US-Gericht: Microsoft muss Word vom Markt nehmen

Office Ein Gericht im US-Bundesstaat Texas hat entschieden, dass Microsoft seine Textverarbeitung Word wegen Patentverletzungen nicht mehr in den Vereinigten Staaten vertreiben darf. Es wurde eine permanente Verfügung erlassen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn das nun rechtskräftig wird, ist MS Office so gut wie tot. Das wird sich MS überhaupt nicht gefallen lassen. Wenn das Patent nur in den Vereinigten Staaten schlussendlich gilt ist es trotzdem noch ein herber Schlag gegen Microsoft.
 
@zivilist: Ich verstehe das nicht, XML ist doch ein freies Format. Wie kann darauf jemand Patentrechte haben?
 
@zivilist: Da wird es Zeit für die Chewbacca-Verteidigung. Klar wird sich das MS nicht gefallen lassen und der letzte Absatz zeigt doch eigentlich auch wie das amerikanische Rechtssystem funktioniert. Ein "kleiner" Richter macht großes Aufsehen um einmal in die Presse zu kommen, die Sachen werden weiter verkauft und in einem Jahr wird das Urteil aufgehoben und i4i bekommt dann 100 Mio Schadenersatz zugesprochen bzw. MS und Patentinhaber einigen sich doch noch.
 
Wer hat diesen Artikel denn wieder zurück in die Gegenwart geholt? Und warum, gibt es irgendetwas neues zu diesem Thema? http://winfuture.de/news,47316.html
 
@Mudder: Oder Microsoft kauft i4i kurzerhand auf...
 
@Sam Fisher: Wenn was "offen" ist, bedeutet es nicht, dass es "frei" ist.
 
@futufab: Wenn die News immer noch von damals ist, dann sind die 60 Tage mittlerweile auch schon um...
 
@zivilist: von Deiner Sorte brauchen wir mehr. Hast Du schon einmal gelesen dass MS Prozesse verlorengehen. Grundsätzlich ja, aber man kauft sich raus. Peng. Also male nicht den Teufel an die Wand. Du hast gar nicht genug Farbe um auch nur einen kleinen Teil der Wand fertig zu malen. In 360 Tagen ist alles ausgestanden. So oder so.
 
@Mudder: was sagt deine glaskugel noch?
 
@willi_winzig: Glaskugeln können nicht sprechen.
 
@Essbaumer: Offen bedeutet nicht unbedingt auch frei, aber Standards sind frei, da sie Standards sind. Der Sinn von Standards ist doch gerade, dass alle sich daran halten können (aber nicht müssen). Daher kann man Standards auch nicht patentieren lassen. Wenn ich das hier richtig verstanden habe, dann haben die auch kein patent auf XML, was ja zum großteil von Microsoft entwickelt wurde, sondern ein Patent auf das Lesen von XML-Dokumenten. Sehr unsinnig.
 
@Timurlenk: "Standard" bedeutet auch nicht, dass es "frei" ist. Patentierte machen weder von Standards, Open Source, Closed Source halt.
 
lol, ja klar, word vom markt nehmen.
Entschuldigung, aber hätte es da nicht gereicht, dem patentträger eine entschädigung zu zahlen, wenn der richter der Meinung ist, dass seine patente verletzt werden? Es sind ja nicht "nur" studenten und privatmenschen, die word nutzen, nein auch firmen und regierungen, gerade in usa.
 
@blisss: Achtung, in den USA gibt es mehr Apple-Nutzer als du glaubst! (Wahrscheinlich auch der Richter) Viel viel mehr als hier in Europa... Denen ist Word dann sozusagen egal. Natürlich wirklich blöd für die die Word nutzen wollen, jedoch würd ich mir da nicht ins Hemd machen denn ich zitiere: "Microsoft will nun in Berufung gehen. Nach Auffassung von Experten dürfte das jetzt gefällte Urteil kaum Bestand haben."
 
@BlackFear: Mac-Nutzer nutzen trotzdem fast alle Word. Logisch, Windows Nutzer geben sich mit WordPad ja auch nicht zufrieden.. Warum sonst würde Apple Werbung machen, "keine Sorge, Microsoft Office funktioniert"?
 
@BlackFear: und was nutzt der feine Herr Richter dann auf seinem Mac Pro oder IMac? Office 2008 samt XML-Fähigkeiten....boing.
 
@voytela: wie heisst die office suite denn von apple? iWork vielleicht?
 
@BlackFear: Oder gar Openoffice.org?
 
@johannsg: Also ich muss sagen, BlackFear hat Recht.
Mir ist es tatsächlich egal, wenn Word verschwindet - nein, ich begrüße es sogar...
Mit Pages geht alles allemal besser und Microsoft's "Büropaket" ist einfach überteuert. (Dafür, dass es so kompliziert zu bedienen ist und so schlecht programmiert ist)
 
@cmaus: "....und so schlecht programmiert ist....". Woher willst du wissen ob es schlecht programmiert ist? Hast du alle Programmabläufe disassembled oder was? Also bitte...und das mit der Bedienung ist auch falsch, die hat sich mim neuem GUI eindeutig verbessert/vereinfacht.
 
@cmaus: so spricht ein wahrer apple freund !! meinste nicht, das wir wieder mal den punkt der "subjektiven empfindung" erreicht haben ?! ich zb. komme mit ALLEN office-suiten hervorragend zurecht und habe das gleiche empfinden bei pages wie du bei office... alleine der spruch : mit blablabla geht alles besser !! ich kann's net mehr hören... und noch weniger lesen !! edit : und wenn interessiert es bitteschon, ob DU es begrüßt, das office "verschwindet" ?! wer bist DU schon in der it-weltgeschichte ?! immer diese anti-ms-fanatiker...
 
@cmaus: Mir ist es tatsächlich egal, wenn cmaus verschwindet - nein, ich begrüße es sogar... und bis das endlich passiert, wirst du halt mit Minus tapeziert. :-) Warum benutzt du eigentlich den alten Nick cmaus@applefanboi(o.ä.) nicht mehr?
Edit: weg ist die maus. Mal sehen, ob er wieder auftaucht? :-)
 
@BlackFear: Apple hat in den USA 8,7% Marktanteil. Quelle: http://winfuture.de/news,48637.html
 
Ich verstehe dieses dämliche Patentrecht einfach nicht... Ich hab gedacht Microsof that jetzt was unter .XML patentiert? Ach egal es gibt da sicher viele Unterschiede... jedoch find ich das Urteil persönlich auch ein bisschen komich... [sarkasmus]Seit wann kauft Microsoft seine Ankläger nicht mehr zu 51% auf?[/sarkasmus] ...
 
Tja, da ist ODF dann aber auch bald tot. Die verwenden nämlich auch XML. Nur hat man natürlich nur Microsoft verklagt, weil sich da mehr Profit machen lässt. Eine Sauerei ist das mit den Patenten. Das ist denke ich auch der Grund warum Microsoft sich so viele Patente selber sichert. Genau um sich vor solchen Verfahren abzusichern.
 
@AGuther: wie kannst du denn bitte, sagen, dass bei ODF XML dateien auf die selbe art und weise gelesen werden?! klar ist so ein patent schwachsinn. aber hier gleich wieder MS bis ins unendliche wie kleinkinder verteidigen wollen und alle anderen als böse darstellen lassen, geht einem auch langsam auf die nerven. sollte es bei ODF genauso sein, dann geb ich dir recht, dass man eher MS verklagt, da die so natürlich mehr kohle abholen dürfen. aber gleich ohne es zu wissen, auf andere zeigen und sich wie ein kind verhalten, dass die mama (MS) wieder böse angepöbelt wird... betrachtet doch mal themen, nicht nur solche themen zu MS, etwas objektiv.
 
Kein Wunder, dass niemand Respekt vor dem amerikanischen Rechtssystem hat. Auf der einen Seite kann man sich mit Geld ein mildes Urteil kaufen (Hinrichtungsrate bei reichen Mördern deutlich geringer), auf der anderen Seite fällen irgendwelche Neider total abwegige Urteil im Sinne von "guck mal was ich jetzt entscheiden kann". Da hilft auch nichts, dass das Urteil wieder aufgehoben wird: Ist der Ruf erst ruiniert, dann lästert's sich ganz ungeniert.
 
Seit wann können Patente auf Offene ISOStandards durchgesetzt werden? Ich denke dass gerade durch solche Gerichtsurteile nur Internationale Standards in ein schlechtes Licht gerückt werden. Microsoft seinerseits musste bei der ISO Zertifizierung von Office Open XML ja auf alle Patentrechte an den implementierungen verzichten. Auch wenn das fragwürdige Urteil rechtlich keinen Bestand haben wird, es ist ein herber Schlag gegen das Ansehen von Office Open XML aber auch ODF...
 
Naja da bin ich mal gespannt was zum schluss raus kommt, Finde es trozdem krass ich finde sowas gehört sich einfach nicht gerade solch ein format welches die halbe welt nutzt jetzt zu verbieten von der firma die es erstmal richtig populär gemacht hat.
 
"Nach Auffassung von Experten dürfte das jetzt gefällte Urteil kaum Bestand haben. "
das ist wohl der wichtigste Teil dieser Nachricht...
 
War das auch ein Ziel von makeofficebetter.com? :D
 
Hammer, immer wieder das Rechtssystem in Amerika: 290!! $ Doller Schadensersatz! Kein Wunder dass sich MS nicht auf sich sitzen lassen und in Berufung gehen, ist schon eine Stange geld. Und wegen solche "Kleinigkeiten" immer daraus eine riesen Welle zu machen... *kopfschüttel*
 
@Culoudo: "290!! $ Doller" finde ich gar nicht so schlimm. Viel dramatischer wäre wohl eine Strafe von 290.000.000 $ oder auch 290 Mio. Dollar. Frotzelnde Grüße, Thomas
 
@thomas.live: Kleiner Schreibfehler bzw ein wörtchen vergessen, aber ich hoffe dennoch, dass du wusstest, was ich meine. :)
 
MS-Word gibt es ja auch erst ab heute.
 
@Sehr-Gut: Lies noch mal die Absätze 3 und 4. Dort siehst du, wann XML in Office eingeführt wurde, und wann die Klage eingereicht wurde.
 
Jetzt weiß ich warum Steve Ballmer ne Glatze hat. Als Monopolist muss man sich ja ständig die Haare raufen wenn man sich permanent mit so etwas rumschlagen muss.
 
Da wird sich der Richter nicht viel Freunde machen. Zumal das Bussgeld in Richtung Kanada abfliessen wird, in einer Zeit wo jeder Dollar in den USA benötigt wird.
 
@Tomato_DeluXe: Wo das Geld (theoretisch!)hingeht, dürfte wohl davon abhängen, ob die 290 Mio. Schadensersatz sein sollen oder ein Bußgeld. Steht aber oben nicht.
 
Komisch, wo sind jetzt die User die vor ein paar Tagen hier rumgemeckert haben das sich MS ebenfalls was mit XML patentieren lies?
An diejenigen die jetzt über das US System meckern, sind "wir in der EU" da soviel besser?
 
@Lastwebpage: Du hast Recht. Auf beiden Seiten des Atlantik gibt es in den höheren Etagen, nicht nur da, Vollidioten. Aber da gibt es in Seattle eine Firma mit Namen Microsoft, die ist für viele wie eine frischmelkende Kuh. Und da labt es sich gut. Die EU gehört auch zu den 'Labern'.
 
Hmm, ist denn schon wieder 1. April <aufdenkalenderguck>?
 
und hier noch was für die eu-hetzer. soll ms jetzt auch den amerikanischen markt boykottieren, damit die mal sehen wie toll ms ist? leute leute.. die amis fackeln nicht lange.
 
Das sollte man auch in Europa tun. Nieder mit Word!
 
"Nach Auffassung von Experten dürfte das jetzt gefällte Urteil kaum Bestand haben" - dieser Satz sagt sehr viel über die Qualifikation von Richtern aus. Das war sicherlich kein ehrenamtlicher Kleinstadt-Richter. Entweder er hat nach geltendem Recht geurteilt - dann bringt auch die Revision nichts, oder er hat NICHT nach geltendem Recht geurteilt - dann wäre er unfähig, bliebe aber sicherlich im Amt. Würde mich nichtmal wundern, wenn das schriftliche Urteil vom Gerichtsschreiber auf MS Word verfasst wurde. Microsoft bleibt ja immernoch die Möglichkeit, MS Word ab sofort kostenlos als Gratis-Programm auf Nicht-US-Servern zum download anzubieten - gerichtlich verordnete Neukundengewinnung könnten die das dann nennen... :-)
 
wieviel tage hat ms eigentlich zeit, einen richter zu entfernen?
 
Wieviel Geld kostet es MS , einen Richter zu entfernen ?
 
@overdriverdh21: Ich musste soeben ernsthaft schmunzeln.
 
Vom irren us-amerikanischen Patentsystem, vor allem jenem das Softwarepatente betrifft, hat auch Microsoft über die Jahre immer wieder profitiert. Nun fällt ihnen dieses Gesetz auf den Kopf. Das nennt man Pech. Aber noch ist das absolut letzte gerichtliche Wort ja nicht gesprochen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Hehe, genau so siehts aus.
 
Da waren die Richter bestimmt persöhnlich .
 
@overdriverdh21: huii, eine Verschwöungstheorie. Cooool.
 
@overdriverdh21: Ist der Satz komplett? Weniger kiffen! :-)
 
@wolftarkin: Nah... er hatte den Satz nur teilweise in einer XML-Datei gespeichert und konnte die nicht komplett lesen, weil er sonst eine Patentverletzung begangen hätte. :)
 
@overdriverdh21: 1. Es handelt sich um einen Richter. 2. Seit wann stammt das Wort "persönlich" von Sohn?
@Sesamstrassentier: Verschwöungstheorie <- herrlich.
 
Nehmen wir an, MS entfernt diese Codes. Entwickelt dann diese coole Firma fuer uns ein Programm, welches das ermoeglicht? Ich hoffe doch, denn sonst koennen sie ihr Patent aufgeben oder verkaufen, wenn sie es eh nicht nutzen. :)
 
Es leben Softwarepatente
 
Microsoft hat doch bestimmt vollstes Verständnis dafür. Ein Verein, der sogar Mousklicks patentieren läßt, hats doch nun wirklich nicht besser verdient. Großes Lob an den Richter, er sorgt für die Ordnung, die MS auch für sich selbst in Anspruch nimmt. Klasse :)
 
@Sesamstrassentier: Du bist wirklich ein Troll. Wenn es gegen die von Dir verhasste Firma geht, dann ist das toll, aber offensichtlich hast Du nicht verstanden um was es geht. Wenn dieses Urteil Bestand haben sollte, dann hat nicht nur MS ein Problem. Das Gleiche gilt dann für OpenOffice und einen Großteil der Softwareindustrie von der großen IBM bis zu kleinen deutschen Mittelständlern. XML ist ein weltweit genutzer Standard auf dem die meisten modernen Softwaresysteme aufbauen.
 
@Timurlenk: Verarschen? DU scheinst irgendwas nicht zu verstehen und suchst ein Schuldigen für deine Begriffsstutzigkeit.
 
Ich verstehe das nicht , permanet taucht das Wort Patenverletzungen auf , seit wann hat das Format XML ein Patenrecht. MS geht langsam den Bach runter meiner Meinung nach.
 
@pc_doctor: Wie hängt der letzte Satz mit dem Rest deines Kommentars zusammen?
 
So genial wenn man die Kommentare alle liest immer wieder ne Freude danke Winfuture Community !!!
 
Vielleicht sollte sich MS mal die Redewendung "In den A.r.sch gekniffen" patentieren lassen.
 
Ich hoffe der amerikanische Teil der Piratenpartei kann es mal durchsetzen dass Softwarepatente drastisch geändert werden. Das kann so nicht angehen...
 
@bluefisch200: Ich glaub sowas gibts da noch gar nicht..? Und selbst wenn: Wird sicher von einem Richter verboten :-)
 
Nieder mit Microsoft!!!
 
Muahaha !11 Mit Microsoft hat es nicht die Falschen getroffen, denn die sind ja für ihre Patent-Trollerei selbst berühmt-berüchtigt. :-) Jedoch beschreibt das betreffende Patent, was da so allgemein und Wischiwaschi gehalten ist: http://patft.uspto.gov/netacgi/nph-Parser?patentnumber=5,787,449 im Prinzip auch Webseiten! Auch SGML, die Grundlage, die überhaupt als Basis für HTML, DocBook, TEI und EAD dient, beschreibt Inhalt des Dokuments und das Layout voneinander getrennt http://de.wikipedia.org/wiki/Standard_Generalized_Markup_Language Seit 1986 existiert bereit SGML als ISO Standard und das damit verbundene getrennte beschreiben von Layout und Inhalt! 1994, also 8 Jahre später, wurde das Patent eingereicht, obwohl SGML, welches Layout und den Inhalt getrennt beschreibt, schon lange existierte. Von eigener Erfindung kann da überhaupt keine Rede sein! Da hat der betreffende Patentvergeber aber heftig geschlampt, oder war bestechlich. Ein solches Patent hätte nicht verkauft werden dürften! Das Patent ist mit großer Wahrscheinlichkeit zerstörbar. Der Fall zeigt aber mal wieder, was für ein Unfug mit Patenten getrieben wird und was für einen Unfug Patentämter beim Patentverkauf so treiben. Wenn das halltlose Patent von bösartigen Richtern künstlich am Leben gehalten würde, dann wäre im Prinzip Microsoft Office tot! Wenn die Richter so richtig am Rad drehen, weil die mal wieder wild galoppierenden Allmachtswahn haben, dann verlangen die von Microsoft MS-Office weltweit via Internet stillzulegen. Technisch dürfte das für Microsoft überhaupt kein Problem sein. Für MS-Office Benutzer wäre das jedoch fatal.
 
Braucht jemand noch einen Beweis, dass Softwarepatente unglaublicher Schwachsinn sind und mehr Schaden als nützen?
 
@ElGrande-CG: Zu pausachal. Wenn ich Millionen und Jahre in eine Entwicklung investiert habe, will ich dies auch schützen (können)! Da machen für mich Patente wohl einen Sinn. Für mich wäre es nicht fair, wenn andere dann als Schmarotzer einfach meine Idee für ihre Zwecke ausnützen und Geld damit verdienen. Alles hat immer zwei Seiten.
 
@Rumulus: So sieht es aus.
 
Zitat:"Nach Auffassung von Experten dürfte das jetzt gefällte Urteil kaum Bestand haben. " - Wenn da mal ein Richter nicht die Hand aufgehalten hat ...
 
Das ist ein Softwarepatent. Microsoft ist der grösste Befürworter solcher Patente. Man hat alles getan damit derartige Patente ins US Patentsystem aufgenommen werden. Fazit: Geschieht MS zu recht, ich habe kein Mitleid mit diesen Konzern. Sollen sie noch oft auf die Fresse fliegen und zwar richtig fest. Solange, bis Softwarepatente wieder vom Patentsystem ausgeschlossen werden.
 
Heisst das im Umkehrschluss, in den USA, dass jetzt Anwender defakto mit Illegalen Daten/Software arbeiten?
 
Irgendwie schneit mir das US amerikanische Rechtssystem in jeglicher Hinsicht oft unverhältnismäßige und willkürliche Entscheidungen zu fällen. Jedenfalls entsteht der Eindruck bei den Fällen die immer so durch die Medien geistern.
 
naja microsoft ist aber auch weltmeister in unsinnigen patenten anmelden :D ...die sollen sich aml nicht beschweren :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles