Dolby kündigt 3D-Sound-Übertragung für Spiele an

PC-Spiele Das Unternehmen Dolby hat auf der Game Developer Conference in Köln eine neue Technologie vorgestellt, mit der die Sprachübertragung in Video- und Computerspielen deutlich verbessert werden kann. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das hört sich sehr Interessant an! Bin mal gespannt.
 
@Jack21: Ja das ist echt cool. Vorallem das die Stimmen verändert werden können ist echt klasse. So kommt viel mehr Spielflair auf. Ich sag nur WalkieTalkie oder Telefonstimme. Also ich bin da auch sehr gespannt. EDIT: Gut wäre auch, wenn es etwas wie Normalisieren gäben würde, das alle einen gleichen Lautstärkepegel haben, den man selber einstellen kann, unabhängig davon was andere als Eingangslaustärke definiert haben.
 
@r1u: Ist jetzt aber auch nicht unbedingt neu.
 
@xdeep: Ja ich kenne auch Tools die man zwischen schalten kann und seine Stimme manipulieren kann und dann versendet, aber das ist nicht so das gelbe vom Ei, finde ich.
 
@Jack21: Mumble unterstützt schon Positional-Audio in bestimmten Spielen (z.b. CS:S) => http://mumble.sourceforge.net/FAQ/Deutsch
 
@PumPumGanja: Das ist aber Müll, weil die Gegenseite das auch braucht und hat auch nicts mit dieser News zutun. Es geht darum einen Stadard zu entwickeln wie zB EAX und co und es in Spiele implementiert wird. Und soetwas gibt es noch nicht, und wenn ich schon les 80ms verzögerung kann man das eh knicken.
 
@r1u: Letztendlich scheint es eh viel von EAX ab geguckt zu haben. EAK finde ich allerdings immer noch besser, da eben Hardwarebasiert.
 
Es ist schon doof, wenn man solch eine Idee schonmal hatte. Ich hatte nahezu exakt dieselbe Idee, lediglich ohne die Stimmenverzerrung, lediglich die "3D Sprachübertragung". Dolby wird sich jetzt sicherlich ordentlich Kohle dafür einfahren und ich war zu blöd zu erkennen, dass es wirklich eine Interessante Technik ist *klonk* Woche wieder für'n Allerwertesten :D
 
@raketenhund: wer weiß wie lange die das schon entwickeln, die mittel hättest du wohl kaum!
 
@shaft: Damals hatte ich mich relativ ausführlich mit der Spieleentwicklung beschäftigt und den ein oder anderen Prototypen für eine Idee gebaut und wieder verworfen weil ich unzufrieden war, aber 3D-Audio Programmierung, Voice Recording + Komprimierung war kein so kompliziertes Thema. Womit ich meine Probleme hatte, war mit allgemeiner Netzwerkprogrammierung ... Hätte ich es umsetzen wollen, hätte es daran gehapert, aber an sich hat Dolby dafür definitiv mehr Mittel und vor allem die fähigeren Programmierer :)
 
@raketenhund: ja Ideen allein reichen meist nicht aus, man braucht auch die nötigen Mittel dazu um seine Ideen zu realisieren.
 
@SteifesEis: Oder man reicht ein entsprechendes Software-Patent in den USA ein *grusel*
 
@raketenhund: ich hab auch ein paar gute ideen nur nicht das know how um se umzusetzen...
 
@Thanatos81: Ich will ein Patent auf die Einreichung von Patenten!
 
@Bösa Bär: Das wäre dann ein Patenteinreichungspatent. Patente Idee. :-)
 
Was bedeutet "neue Technologie"? Schon merkwürdig, daß ich in Mumble in einigen Spielen positionales Audio zur Verfügung habe.
 
@xdeep: von Deinen realen Mitspielern? Sicher?
 
@Bioforge: Von denen, die ebenfalls in Mumble sind und eines der unterstützten Spiele spielen, ja.
 
@xdeep: Würde mich auch nicht wundern, dass es sowas bereits gibt....
 
aha. Das würde dann auch bedeuten, dass die tausenden weibliche Charaktere sich in MMOs auch wie Frauen im Voicechat anhören können und man nicht das Grauen bekommt, wenn die zierliche Elbin plötzlich wie der fette IT-Mokel um die Ecke mit tiefer Stimme spricht! :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen