Microsofts Windows Azure wird zum Steuerflüchtling

Internet & Webdienste Der Software-Konzern Microsoft zieht mit seiner Cloud-Plattform Windows Azure in den kommenden Monaten in ein anderes Datenzentrum um. Hintergrund ist eine Änderung der Steuergesetzgebung im US-Bundesstaat Washington. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
MS wär ja blöd, wenn sie das nicht machen würden, ich tät das Gleiche... :O
 
dannk kann microsoft ja Ihre datencenter container testen ^^
 
@Microsoft: - Ich finde es ne schweinerei, Microsoft ein Welt Konzern der zig Tausende Angestellte und auch das Geld müßte doch wissen wofür die Steuern sind von daher finde ich es ne Schweinerei
 
@303jayson: willkommen in der Geschäftswelt
 
@BitteEinPlus: Wo hat der User "Microsoft" denn hier einen Kommentar abgegeben?
 
@BitteEinPlus: Epic Fail. @303jayson: Weißt du um wieviel Geld es geht? Vielleicht war Azure von Anfang an knapp kalkuliert. Außerdem: Oh nein, der Staat würde ja soviel besser mit dem Geld umgehen. Man sieht ja was für große Wohltäter die Vereinigten Staaten von Amerika seit jeher sind.
 
@tinko: ein problem ist nur wenn keiner steuern zahlen will der staat pleite geht, schau dir mal california an.die sind pleite, die können keine ärzte, keine lehrer, keiner beamte mehr bezahlen weil man jahrelang die steuern gesenkt hat und somit die einnahmen weggebrochen sind...
 
@303jayson: je proletischer der Ausdruck, desto gruseliger die Rechtschreibung...
 
@303jayson: Was ist die Aufgabe eines Unternehmens? 1. Geld verdienen oder 2. Welt verbessern? Natürlich 1. und damit seinen Angestellten und Aktionären einen Verdienst einbringen. Würden sie Ausgaben die dem Unternehmen nichts einbringen nicht minimieren, dann würden sie langfristig die eigenen Arbeitsplätze gefährden - wenn die Aktionäre nicht vorher einschreiten würden. Wenn Dir unser Kapitalismus nicht gefällt, dann musst Du für den Sozialismus/Kommunismus stimmen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!