Landgericht Göttingen verurteilt Abofallen-Betreiber

Recht, Politik & EU Die Köpfe hinter einer deutschen Abzock-Webseite wurden am heutigen Nachmittag vom Landgericht Göttingen zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. Hierbei handelt es sich um das erste Urteil in Deutschland, welches im Zusammenhang mit einer ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Liebe Leute, das ist doch mal ein Sehr-Gut! Wird Zeit für eine 5 Sterne Wertung und eine Plus-Welle!
 
@Fusselbär: das war doch der kleinste fisch überhaupt.

was ist mit OpenDownload etc. ???

die zocken millionen oder milliarden ab, wann werden denen endlich das handwerk gelegt ???

man man man.
130.000, aber die grossen werden in ruhe gelassen.
zahlen die gut schmiergelder oder was soll das !?

war doch überall in den medien, diese abo seiten die mit kostenloser software ihr geld machen existieren noch massenhaft !
 
@Homeboy23do: Der Unterschied liegt aber vermutlich darin das die drei Hohlroller ihr "Gewerbe" vermutlich hier in Deutschland angemeldet hatten was das Stellen der Täter um einiges vereinfacht hat. Die "großen Fische" sind über mehrere Briefkastenfirmen und mehrere Länder verteilt, versteckt, verschleiert. Und bevor man denen zu nahe kommt machen die einfach den Laden dicht und verschwinden nur um direkt die gleiche Firma nur unter anderem Namen woanders wieder weiterlaufen zu lassen. So einfach ist das! Und wenn ich jetzt noch meine Meinung über diese Gestalten hier niederschreiben würde wäre mein Kommentar nach kurzer Zeit wegen Verstoß gegen die Netiquette gelöscht. Also überlass ich meine Meinung eurer dunklen Fantasie...
 
@2ndPlayer: tja, selbst schuld, wen der statt das mit dem verschleiern zulässt, oder ?

dann stimmt doch mit der gesetzeslage etwas nicht.
irgendwo hin muss das geld doch und der dem das bankkonto gehöt verfolgen und konto speren immer und immer wieder.
sollen die fahnder mal selbst opfer spielen dann irgendwo hin soll das geld ja und irgendeiner holt es ja auch ab oder es wird weitertransferiert irgendjemand am ende holt es aber doch ab.
also ich versteh nciht was da so schwer dran sein soll, immer den kohlen nach, deshalb tun die das ja.
und irgendjemand ist ja auch inhaber, den kerl fassen und verhören, es kann ja nicht angehen das andere die täter sind und der inhaber der das gewerbe hält damit nix zu tun hat. schliesslich gehört ihm das gewerbe die homepage.

aber auch so wäre es doch schon längst möglich gewesen über die staatsanwaltschaft die seiten sperren zu lassen!
sonst würde ich da die duetsche staatsanwaltschaft das anscheind duldet und die seite nicht sperrt und ich drauf reinfallen sollte, den verklagen, weil die nix dagegen tun.
 
@Homeboy23do: Hihi, haben auch mit OpenDownload zu tun. Die behalten sich "rechtliche Schritte" gegen uns vor. Sollen nur antraben, der Anwalt ist schon informiert.
 
Die Strafe ist voll mal fürn Arsch!!! Auf Bewährung... und die abgezoggten 130.000 Euro können die behalten... Ich glaube ich werde auch Kriminell
 
@derberliner06: Auf Bewährung finde ich auch zu milde. ABER: Per Straftat erwirtschaftet Geld darf natürlich nicht behalten werden. Es muß also zurückgezahlt werden. Dazu gehören auch die Prozesskosten. Ebenso ist das ja nur die strafrechtliche Seite, die zivilrechtliche ist ja gar nocht behandelt. Die dürften so schnell nicht froh werden.
 
NUR! Bewährung Schade hätten mehr verdient die Schweine!^^
 
@SH-Splitter: "Schweine!" ist noch zu milde.
 
@SH-Splitter: Die können ihr Studium und damit ihren angestrebten Beruf an den Nagel hängen. Das macht die Strafe durchaus härter (was ich korrekt finde).
 
@SH-Splitter: Alles mit Zinsen an die Opfer zurückzahlen nebst einer persönlichen entschuldigung....das demütigt mehr als Knast ^^
 
ollendeten gewerbsmäßigen Betrug bei den Machenschaften der drei Nachwuchsjuristen gehandelt hat. NACHWUCHSJURISTEN! - das muss man sich langsam auf der Zunge vergehen lassen. Mit der Vorstrafe, wenn auch "nur" auf Beweährung, dürften sich die drei ein anderes Studium einfallen lassen. Eine Zulassung als Jurist bekommen sie eh nicht mehr! GUT *****
 
@mgg2000: und genau DAS spielt nämlich auch in die Ermessung der Strafe ein. Wobei der mit 6 Monaten Bewährung wohl noch davonkommen wird mit seinem Studium, aber die anderen beiden mit mehr als 12 Monaten eben NICHT. Pech gehabt, sage ich nur :-P
 
@mgg2000: Da wär ich mir nicht so sicher... § 7 Nr. 3 BRAO liegt nicht vor. § 7 Nr. 5 BRAO liegt auch nicht vor. Nach dieser Vorschrift ist die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft zu versagen, wenn sich der Bewerber eines Verhaltens schuldig gemacht hat, das ihn unwürdig erscheinen lässt, den Beruf eines Rechtsanwalts auszuüben. Der Unwürdigkeitsvorwurf und die daraus folgende zeitweilige Einschränkung de r durch Art. 12 Abs. 1 GG geschützten Freiheit der Berufswahl sind gerechtfertigt, wenn dem Bewerber ein Verhalten zur Last fällt, das ihn bei Berücksichtigung aller erheblichen Umstände, einschließlich des Zeitablaufs und der zwischenzeitlichen Führung, nach seiner Gesamtpersönlichkeit für den Anwaltsberuf (noch) nicht tragbar erscheinen lässt. Maßgeblich für diese Beurteilung ist der Zeitpunkt der Entscheidung über die Zulassung. Auch ein schwerwiegendes standesunwürdiges Verhalten kann nach einer mehr oder minder langen Zeit nicht mehr so schwerwiegend sein, dass noch eine Unwürdigkeit zum Zeitpunkt der Entscheidung vorliegt. Die Frage, wie viele Jahre zwischen einer die Unwürdigkeit begründenden Straftat und dem Zeitpunkt liegen müssen, in dem eine Zulassung zur Rechtsanwaltschaft rechtlich wieder möglich ist, lässt sich nicht allgemein beantworten. Der Senat hat in leichteren Fällen einen Zeitraum von vier bis fünf Jahren als ausreichend angesehen, bei besonders gravierenden Straftaten, etwa schweren Fällen von Betrug und Untreue, jedoch einen zeitlichen Abstand von in der Regel 15 bis 20 Jahren für erforderlich gehalten. Früher oder später werden sie wohl die Zulassung bekommen wobei ich eher auf "früher" tippe.
 
@John-C: weiterstudieren dürften sie - das dürfte kein Problem sein. Nur mit einer Referendarstelle wird es nicht so rosig aussehen. Bleibt ihnen dann nur noch Winkelschreiberei...
 
@bored_technician: Wie so viele andere Winkeladvokaten hier in D: Ewig studieren und dann in einer drittklassigen Rechtsanwaltskanzlei für NullGeldDreißig Verkehrsunfälle bearbeiten. Bei den Aussichten kann man schon auf dumme Gedanken kommen :)
 
@SH-Splitter: Langer Text von Chaos, habe den nur überflogen und wiederhole ihn hoffentlich nicht. Vergesst bitte nicht das es sich um einen Strafprozess handelte. Der Staat verklagt und verurteilt für eine Tat. Das ist für Betrug angemessen. Das die das Geld behalten dürfen halte ich für unwahrscheinlich. Es sei die Betroffenen verzichten auf einen Zivilprozess und fordern dort Schadensersatz. Nur dieses Gericht kann Entschädigungen den "Verarschten" zusprechen. Dann auch ggf. mit Zinsen und Prozesskostenerstattung. Da der Strafprozess nun für die Betrogenen gut geendet hat wirkt sich das beschleunigend und vereinfachend auf den neuen Prozess aus.
 
Richtig so! Gibt leider viel zu viel von diesen Abzockern.
 
Das ist doch einmal eine sehr sehr gute Nachricht :)
 
@user2015: Wo ist denn das eine gute Nachricht? Über die Bewährung lachen die Jungs doch nur. Die gehören weggesperrt.
 
@patty1971: Wieso lachen die? Die haben damit ihr Leben zerstört.
 
@patty1971: Eine Mitgliedschaft in der SPD ist eine größere Strafe.
 
@patty1971: Wichtig ist doch, dass die niemanden mehr schädigen können. Was hab ich davon, wenn die noch auf meine Steuerkosten im Gefängnis speisen?
 
Und gleich noch die zivilrechtliche Klage nachhauen, damit die auch richtig BLECHEN dürfen!!!! Solche Abzocke ist MÜLL!!
 
@Smeagollum: Na wer da sein Geld + Schadenersatz nicht zurück klagt, ist selber Schuld. Ob die die Kohle noch haben, ist die andere Frage ^^
 
@Scaver: Ja wohl wahr, aber ist wenigstens ein Zeichen, dass solche "Angebote" keine Zukunft haben. Allerdings finde ich es traurig, dass Leute so leichtfertig ihre echten Daten angeben. ECHT LEUTE, EURE ANSCHRIFT ODER ECHTE NAMEN GEHT KEINE SCH**** SEITE WAS AN!!!
 
Und was ist mit Katja Günther?
 
@bluewater: ...oder den Gebrüdern Schmidtlein?
 
und gleich noch ein berufsverbot für die 3 Nachwuchsjuristen....
 
@RommTromm: Wenn mich nicht alles täuscht haben die jetzt Berufsverbot. Auf jeden Fall dürfen die nicht mehr promovieren.
 
Ich mag Abzocker...die kann man so schön mit Gesetzesartikeln bewerfen...am besten ist immer noch zu schreiben dass man Minderjährig sei und somit gar keinen rechtsgültigen Vertrag abschliessen konnte...dann wollen die dich deswegen verklagen :D
 
Wow, diesmal sogar ein Quellen-Link zu Heise. [++]
 
Haut sie in die Pfanne wie sie es mit ihren Opfern machten!!!!!
 
Ich hätte sie zusätzlich Blechen lassen: 84Euro Monatlich. Laufzeit 2 Jahre :-)
 
Leider gibt es noch viele solche Seiten. Wie z.B opendownload.de
Hoffe das ist nun der Anfang. Solche Personen die das machen sind Betrüger höchsten grades.
 
Solche Leute bekommen gerade mal einige Monate auf Bewährung und Andere die lediglich ein paar Songs saugen bekommen eine Millionenstrafe = versautes Leben __> welch eine Ironie
 
Nur Bewährung bei vollendeten Betrug in der Größe ? Und bei einem Musikstück geht der User 5 Jahre in Bau ? Da könnte man doch fast denken die haben sich freigekauft !? ... naja wählt Piraten
 
@~LN~: da haste voll recht, können die gleich die werbung abmachen und die plakate gleich abreisen mit 5 jahre haft looool.

am besten jeder klebt den fall bei dem plakat dazu!
najaj, kann ja jetzt jeder ein vergleich zu dem urteil ziehen wenn er wegen raubkopien dran kommt !
für jeden wert ab 7222,22 euro bekommste 1 Monat Bewährungstrafe.
kann sich jetzt jeder ausrechnen wieviel wert seine kopien hat und wie lange er dafür Bewährungsstrafe bekommt. loool
aber mal ehrlich, warum wird so ein grosser betrug geringer bestraft als ein raubkopierer es bekommen würde.
da finde ich ja 18 monate führerscheinentzug schlimmer !!!!
 
OpenDownload ist ja wohl eines der grössten, scheint wohl schmiergelder zu zahlen, so gross wie die in den medien waren und staatsanwaltschaft war schon eingeschaltet und nix tut sich, bei den kleinen fischen geht da schneller oder wie ?
bei OpenDownload geht in den höheren millionen das ist der grösste ausmass überhaupt wenn die mal 2020 oder 2030 vor gericht kommen sollten ist das aber nicht mit bewährung getan!!!
wie wärs eigentlich mal mit zurückzahlen.
ich will auch paar jahre in den knast aber dafür ein prächtig gefülltes konto!!!
130.000 sind dagegen wat OpenDownload einnimmt und genommen hat ein purer witz!
 
@Homeboy23do: opendownload.de ist leider nicht mehr erreichbar :lach
 
sehr witzig, woher haste den mist denn, gib doch mal www.opendownload.de ein, klar gibts die seite noch genauso wie www.softwaresammler.de, alle beide noch vollstens im geschäft die schweine !

verstehe nicht warum die weiterlaufen !

ich bin darauf zwar nie reingefallen, aber mal ehrlich gross genug steht es ja neben der anmeldung!

und das kleingedruckte sollte man ja auch immer lesen!
 
@Homeboy23do: "Firefox kann keine Verbindung zu dem Server unter www.opendownload.de aufbauen."... "Firefox kann keine Verbindung zu dem Server unter www.softwaresammler.de aufbauen."... oh nein, ich wurde abgezockt, auf beiden seiten!!!... o0...
 
@welfmws: ist sehr wohl noch zu erreichen!!!!!
Also erst informieren, dann schreiben
 
@welfmws: bei mir auch noch zu erreichen, allerdings mit ner nicht zu übersehenden warnmeldung dank wot :D
 
@Homeboy23do: Ja, man sollte. Nur kommt kein Vertrag zustande, wenn zum einen der Preis irgendwo versteckt ist und zum anderen wie bei Softwaresammler.de gar nicht erkennbar ist, wofür Kosten entstehen. Die Ware oder die Leistung ist nicht definiert. Und allein dafür, dass man irgendwohin klickt, entstehen keine Kosten, auch wenn das die Betrüger dieser Seite behaupten. Also sollte sich niemand von deren Drohbriefen einschüchtern lassen.
Erstaunlich ist nur, dass in diesem unserem Rechtsstaat solche Seiten nicht geschlossen werden können. Aber vielleicht liegt das auch an der Klientel-Politik der FDP, die ja vor allem für das &$8222:freie Unternehmertum&$8220: steht. Und da bietet es sich ja an, ein solch &$8222:cleveres Geschäftsmodell&$8220: dem &$8222:freien Spiel des Marktes&$8220: zu überlassen. Ein Hoch der Freiheit, vor allem auf Kosten anderer.
 
Bewährung
nein
Danke
 
@bulli: bewährung? ja bitte....... aber erst 6 jahre knast..... und dann bewährung auf lebenszeit......... ich weiß, das thema ist uralt..... aber warum werden kapitaldelikte härter bestraft....... als delikte die direkten einfluss auf den körper haben??...... sry aber ich versteh die welt schon lange nicht mehr
 
Das einzige was hilft bei diesen Betrügern__- NICHT zahlen.Sollen sie doch mahnen, klagen wird von denen niemand. Der Papierkorb bei mir ist sehr sehr groß und ich habe ein dickes Fell. Dann müßten sie ja vor Gericht erscheinen. Aber sie scheuen die Öffentlichkeit wie die Motten das Licht.
Habe dabei schon Bekannte geholfen das durchzustehen. Keiner hat auch nur einen Cent bezahlt.
 
Bei archive.org sieht man noch die Seite von 2007...Aber im Impressum steht eine Adresse aus London
 
solchen Betrügern kann man doch ganz einfach das Handwerk legen...
fragt mal unsre Familienministerin: DIE kennt sich mit sowas doch aus.
einfach aus den Internet rauszensieren...
falls es jemand noch nicht kennt: WOT: warnt beim Aufruf solcher Betrügerseiten
https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/3456
 
@superkopierer: ja funktioniert, habe es an ein paar seiten getestet.
 
Nachwuchsjuristen! <kopfschüttel>
 
interessant
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles