Hitachi bringt erste 2-TB-Festplatte mit 7.200 RPM

Speicher Der japanische Elektronikkonzern Hitachi hat die wohl derzeit schnellste Festplatte mit 2 Terabyte Speicherplatz vorgestellt. Das Laufwerk arbeitet mit 7.200 Umdrehungen pro Minute. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also ganz abgelöst sind die Festplatten nun, wenn man so etwas ließt, doch nicht, denn preislich können die SSD's immernoch nicht mithalten, zumindest wenn man von der Systemplatte absieht, wo sich eine investition in eine SSD durchaus lohnen kann.
 
@gigges: Das wird auch noch eine ganz Weile brauchen, bis SSD wirklich die Fetsplatte komplett ersetzt. Falls es die SSD überhaupt tut.
 
@gigges: Die 2 GB Modelle sind leider preislich auch keine Alternative zu 1 GB HDDs. Mir eigentlich egal welche Technik sich "am Ende" durchsetzt, ich weiß nur, dass ich niemals mehr als 100 Euro "pro Medium" zahlen werde :)
 
@monte: du meinst TeraByte oda? :D
 
@monte: Also bei einer Festplatte investier ich gerne etwas mehr und das nicht nur bei der größe, sie sollte auch vom richtigen Hersteller sein! Des so größer si sind des so wertvoller sind sie besonders wenn man sie lange in gebrauch hat da will man seine Daten ja nicht verlieren! Ich bin alles andere als Reich... Aber wenns um sowas geht putz ich mir mit nem 100er den Hintern ab.^^
 
@gigges: Sicher hätte eine SSD als Systemplatte ihren Reiz. Derzeit habe ich mich aber noch für eine normale Festplatte entschieden, - eine WD VelociRaptor 300GB. Allerdings sollte man wegen derer 10.000RPM ein gut gedämmtes Gehäuse haben.
 
@Turkish:
Mein Gehäuse ist nicht gedämmt (habe Wasserkühlung). Ich höre die Platte trotzdem nicht. Die alten Raptoren,ja, die waren laut.
 
@monte: "Mir doch egal, was der Sprit kostet. Ich tank eh nur für 10 Euro." -> kommt aufs gleiche raus..zumal der Preis pro GB bei zunehmender Größe meist abnimmt...
 
@Turkish: Gut, dass ich mich für eine Maxtor Atlas Festplatte entschieden habe... die läuft jetzt seit bald vier Jahren, ist noch topfit und sehr laufruhig. Die hat auch 10000rpm, 73GB und liegt bei rund 90MB/s. Besser als die alten WD Raptors auf jeden fall.
 
@bakerking: Ja das sieht man, dass der Preis pro GB bei den 2TBs fast doppelt so hoch ist wie der Preis pro GB bei den 1 TBs. Lags wirklich an dem Verschreiber, dass ich oben 6 Minus gekriegt hab oder was ist daran so schwer zu verstehen? Ich verlang ja nichtmal ne 1 TB SSD für 100 Euro - 50 GB reichen mir da. Aber dafür zahl ich keine 300 Euro sry.
 
@monte: Ja, nun geh mal nicht gleich von den neuen Platten aus...neue Sachen sind erstmal teuer :) Um Geld von denen aus der Tasche zu ziehen, die immer das neuste brauchen :) Aber geh doch mal zu Alternate.de .. dort kannst du die Festplatte nach Cent pro GB ordnen..und du wirst mich bestätigt sehen :)
 
Ich erwarte im nächsten Jahr akzeptable Preise für SSD's
 
330,- Dollar für eine 2TB Platte ist teuer. Eine 1.5 TB Platte von Samsung kostet ja nur noch 75,- Euro, hat allerdings nur 5400RPM
 
@Sehr-Gut: Dafür ist die Datendichte höher, die trägt genauso zur Gesamtperformance bei... wenn die Daten dichter liegen, werden bei gleicher Umdrehungsgeschwindigkeit in der selben Zeit nun mal mehr Daten "abgearbeitet".
 
@Sehr-Gut: Wo gibts die Samsung für 75 Euro? Hasste nen Link? Merci
 
@kkarlo: Der Preis scheint wohl leider wieder etwas gestiegen zusein. Vorgestern stand sie bei www.mix-computer.de für 75,- Euro, plus Versandkosten. Da hatte ich mich schon geärgert, da ich drei Tage zuvor 89,- Euro bezahlt hatte. Leider ist folgendes Angebot auch schon vorüber: http://tiny.pl/hhprd ____ Dieser Anbieter hat die Platte nun offenbar für 99,- Euro, inkl- Versand und externen Gehäuse im Angebot.
 
@Sehr-Gut: ahh ok, das wird wieder! Wird Zeit dass die 2TB Platten sich auch einem normalem Preis nähern. Die günstigste 2TB kostet nen knappen Hunni mehr
 
Wie schön, dass UPM nicht die einige Wahrheit ist. Datendichte und UPM zusammen sind die Säulen der Leistungsfähigkeit... 33% höhere UPM dafür 25% geringere Dichte... na ob sich das lohnt? Wohl kaum, ein Stromsparwunder dürfte das Ding dann auch nicht sein. 5 Platter die auf 7200 upm gebracht werden, verschlingen sicher mehr Leistung als 4 Platter à 5400 upm... Und Leute: Die klassischen Festplatten haben noch lange ihre Existenzberechtigung nicht verloren...
 
@mibtng: Und zu guter Letzt sind Festplatten mit 5400 upm auch noch leiser.
 
@noComment: ... und i.d.R. leichter zu kühlen.
 
@mibtng:
Dafür ist die Zugriffszeit geringer. Das dürfte in der Praxis wichtiger sein. Wer schaufelt schon den ganzen Tag große Datenpakete hin und her ?
Auf der anderen Seite brauchen solche TB Platten auch nicht sauschnell zu sein. Für Musik und Filme sind die absolut ausreichend.
 
@Link:
Genau, i.d.R. Außerhalb kann es anders aussehen. Meine VelociRaptor 300GB ist die kühlste Platte. Und genauso leise wie die anderen, die mit 5400 bzw. 7200 drehen. Wenn man genau hinhört, hört man die Zugriffe. Mehr aber auch nicht. Und das nur, wenn der Kopf am Rechner ist. In der Praxis eigentlich wenig verbreitet.
 
@Klartext: Klar sind die mittlere Zugriffszeiten wichtig, aber die sind hier auch nicht bekannt. Bleibt nur Benchmarks abzuwarten, aber generell zu sagen dass eine Platte mit höherer UPM auch ne bessere Zugriffszeit haben muss - keine Ahung ob die Regel gilt.
 
Von WD gibt es eine 2TB Festplatte, bei der steht dabei "IntelliPower (5400 to 7200 RPM)". Heißt das, dass sie variable RPM hat ? ____________ http://tiny.pl/hhp7w
 
@Razorback: Nein, sie hat nur 5400rpm
 
@Razorback: genau die Platte ist mir auch in den Sinn gekommen, als ich die Überschrift gelesen habe. Hätte jetzt aber auch auf eine variable Geschwindigkeit getippt.
 
@Razorback: Es gibt von WD auch noch die WD2002FYPS, die hat 64MB Cache, zwar auch IntelliPower, aber für 24/7 Betrieb geeignet. Hab zwei als Raid in meiner Linkstation Pro Duo laufen, die Platten sind sogar leiser als die 500GB Hitachi Platten die vom Werk aus drin waren.
 
@Razorback: Das heißt, dass die Platte je nachdem "wie gut sie ist" permanent auf einen Wert zwischen 5400 und 7200 eingestellt ist. In der Regel sind das dann 5400 rpm oder vielleicht 5500-5600. Man hätte genausogut schreiben können "zwischen 5400 und 2.000.000.000.000² rpm" :-)
 
naja, aber 2tb hat man eh nicht immrnoch unter abzug der falschen umrechnung.
ich finde man sollte das ändern das die nutzkapazität ausschlaggebend ist.
indem fall -175gb, vor nicht all zu langer zeit gab es 160gb festplatten, das ist jetzt schon der verlust der festplatten der neueren generation.
ich find das ne menge verlust, durch die falsche umrechnung und ich glaube die machen das absichtlich.
 
@Homeboy23do:
Ich finde es lächerlich, sich darüber aufzuregen. Die Platten werden immer schneller und größer. Und viel wichtiger. Immer billiger. Da sollte dieser "Verlust" leicht zu verkraften sein.
 
@Homeboy23do: Naja, eigentlich ist die größe richtig angegeben, denn Tera bedeutet Billionen und das sind nunmal 2Billionen Byte.. Was Windows bzw. die meiste software nun macht ist die gesammtanzahl der bytes durch 1024 zu teilen und dies dann fälschlicherweise als TB zu bezeichnen obwohl es eigentlich TiB währen..
 
@Kn3cHt: jaaa... es sollte aber auch bei den HDD-Herstellern angekommen sein, dass bei Computern mit 1024 und nicht 1000 gerechnet wird. Beim RAM wird erstaunlicherweise richtig gerechnet.
 
vertik Ottonormalverbraucher mal ne 1825GB Festplatte, der sagt nur häää?
 
@Link: Eigentlich hat Kn3cHt recht, denn Tera und Mega sind nunmal Zehnerpotenzen und dürften eigentlich nicht verwendet werden in der Computerbranche. Man hat ja deswegen die http://de.wikipedia.org/wiki/Mebibyte$IEC-Pr.C3.A4fixe_zur_Basis_2 erfunden, damit kein Durcheinander entsteht. Das sich kein Mensch (ausser Festplattenhersteller und einige Open Source Software) daran hält ist eine andere Sache.
 
@3-R4Z0R: das hab ich mit meinem "jaaa..." zu Ausdruck gebracht. Aber auch er wurde nicht sagen "ich habe xGiB RAM in meinem Rechner verbaut" sonder wie jeder normale Mensch "GB". Es ist nun mal üblich mit 1024 zu rechnen, es wäre nett, wenn die Hersteller von Speichermedien aller Art da auch mitmachen könnten. Obwohl, jetzt wäre das auch für alle eine zu große Umstellung für alle, man hat sich ja daran gewöhnt. Aber wenigstens sind die nicht mehr so schizophren wie zu Zeiten von Disketten. Weil wie kommt man auf 1,44MB? Richtig, man rechnet ein mal mit 1024 und ein mal mit 1000 *confused*.
 
@Link: Da bin ich anderer Meinung ich finde sie sollten richtig anfangen zu rechnen Veränderung hin oder her. Es ist einfach an der Zeit mit 1024 zu rechnen. Das Leben verändert sich ständig ich glaub nicht das die Ottos gleich abkratzen nur weil sie jetzt so viele GB kriegen wie angeschrieben ist. Auch daran werden sie sich gewöhnen. Ansonsten dito
 
Sobald das GB nich teurer als 8c ist kauf ich die.
 
Ich bevorzuge da bei meiner Maschine ein Raid 0 mit 2x 1TB
 
@Der_Heimwerkerkönig: was hat das für einen Sinn? wenn du leistung willst, bist du besser bedient, wenn du 2 HDDs mit nur einer scheibe nimmst (zB eine 500er oder eine 320er) ich hatte n Raid 0 mit 2x 500GB.. eine davon gestern eingegangen.. alle daten im Arsch...
 
@80486: RAID is einfach cool, das muss man haben. Dass es sinnlos eingesetzt wird, spielt für die meisten keine Rolle. RAIDs sind in Servern, wo es auf hohe Verfügbarkeit ankommt, sicher sinnvoll, bei Privatmenschen allerdings nur selten...
 
@mibtng: Richtig, vor allem wenn viele User RAID mit Backup verwechseln und dann doof dastehen.
 
@mibtng: Du hast kein Raid, oder ?
 
@Dario: was hat es damit zu tun ob er es hat.. er weiss darüber bescheid.. ist viel wichtiger.. wie john sagt... viele habens, aber wissen nicht warum
 
@mibtng: ich wollte meinen leistungsflaschenhals (und viel mehr mein ego :P) damit befriedigen.. aber bin jetzt aufs RAID 1 umgestiegen.. die mehrleistung spüre ich bei meinen anwendungen nicht besonders bzw nur selten
 
Sagt mal, habt ihr nen Raid ab?
 
werden gekauft... machen sich gut zu den derzeitigen 16x1tb platten in meinen server
 
Ich verstehe nicht wozu ich bei solch einer Platte 7200 U haben müßte. So eine Platte benutzt man doch eigentlich nur als Datenlager und dann ist mir wichtiger, dass sie leise und stromsparend ist.
 
@John-C: du hast zwar ein (+) kassiert, aber trotzdem ..
versuch mal auf so eine Platte was rauf zu speichern.. bis du die 2 TB voll hast, vergehn ein paar mehr minuten mit einer langsamen platte, weil auch die datendurchsatzrate darunter leidet..
 
@John-C:
Genau, also müssten 33 UPM wie bei der Schallplatte auch reichen.
 
@80486: Gegenfrage: wer haut seine 2TB Platte gleich voll? Man haut doch Stueck fuer Stueck immer mehr drauf, je nachdem was man speichern will.
 
@StefanB20: und deswegen ein minus? naja egal.. ich hab beispielsweise eine 1,5 TB platte und hab die gleich mehr oder weniger voll gehauen, da ich 3 500er platten deswegen ausgebaut habe
 
@80486: und wie oft machst du das? Einmal nehme ich an. Ich speichere als Hobbyfotograf viele GB an Fotos, da ist der limitierende Faktor USB2.0 und nicht die Festplatte.
 
@Klartext: Für alle mir bekannten Anwendungen reicht die Übertragungsrate einer "GreenIT"-Festplatte vollkomen aus (Als Datenspeicher für Musik, Filme, Bilder,...)
 
@John-C: 2 x 2TB im Raid0 und du hast nicht nur eine hohe Geschwindigkeit sondern auch viel Platz. Auch wenn hier keiner drauf steht, ich habs und bin wirklich sehr zufrieden damit. Bei mir sinds allerdings 2 Seagate 7200.12. Natürlich muss es auch kein Raid sein, aber auch als einzelne Systemplatte, bietet sich das an. Der wirklich spürbar langsame Flaschenhals an einem PC ist heute die Platte.
 
@Dario: Das kann gegen eine SSD nicht anstinken, und als Datenspeicher viel zu teuer, stromverschwenderisch und überhaupt nicht notwendig.
 
@Dario: Raid0 in der Größenordnung ist schierer Wahnsinn. Raid0 taugt nur für System- und Arbeitspartitionen (welche die Daten nur temporär halten müssen) und dafür benötigt man keine zwei 2TB-Platten. Platten dieser Größenordnung setzt man ja wohl eher zur Massendatenspeicherung bzw. Archivierung ein und verwendet dafür einen sichereren Raidmodus (z.B. Raid1). Raucht Dir im Raid0 eine der beiden 2TB-Platten ab, sind 4TB an Daten im Arsch... dann ist das Geheule groß. Ging mir mal vor ein paar Jahren so (natürlich nicht in der Größenordnung). Und ganz ehrlich... das war nicht schön.
 
Es muß ja nicht immer gleich eine 2 TB- Patten oder gar ein RAID-Sytem sein. Ich nutze eine VelociRaptor mit 150 GB kapazität für's System und eine 1 TB- Platte von Samsung als Datensammelablage und gut ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles