Musikindustrie fordert Pirate Bay-Kaufbetrag für sich

Recht, Politik & EU Die Musikbranchenverband IFPI hat Global Gaming Factory (GGF) aufgefordert, den Kaufpreis für den BitTorrent-Tracker "The Pirate Bay" nicht an die Betreiber, sondern direkt an die Musikindustrie zu überweisen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aha und was sollen dann die Filmindustrie, Software-Industrie etc. bekommen? Die Musikindustrie sollte mal übern Tellerrand schauen, dass sie nicht das A und O der Welt sind.
 
@citrix: guter gedanke! ist tatsächlich äußerst bedenkeswert wenn nur die musikindustrie geld einsammelt. vorausgesetzt man nimmt an das ihnen das geld überhaupt zustehen würde...
 
@citrix: War auch mein Gedanke. Übrigens möchte ich auch Geld, weil unsere Firma Verluste durch Pirate Bay hatte... theoretisch. Nachweisen können wirs natürlich nicht - genau so wenig wie MI, FI usw. :-)
 
@james_: Ich möchte den Gehalt von den Managern der Musikindustrie.
 
Die haben vielleicht Ideen.... oO
 
@slic0r: Als betreiber würd ich dann einfach sagen ok dann verkaufen wir nicht sondern machen einfach so dich wenn wir sowieso nichts bekommen. Sollte doch theoretisch machbar sein oder?
 
@slic0r: Schlimm wäre, wenn die mit solchen Ideen noch Recht bekommen, was IMHO nicht ausgeschlossen scheint.
 
@gerhardt_w: also ehm doch das is ausgeschlossen. du kannst kein auto kaufen und nem wild fremden mann auffer straße das gelb geben und dann weg fahren.... wenn der staat irwi anders endscheidet und das weg nimmt wärs enteignung und öhm naja ich denk nich das die sowas machen. ausserdem gibts da bestimmt zugangspasswörter und so die ja auch erstmal raus gerückt werden müssen.
 
Kein Tag ohne Forderungen an die Pirate Bay...
 
@DeltaOne: Oder Microsoft, wo bleibt die nächste Opera Sudderei - News? X-)
 
@DeltaOne: Ich schließe mich den Forderungen der Film- und Musik-Mafia an. Mit den selben Argumenten. :-) Meine Kontodaten werde ich bei positiver Antwort zuschicken.
 
Tja vor dem Gesetz sind alle gleich, nur die Musikindustrie ist gleicher.
 
@michael_dugan: wessen Gesetz? Bei der Aktion konnte ich mir nur an'n Bart kratzen, so dreist und bescheuert ist diese Forderung.
 
Klingt nach Schweigegeld. a là: Wenn wir das Geld bekommen, dann klagen wir nicht weiter, wenn nicht, dann machen wir Dich fertig. Im normalen leben wäre das eine saubere Erpressung
 
@sucher: Jein, sie würde auch weiter klagen, wenn die GGF Pirate Bay in der Form weiterführen würde, wie es bisher geführt wurde. Die IFPI sieht es eben nur nicht ein, dass die bisherigen Betreiber des Portales jetzt auch noch daran verdienen sollen... Aber dabei ist citrix sein EInwand/Gedanke gar nicht mal verkehrt, denn eigentlich müsste die Summe aufgeteilt werden. MfG Fraser
 
Hm, schon klar, als nächstes sollen dann bitte die ISPs die Gebühren direkt an die MI abführe... schließlich wird darüber ja auch Musik verbreitet. Oder wie wäre es, mit einer Zusatzabgabe auf Instrumente, die "machen ja auch Musik'"? Klar sollen die Künstler und meinetwegen auch die "MI-Gurus" fair entlohnt werden: was da allerdings in letzter Zeit alles gefordert wird ist ungefähr so sinnvoll wie kohlebetriebene Solarzellen -_-
 
Woher wollen die denn wissen was mit dieser Seite passiert ???Den Musikbossen müsste man die CD´s um die Ohren hauen für diese Frechheit.
 
Ich möchte gerne in die Unterlagender Mi einsehen, da ich zahlreiche betrugsverdächtige Aktivitäten vermute.
 
@John2k: laut den musikbossen hat doch keiner mehr CDs, die man denen um die ohren hauen könnte.
 
@LoD14: Ich hab noch Schallplatten :D
 
Warts nur ab, irgendwann musst du deine Schallplatten gegen Neue austauschen wo DRM mit drauf ist damit du die Musik nicht kopierst.
 
guter plan. ich glaub, ich forder auch mal irgend ne behörde auf, geld an mich zu überweisen. oder vielleicht an ne partei wegen wahlbetrug und so doch bitte parteispenden direkt an mich...
 
musikindustrie... nicht nur nehmen, auch mal geben!
 
@hjo: Dann würde das Geld aber nicht mehr für das Koks und die Nûtten reichen ^^ Und dann müssten "Superstars" einen ihrer vielen vergoldeten Mercedes verkaufen. Ohhhh....
 
@Kobold-HH: tja, dann müssen die sich halt mal mehl durch die nase ziehen und auf renault umsteigen
 
Schluckspechte
 
Auf welche Grundlagen berufen die sich das die sagen können "wir wollen das jetzt und ihr habt das zu machen"? Auch irgendwie kackdreist einen Kaufvertrag von anderen Leuten sehen zu wollen. Mach ich demnächst auch mal. Mal schauen wie weit ich komme&$8230:
 
ich verstehe nicht ganz, warum der IFPI einen Anspruch auf das Geld haben soll! Sollte nicht der Eigentümer das Geld bekommen? Kann mich jemand aufklären?
 
@slave.of.pain: Die beiden Vertragspartner Piratebay und GGF handeln miteinander und nicht die Musikindustrie. Ich finde logisch wäre es, wenn GGF das Geld an TRP überweist und die MI dann das Geld von TPB zurückfordern muß.
 
Die Musikindustrie ist schon ein ganz schöner Heulsusenverein, alle Achtung.
 
Geldgierige, - Raffgierige Kakalaken. Mehr muss man dazu nicht sagen.
 
Musikindustrie fordert Google-Werbeeinnahmen für sich
Musikindustrie fordert Ablösesumme von Christiano Ronaldo für sich
Musikindustrie fordert deutsche Steuergelder für sich
Musikindustrie fordert Einnahmen durch den Tod von Michael Jackson für sich
Musikindustrie fordert Weltherrschaft für sich
 
Dieses Verlangen kann man bestenfalls als dummdreist bezeichnen.
 
reicht es denen denn nicht einen dicken batzen zu bekommen und es zu unterbinden, dass pirate bay in der alten form läuft? sie haben doch ihr recht zugesprochen bekommen! wer schützt denn den verurteilten nun mal? das hat züge an sich wie die verbechen im mittelalter nach der einnahme einer statt. und ich bin mir sicher, dass sie es damit nur noch mehr herauf beschwören, dass leute sich sagen "scheiss drauf, bevor ich denen nur einen cent gebe, zieh ich es mir lieber wo anders".
 
Laut der Aussage der Betreiber von TPB gehört ihnen der Laden selber doch gar nicht, also kann eigntlich gar kein Geld richtung TPB fliessen :)
Die MI soll mal die Augen zumachen, wat se dann sieht is in Zukunft ihr's.
 
Pirate Bay hat ihre ehemaligen Kunden an der Nase herungeführt. Sie haben deutlich gezeigt, dass es ihnen nicht um die Sache geht, nur ein grosses Maul und unsachliche Kraftausdrücke konnte man von ihnen hören. Für mich nur Recht, wenn sie aus dieser Geschichte leer ausgehen werden. Wer sich soweit aus dem Fenster lehnt und sich nachträglich hinterlistig und feige verhält, hat es nicht anders verdient. Bevor ihr mich negativ berwertet, denkt über die Geschichte nach..........
 
@Rumulus: Sehr gut wenn ich das selbe gesagt habe hat es minus gehagelt :). Komisch oder?!Genau das meinte ich auch und ich gehe noch weiter die sollen denen noch das essen aus'm knast abziehen denn für mich das schlimmste verräter volk auf erden.Denn genau wie du meinst erst meinen es geht um die sache an sich dann doch für geld verkaufen.Aha so läuft er hase also.Von wegen die sache jaja.Ich hoffe die verhungern im knast .
Ich bin ja gegen diese saugerei aber von der sache her fand ich pirate bay nicht verkehrt also ich meine die angebliche meinung dahinter welche zu einer dicken blase angeschwollen ist und mit einem lautem knall zerplatzte.
Genau wie die piraten partei da wird auch ein stuss geredet das ich es nicht glauben kann.Eine idee aber wenn die gefragt werden über andere themen kommt nur das ? wie soll man sowas denn bitte ernst nehmen?
 
Also was die wollen ist echt schon eine Frechheit.
 
Es soll ja Unternehmen geben, die haben eine PR-Abteilung. Diese bemüht sich um ein positives Image des Unternehmens in der Öffentlichkeit. Tja, und dann gibt's da noch die Musikindustrie.............

Also bei mir hat dieses Verhalten der MI schon seit Jahren nur eine Konsequenz: Ich kaufe überhaupt keine CDs mehr, damit die keinen Cent an mir verdienen!
 
@Reinhard62: Und ich kaufe weiterhin meine cd's denn wieviel teurer sind die denn bitte im vergleich geworden?!Na ich hab auch zu dm zeiten schon 20+ dafür bezahlt aber jetzt ist die mi auf einmal an allem schuld?
Und auch eine salatgurke kostet jetzt das doppelte aber komisch die leute essen sie bzw kaufen sie!Und was ist nun der böse "gemüsebauerverband" ist schuld?Ich kaufe kein gemüse mehr denn die gemüsemafia hat die preise verdoppelt man ich lach mich weg!Und das ganze können wir gerne auf sämtlichen gebieten einmal durchkauen oder?!
 
die überschrift ist ansich der ultimative beweis für die geldgier der musikindustrie. gesetz dem fall, die industrie bekäme den kaufpreis zugesprochen, so müsste dieser betrag doch gleichmäßig auf die film-, musik-, buch- und sonstige industriezweige aufgeteilt werden.
 
die music mafia schlägt wieder zu, würde mich nich wundern wenn die ihre musik selber hochladen um dann mehr geld mit der klage einzunehmen als den schrott je jemand gekauft hätte....
 
Ja klar...Wäre ich einer der Betreiber würde ich mir echt verarscht vorkommen. Ich verkaufe meine Firma und das Geld bekommt die Musikindustrie?
 
Musikindustrie = schlimmer als die Mafia!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte