denn ohne echt fiese Strafen wird die Ausbeutung und Verarschung vom dummen Volk nie enden.
 
@monte: Welches Volk ist denn dumm? Deines?
 
@monte: Ich glaube eher, dass du ein bisschen dumm bist.
 
Ihr findet es also okay, dass euer bestehender Vertrag geändert wird, wenn ihr NICHT bei einer Infonummer aus einer Spam-SMS anruft? Daraus kann man nur folgern, dass ihr nicht zum dummen Volk gehört, sondern zu jeden, die selbiges eben auf solche Art und Weise betrügen. Was spricht dagegen, Leute die "abgefuckte" Geschäftspraktiken anwenden einzubuchten? Brauchen wir etwa solche Praktiken?
 
@Turk_Turkleton: You , too !
 
Meines Erachtens kritisch, da sicherlich eine Vielzahl der Prepaid Nutzer der "älteren Generation" angehört. Einen Hinweis auf das Sonderkündigungsrecht nur per SMS zu senden bzw erst noch anrufen zu müssen, ist daher verfehlt.
Viele der älteren Nutzer können vermutlich die SMS nicht einmal öffnen ...
Wenn man schon so etwas einführt, dann sollte der Hinweis bitte auch schriftlich erfolgen...
 
Ich denke zwar das die Netzbetreiber etwas belohnt werden sollten dafür das man ihr Netz nutzt, aber ich denke mir das es gerade in der sparte unsinnig ist, denn gerade die leute die sich eine Prepaid karte holen kein vertrag leisten können. Kenne zumindest einige in meinen umfeld bei dennen es so ist.
 
Ich weiß nicht was die Aufregung soll. In Amerika ist es gang und gebe, dass sowohl der Anrufer eine Verbindungs- und der Angerufene eine Empfangsgebühr zahlt. Immerhin kostet die Bereitstellung des Netzes E+ auch Geld. Die Höhe sollte natürlich nicht zu extrem gewählt sein.

Aber solche Diskussionen kann man in Deutschland sowieso auf keinem sinnvollem Niveau führen, da geiz hier bekanntlich geil ist, Porsche-Fahrer bei Aldi einkaufen und alle kostenlos beraten werden wollen egal wo sie hingehen. Hier im Land herrscht ein perverses Weltbild zu Leistungen und deren Kosten. Und immer gilt: Service ist mir keinen cent wert - lieber lass ich mir durch kostenlose Beratung schlechte Finanzprodukte aufquatschen.
 
@bewhat: Besser hätte ich es nicht sagen können.. DANKE!
 
@bewhat: Da haste wahr, das ist in D so.
 
@bewhat: Absolut korrekt. Und die ganzen Minusgeber auf diesen Kommentar zeigen erst recht, wie schlimm es hier in D ist.
 
@bewhat: Da musste ich jetzt mal 4 Plus verteilen. Ich konnte in den anderen Kommentaren das Wort 'Servicewüste' noch gar nicht entdecken!? Die beliebte Keule bei Alt und Jung
 
@bewhat: Leben wir in den USA wo sogar eine Medizinische Grundversorgung armer Menschen verurteilt wird ? Zum Glück nicht . Zieh doch in die USA aber ich sage dir dort wirst du schneller auf der Straße leben als du USA aussprechen kannst .
 
@bewhat:
Empfangsgebühr? Was das für ne bekloppte Idee? Gottseidank sind wir hier nicht in den USA. Wenn du so einen Schwachfug für Gut hälst, dann bleib dort und lass uns hier in Ruhe. Und was babbelst da über Service? Den ruft man doch nur an, wenn was schiefgelaufen ist, wenn alles so laufen würde wie es soll, würde man seine Zeit mit Sicherheit NICHT mit diesen inkopetenten Leuten verschwenden (selbst wenn sie hervorragend bezahlt werden). Wenn ich eine Dienstleistung in Anspruch nehme und gezwungen bin den Service anzurufen, dann entscheidet sich Anhand der angefallenen Kosten und der Qualität der Beratung, ob ich bleibe oder wechsle. Anbetracht der miserablen Qualität von Service-Beratungen in Deutschland ist es nur Rechtens, wenn man "kostenfrei" fordert. Es würde ja schon reichen, wenn diese bekloppten 0180 Nummern wieder durch gute, alte Ortsvorwahl-Festnetznummern ersetzt werden würden, heutzutage hat doch echt jeder eine Flat. Ka wo du Lebst und was für Vorstellungen du hast, aber für meinen Geschmack hast du noch zu wenige - erhalten.
 
@dm04: Empfangsgebuehr lehne ich auch ab. Wenn ich von einer unbekannten Nummer angerufen werde, koennte das ja ein Geschaeftspartner sein. - Was aber wenn nicht? Dann zahle ich fuer den Falsch-Verbunden-Anruf Geld, obwohl ich ihn gar nicht wollte. Aber.. und jetzt kommts ... die Mitarbeiter von solchen Servicenummern verdienen eben nicht sehr gut. Das sind irgendwelche Callcenter von Drittanbietern (wenn Du Glueck hast in Deutschland), die zu einem Existenzminimum den ganzen Tag schuften und unzufriedene Kunden im Zaum halten muessen. Oft genug haben die Callcentermitarbeiter drei Probleme: gebrochenes Deutsch, kein Geld zum Leben, sie muessen auf ihre Calls kommen, sonst fliegen sie raus. Oft genug kommt auch noch Mitarbeitermobbing hinzu, denn das sind alles Grossraumbueros, wo sich die "Service"mitarbeiter dicht gedraengt quasi auf der Pelle hocken. - Kurz gesagt.. solche Servicecenter sind Knochenmuehlen, bei denen man definitiv nicht beschaeftigt sein will. - Warum? Weil die Anbieter derart geizig sind und ihre Mitarbeiter 1) sehr schlecht bezahlen - gerade mal das Existenzminimum, 2) die Arbeitsbedingungen dort mies sind und 3) es staendig Stress gibt wenn man den Anrufern doch mal weiterhelfen will und der Anruf zu lange dauert. - Ausbeuter sind das. Warum wollen die Serviceanbieter ihren Mitarbeitern dann keine besseren Arbeitsbedingungen und bessere Entlohnung bieten? Immerhin sind das meist 0180-Nummern. - Der Grund ist, dass die meisten Serviceabteilungen der Netzbetreiber die Callcenter auslagern.. und zwar zu Drittanbietern. Diese wollen natuerlich maximalen Gewinn. Die Mitarbeiter dort sind gewissermassen nur Maschinen, die dummerweise auch nur 8h arbeiten duerfen. Und schlafen wollen die auch noch.. achja.. Mittagspause haben sie auch noch. - Ich kenne genug ehemalige, die sowas schon durchmachen mussten. Deren Berichten zufolge sind diese Callcentermitarbeiter, die Du als "hervorragend bezahlt" bezeichnest, die bedauernswertesten Geschoepfe, die man sich vorstellen kann. Wenn sie ausgesaugt, ausgeblutet und rechtlos sind, werden sie einfach entlassen und der naechste rueckt nach. - So laeuft die Knochenmuehle mit dem Service, der weissgott nicht kostenlos ist. Die Qualitaet des Services ist deshalb so mies, weil die Drittanbieter-Callcenter nur Checklisten bekommen, die das oft genug voellig unqualifizierte Personal (meist vom A-Amt gestellt, falls das Callcenter in DE steht) Punkt fuer Punkt durchgeht. Eigeninitiative ist nicht gefragt, Karrierechancen gleich null, sozialer Abstieg vorprogrammiert. Soviel zu den Themen Warum der Service so schlecht ist, warum diese Mitarbeiter eben nicht "hervorragend bezahlt", und nicht motiviert sind.
 
Wird auch Zeit dass so etwas kommt, nicht nur von Drillish und co.! Die schönsten Nummern sind vergeben und liegen bei vielen einfach zuhause rum. Es ist doch kein Problem alle 2 Monate eine sms zu senden oder wie es die meisten machen 1 c im Jahr aufladen dass man nicht abgeschaltet wird (lächerlich sowas!!!!). Wem das zu viel ist sollte kein Handy besitzen! Ich kenne auch einige die zum Teil 15 Prepaid Karten haben. Die tollsten Nummern inklusive! Und wo liegen diese,...? in der Schublade!

Man darf die Arbeit nicht vergessen die ein Anbieter damit hat. Netz soll er auch bereit stellen...
 
@Fr@nk: Ist genau das was einige nicht begreifen.. kostet doch alles nichts..
 
@fazeless: Multiple Persönlichkeit?
In o2:re3 und o6:re1 behauptest du doch genau das Gegenteil von dem jetzt.
 
Häääää ? ePlus seid ihr dumm? Zahlt ihr auch wenn ihr eure heizung im sommer nicht anmacht? Oder zahlt ihr eurem tankwart geld wenn ihr zwei monate lang kein auto fahrt weil ihr mitgenommen werdet? SCHIEBT DA NEN RIEGEL VOR, das ist FREIBEUTEREI & eigentlich schon BETRUG (Geld für nix leistung?)!
 
@zaska0: "Geld für nix leistung" <__ wollts nur nochmal schreiben um darüber lachen zu können :D
 
@Liqiud: Leistung ohne Geld! Oder meint Ihr dass den Anbietern die Karten nichts kosten? Jeder meckert über Funklöcher, UMTS,...
 
@Fr@nk: Prepaid hat den sinn das du keine grundgebür bezahlst. Mit diesem ding hier wird das aber absurdum geführt. Wie ich schrieb, DU nuntzt dein auto nun 2 monate lang nicht... - Gehst DU dennoch zur tanke und schmeist dem tankwart geld hin? Zum thema karten kosten nichts: Dir ist schon klar das du mit deinen, meist so um die 10 euro die karte kaufst und bezahlst? Die ist dann dein eigentum lieber Fr@nke :). - - - -BEISPIEL : Du kaufst dir eine karte und nach zwei monaten brauchst du diese nicht mehr und legst sie in den schrank oder schmeisst sie von mir aus weg. Jetzt kommt eplus und sagt ey sie haben noch eine karte wir wolen geld! Was nun? Die sind im recht weil vertag was ja eigentlich prepaid ist. Na dämmrts ? Dann brauch ich kein prepaid dann klann ich gleich nne vertag nehmen. BTW sind meistens leute im unterem einkommenssegment diejenigen welche, die prepaid nutzen und eben diese nutzer die ihr bissel geld brauchen und mit sowas sich selber kontrolieren könnne sollen jetzt noch mehr geschröpft werden? Klasse system -.- .
 
@zaska0: Naja da erzählst du aber n bissl Stumpfsinn, oder? Du bezahlst zwar nciht deinen Tankwart...aber Steuer und Versicherung bezahlst du sehr wohl...wenngleich dieser Vergleich auch hinkt. Anyway diesen Plunderquatsch wie ihn die Amis haben von wegen wer angerufen wird zahlt auch will ja hier wohl keiner...in Sachen Mobilfunk sollten wir generell keinen blick nach USA schweifen lassen....Da muss man froh sein wenn man im Auto mal zwei Kilometer am Stück telefonieren kann.
Zwei Monate sind zwar vielleicht etwas happig aber wer sein Telefon länger als ein halbes jahr nicht nutzt (um irgendwo anzurufen) dem kann man die Karte auch löschen...das sorgt wenigstens dafür das es weniger in Schubladen rumliegende Karten gibt..die die guten Nummern haben...
 
@tingeltangel999: ok ok ^^ .... Du kaufst bei der post 10 Briefmarken. Diese gehören Dir hast ja z.b. 5,50 € bezahlt. Nun da du 6 Monate lang keinen Brief geschrieben hast kommt die post und sagt lieber Herr X sie müssen jetzt 0,25€ nachzahlen wegen nicht nutzung unserer Briefmarken. UND jetzt komm mir keiner das ist was anderes oder vergleich hinkt, es ist beides ein nutzungsrecht was ich kaufe welche prepaid bezahlt wurden -.- . [EDIT] Prepaid : http://de.wikipedia.org/wiki/Guthabenkarte$Vertragsverh.C3.A4ltnis
 
Ich hab eine Karte von E-Plus.Ich bin ehrlich wenn ich sage wenn ich da 15 € drauflade reichen die 12 Monate.Wenn die in Zukunft ein 1 € haben wollen wenn ich es nicht benutze dann kann ich darauf verzichten das Handy was dazugehört ist es schon 10 Jahre alt.
 
interessant wird es mit der abrechnung ,wenn leute nur noch 50 cent drauf haben,da hast denn minus oder wie....
 
@rotti1970: Dann kommt der inkasso dienst, schulden sind schulden und die welt ist geld geil.
 
@zaska0: geldgeil is sie ,aber alles gefallen lassen brauch man sich auch nicht,wayne int. inkasso.ich hab meine eplus prepaid noch wo man solche auf wochenmärkten ohne registrierung kaufen konnte:-)
 
@rotti1970: du wirst aber via sms informiert bzw kannstr dich informieren lassen^^ . Somit denke ich ma das, die news an alle ep-nummern geht eine regestrierung dann zwang wird weil sonnst nummer tot. BTW. lag den karten damals eine reg karte bei die nach 14 bei eplus sein musste zwecks regestrierung. Somit hast du sowieso gegen deren agb´s verstoßen und sie könnnen das teil abschalten wann sie wollen. Kenne das selber noch -.-.
 
guckst du hier: www.prepaid-wiki.de
 
die wollen nur das guthaben abschöpfen um sich ohne leistung zu bereichern. eplus solte die lizenz erntzogen werden. aber diese "betrügerei" ist nich das einzige was eplus macht: zB falsche abrechnungen mit verbindugen die nicht existiert haben usw...der kund ist dabei der angeschissene, weil er das gegenteil nicht beweisen kann.
die regulierungsbehörte tut gut dran entweder eplus diese praxis zu untersagen oder ihnen prepait im allgemeinen zu verbieten oder ihnen gleich die mobilfunk lizenz wieder zu entziehen.
 
Auf dem Lande stellt sich die Frage der Netzwahl oft garnicht. Hier in Bayern funktioniert NUR D1, und sonst gar nichts. Das geht dafür aber praktisch überall. Also geht man z. B. zu Congstar, die bieten D1 zu super Konditionen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles