Zu klein: Kein Update für das Android-Handy G1?

Handys & Smartphones Mit dem G1 brachte T-Mobile das erste Smartphone auf den Markt, das Googles Betriebssystem Android nutzt. Derzeit wird unter dem Codename "Donut" ein Update entwickelt, das möglicherweise nicht auf das G1 aufgespielt werden kann. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
lol - da hat man sich aber im Vorfeld sehr viele Gedanken gemacht :-)
 
@RohLand:
Das wäre was für failblog.org :D
 
@GlennTemp: Interner Speicher 70MB - Firmware Update 75MB Homer Simpson würde jetzt bestimt sagen: "D'oh" ^^
 
@PimpR: Passt auch zum Codenamen "Donut" :D
 
Hey RohLand, du hast zwar irgendwo recht, aber würdest du ein aktuelles Betriebssystem noch auf deinen ersten Rechner installieren können? Also ich kann mich noch daran erinnern das ich damals auf sehr alten Rechnern schon probleme hatte um Win98 zu installieren wenn der Rechner z.B. zu wenig Ram hatte. Auch wirst du kaum in nen BMW Baujahr 90 einen Motor vom aktuellen BMW einbauen können.
 
@derberliner06: Nein, aber auf meinem letztes Jahr gekauften Rechner läuft Windows 7 super...
 
@derberliner06: Naja der Vergleich hinkt vielleicht ein wenig. Und das Smartphone gibt es ja nun wirklich noch nicht solange.

Und wenn man bei einem Handy/Smartphone ermöglicht Updates aufzuspielen, sollte man im Vorfeld schon ein wenig denken und nicht am internen Speicher geizen.
 
"Beim HTC Hero sind es **SOGAR** 170 Megabyte."
 
@Topic: Da haben die Leute echt nicht viel mitgedacht beim Entwurf des G1... @PimpR: Das ist der System-Speicher. Der ist bei meinem Samsung Omnia auch nicht so groß - allerdings besitzt es dann 16GB Internen Speicher.
 
Das ganze ist wirklich unglücklich gelöst. Wieso setzt man für ein Upgrade nicht einfach das Vorhandensein einer Speicherkarte voraus? Die Einstellungen und Nutzerdaten werden dann temporär auf die SD Karte ausgelagert und dann partitioniert man den internen Speicher neu und flasht diesen. Das man nichts auf die Speicherkarte installieren kann, ist auch sowieso ein Unding. Gerade bei einem so jungen Betriebssystem hätte man doch die Chance gehabt, einen einfachen und flexiblen Upgradeprozess zu realisieren. Es wäre nicht nur den G1 Besitzern unfair gegenüber, wenn diese kein Upgrade durchführen dürften, es wäre für die Entwickler zudem peinlich, wenn sie an so einer banalen Hürde scheitern würden.
 
wäre natürlich schon sehr mies wenn ein gerade mal ca. 1 jahr altes handy keine neuen firmware updates mehr bekommt! da hat man wohl nicht weit genug gedacht.
 
ich finde allgemein ein Handy-Betriebssystem mit 75 MB Größe zu aufgeblasen ...
 
@Der_da: in den zeiten wo smartphones in der regel mindestens 8 gb speicher haben sind 75 mb sicherlich nicht zu aufgeblasen.
 
@Der_da: LOL, mein iPhone mit den 400MB System-Dateien platzt auch gleich... -.-
 
@cmaus: LOL so ein schrottiges BS braucht aber ne Menge Speicher .
 
wenn ich mir überlege, dass mehrere Gigabyte auf minimalste Fläche schon Alltag sind, dann nenne ich das ziemliche Fehlplanung.
 
Eine Spekulation ohne Quellenangaben die ihre Runde macht. In den T-Mobile Foren wurde dies bereits dementiert.

"Great news G1 owners! I just received the following official statement from T-Mobile corporate:
We plan to continue working with Google to introduce future software updates to the T-Mobile G1. Reports to the contrary are inaccurate.
There you have it. Please continue to enjoy your T-Mobile G1"

Quelle: http://forums.t-mobile.com/tmbl/board/message?board.id=AndroidDev&thread.id=8520&view=by_date_ascending&page=1
 
in zeiten, wo man flash speicher schon quasi hinterhergeworfen bekommt und das eigentlich nur noch pfenningsbeträge sind beim handy grade im bereich unter 1GB, da stellt man sich die frage: welcher ingineur hat da mal wieder "gedacht" bei der planung...
 
das haben sie davon das die mit ihren internen speichern geiern.
war ja klar das das irgendwann passiert... geschieht denen ganz recht, hoffentlich kostet das denen ein haufen kohle....
 
Hab auf meinem G1 das Hero System laufen (120MB), den Originaldreck von T-Mobile bzw. Android will ich eh nicht....
 
@T-One: huhu, das würde mich mal interessieren, wie haste das gemacht? gibt es irgendwo ne anleitung?
 
LOL, da hat man ein Beispiel dafür, warum die Art und Weise, wie iPhone-Updates ausgeliefert werden, effektiv gut ist.
Da wird die System-Partition nämlich immer komplett neu überschrieben (die Updates sind komplette Pakete der aktuellen Systemversion, d.h. es ist ein komplettes Betriebssystem vorhanden)
Dadurch kann in dem Paket auch bestimmt werden, ob die Partition größer gehört...
Alles andere, was das iPhone "persönlich" macht, ist ja auf der Medien-Partition...
 
@cmaus: du hast net so ganz kapiert was das problem ist, oder?
 
@LoD14: glaub ich auch...
 
G-FAIL
i love my iPhone!
 
Was würde Nelson jetzt sagen: Haha!
 
@Turk_Turkleton: Was würdest du , vom Fernseh erzogenes Kind , sagen ?
 
na toll, sowas darf niciht passieren, einen 128mb speicher hätte man schon locker einbauen können, oder einfach mal an die zukunft denken, aber gut müssen sie halt ne extra version ihres updates für das G1 erstellen in der kleinen größe. oder so lassen.
 
wieso reden oder schreiben viele leute so negativ übers iphone, die keins haben? ist das der neid? ich mach auch kein windows mobile handy schlecht. kauf mir nur keins - aber schimpf nicht drüber. freu mich einfach nur über mein iphone, mit allen seinen fehlern - und das mit leidenschft.
 
ÜBRIGENS, DAS MIT DER SPEICHERBEGRENZUNG HATTEN WIR SCHON. WAR DAS NICH MICROSOFT DOS. WIVIEL KB? 512 ODER GAR 640 KB. HABS VERGESSEN. MEIN 2.RECHNER HATTEN 4 MB. NUR EIN MACINTOSH PLUS. GUT - HATTE ZWAR EINE GRAPHISCHE OBERFLÄCHE MIT MAUSBEDIENUNG, FÜR DIE ICH VON MEINEN BERNSTEINFARBENEN MONITORFREUNDEN AUSGELACHT WURDE. ABER ER WAR NET SCHLECHT...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!