Browser-Performance: Windows XP vor Windows 7

Windows 7 Nachdem die finale Ausgabe des Betriebssystems Windows 7 seit wenigen Tagen via MSDN und TechNet zur Verfügung steht, sind nun die ersten Benchmarks verfügbar, die die Browser-Performance von Microsofts neuem Betriebssystem unter die Lupe nehmen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schöner Test. Was wurde verglichen? Wie gut die Kombination klingt? Ich vermute mal JavaScript - aber ob es das wirklich ist wurde nicht gesagt...
 
@SunBlack: Quelle ist (ausnahmsweise) mal angegeben, lies einfach mal das Original ....
 
@SunBlack: Der Schwerpunkt liegt auf Javascript, kombiniert mit dem Acid3-Test. Dass die Werte des IE8 da also nicht gut sein können ist offensichtlich. Dennoch nutze ich den Browser neben dem FF 3.5 sehr gerne, da er subjektiv sehr flott arbeitet, was in diesem Vergleich nicht ersichtlich ist. Javascript-Geschwindigkeit ist imho nur die halbe Miete.
 
@SunBlack: Ich war bisher auch immer FF-Nutzer, IE ist ein Muss, da viele Firmen-Websites, die mehr als Text anzeigen und von Windows-Entwicklern erstellt werden, nur damit funktionieren. Wenn es nach der Geschwindigkeit ginge, würde ich nur noch mit Safari 4 auf einem Mac surfen. Schneller gehts einfach nicht. Was war außerdem nochmal der Grund, warum das Diagramm in 3d ist? Ich erinnere mich an die Worte meines Professors: Vermeide grafische Überladungen (z.B. Pseudo-3D-Diagramme). Anhand dieses Diagramms kann man leicht ablesen, wie aussagekräftig der Benchmark ist...
 
Solange es schneller als Vista geht, ists ja kein so großes Problem :)
 
@Drikkes: solang es langsamer als ein 8 jahre altes betriebssystem ist, ists ja kein so großes problem. schon klar... effizientes programmieren nenne ich sowas nicht. wobei es durchaus auch an anderen gründen liegen kann.
 
@laboon:
Ein modernes System darf auch ruhig mehr Resourcen verbrauchen als ein 8 Jahre altes System. Immerhin haben heutige PCs auch ein vielfaches der Leistung von damals.
 
@Chris81: schon klar. aber wer redet hier von ressourcen? ist doch ein unterschied, wenn z.b. 10% mehr ressourcen benötigt werden, das system aber 10% langsamer wird oder 10% schneller, oder? aber um die ressourcen ging es mir nicht. für mich ist das ein rückschritt. müssen wir etwa 8 jahre später mit einem langsameren system arbeiten, als davor? das kann doch nicht sein?! und sollte ein neues system mehr ressourcen benötigen, dann sollte es diese auch möglichst effizient nutzen und daraus ein vorteil bilden, was hier auch wieder nicht der fall ist. wenn ich heute also ein pc habe, der mehr leistet, dann ist es okay gerade diesen vorteil wieder aus dem fenster zu werfen, damit ich gar nichts davon hab und mich die software wieder ausbremst, ohne dass sie mir dadurch irgendetwas besseres bieten würde? sorry, aber das kann ich nicht verstehen.
 
@laboon: Uha da hab ich wohl einen Vistafanboi erwischt... Du hast wohl den Sinn hinter der Nachricht nicht verstanden. Ich meinte damit, solang man die Vorteile von Vista hat (zB dx10 bzw11), was ich auf XP nicht habe, ists in Ordnung. Und das der Performance kann noch kommen.
 
@Chris81: selten so einen blödsinn gelesen. ein neues system muß flotter sein, alles andere ist en rückschritt. ist doch klar, daß man daß erwarten darf oder?
 
@dosenbier: seh ich genauso... Stellt euch vor Ihr geht zu Mercedes und der Händler sagt, das Auto ist teurer als das alte Modell, es ist auch größer und braucht mehr Benzin, aber dafür fährt es auch nicht mehr so schnell... na interesse? Würdet Ihr dieses Auto kaufen?
 
@derberliner06: Es hat dafür ne bessere Musikanlage, mehr Airbags, mehr Sitze, besseres Fahrverhalten u.s.w. ... dann denke ich ja :)
 
@dosenbier:
Bis jetzt war jedes MS-System auf gleicher Hardware langsamer als sein Vorgänger. Windows 7 ist wohl die erste Ausnahme.
 
@derberliner06: klasse kommentar :) <5>
 
@Drikkes: aahhh alles klar... dx10 konnte ich natürlich rauslesen. jaja so doof wie ich bin, hab ich das glatt außen vor gelassen. ach, und dass ich ein vistafanboy bin, konntest du, ohne dass ich es hingeschrieben habe, rauslesen? prima, wusste das zwar selbst vorher noch nicht, aber wenn ich das so geschrieben habe...bitte. dachte eigentlich immer, dass ich von XP und 7 mehr halte als von vista, aber gut. so schnell kan man sich in sich selbst täuschen. (übrigens, performance kam bei vista auhc nicht so richitg, warum sollte es also dann bei 7 kommen??)
 
@laboon: Meine Fresse, zieh dir Windows 3.11 wieder drauf, startet auch viel schneller als Windows 7. Immer diese ewig gestrigen. In Vergleich zu vor 8 Jahren sind die Rechner heutzutage mindestens 4 mal schneller. Macht also 3,6 x schnelleres Browsen (400%-davon 10% also minus 40%). Weißt du wie klein und schnell früher Mouse-Treiber waren? Oder Chat Programme? Yahoo Messenger braucht hier gerade 64MB Ram plus 300 virtuell. Meine erste Festplatte war früher kleiner, SO WHAT ?????
 
@vangel: richtig, ein spezialist, der es begriffen hat. danke meister, ich mach mir win 3.11 wieder drauf... wenn man keine ahnung hat, ne? du weißt schon. bist doch so ein schlaues kerlchen... was bei dieser diskusion rausgekommen ist, hast du anscheinend gar nicht begriffen! also nerv mich hier nicht mit "Meine Fresse". kauf dir halt einen PC von morgen und hol dir rotz software, die bis aufs erbrechen ineffizient programmiert ist. deine hardware wirds schon richten. ist doch so schnell. hardware muss schneller werden. und software nicht. komisch?! warum nur?! weil auf software nicht steht: "2x 3GHz"? meine fresse musst du ein spezialist sein... die hardware machts ja schon...
 
Blöde Frage: Warum ist der Browsermarkt so umkämpft? Alle sind kostenlos, was hat Mozilla davon? Was hat Apple davon wenn ein PC-User sich Safari installiert? Was hat Googe davon wenn jemand Chrome benutzt? Werbung ist ja nicht vorhanden.
 
@alh6666: Google z.B. hat dadurch was davon, dass Google die Standardsuchmaschine bei allen(?) Browsern außer dem IE ist.
 
@alh6666: voreingestellte Startseite, voreingestellte Suchmaschine, voreingestellte Lesezeichen, Einfluss auf künftige Internetstandards ...
 
@alh6666: Erfassen von Surfgewohnheiten.
 
@alh6666: Programmierstandards und Schnittstellen zu hauseigenen Produkten (Safari__-Itunes + Quicktime...: IE__-Office, Windows...: Chrome->Google.de, Android, die ganzen Google Apps..., Firefox->Mozilla-Produkte). PCO
 
@alh6666: Netzwerkeffekte
 
(1) Ich deinstallier jetzt Windows 7, verzichte auf 64bit und 8GB ram, (2) installiere XP (3) und installiere Google Chrome, (4) damit sich die Internetseiten 0,004 millisekunden schneller aufbauen! Der ganze andere schrott ist so lahm... andere Leute merken das vielleicht nicht, aber ich hab übermenschliche Kräfte. -_-''
 
@Pineparty:
AHA du bist also Super PC aber dafür gibts nen +
nein du weißt doch WIN ME und IE5 :P
 
@Pineparty: Moechte mal wissen was du geflamed haettest wenn Win7 gewonnen haette...kanns mir denken, will aber hier keine lawine los treten...
 
@Pineparty: WinXP hat auch 64bit, kannst den Ram also drinlassen.
 
@lutschboy: Sofern es dafür Treiber gibt :)
 
@lutschboy: xp x64 hat anderen kernel als 32bit... die x64 verwendet den win2k3 server kernel (bzw ist disem sehr ähnlich) und hat einige probleme mit kompatibilität
 
@80486: So 'ne Propaganda wird im Netz verbreitet, ja. Aber mir ist noch kein einziger Treiber untergekommen der für Vista x64 aber nicht für XP x64 verfügbar gewesen wäre. Dieses Vorurteil XP hätte keinen vollwertigen x64-Modus und Inkompatibilitätsprobleme ist einfach nur Quark. Und Ram-Treiber für x64.. aha, alles klar. Wir haben in der Firma zig XP x64 Computer als Renderfarm und das funktioniert alles super, auch wenn es euer Weltbild sprengen mag.
 
@lutschboy: auf englisch und verbugt
 
Also ich kann diesen Test für mich persönlich nicht anerkennen... Schon alleine weil Opera soweit zurückliegt... Nicht weil ich Opera befürworte, aber alle anderen Tests und Benchmarks schneidet Opera viel besser ab, meist besse rals FF... Wie kann es sein dass er nun soweit zurück liegt? Hier stimmt was net...
 
@BlackFear: Vielleicht hat Opera diesmal nicht die Finger im Spiel ^^
 
@BlackFear: weil Opera diese Statistik nicht gemacht hat, sondern Google
 
@Pineparty: Benchmarks kannst mal aus deinem Post streichen, dann passt es :-)
 
@BlackFear: Es kommt auf die Bedingungen an. Bei mir läuft Opera unter W2k ungeschlagen mit der besten Performance (im Vergleich zu IE, FF, etc.). Unter Linux (Ubuntu 9.04) steht der Fuchs auf dem ersten Platz. Warum auch immer ...
 
@Pineparty: Opera 10 Beta 2 build 1691 is a speed leader in one and only one heat: page load times. For some reason, with Windows 7, Opera 10 blazes past the others, scoring 4.29 relative to IE7 on Vista on the rendering portion of our test suite, which counts toward 25% of the overall score. Safari 4 is second fastest on Win7 with 4.09, followed by Chrome 3 at 3.86. On Vista, the gap is closer with Opera 10 scoring 3.66 on the rendering test, versus 3.29 on Safari 4 and 3.23 on Chrome 3. But in the same test, Opera 10 crashes and burns on XP, scoring only 2.60 versus 4.33 and 4.46, respectively.
 
@overdriverdh21 & Pineparty: genau. alle anderen wurden von opera erstellt und dann kam opera auch noch auf die idee, nicht ihren eigenen browser, sondern den von google auf den ersten platz zu setzen?! komisch, dann müsste doch google schon alle anderen tests gefälscht haben... aber diesmal wird opera wohl doch keine finger im spiel gehabt haben. ist ja viel einleuchtender. wenn man dann mal bemerkt, dass man einem DAU mal den FF und dann mal den Opera vor die nase setzt und selbst dieser merkt, dass opera doch etwas schneller ist, dann kann der opera ja nur knapp schneller sein als der rasante IE. und dann solls wie weiter oben schon geschrieben, keiner merken?!? naja... hab da andere erfahrungen gemacht.
 
@BlackFear: http://www.betanews.com/article/A-word-about-our-Windows-Web-browser-test-suite/1243538825
"Since March 2009, our Windows Web browser performance test suite has utilized four components which score different aspects of the browser engine: the HowToCreate.uk CSS rendering test, the Celtic Kane basic speed comparison, the Web Standards Project's Acid3 standards compliance test, and the SunSpider JavaScript benchmark." Daher hat der Test nur sehr bedingt etwas mit Geschwindigkeit zu tun...
 
Also in Sachen Geschwindigkeit ist der Chrome wirklich gut dabei !
 
@s-e-b: Safari unter Windows Vista ist aber auch sehr gut !
 
@s-e-b: wieso bekommt s-e-b nen Minus? Nur weil es eine tatsache ist? *heul* Mein Opera wird schlecht gemacht *heul* mein Firefox wird schlecht gemacht *heul* schnell minus geben
 
@Pineparty: Von mir hat er ein plus bekommen..., was sich aber sehr schnell wieder aufgelöst hatte. "kopfschüttel"
 
@Pineparty: keine ahnung warum er ein minus bekommt. aber warum ist das für dich eine tatsache, wenns doch nur 0,0004 _millisekunden_ schneller ist?! ein blinder mit stock würde doch noch nicht mal merken, dass der chrome um einiges schneller ist, als die meisten browser, oder habe ich deinen kommentar weiter oben etwa falsch verstanden??? von ff auf opera mekrt man sogar den unterschied, und zwar dass opera schneller ist, da brauch man noch nciht mal besonders drauf achten. dass chrome nochmal etwas schneller ist, merkt man auch. ich traue sowieso keiner statistik, aber man merkt soetwas durchaus, ohne die zeit zu messen. selbst ein 50 jähriger DAU merkt sowas. habs selbst erlebt. ob man mir glaubt oder nciht ist aber wieder ne andere sache.
 
@Pineparty: Weil es hirnlose kiddies sind (PISA)...links liegen lassen...
 
@Pineparty: Weil man einen Windows-PC nicht mit Mac-Software verseucht!
 
Wirklich schnell ist nur w3m.
 
alleine die 3-Dimensonale Darstellung eines 2-Dimensionalen Vorgangs disqualifiziert die Tester schon mal komplett... Alles nur Show,
 
Performance liegt nicht allein am Browser, schon klar - Sicherheit aber auch nicht. Ob ein Browser auf einem modernen PC 13% schneller ist, juckt mich wenig, da Browser an sich recht genügsam sind und meinen PC nicht groß quälen. Und auf eine "alte Kiste" pack ich kein Win7. Aber wartet nur bis die Vista-Freunde den Test lesen. Dann rappelts im Karton! PCO
 
@pco: 13% schneller ist nicht gleichbedeutend mit 13% weniger benötigter CPU-leistung! klar bringt kein browser im normalfall nen normlaen PC in normalen situationen mit 100% cpu-auslastung in die knie. selbst wenn ein programm immer ca. 10% leistung benötigt und dann eine neuere version schneller sein soll und auf dem selben PC immernoch 10% der cpu leistung benötigt, dann ist das völlig normal und kann trotzdem schneller sein, sogar doppelt so schnell. nur weil ein programm keine 100% leistung brauch, heißt das noch lange nicht, dass es schon am optimalsten läuft! aber um zu verstehen, was ich meine, müsste man selbst etwas programmiererfahrung haben. würde meinen text glaub ich jetzt auch nicht verstehen :)
 
@laboon: Okay, ich drück es mal so aus: Was interessiert mich Geschwindigkeit bei einem Programm, welches sich im Bruchteil einer Sekunde öffnet und schließt? Egal welcher der Browser, sie laden nicht lange, brauchen für nichts viel Zeit (auch nicht Seitenaufbau), ... ey es sind Browser, keine Videocodecs... PCO
 
@pco: dann surfe mal mit dem IE und nimm danach mal den Chrome, wenn dir da nichts auffällt, dann weiß ich auch nicht... klar wartet man nicht lange, aber warum langsames zeugs nehmen, wenns auch schneller geht?! reißt ja auch niemand einen den kopf ab, oder?
 
@laboon: Mir fällt nur auf, dass Microsoft nicht mehr der König der Spione ist.

PCO
 
@pco: klar... google ist das ja.. hmm, was immer alle zu wissen glauben wie viel und welche daten google sammelt und wie viel und welche daten andere firmen sammeln.(wenn eine firma sagt, wir sammeln nur solche daten oder gar keine, dann kann diese firma trotzdem mehr daten sammeln, oder geht das nicht?!?) habt ihr alle hellseherische fähigkeiten, oder lässt ihr euch einfach nur gerne von den medien manipulieren. warum gibt es wohl reportagen oder sonstiges über google? weils jeder kennt, MS dagegen, kennen viele nicht, die kennen nur windows. und wie kann man geld verdienen? wenn du über ne firma berichtest, die keine sau kennt? praktisch bei google ist ja noch, dass selbsternannte spezialisten im internet einen auf vorsichtig machen und andere bekehren wollen. du weißt doch gar nicht was MS oder auch Google, egal was die firmen sagen, wirklich an daten sammeln. aber weil ja eh schon so alle über google denken und es sogar berichte im TV gibt (die müssen ja schließlich auch ihr geld verdienen) schließe ich mich denen doch mir nichts dir nichts einfach mal an. richtig?
 
@pco: außerdem, wer redet hier jetzt plötzlich über datenschutz? kannste zum thema geschwindigkeit nichts mehr vorbringen? dann lass es doch auch bitte dabei.
 
Ich denke mal die Hauptaussage des Tests wird hier , von den Lesern, falsch interpretiert, es geht nicht darum welcher Browser schneller ist.
Es geht darum wie sich die Geschwindigkeit eines Browser bei einem anderen OS ändert. Wärend diese Verbesserungen bei IE, Opera und Safari unter Win7 eher nicht vorhanden sind oder eher minimal, steigt die Geschwindigkeit, nennenswert, nur bei Firefox und Chrome.
Ich kann die SO schlechten Ergebnisse für den IE zwar nicht nachvollziehen aber nun gut. Intressant wäre mal die Frage a)warum das überhaupt so ist: Hauptgrund dürfte wohl UAC, Virtualisierung usw. sein: und b)Die Hardware ist vorgegeben, die Tests auch, man könnte also bei einigen der Browser den Test auch mal unter Linux oder MacOS ausführen, auch wenn diese Werte natürlich dann mit Vorsicht zu geniesen wären.
 
@Lastwebpage: hmm? habe den original text zwar mal überflogen, aber das konnte ich nicht rauslesen, wobei ich da irgendwie auch nicht ganz durchblickte. vorallem nicht bei dem absatz zu opera. da kam es mir nämlich so vor, als wären die punkte zu einem ganz anderen bezug gemeint. könntest also recht haben. finde den text aber eh nicht gerade so detailliert.
 
@laboon: erster absatz "the five major families of browsers tended to run 13% faster on Windows XP Service Pack 3 than on Windows 7, and 29% faster than on Windows Vista Service Pack 2. ..."
 
Was bringen mir solche Zahlen, wenn ich nicht weiß wieviel Zeit 1 Punkt nun wirklich ist? Es geht darum, mit welchem Browser/OS man selbst am besten und schnellsten arbeiten kann, und nicht um wieviele Millisekunden es schneller läuft laut irgendeinem Benchmark...
 
@Dommix: wenn du dieser meinung bist, warum fragst du dann nach der zeit eines punktes?
 
@laboon:
Ich wollte damit nur nochmal unterstreichen warum ich solche "Statistiken" für etwas sinnlos halte ^^
 
@Dommix: okay gut, habe mir das kurz danach auch fast schon gedacht. der erste und letzte teil beißen sich nämlich etwas.
 
Da sieht man ganz genau, dass WebKit siegt.

Safari ist eben das beste. Und Chrome ist auch nicht schlecht.
Wie man hier sieht, überholt die aktuelle Beta sogar den derzeit aktuellen Safari (naja, wird auch sicherlich daran liegen, dass die schon 'ne neuere Version des WebKit nutzen)
 
@cmaus: Kann Dir nur zustimmen !
 
@cmaus: Sehe ich auch so !
 
@cmaus: Die Welt ist halt eine Google. Google, googlemail, Google Chrome...alles TOP! Wäre da halt nicht der blöde Sicherheitsgedanke, dass man alles von Google nutzt und diese dementsprechend tausend Daten von einem haben, aber ehrlich gesagt ist dies zu vernachlässigen. Die meisten sind doch eh in irgendwelchen Social Communities und geben dort so viele interne Daten preis, dass man sich nur an den Kopp packen kann.
 
@plexeen: Na, wenn der Google Browser soviele Daten sendet, müsst er doch der langsamste sein. :)
 
@Lastwebpage: es werden nur kleine Dateien versendet. Die Personen bezogene Daten werden schließlich nicht in einer Word Datei mit vielen Formatierungen versendet, sondern sie werden in kleinen Textblöcken gespeichert und versendet. Du bekommst auch nicht mit, dass alle paar Minuten die Google Webseite im Hintergrund von Chrome geladen wird.
 
@cmaus: Ist so ein wenig wie ein Mac: superschnelles System, leider keine Erweiterungen, zu wenig kompatible Software, von Sicherheit nur was bei den anderen gehört und kaum jemand benutzt es trotz der tollen Geschwindigkeit einfach zuviel fehlt um es produktiv einsetzen zu können.
 
Sehr schön. Daran sieht man mal wieder wie schön Windows 7 gehyped wird nach Vista. Lächerlich. Bekräftigt nur bei XP zu bleiben. Wieso sollte man wechseln? Lüppt doch für die meisten User perfekt und der Otto User hat 2-3 GB statt 8GB im PC, was auch vollkommen ausreicht.
 
@plexeen: Du solltest mal ein wenig über den Geschwindigkeitstellerrand schauen, Vista und erst recht Windows7 bieten deutlich mehr, Z.Bsp eine aufgeräumtere Oberfläche mit deutlich besserer Suche, sehr gute neue Konzepte rund um die Taskleiste, extreme Stabilität, extensive Unterstützung fast aller noch so exotischer Hardware. Ich habe damals kritisch Vista eine Chance gegeben und nach ca einer Woche fragt man sich eigentlich nur wie man es mit XP ausgehalten hat, In Vista ist man einfach produktiver. Und Windows 7 setzt noch einen drauf. Klar kann man mit nem alten Golf (WinXP) von A nach B kommen, braucht wenig Ressourcen läuft ja auch irgendwie, aber ein neuer BMW 1er (Windows 7) fährt einfach geiler, macht mehr Freude, macht viel weniger Zicken, und, und, und. Stillstand ist Rückschritt.
 
wie wärs wenn die mal xp rtm sp0, vista rtm sp0 und windows 7 rtm vergleichen? meistens war das system doch erst nach dem 1. servicepack gut.. windows 7 hat aber noch kein service pack! (ich will damit nich sagen das windows7 nicht gut ist :P)
 
@m4r1uS: wenn interessieren die service packs? beide vorgängerbetriebssysteme wurden lediglich mit updates und service packs auf vordermann gebracht und immer weiter entwickelt. daraus resultiert eben auch, das ab und an mal auch ein neues OS rauskommt, dass eben von allen am neusten ist. was willst du denn mit so einem vergleich zeigen? dass Win7 und Vista, obwohl sie neuer sind, mit einem system stand 2001 (also 8 jahre alt) nur z.b. 10% langsamer sind anstatt z.b. 15%?? EDIT: fortschritt wäre, wenn man kontinuierlich ein schnelleres system rausbringt als zuvor! aber nicht ein etwas langsameres system, dann eins, dass zwar schneller ist als die vorgängerversion aber immer noch langsamer als die vorletzte version...
 
@laboon: naja man darf nicht den fehler machen und win7 DIREKT mit xp vergleichen. für jeden halbwegs modernen pc ist winxp ein kinderspiel, wohingegen win7 ja schon etwas höhere anforderungen stellt. als xp damals auf den markt kam hatten viele pcs auch mit dem os zu kämpfen gehabt. ich finde der vergleich zwischen win7 und xp wäre in dem sinne nur fair, wenn man jeweils ein system testet das knapp 4 jahre nach markteinführung von win7 verkauft wird. alles andere finde ich irgendwie an den haaren herbeigezogen. ich hatte nicht damit gerechnet dass ein os auf den markt kommt das weniger aufwendig ist als ein vor 8 jahren programmiertes.
 
@Frankenheimer: es muss nicht unbedingt aufwändiger sein. aber mal angenommen es ist so. dann kannste die diskusion weiter oben mal verfolgen. warum soll etwas neues immer langsamer sein als etwas altes?! erklär mir mal bitte diese logik. ich verstehe das nicht. soll das fortschritt sein?! es gibt sowas wie effizientes programmieren. ist etwas aufwändiger programmiert, kann es sogar sein, dass es die hardware besser ausnutzt. der bubblesort algorithmus ist z.b. ganz einfach und bricht performance mäßig bei großen datenmengen ein. quicksort ist da etwas aufwändiger in der programmierung ist dann dafür aber auch um einiges schneller. man kann die leistungsfähigkeit von software nur mit gleicher hardware vergleichen (oder du schaust dir den algorithmus an, noch unabhängiger als hardware). sonst kann ich mir den verlgeich ja auch gleich sparen. dann könnte man sagen, programmier ich doch den letzten rotz, der stink langsam ist, aber warten wir doch mal 4 jahre bis hardware rauskommt, die damit einigermaßen umgehen kann. sinn dabei?? das ergebnis von dem algorithmus quicksort wird mit schnellerer hardware zwar schneller berechnet, aber an der leistungsfähigkeit des algorithmus selbst, ändert die hardware nichts. und nur deshalb kann man software nur mit gleicher hardware vergleichen! stell dir mal vor, MS würde wirklich auf performance programmieren. wie toll würde windows dann nur laufen...
 
Bei der Anzahl der laufenden Diensten wundert mich nicht das 7 so lahm ist. Ist ja schlimmer als bei Vista.
 
@SemTex: eindeutig quatsch
 
Wahrscheinlich stimmt die Performance erst ab W8 SP2 - bis dahin XP SP3.
 
Wäre es möglich "schneller laufen" zu präzisieren?
 
ach herje, und ich hab des win 7 gekauft. nun ja, ich glaube mal erwähnt zu haben das ich solange bei xp sp3 bleibe bis es nicht mehr geht. solche tests geben mir da auch recht. die vista leutz wollen es halt nicht begreifen: vista ist und bleibt ein flop. ob win 7 da besser ist muss sich sicher erst im dauer betrieb zeigen wenn es jeder hat, nicht jetzt, wo win 7 nur getestet wird von einigen die es schon haben als final. schade. dachte ich habe mal was richtiges gemacht und win 7 gekauft. vista hatte ich ausgelassen, nach den ganzen berichten hier auf winfuture.
 
@snoopi:
Ich empfehle Windows 2000. Das ist noch schneller als XP :)
 
@Chris81: Stimmt nicht! XP ist schneller. So jedenfalls meine Eindruck!
 
"Im Vergleich zum Windows 7 Release Candidate (Build 7100) verschlecherte sich die Performance in der finalen Build 7600 um rund ein Prozent." - Wer im Englischkurs aufmerksam war, dem fällt bei Lektüre der Quelle auf, dass das exakte Gegenteil der Fall ist.
 
hockt ihr alle mit der stoppuhr vor dem pc ?, ich weis net giebt besseres und wichtigeres als sich über secunden aufzuregen, und das stundenlang.
 
Kann man glaube ich nicht Allgemein sagen , das Safari oder Chrome viel schneller sind als Firefox und Co.
 
@pc_doctor: Habe safari installiert und der ist ganr nicht mal so schlecht. Mich stört nur diese rechtschreibkoriktur da, alles was ich schreibe wird rot unterstrichen, muss ich mal gucken wo ich das ausmache und nen anderes theme währe auch net schlecht, mal noch ein bissel rum stöbern ^^ Bis jetzt ganz gut die Safari. xD
 
@Yue23: Für die Rechtschreibkorrektur würde ich mal nach Addons suchen entweder auf der Herstellerseite oder Burder Google oder unser kleiner Bruder Bing:D
 
Kann den Test so nicht bestätigen, bin mi dem letzten RC unterwegs und hatte vorher XP mit SP3. Mal abgesehen das Win7 schneller arbeitet ist auch das surfen "schneller" geworden, es geht alles irgendwie etwas flüssiger. Prozentual gesehen wahrscheinlich Mückenpisse, aber einen Unterschied habe ich bemerkt. Auf beiden Systemen war bzw. ist der aktuelle Firefox installiert.
 
und wieder ein mythos von Win 7 zerstört. wird langsam eng mit den vorteilen von Win 7.
 
Das muss eine Fälschung sein !! Opera langsamer als Firefox !! es kann nicht sein, was nicht sein darf !! (Ok jeder Firefoxuser weiss das, aber die Operadödel streiten es ja immer ab ) Alles Betrug, Schuld sind die Illuminati !!11!!!
 
Die Performance der Internet Explorer ist mal wieder unterirdisch und peinlich! Gut, dass ich auf den zukünftigen Marktführer Google Chrome setze. Das ist ein moderner Browser.
 
@Ich gebe nie Plus!: Gut, dass du in der Lage bist der Unterschied im Zehntelsekundenbereich zu merken! Nun, es wird bei der Browsergeschwindigkeit mehr Wind gemacht als sachlich nötig/realistisch. Wir Menschen sind gar nicht in der Lage diesen Geschwindigkeitsunterschied zu bemrken, wenn es einer doch von sich behauptet, ist es nur einen subjetkiven Eindruck! Hinzu kommt noch, dass sowas sehr starkt von der eingestzter Hardware und ISP-Leitung abhängig ist.
 
also windows 7 ist ja angeblich netbook fähig. ich habe am wochenende die windows 7 final auf einem ASUS 1000HA mit 2 GB RAM installiert. ich kann die aussagen nur bestätigen. ich habe übrigens nicht nur einfach das OS installiert sondern java, flash, office 2007, einige tools und die Adobe CS3 und sämtliche patches. windows 7 ist nicht wirklich schneller als XP, eher umgekehrt, dafür aber umständlicher zu bedienen. besonders die sogenannte "superbar" ist fehlerhaft und bedarf dringend der überarbeitung.
 
Ich werde auch bei XP bleiben, so wie die meisten hier.
 
Von mir nur einen Stern. Sorry aber solche Beiträge sind schlicht reisserischer Unfug.
 
nuja, ich arbeite mir xp,vista und testweise an winigen rechnern mit win7... ist schon auffällig...das xp wirklich das schnellste der 3 windows ist. nicht weil ich xp besser finde, grade weil es viele binungen die vista/vista SE hat nicht hat. zB rootkit kopierschutz (von MS kernelschutz genannt). allein diese funktion sagt mir das diese neueren windows nicht seriös sind.
 
gut zu wissen. 1% Langsamer, na toll. Und nun? Weltuntergang? Win7 doch nicht so gut? wem jucken solche scheiss Statistiken? bei mir laeuft zum bsp. Chrome schnell und Opera (mit mind. 10 Tabs immer beim start), dagegen stinkt FF zur Zeit ab auf Win7. Die Gruende koennen viele sein, darum kann man nie genauso sagen warum nun was schneller/langsamer ist. Solange es fuer einem selber schnell genug ist = alles in Butter. Welt ist okay!
 
Ich habe das Gefühl dass Opera unter Windows 7 RTM schneller ist als unter XP...
 
..wie schon oft geschrieben: win7 ist mist-xp ist und bleibt besser...ausser für die ungläubigen die lieber ihr geld für neue hardware in den nächsten laden tragen um dann wenigstens annähernd so schnell wie mit xp zu sein. kauft den mist win7 und werdet glücklich...
 
@in vertretung:
ich weiss gar nicht was du hast. ich nutze win7 auf einem 1.2ghz singlecore tablet pc mit 1gb ram und das ding läuft subjektiv nicht langsamer als xp. wieso soll ich an einem punkt verharren? dann hätte ich auch bei dos bleiben können, das lief auch schnell und ich war zufrieden. ich habe mich nach knapp 10jahren der immergleichen optik, die ja quasi schon seit urzeiten durchgereicht wird reichlich sattgesehen. win7 ist zwar nicht revolutionär, bietet mir aber einfach ein modernes, an die heutige zeit angepasstes betriebssystem.
 
Software wird für ein Betriebssystem optimiert! Das heisst, dass Software momentan wohl für XP optimiert wird, da es sehr verbreitet ist. Sobald Win7 verbreiteter ist, wird sich das Blatt auch wenden. Ich bin gespannt auf denselbsen Test in 2 Jahren...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles