Microsoft verkauft seine Werbeagentur Razorfish

Wirtschaft & Firmen Microsofts Online-Marketingagentur Razorfish wurde an den französischen Werbekonzern Publicis für 530 Millionen US-Dollar verkauft. Am gestrigen Sonntag teilten dies die beiden beteiligten Unternehmen offiziell mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
530 millionen dollar verkauft nice is ja ganzschön geld am start jetzt für höhere manager gehälter
 
warum muss microsoft eig. aufeinmal verkaufen? o.O
 
@4xlol: dann haben sie geld für höhere manager gehälter
 
@4xlol: Als Beweggrund für den Verkauf hat Microsoft einige interne Überschneidungen angegeben
 
@4xlol: Für die EU strafen .
 
War das die Werbeagentur die für die letzten TV Spots verantwortlich war? Dann kann ich die Entscheidung verstehen....
 
@GlennTemp: Yup - war wohl doch nicht so...geschmackvoll... :-)
 
ein freund von mir arbeitet seit... glaub sechs jahren bei publicis. mageres einstiegsgehalt trotz sehr gutem studium, ca. 60 stunden pro woche. er hat frau und kind und rennt sich die hacken ab für den arbeitgeber und alle wissen das. wenn er nach mehr geld fragt, wird er auf die schwierige finanzielle situation aufgrund der wirtschaftslage verwiesen und von wegen Publicis hätte ja auch schwer drunter zu leiden. und jetzt kaufen sie mal eben für 530 mio. ein. es folgen ja auch noch zig kosten dadurch. irgendwie ist das doch alles nur noch unglaubwürdig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr