Polizeigewerkschaft fordert 2.000 Cyber-Cops

Datenschutz "Das Internet ist der größte Tatort der Welt" - mit diesen Worten von Rainer Wendt, Vorsitzender der Polizeigewerkschaft, geht die Debatte um Websperren in die nächste Runde. Das Internet dürfe nicht sich selbst überlassen werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn mich ein Cop anchattet sag ich einfach, ich darf nicht mit Fremden reden.
 
@tipsybroom: der chattet Dich nicht an....der stürmt Deine Bude, nimmt PC ,Frau und Hund mit. :-) - schließlich ist er ja ein COP.
 
@tipsybroom: jetzt musst du aufpassen was du mit anderen in den foren schreibst.
 
@tipsybroom: Woran merkt man, das ein Cybercop auf deinem System war? Wenn der Papierkorb leergefressen wurde und deine heruntergeladenen Songs auf allen mp3-Playern der Cops vorhanden sind.
 
@tipsybroom: Sieht man doch sowiso wenn alles Grün wird .
 
Gott sind das schlechte Witze >_>
 
@Bergilein: gott ist auch ein witz
 
@overdriverdh21: sind die nicht blau jetzt :-)
 
Was sollen irgendwelche Cybercops ausrichten? Es passiert doch eh nix... Ich wurde auch schon bei ebay abgezogen und habe ne Anzeige gemacht, diese wurde dann eingestellt mit der Begründung, der Täter hat noch andere Sachen gemacht, da fallen meine 400 Euro nicht ins Gewicht und daher wird der Fall eingestellt. Wozu werden die Cops benötigt wenn eh nicht gehandelt wird?
 
@derberliner06: zum abschrecken und zum kontrollieren der festplatten der bürger. noch nichts vom neuen überwachungsstaat gehört oder stasi2.0? :)
 
@derberliner06: kann deine Aussage bestätigen so wars bei mir auch. Waren sogar knapp 1000 Euro. War noch die Zeit ohne Paypal.

Wirkte alles seriös, aber das war ein Fehler.

Adresse und alles wurde ermittelt. Aber die noch mehr angestellt hat und angeblich sowieso nichts zu holen ist wurde es eingestellt.

Und sowas bei der ach so tollen deutschen Polizei !!
 
@tipsybroom: Ich stell mir das irgendwie gerade vor, dass ich CSS spiele und am Bombspot steht ein Cybercop ... xD
 
@andi1983:
darf ich mal dran erinnern, dass die polizei nicht die gesetze macht ?
wenn die staatsanwaltschaft sagt, wird eingestellt aufgrund von..., dann beschwer dich beim gesetzgeber und der justiz.
mir geht das auch nicht selten auf den sack, dass man sich den arsch aufreißt unter einsatz von leib und leben und dann wird einfach eingestellt.
und ja, ich bin ein cop. mfg
 
@tipsybroom: 2000 Cybercops für mehrere zigTausend/Millionen dynamische / täglich content ändernde Seiten? Das wäre ja wie... ja, wie eine Viertelmillion Polizisten für 80 Millionen Deutsche. Ups... ist ja wirklich so...
Na besser als nix.
 
@ticktackBoOoM: ok geb ich dir recht. War vielleicht falsch.

Die Polizei war wenigstens nett bei der Aufnahme der Anzeige.

Aber trotzdem. In anderen Ländern wäre das bestimmt nicht so.
Wenn man schon den Schuldigen ermittelt und genau weiß wo er wohnt. Dann würden die bestimmt dem die Haustüre einrennen :-)

Und derjenige soll dann solange irgendwelche Arbeiten ausführen bis das verschuldete Geld wieder reingearbeitet ist.
 
"Das Internet ist der größte Tatort der Welt" - klar- schließlich ist das Web global. Wenn ich nun alle Kriminalstatistiken der Welt zusammenfasse geht es nicht höher.....welch Logik......Leute bitte geht ALLE im September wählen (auch wenn es sich hier um Pol. Gewerkschaft handelt) :-)
 
@RohLand: "Leute bitte geht ALLE im September wählen :-)" und bitte dabei gedanken machen was/wen man wählt...nicht den einheitsbrei nur weil die meisten anderen des auch wählen :/
 
@RohLand: ?? meine fresse das war eine metapher -.- ... aber on-topic... er hat recht, wir habe die wahl zwischen sperren, oder "cyber-cops", die straftaten im internet auch verfolgen und diese zur anzeige bringen. funktioniert das, werden keine sperren mehr benötigt und die ganze nervtötende debatte hätte sich dann auch erledigt.
 
@patrick_schnell: Bin nich der Meinung wir brauchen KEINES von beiden!
 
Macht doch einfach das ganze Internet dicht ihr Idioten!!! Unterseekabel ab, dann habt ihr eure Probleme los, mal schauen auf was ihr als nächstes losgeht solang Wahlkampf ist????
 
@Smeagollum: wieso? wenn man keine sperren einrichtet, sondern cops auf die suche nach straftaten schickt, die diese zur anzeige bringen ist doch nix dagegen einzuwenden. ihr wollt dass man kiPos unterbindet, wollt keine sperren, ok dann braucht man halt eben solche "cyber-cops"... weil ganz ohne wirds nicht gehen, das internet ist ein öffentlicher platz geworden, wo sich das leben unserer gesellschaft immer mehr abspielt. da müssen spielregeln her...
 
@Smeagollum: ja wieso eigentlich nicht -.- dann würde es überhaupt keine Gewalt mehr auf der Welt geben und alle währen friedlich ...
 
@Smeagollum: Auch wenn dich das jetzt erschuettert: Das Internet ist schon jetzt kein rechtsfreier Raum.
 
@patrick_schnell: cybercops und hausdurchsuchung...wie war das doch gleich mim bundestrojaner? ^^....solang die sich "nur" auf cyberpatrouille begeben isses ok, nur egal ob sperren oder cops, den köpfen wird wieder neuer shice einfallen um weiter einzugrenzen :>
 
@Smeagollum: Sagt mal ihr wisst schon das Kipos im echten leben gedreht werden? Es werden keine Kinder "Online" missbraucht, es ist nur eine Möglichkeit die Inhalte für alle zur Verfügung zu stellen. Angenommen dass Internet wird "abgeschaltet", gibts deshalb keine Kindesmissbräuche mehr? Glaubt ihr doch selbst net... aber sowas verstehen anscheint die Politker net, einfach Hirnlos...
 
@patrick_schnell: Wenn du so naiv sein willst bitte, aber ich halte nichts von "Cybercops" mit Sondergenehmigungen, welche ohne Angabe von Gründen mal eben meine Mails checken, meine Fotos durchschnüffeln und meine Banküberweisungen mitprotokollieren dürfen. Wird vermutlich eh schon gemacht, aber damit wird das alles auch noch legitimiert. Überwachungsstaat wir kommen, sind eh nur mehr nen Schritt von dir entfernt...
 
@Smeagollum: Wer spricht denn von so etwas... ihr geht immer alle gleich ins extreme. Vor allem deine Mails,Fotos und Banküberweisungen liegen auf Server, auf denen die Polizei keinerlei kontrolle hat! Sie kann nur genau so wie Du auf diese Webseiten gehen. Es geht darum, Betrüger-Sites zu entlarven, die Hintermänner dahinter zu suchen, illegale Inhalte herauszusuchen und die jeweiligen Verbrecher zur Anzeige zu bringen. Auf einen Server selber, um z.B. deine Mails zu lesen oder auf Bankdaten zuzugreifen, benötigen Sie in Deutschland einen Durchsuchungsbefehl, der richterlich genehmigt werden muss. Übertreibt nicht immer gleich mit euren Argumenten... seht das bitte einmal alles real. Ihr unterstellt doch der Polizei auch nicht, dass sie jeden Tag bei den Banken vorbeischauen und sich Ausdrucke eurer Kontodaten geben lassen würden oder? Ihr habt ein "leicht" verzerrtes Weltbild - Staat, Polizei oder sonstiges ist für euch mit dem Teufel gleich gestellt ... -.- also jetzt mal allgemein gesagt.
 
@patrick_schnell: Wie gesagt, wenn du so naiv sein willst, dann ist das dein Bier. Woher willst DU denn bitte wissen, was die dann wirklich alles mit ihrer neuen tollen Macht alles machen. Sapere aude! Hinterfrage ALLES!!
 
@Smeagollum: =) ich hinterfrage auch alles, aber ich kann jedem menschen was böses unterstellen... ich meine hallo!? wo wären wir wenn keiner keinem mehr vertraut... wenn wir eine regierung wählen müssen wir auch ein vertruaen zu der haben, sonder würden wir sie nicht wählen! außerdem sehe ich das real aus technischer sicht, wie wollen sie an die server der banken/mailserver usw. herankommen? ohne durchsuchungsbefehl? ok, durch sicherheitslücken, aber das wäre illegal, genau so wie als würden sie auf einmal eine poststelle stürmen und alle briefe aufreissen und lesen... bzw. in eine bank stürme, ihr seht dass alles immer in der extremsten situation die man sich vorstellen kann
 
@patrick_schnell: scheint sinnlos mit dir zu diskutieren :) Aber hoffen wir einfach mal, dass es wirklich so ist wie du es durch deine rosarote Brille siehst %)
 
@Smeagollum: Wir müssen nicht hoffen, wir haben gesetze dafür. Die gelten im internet, genau so im (wie ihr sagen würdet) "real life"... nur jetzt gibt es keine polizisten, die im internet auf streife gehen, das ist derzeit komplett abgeschnitten von der natürlichen polizeikontrolle, ich meine es bringt auch uns "nicht-verbrecher-user" vorteile (betrüger auffindig machen, jemanden zu haben, der einem dabei hilft) bisher ist es sehr schwer, die polizei davon zu überzeugen dass man im internet wegen betrug hilfe braucht. das macht dann meißtens ein privater anwalt.
 
@Smeagollum: wenn du meinst, dass irgendjemanden deine mails oder deine Fotos interessieren, dann tust du mir leid. Fakt ist aber eines, wenn du so lautstark darüber wetterst, "meine mails, meine Fotos gehen niemand was an...." tja, dann wird wohl auch der Cybercop mistrauisch, und fragt sich. "nanu, der hat doch nicht etwa was zu verbergen? da werd ich geich mal kucken gehen...."! Außerdem geht es absolut nicht darum irgendwelche Bürger auszuspionieren, sondern um Internetkriminalität aufzuspühren und zu zuschlagen. Das Inernet ist noch immer ein Rechtsfreier Platz, ohne jegliche Kontrolle. Das kann und darf nicht sein! In jedem Forum gibt es Moderadoren die die Beiträge überwachen. löschen und gegebenenfalls den Verfasser aus dem Forum auschließen. Warum sollte es sowas also nicht global für das Netz geben? Internetbetrüger, schwarze schafe und Betreiber mit illigalem Inhalt aufzuspüren ist ja nun nicht schwierig zu berwerkstelligen. Es muss nun halt nur einer machen.
 
@notme: (+) meine meinung... du bewegst dich im internet genau so wie auf der straße... da gibt es auch regeln und gesetze, wer sich nicht daran hält wird bestraft so einfach... und wenn alle dagegen wettern "keine sperren keine sperren"... ich dann aber sage "ja wieso hsat du was zu verbergen"...dann kommt ein kommentar wie "nein, aber die überwachen und sperren dann alles lieber die bisherig geltenden gesetze im internet durchsetzen und so weiter"... jetzt wird genau das vorgeschlagen und was kommt? "nein nicht, die schauen mir überall rein"... also ich finde das ist eine typische sry laienhafte "computer-bild"-argumentation! das ist völlig neben der realität - psychologen könnten das schon fast als verfolgungswahn deuten.
 
@notme: Gerade darum, dass einem bestimmten Organ die Möglichkeit gegeben wird, mal eben auf Verdacht nachzuschauen, was auf privaten PCs so gespeichert ist, geht es ja. Dass das schon gemacht wird ist sowieso klar, zumindest mir, wer anderer Meinung ist, dem sei seine Meinung vergönnt, aber dass sowas dann auch noch legitimiert wird, nein danke! Und es ist ja nicht so, dass wir das nicht schon in der Vergangenheit erlebt hätten (falls ihr euch erinnert gab es da mal sowas wie die DDR in der manche Leute mehr über euch wussten als ihr selbst). Aber lasst euch ruhig ausspionieren, wenn euch das gefällt, bei einigen ist das eh nicht viel Aufwand, so wie sich mitlerweile auf Youtube, Twitter, Facebook und Co. schon fast öffentlich prostituiert wird.
 
@patrick_schnell: Hey, lass mir ja mein Computer Bild - Abo :D Ach vergesst's Leute, macht eure Augen auf und argumentiert dann weiter, ich steig aus :)
 
@patrick_schnell: Du gehörst hier zu den wenigen Leuten, die die Sache realistisch sehen und den Teufel nicht gleich an die Wand malen. Deine Kommentare lese ich gern, da sie sinnvoll sind und nicht an der Wirklichkeit vorbeigehen.
 
@manja: Die Geschichte hat uns doch schon gezeigt das mehr Überwachung nicht gleich weniger Straftaten heißt! Nur die Straftat werden dann von anderen Personen begangen von denen nämlich die sich dann im Recht fühlen und die nicht so leicht zu belangen sind wie der brave kleine Bürger!
 
@Smeagollum:
du hast echt null ahnung...in deutschland bekommen behörden nichtmal von anderen behörden irgendwelche informationen, ohne dass ein offizielles amtshilfeersuchen gestellt werden muss...z.b., wenn die polizei beim sozialamt anfragt, ob bürger x hartz IV bekommt.
und bei den banken reden die kein wort mit dir, wenn du nicht mit einem richterlichen beschluss wedelst, und sei es nur, um zu erfragen, ob bürger x mööööglicherweise ein konto dort hat...aber du kannst das natürlich alles so behaupten, du steckst ja voll in der materie drin, was ??
 
@notme: Oh Gott... So wie du das auslegst hatte ich kurz den Gedanken dass die Polizisten jetzt die Mods in den Foren sind und den Spammern auf den Finger hauen. Sozusagen universale Internet-Modrechte xD.

Ja, dann haben wir das überwachte und immer korrekte Internet, dann ist Ende :P
 
Cool! Traumjob "CyberCop" Wo und wie kann ich mich bewerben?
:-)
Schönes Wochenende...
 
@HarrySteff: da brauchste ein Abi und musst wahrscheinlich noch die komplette sportliche eignungsprüfung überleben. Dürfte wohl eine gehobene Laufbahn werden.
 
@Sohoko: Nicht zu vergessen: Fahrerlaubnis Klasse B.
 
@HarrySteff: joa wollt ich auch grad schreiben!
WO KANN ICH MICH BEWERBEN ?! ist doch der traumjob schlechthin.
Den ganzen tag surfen und sachen melden :)
 
@Elandur: stimmt :) von vorteil BCE damit man mobile abhörfahrzeuge führen kann/darf, leben ja im überwachungsstaat.
 
@Elandur: und das "seepferdchen" nicht vergessen...
 
@klein-m: Der Internetfühererschein darf natürlich auch nicht fehlen :D
 
Einfach ein Stopschild an jeder Ecke und gut ist's XD
 
@DeltaOne: Und das größte rund um den Bundestag herum und eins der Merkel innen Ausschnitt :)
 
Also das mit den Cops ist eigentlich keine schlechte Idee, denn wer betrogen wir dübers Internet ist froh die Polizei dann zu haben ... naja zumindest ein bisschen... Natürlich kommen nun Kontroversen auf wie weit das ganze gehen darf? Siehe Filesharing etc... Ich hab nichts dagegen wenn die Betrüger und Kinderschänder hopps nehmen, aber wie weit kann und darf der Staat gehen?
 
@BlackFear: Der Staat kann wie ich vorhin in einem Kommentar geschrieben habe, nur das machen, was du auch kannst im Internet. Schauen und sehen, wer unrechtes tut. Auf die Daten selber kommen Sie aber nur über die Provider, bzw. Besitzer der Server und dafür brauchen sie einen richterl. Durchsuchungsbefehl.
 
@BlackFear: "Laut der Kriminalitätsstatistik der Polizei gingen im letzten Jahr die Straftaten mit dem "Tatmittel Internet" um 6,5 Prozent zurück." <- und das ganze ging auch ohne die 2000 Cybermobs :)
 
Soso, die Unionsparteien haben das schon in ihrem Programm zur Bundestagswahl festgehalten. Das bedeutet dann wohl dass 1.) die Sache von vorneherin zum Scheitern verurteilt ist und 2.) nach der Wahl die Sache sowieso vergessen ist.
 
2000 gefordert... und sehen wird man 100000... weil sich die ganz schlauen als cyber cop ausgeben werden. da entstehen wieder ungeahnte möglichkeiten....
 
@hjo: hä? laufen draußen auch leute mit polizei-uniform rum die sich als polizisten ausgeben, obwohl sie keine sind? klar wäre das möglich, wenn man die nötige kriminelle energie hätte, das wär jedoch amtsaneignung... bisschen weit hergeholt oder?
 
@hjo: Eher alle Arbeitslosen .
 
@patrick_schnell: online ... in chats usw...
 
@patrick_schnell: Zu Karneval, ja!
 
Ne Ne dat gibet nich :p
 
Wieviel da "Kanzleranwärter" Herr Steinmeier wohl bezahlt hat, das wenigstens 2000 von seinen veranschlagten Millionen Arbeitsplätzen "gefordert" werden?
 
Les dashier mal: http://news.magnus.de/internet/artikel/cyber-cops-rechtsexperte-zweifelt-an-bedarf-2-000-neuer-polizisten.html
 
Seit wann man braucht die Polizei die Gewerkschaft der Staat schenkt denen doch sowiso alles .
 
@overdriverdh21: Meiner Meinung nach können Polizistinnen und Polizisten durchaus eine Vereinigung gebrauchen, aber besser nicht solchen Dummfug, wie ihn Rainer Wendt gerade abließ, sondern eher die Bundesarbeitsgemeinschaft kritischer Polizistinnen und Polizisten: http://de.wikipedia.org/wiki/Bundesarbeitsgemeinschaft_kritischer_Polizistinnen_und_Polizisten
 
und wer bezahlt die unnötigen cops wieder? hä?!?!
 
Ich weiß noch nicht was ich davon halten soll. Es ist durchaus sinnvoll und richtig, bestehende und mehr als ausreichende Gesetze und Regelungen konsequent durchzusetzen. Das würde die heiß diskutierte Netzsperrendebatte hoffentlich endgültig lahm legen. Für ein solches Vorhaben ist mehr Personal sicher nötig um z.B. der Kinderpornografie richtig den gar-aus zu machen.
 
nicht schon wieder Big Brother...
 
@amnesia106: naja big brother. "wir" sind in der überzahl und kontrollieren "big brother". eigentlich tanzen die nach "unserer" nase. die merken es nur nicht, wir leider auch nicht.
 
Haha ich musste an diesen Film "Robo Cop" denken bei der Überschrift X'D
 
em ich finde in den telefon und handy netzen werden auch zuviele illegale absprachen getroffen und co ... bitte dort eine telefon polizei einführen alle telefon gespräche aufzeichnen und min 10 jahre aufbewahren... könnten ja verschlüssete botschaften sein... und die FAX briefe erst... weiter sollte das freie sprechen verboten werden und eine telefonkomunikationspflicht eingeführt werden...
 
lachhaft :D
 
Solche Forderungen kommen sowieso meistens von den, die nicht einmal selbst anstaendig eMails abrufen koennen oder direkte Aeusserungen geben tun, wo denn diese Kriminalitaet stattfindet.
 
Habe ich mir das wie Robo-Cop vorzustellen? :)
 
Rainer Wendt, setzen 6, Nachsitzen! Das Internet ist kein Ort! Das Internet ist ein Medium, wie das Telefonetz! Dieses dumme Gelaber, was PolitikerInnen und andere Bildungsferne da so ständig ablassen, um ihre eigene Ungebildetheit großflächig zu annoncieren und allgemein bekannt zu machen, ist schlichtweg unterirdisch! Da ja heute Freitag ist, stell' ich mir mal einfach vor, wie Toastbrote "Cyber-Cops" spielen wollen. Dabei wäre es doch so einfach: dieses ganze saudumme Wischiwachi Gelaber weglassen und anständig den aufgetragenen Job erledigen, Anzeigen von Bürgern gegen Betrüger, die zum Beispiel via Ebay usw. Bürger betrügen ernsthaft nachgehen, AbzockerInnen, die sich als "Anwälte" tarnen, aus dem Verkehr ziehen und die Welt wäre viel besser. Es wäre also vollkommen ausreichend, wenn die ihren Job einfach nur anständig erledigen würden, wenn Bürger diejenigen aufsuchen, denen sie mit ihren bezahlten Steuer-Euros ihren Lebensunterhalt sichern.
 
@Fusselbär: Hast es auf den Punkt gebracht! sehr schön geschrieben! (+)
 
Wieso muss ich da immer mehr an Shadowrunner denken? LOL
 
d.h. wenn ein "Polizist" korrupt ist, kann er im Internet quasi ganz leicht jemanden was anhängen... Daten? Was sind schon Daten? Ist doch alles sehr leicht zu fälschen... und für einen Richter der von sowas keine Ahnung hat ist das ein ganz normaler Beweis.

Ich fordere "Cyber Richter", "Cyber Politiker" jaaa sogar "Politiker mit Verstand"!
 
lol dazu fällt mir nur das ein
http://tinyurl.com/4bwe74
 
Der Polizeigewerrkschaft geht es doch nur um die Aufstockung der Stellen , da die Regierung sowieso schon einen Schmutzkampf gegen das Internet führt dachten die sich da können wir Stellen besetzen. Ich sag nur eins, Leute geht alle wählen am 30.8 und 27.9 ! wählt von mir aus die Linken oder die Grünen wenn ihr die Piraten nicht wollt aber ihr müsst eure Stimme gegen die aktuelle Politik setzen und gegen CDU SPD und FDP. Ihr dürft euch nichts vormachen , das sind vor der Wahl nur Lippenbekenntnisse das man etwas mit Manpower im Internet tun will , nach der Wahl ist dann sowieso kein Geld da weil die Milliarden in die Banken versenkt wurden und der Staat das Geld nie wieder sieht (siehe Monitor ARD) , nach der Wahl werden wir alle die Rechnung bekommen.
 
cool. und die hocken dann den ganzen tag vorm rechner und überprüfen "erotik"seiten auf straftaten.... super^^
 
Eigentlich ne sehr gute Idee. ABER NUR, wenn die vorhandenen Gesetze durchsetzt und nicht extra nochmal 200 neue sinnfreie Gesetze verabschiedet werden.
 
Mir ist schon klar, warum hier so viele gegen die Cyber-Cops wettern... Dann könnten ja bestimmt so einige Warez-Seiten mancher User aufgedeckt werden. Nur ist das WWW nun mal ein "öffentlicher Marktplatz" auf dem man sich trifft (z.B. Chats), auf dem man Geschäfte abwickelt (ebay, Online-Banking). Leider ist es aber auch so, dass dort Straftaten begangen werden (Betrug, illegales Filesharin,...) Dass diese Cyber-Cops als eine Bedrohung gesehen werden, kann ich nicht nachvollziehen. Genauso, wie man sich im realen Leben Gewissenhaft bewegen muss trifft dies auch für das Netz zu. Nur denken die meisten Leute, sie können dort machen, was sie wollen. Ich kann da auch von mir eine Story erzählen... Ich mache selber nebenbei digitale Musik und biete diese auch zum freien Download an. Nur ist mir vor einiger Zeit das Missgeschick, dass dabei urheberrechtlich geschütztes Material mit angeboten wurde. Die Folge war, dass ich dafür abgemahnt wurde. Man hätte die Sache bestreiten können, nur bin ich der meinung, wenn man einen Fehler macht, sollte man dafür auch gerade stehen. Ebenso hatte neulich jemand einen ziemlich volksverhetzenden Eintag in einem Gästebuch einer meiner Websites geschrieben. Inzwischen geht der Staatschutz der Sache nach. Ich bin selber viel im Netz unterwegs. Was ich auf so manchen Sites lese, würde ich mir wünschen, dass manche Webseitenbetreiber etwas sorgfältiger auf ihre Seiten achten. Daher halte ich die Cyber-Cops für sinnvol und notwendig. Ich möchte dazu sagen, ich bin i der DDR aufgewachsen und daher wurde auch ich mit dem Thema Stasi konfrontiert. Aber, ich male nicht gleich den Teufel an die Wand...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles