Microsoft-Entwickler sammeln Ideen von Office-Usern

Office Zwei Microsoft-Mitarbeiter haben unabhängig von ihrem Arbeitgeber eine eigene Initiative gestartet, um das Büropaket Office zu verbessern. Mit einer eigens eingerichteten Website wollen sie die Ideen und Rückmeldungen der Nutzer sammeln. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das könnte man schon fast als Arschlecken des Arbeitgebers bezeichnen, obwohl so ein Schuss auch nach hinten los gehen kann.
Oder die zweite Theorie ist dass die beiden wirklich kein Leben ausserhalb der Arbeit haben... [EDIT: Sarkasmus erkennt wohl keiner von euch?]
 
@BlackFear: Es kann auch einfach sein, dass diese beiden Personen sich mit ihrer Arbeit identifzieren und das Produkt, das sie entwickeln, faszinierend finden.
Ich finde die Aktion gut.
 
@BlackFear: Mal daran gedacht das die Arbeit bei Microsoft nicht ganz so monoton ist wie bei mittelständigen bis kleinunternehmen? Die Menschen dort haben da eine Freiheit, wie man sie sich in der "normalen" Welt kaum vorstellen kann.
 
@Kalimann: Freiheit bei der Software Entwicklung hast du bei Freier Software
 
@BlackFear: Dann sollte man es so schreiben, das Sarkasmus auch erkannt werden kann. @w00x: Thema verfehlt.
 
Hätten Sie mich gefragt, Office2007 hätte einen "Classic-Modus" bekommen. Für Anfänger und schnelles layouten sind die Ribbons ja nett, aber für Leute, die in Excel Formeln von Hand eingeben können und komplexe Formelkonstrukte bauen, eventuell noch VBA dahinter, die ärgern sich, dass sie erst das passende Ribbon suchen müssen...
Ansonsten hab ich nur den Wunsch nach konsistenrerer Bedienung der einzelnen Komponenten. PCO
 
@pco: Kennst du das: xrl.us/officemenu ? Ich möchte dich aber noch dazu ermuntern, die Ribbons trotzdem zu nutzen. Hat man sich nämlich erst einmal daran gewöhnt, arbeitet man damit wirklich schneller... :)
 
@pco: Nach einer kurzen Umgewöhnungsphase wirst du aber auch wissen, wo in Office2007 die entsprechenden Funktionen versteckt sind. Gerade, wenn du es viel benutzt. Dass es anfangs ungewohnt war, kann ich auch bestätigen, aber nachdem man eine Funktion ein-, zweimal gesucht hat, weiß man doch, wo sie steckt.
 
@ethernet: Hi again. WOW vier Minusse inner halben Stunde RESPEKT! Liegt sicher auch daran, dass ich mir O2007 privat gekauft habe, auf Arbeit aber immer noch O2003 nutzen darf/muss. Wie gesagt. Schöne Layouts, mit O2007... aber ich suche immer und immer wieder den rechten Knopf. In der Benutzerführung hatte sich halt seit Office97 nichts weltbewegendes mehr bewegt. Ich war schnell und effektiv mit der alten Oberfläche. PCO
 
@pco: Hab mal mit einem + dagegen gehalten. Diese ganzen Pubertierenden kennen einfach das Problem nicht, dass man am Arbeitsplatz üblicherweise mit den Versionen der Software bis zu 10 Jahre hinterher hinkt... Etwas Konsistenz zwischen Neu und Alt tut somit der arbeitenden Bevölkerung mehr als gut:)
 
@DonDan: Hab ihm dafür jetzt wiedern Minus verpasst :) Immer an alten Prinzipien halten geht einfach nicht. Deshalb begrüße ich die radikale Entscheidung, die ganze veraltete überladene Oberfläche ein für alle mal auszumerzen. Man sollte auch endlich mal NTVDM und den ganzen alten Rotz wie COMDLG und COMCTRL aus Windows 7 verbannen, vorallem jetzt, wo es ja den XP-Modus gibt,
 
Fragen wir doch mal anders herum, wo ist denn die Webseite von MS selber für Feedback? Die MS Newsgroups? Da findet man User und teilweise so MVP (wo man sich teilweise fragt wie die an dieses MVP gekommen sind, bzw. ob sich MS damit einen gefallen tut). "?"->Feedback: "Vielen Dank wir werden ihn weiterleiten", wer weis was mit diesen vorschlägen passiert? Am ehesten bekommt man, wenn man Glück hat, auf irgendwelchen Blogs von MS Mitarbeitern/MS Gruppen, wenn man großes Glück hat, mal irgendein Feedback. MS Connect? Wenn man zufälligerweise mal an irgendeinem geschlossenen Betatest teilnimmt sind die Vorschläge zwar gut, haben aber teilweise wenig damit zu tun was der User will. Wenns ein öffentlicher Beta-Test ist. Entweder man liest zum 50 Mal den selben Vorschlag, anstatt für andere zu stimmen, oder die Vorschläge sind meistens Müll.
Wenn ich mir die oben genannten Punkte ansehe kann ich zwar nachvollziehen warum MS keine öffentliche Feedbackseite hat, trotzdem gib es eben auch keine.
 
Jeder der einen Verbesserungsvorschlag einbringt, der umgesetzt wird. bekommt dann seine Millönchen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen