Verbraucherzentrale warnt vor Mitfahrverein-Abofalle

Internet & Webdienste Die Verbraucherzentrale Saarland hat eine Warnung vor dem Angebot der Webseite Mitfahr-Verein.de herausgegeben. Hinter der kostenlosen Registrierung soll sich ein zweijähriges Abonnement verbergen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Junge dynamische Leute zum mitreißen gesucht :-)))
 
@SkyScraper: Und was wird zerrissen ? :o)
 
@EL LOCO:
aus dem schiefen Turm wird Kleinholz gemacht
 
Schon wieder so Schweine^^
 
@SH-Splitter: Komischerweise fallen auch viele Bild-Leser darauf rein, obwohl schon öfter in der Selbigen darüber ausführlich berichtet wurde.
 
@tipsybroom: Echt? Das wundert mich, haben die Bild-Leser doch meistens die höchste Bildung in diesem Land
 
@SH-Splitter: Tja wenn man sich mal die AGB durchliesst .
 
@Turk_Turkleton:
hehe, wo sind Deine Ironie Tags?
 
@tipsybroom: in der Bild.de CD war vorher der passende Trojaner versteckt, der die AGBs auf solchen Seiten automatisch bestätigt :)
 
weg mit diesen Anbietern
 
auf den schicken wir mal 10 000 000 emails dan platz der kak server und gut ist.
 
@TonyMontana: Tausend hab ich durch, mehr kann ich nicht.
 
sowas gehört an die wand genagelt....
 
Spamt ihn zu!
 
Schweinegrippe, Neonazi diskussion, Mitfahr-Verein, geht's noch?
 
Ich suche eine Trittbrettfa... äh Mitfahrgelgenheit to the Interwebs.
 
Lustig was? Anfang des Monats bekam ich ne Rechnung von dem Schweinehaufen in höhe von 199 Euro... Ich hab aber den gesamten Anmeldevorgang mit Screenshots dokumentiert und da steht NIRGENDS etwas von irgendeinem Preis, oder einer Verpflichtung diesen zu zahlen... Hab vorsichtshalber Widerrufen... Doch wie immer bei so Abofallen kommt die Rechnung fast genau einen Monat nach Anmeldung, so dass das Widerrufsrecht im Grunde nicht mehr gilt... Im Grunde, denn ein Widerrufsrecht beginnt immer mit einer direkten und offensichtlichen Belehrung über eben dieses und auch erst nach Bestätigung des Vertragabschlusses. Doch es kam weder eine EMail, noch ein Brief an, welcher mir sagte, dass die Anmeldung und somit der Vertrag nun bestätigt wurde, noch kam damit eine Belehrung über mein Widerrufsrecht bei mir an. Also können sie sich ihre zwei Wochen Frist in den Allerwertesten stecken und von einer Brücke springen gehen!
 
@3-S-E: Wieso bekommst du eine Rechnung von 200 Euro?
 
@s-e-b: Unter Geschäftsbedingungen steht das!!!
5. Preise und Zahlungsbedingungen
5.1 Die Vollmitgliedschaft kostet monatlich EUR 10,00 inkl. Mehrwertsteuer. Bei Abschluss der Zweijahres-Vollmitgliedschaft erhält der Nutzer die letzten vier Monate kostenlos. Die vereinbarte Gebühr für die ersten zwei Jahre der Vollmitgliedschaft in Höhe von insgesamt EUR 200,00 inkl. Mehrwertsteuer ist im Voraus nach Rechnungsstellung zu bezahlen. Verlängert sich die Mitgliedschaft nach Ziffer 15.1, so ist die Gebühr jeweils einen Monat im Voraus fällig.
5.2 Der Nutzer kann wegen eigener Ansprüche gegen die VereinService Online VSO GmbH nur aufrechnen, soweit seine Forderung rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder anerkannt ist.
 
@Qball: Aber nicht bei der Anmeldung. Wie gesagt, ich habe nichtmal ne Bestätigungsmail bekommen, oder sonstwas. Ich wusste nichtmal ob meine Daten nun abesendet wurden, oder nicht. Und ich habe bestimmt keiner 200 Euro Mitgliedschaft zugestimmt. Des Weiteren muss ein Preis offensichtlich angezeigt werden und sich nicht in den Geschäftsbedingungen verstecken: http://bundesrecht.juris.de/pangv/BJNR105800985.html (§1 - Absatz 6). Über den Widerruf muss auch explizit belehrt werden: http://bundesrecht.juris.de/bgb/__355.html

Edit: Zu der Preishervorhebung gibt es noch weitere Gesetzestexte. Außerdem steht in den Geschäftsbedingungen, dass der Monatspreis bei einem Abschluss einer Vollmitgliedschaft fällig wird. Zu dieser habe ich mich nie bewusst angeme.det. Des Weiteren kam nur die Rechnung bei mir an, kein Vertragsabschluss, keine Belehrung, nix. Auf meinen Widerruf haben sie bis heute nicht reagiert.
 
@s-e-b: weil die einem einen zweijahres-Vertrag andrehen!
 
@3-S-E: Achso das wurde komplett abgerechnet ! na dann ists klar
 
@3-S-E:
Wenn Du das alles dokumentiert hast, dann wende Dich doch trotzdem mal an die Verbraucherzentrale!! Das kann denen (und damit anderen Geschädigten) ungemein helfen. Die meisten werden das nämlich sicher nicht dokumentiert haben...
Das würde vor allem auch dann helfen, wenn die ihre Seite mittlerweile angepasst haben.
 
ICh finde keine AGB´s auf deren seite.. muss doch iwo stehen. Und die Widerrufsbelehrung muss dir entweder per Email oder per Post VORLIEGEN! Wenn die auf der Seite steht hast du kurz gesagt (glaube ich was die zeit angeht) 2 Jahre zeit fürn Widerruf!

Aber schon merkwürdig, ich stimme den DATENSCHUTZ zu aber keine AGB´s?!
 
Ich trete einen VEREIN bei (nicht zu übersehen) eiN VEREIN hat immer gewisse verpflichtungen. Wer die Site aufmerksam durchließt sollte dies auch nicht übersehen. "VSO - Verein Service Online" ist der Anbieter. Naja... Das einzige was meiner Ansicht nach nicht Rechtens ist, ist die Tatsache dass man keine Schriftstücke erhällt... Aber ja.,... wie schlön dass man alle online abgeschlossenen Verträüge innerhalb von 14Tagen stornieren kann...
 
in deren Datenschutzbestimmungen steht: "Sie haben als Nutzer die Möglichkeit, der Nutzung zu Werbezwecken jederzeit durch Mitteilung an die in ZIFFER 10 genannte Stelle zu widersprechen."
Nur haben die Datenschutzbestimmungen NUR 9 Ziffern - nix 10!!!
 
@SpongeBrain: nichts destotrotz kannst du den fraglich zustandegekommenen Vertrag binnen 14Tagen stornieren. Zur Not über das Imperessum :-)
 
@Stefan_der_held: jo korrekt ... allerdings nicht, wenn sie mit der erbringung der leistung bereits vor ablauf der 14-tage begonnen haben ... obwohl - egal sie informieren ja nicht darüber ^^
 
das ist ja schon sehr dreist ... ob nun aus unwissenheit wie man leute "richtig" verarscht oder aus dreistigkeit - ich bin mal sehr gespannt was bei denen noch passiert ... die anderen anbieter dieser art haben wenigstens noch halbwegs korrekte angaben gemacht ... die haben agb's und werben nicht allzu offensichtlich damit, dass es kostenlos sei - und ne mail bekommt man von denen auch ... ich habe schon überlegt, ob ich mich dort auch mal anmelde ... denn zu einer gerichtlichen ausseinandersetzung wird es nicht kommen ... nur mal so just4fun um zu sehen mit welchen statements die so ankommen ^^ edit: aus prinzip müssten sich da mal ein paar leute anmelden ... also so richtig viele ^^ weil meisten kommen sie ja noch mit nem inkasso und das verschickt briefe die geld kosten ... ausserdem macht es arbeit die ganzen leute abzumahnen (ich weiss es geht automatisch - papier, toner und das eintüten kosten zeit und geld ^^) und so bekommen die herrschaften mal ein bisschen was zutun
 
@reSh: Mal schauen, ob da was wegen Inkasso kommt. Aber das kann ja erst nach der zweiten Mahnung passieren, bisher kam keine. Selbst wenn, was kosten Inkassogebühren? 25 Euro? Okay, bei Abzockern fallen wohl so um die 100 Euro an. Wie gesagt, soll den Betreiber der Abzockfalle (und alle anderen Betreiber ähnlicher Vertragsaufzwinger) der Schlag treffen.
 
Mitfahr-Verein.de ist klarer Betrug und was man dagegen tun kann, sowie weshalb KEIN Vetrag mit der "Firma" zustande gekommen ist (und man deshalb auch nicht zahlen muss) kann man auf unten aufgeführten Blog nachlesen - Sehr empfehlenswerte Seite, mein Strafantrag geht heute noch raus: http://mitfahr-verein.leglerundcollegen.de
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles