Vodafone beschleunigt UMTS auf 14,4 MBit/s

Mobiles Internet Der Mobilfunkanbieter Vodafone hat angekündigt, dass man das UMTS-Netz beschleunigen will. In einigen deutschen Städten und Gemeinden soll der HSDPA-Standard zukünftig 7,2 MBit/s im Downstream sowie 3,0 MBit/s im Upstream ermöglichen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das wird doch eh nie erreicht, die 7,2 werden noch nichtmal erreicht
 
@glumada: Ich kann dir Speedchecks zeigen, verschiedenster QUelle, wo die 7,2 fast spielen erreicht werden. Aktuelles max liegt bei knapp 11000.
 
@densch: Bei uns erreicht man gerade mal maximal 1 Mbit/s im Downstream, und so ländlich wohnen wir hier garnicht!
 
@gigges: 3.6 is das maximal im gesamten umts netz. 7.2 is punktuell. wenn mehrere zur selben zeit sdurfen gehts natürlich runter, empfangsqualität zählt auch mit rein.
 
@glumada: Mehr brutto heisst normalerweise auch mehr netto. @gigges: Eben weil ihr nicht ländlich wohnt, gibt es viele Hindernisse (Gebäude, Geräte z.B. Mikrowellen, ...), die den Funk stören.
 
@glumada: Also in Köln bekomme ich die 7,5 spielend.
 
Was bringen immer schnellere UMTS Verbindungen wenn sie nicht mal das Latenz-problem in den Griff bekommen. 400+++ Latenzen fühlt sich an wie mit 56k Modem surfen.
 
@Moddchen: das wäre toll, wenn sie das in den Griff bekommen könnten, denke jedoch, dass es niemals an Kabelverbindungen rankommen kann.
 
@zivilist: Nicht ohne Grund beforzuge ich daheim LAN und nicht WLAN^^
 
@Smut: bäh, beim wlan ist der unterschied doch marginal, 40-70ms mit wlan kratzen doch nicht wirklich, oder weniger wie kabel quer durch die butze ziehn
 
@kirc: ja das nicht, aber WLAN ist nunmal für Kurzstrecke und UMTS für Langstrecke.
 
@Moddchen: wo hast du denn diesen Wert her?!?! Ich habe bei mir im Schnitt 160. Das ist zwar immer noch extrem hoch aber weit von 400 entfernt.
 
@Moddchen: Ich halte die 400+ ms auch für ein Gerücht. Diese Latenzen gabs mal zu Zeiten von GPRS. Mit UMTS sollten so um die 200 ms erreichbar sein. Mit HSDPA ca 100 ms und mit HSDPA+ (Die 14,4 MBit, die im Artikel beschrieben werden, werden wohl über HSDPA+ übertragen. Anders kann ich mir diese Geschwindigkeit nicht erklären) sollten sogar deutlich unter 100 ms drin sein.
 
@Moddchen: Ich kann nicht meckern ich hab eigentlich immer 3,6 Mbit und mein Ping liegt unter 100 ms
 
@Moddchen: Dann schau dir mal LTE an. Damit gehört das Problem bald der Vergangenheit an. LTE = Long Term Evolution:
http://de.wikipedia.org/wiki/Long_Term_Evolution
 
@knitd: Ich habe EDGE/UMTS/HSDPA von O2 und ständig enorme Pingraten. Habe jetzt mal Winfuture angepingt und erhalte ~2000ms (EDGE). UMTS habe ich wenn nur nachts wenn weniger telephonieren und da ist die Rate ca 400-800ms.
 
@kirc: Warum sollte "Kabel quer durch die Bude ziehen" auch nur annähernd soviel Latenz erzeugen wie WLAN!? Denkst du mit jedem Meter kommt ne ms dazu oder was!? *autsch*
 
Schade dass o2 praktisch der einzige Anbieter ist, bei dem das auch bezahlbar ist. Wenn es für callya auch günstige datenoptionen gäbe, wäre das sicherlich erste Wahl.
 
@michael_dugan: Falsch. Denn die ham mit Glück grad mal überhaupt HSDPA. die 7.2, geschweige denn die 14.4.... bis ein Sauerstoffkunde in dessen Genuss kommt........ Und die Vodafone Flat inkl. Netbook liegt bei 29,95€ .... 4,95 über O2.
 
Wie blöd, dass diese Geschwindigkeit nach mutmaßlich 1 GB (WebSessions-Tarife) bis 5 GB wieder auf GPRS-Niveau gedrosselt wird ^^
 
@thomas.live: NIch ganz korrekt. Nach 1GB is die WebSession beendet und muss neu gebucht werden. Drosselung gibts da nicht.
 
@densch: Was die Sache nicht besser macht. Danke für den Hinweis. Ich möchte mein Notebook nicht bei jeder UMTS-Nutzung umkonfigurieren müssen - da kann es schon mal vorkommen, dass auch ein SQL-Server Service-Pack mit mehreren 100 MB im Hintergrund heruntergeladen wird. Es sollten endlich auch echte Flat-Tarife für mobiles Internet angeboten werden...
 
@thomas.live: wer dafür dann entsprechend zahlt... aber dann sind wir wieder beim pay-per-use. Solange die Sendestationen oftmals noch so überlastet sind, dass eh nicht jeder seine bandbreite hat, solange wird jeder Mobilfunker zum Wohl aller jeweils anderen Kunden das Volumen einschränken.
 
@thomas.live: da hilft dann die flatrate, die gedrosselst sein SOLL, bisher erlebt hab ich die drossel nicht.
 
Mal sollte lieber erstmal die weißen Flecke, wo es kein UMTS gibt, und davon gibt es noch viel zu viele, beseitigen anstatt mit Beschleunigungen zu brotzen!!! In vielen Orten ist das netz noch so schlecht und in den Hauptzeiten sowas von überlastet das es kaum einen Sinn macht mit Mobilfunk im Internet zu serven!
 
@Nameless-User: Selbe Diskussion wie bei DSL. Lohnt nich, gibts nicht.
 
@Nameless-User: das heisst PROTZEN und SURFEN ! oder bis du Kellner ? :-)
 
Die Überschrift sagt wieder etwas völlig anderes, als der Inhalt.
 
Wieviel Mbit können eigentlich diese Surfsticks? Muss man sich nun einen neuen kaufen, wenn in Zukunft auch in mehr Mbit-Bereich gesurft werden kann? Das dauert zwar noch, aber wüsste ich schon gerne mal.
 
laptops werden dies sicherlich nutzen können.
 
Vodafone beschleunigt UMTS auf 14,4 MBit/s.
Einen konkreten Termin stellte Vodafone aber nicht in Aussicht.

Total Sinnfrei die News
 
@Zero-11: Ja, dumme News irgendwie. Genau wie "VDSL flächendeckend verfügbar, einen konkreter Termin dafür wurde noch nicht genannt!"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links