Microsoft kannte kritische Sicherheitslücke 2 Jahre

Sicherheitslücken Die kritische Sicherheitslücke in der Office-Webkomponente (OWC) kannte Microsoft offenbar bereits seit zwei Jahren. Erst als das Problem aktiv ausgenutzt wurde, reagierte Microsoft sehr schnell und stellte einen Patch zur Verfügung. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bin mir immer nicht sicher, wenn man soetwas hört, ob solch fahrlässiges Verhalten Strategie ist: "Wenn was pasiert, ist es immernoch früh genug.", oder eher das typische Chaos aufm Schreibtisch: "Ach Kacke, da war ja was..."
 
@Not-Aus: Microsoft setzt halt ganz klare Prioritäten. Es wird eine Prioritätenliste intern erstellt (ganz oben: ausgenutzte Lücken, Absturz von Software)
 
@Not-Aus: und da wundert sich noch ernsthaft jemand darüber, dass exploits veröffentlicht werden? tut man dies nicht, wird man schlicht von diversen Firmen nicht für voll genommen oder wird als Sicherheitsgefahr betrachtret. Traurig aber wahr... WhiteHats haben es echt schwer.
 
@zivilist: Da kann ich dir nur zustimmen, wieso sollte man Ressourcen aufwenden, für etwas was im unternehmerischen Zusammenhang zumindest unnötig ist in diesem Monent?
 
@zivilist: Kommt eine Blondine in den Computerladen mit einer großen Leiter. Fragt der Inhaber "Was soll die Leiter hier?". Meint die Blondine "Ich suche die Prioritäten von Microft, die sollen doch gaaanz oben sein! Sonst habe die nie gefunden!". Oder so ähnlich.
 
@zivilist: Denk ich auch. Man kann einfach nicht alles auf einmal machen, jedoch finde ich 2 Jahre bisschen krass.
 
Ist es nicht immer so? Irgendwie gibt es min. 1ne News nach einem Patchday mit großer Lücke ... hätte mich auch gewundert, wenn es nicht so wäre.
 
Komisch, wieso beeindruckt das mich nicht :) :/
 
@pc_doctor: Hab ich auch gedacht... Wo ist denn da der Skandal? Ist bei M$ doch ne olle Kamelle
 
Es liegt nicht daran, dass MS den fehler nicht beheben will, sondern ie zerren so viel alten Code und alten Mist mit rum, dass man nichtsmehr ändern kann ohne dass 10 andere Anwendungen nicht mehr funktionieren...
 
@Sam Fisher: deswegen sollen die mal Singularity weiter entwickleln und dann endlich mal alles über den Haufen werfen. Klar laufen dann alle Programme nicht mehr, aber scheinbar bekommt Microsoft einen weichen Übergang nicht hin (XP-Modus der auch wieder bspw. Dank Sony ein wenig relativiert wird).
 
@zivilist: Dank Sony? Wieso dank Sony?
 
nun ja. bei den massen an Codes muss man ja erstmal gucken, wie das ist und was es genau macht, welche Programme es nutzen und dann so umschreiben, dass der code sicher ist, aber alte Programme noch laufen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen