Kritische Sicherheitslücke in mehreren Browsern

Sicherheitslücken Eine von Sicherheitsexperten als bedrohlich eingestufte Schwachstelle im Zusammenhang mit gesicherten HTTPS-Verbindungen und Webproxies scheint in mehreren gängigen Browsern vorhanden zu sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt wird es für die Fanboys und -girls natürlich schwer zu sagen, meiner ist der Beste. :D
 
@EL LOCO: Im letzten Absatz steht, Mozilla hätte das Problem beseitigt.
 
@EL LOCO: Seit wann wird denn die "Beste" Software anhand von fehlenden Sicherheitslücken auserkoren?
 
@TuxIsGreat: Lass mich raten, du bist nur sehr selten hier bei WinFuture unterwegs und hast dir noch nie die Kommentare zu den Browsernews hier durchgelesen, oder?
 
@seaman: "Ja also Opera mag ich garnicht, ist aber immer noch schlechter als der bessere IE den ich sowieso weniger mehr mag als den als Safari besseren Firefox, welcher Chrome merklich weniger total hinterherhängt."
 
@Pac-Man: schön trocken der humor :)
 
@Herrn Kuhbach (Winfuture): Gibt es einen besonderen Grund weshalb ihr bei Negativmeldungen wie dieser Opera zu erst und bei anderen News von heute (http://winfuture.de/news,48913.html) zuletzt nennt? Eine objektive Berichterstattung ist das wieder nicht...
 
Die aktuellen Operas und Mozillas sind garnicht mehr betroffen. Also viel heisse Luft um nichts. Updates dienen meistens der Sicherheit weswegen man sie eigentlich auch einspielen sollte.
 
@wieselding: Japp, die letzte unsichere Operaversion war z.b. 8.51. Was ist jetzt aktuell? 9.6.4 glaube ich...
 
@SunBlack: 9.25 ist wohl die aktuellste Version die dort genannt wird. Allerdings bedeutet dies dennoch, dass Opera bereits deutlich früher auf das Problem reagiert hat als z.B. Mozilla, anders als es Winfuture mit der Formulierung "Die Entwickler von Mozilla haben sich der Schwachstelle angenommen und diese mit dem Update auf Version 3.0.11 bereits beseitigt." andeutet
 
@wieselding: wenn ich die Quelle (bzw. Link) richtig interpretiere ist von den aktuellen Versionen *nur* der IE8 betroffen, FF3(.5), Safari4, Chrome, Opera in neueren Versionen nicht (mehr) ... also schon etwas merkwürdig?
 
@SunBlack: Opera Software Opera Web Browser 9.25 laut der Liste ! Allgemein hat eigentlich nur das Update von Firefox 3.0.11 für Aufsehen in diesem Zusammenhang gesorgt
 
Es werden in dem Bericht ganze Betriebssysteme ausgezählt. Ist also ein Problem, dass nicht nur Browser betrifft?
 
@Quidoff: Ja, sieht so aus. Es handelt sich um eine Man in the middle Attacke !
 
"Die Entwickler von Mozilla haben sich der Schwachstelle angenommen...", im Gg.satz zu den anderen: ein Grund mehr, FIREFOX zu benutzen !!
 
@pubsfried: Beim IE wird es wohl noch sehr lange dauern. M$ hat im Moment keine Zeit, um sich um solche "unwichtigen" Dinge zu kümmern. Dort ist man hauptsächlich damit beschäftigt, Vista SE auf den Markt zu drängen.
 
@pubsfried: stimmt nit ganz. Opera hat das früher gepatcht. Firefox ist nicht sicherer als die übrigen Browser. Viele Browser leiden unter den gleichen Sicherheitslöcher.
 
@kfedder: wurde doch erst gerade ein Patch von MS für den IE8 zur Vefügung gestellt.
 
@pubsfried: ... vielleicht solltest du mal ein wenig über den Tellerrand schauen! Angesichts der Tatsache, dass die Version 9.26 von Opera schon fast 18 Monate alt ist und nicht mehr betroffen ist (momentan aktuell Opera 9.64), gibt es den FF 3.0.11 gerade einmal 2 Monate. Ergo ist die Mozilla Foundation ziemlich langsam und in diesem Fall mit Sicherheit kein strahlender Stern am Browser-Himmel. Doch was will man im Endeffekt erwarten, wenn schon in der Schlagzeile der Anschein erweckt wird, als wäre der FireFox mal wieder das Maß aller Dinge! Vielleicht sehe ich es ja falsch, aber manchmal beschleicht mich das Gefühl, dass solche Schlagzeilen mit Absicht nur die halbe Wahrheit erzählen ...
 
Ich werde auch bei Safari bleiben, so wie die meisten hier.
 
@Mettigel ohne Senf: Wenige hier nutzen Safari. MfG
 
Ich frage mich die ganze Zeit, warum SecurityFocus selbst Uralt-Browser wie Firefox 0.8 und Opera 5 auflistet und so unterschwellig diese beiden Hersteller sehr alt aussehen läßt.... Vielleicht deshalb: Credit:... Ming Zhang of Microsoft Security Research?
 
So richtig interessant ist doch vieeel eher, was bei SecurityFocus ganz weit unten bei Not Vulnerable aufgelistet wird.
 
@ViXPa: Jo, aber ich frage mich, da dort ja nicht der FF 3.5 und die neueren Opera Versionen (9.26+) genannt wurden, ob die nun sicher sind oder nicht (denn der Artikel wurde ja vor 5 Tagen aktualisiert). In der Liste, der betroffenen Browser wurden diese Versionen aber auch nicht genannt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.