Sanyo: Neues Solar-Ladegerät für portable Geräte

Peripherie & Multimedia Der japanische Elektronikkonzern Sanyo hat ein neues System vorgestellt, mit dem portable Geräte unterwegs mit Strom aufgeladen werden können, der aus Sonnenlicht erzeugt wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Feine Sache solch ein Teil nur hoffen wir mal das die nächste Generation leistungs stärker wird.
 
@303jayson: Das dachte ich auch... und den letzten Satz hätte man sich auch sparen können... Nein, die wollen damit kein Geld verdienen sondern nur für sich haben *kopfschüttel
 
Tja hätte der gestern erwähnte Arbeitnehmer das Teuil bereits gehabt, hätte er seinem Chef einen Grund weniger zum Rausschmiss geboten xD Aber mal im Ernst, die Idee ist alles andere als schlecht. Die Technologie ist zwar noch nicht ganz ausgereizt (1 Stunde Sonne für 20 Minuten telefonieren), aber Potential hat das auf alle Fälle. Irgendwann können vielleicht Solarzellen entwickelt werden, bei denen die Umrechnung 1:1 oder noch effizienter geschieht.
 
@mod366: Effektiv! Ich bin zwar alles andere als ein Ökofritze, jedoch ein Befürworter alternativer Energien. Und Solarenergie ist ein Teil unserer Zukunft, jedoch muss die Technologie noch drastisch verbessert werden.
 
@mod366: Es sollte bei aller Befürwortung dieser Technik nicht vergessen werden, daß die Produktion recht aufwändig ist und besonders (je nach Typ) auch energieaufwändig ist. Aus produktionstechnischer Sicht: eingesetzte Energie im Verhältnis zur gewonnenen Energie. Man spricht auch von Energierücklaufzeit : meint alle eingesetzte Energie in Produktion und Betrieb im Verhältnis zur gewonnenen Energie. Dieses Verhältnis beträgt je nach Typ und Größe in Zeit bemessen ca 1,5 bis 5 Jahre. Diese Problematik sollte bei einem "Öko-Blick" NICHT unter den Tisch fallen.
 
@mod366: Projekt Sona (Prison Break Fan) kann zu 100% die Energie der Sonne nutzen xD nein so jetzt mal Spaß beiseite, hoffe auch das die Solartechnologie voranschreitet und wir nicht mehr so auf die Kohle -und Atomkraftwerke angewiesen sind, nja Solarzellen herzustellen hat auch wieder seine Schattenseiten aber allemal die bessere Alternative im Vergleich zu Kohle & Uran =)
 
@Uechel: Stimmt schon, die Energierücklaufzeit ist noch enorm, aber das ist ein weiterer Grund, warum man an der Technologie weiterforschen sollte. Irgendwann schafft man es vielleicht, für den Bau einer Solarzelle nur Solarenergie nutzen zu können, dann wär die Welt in Ordnung^^ Trotzdem, da meines Wissens nach eine Solarzelle nicht einfach mal schnell ausfällt ist der eingesetzte Energieaufwand relativ gering, wenn man bedenkt, dass nach den 1,5 bis 5 Jahren ein Plus erzeugt wird.
 
@mod366: Ich stimme Dir im Grunde zu. Ich wollte nur darauf aufmerksam machen, daß allein die positive Art der Energiegewinnung für sich gesehen nicht den Blick auf die u.U. problematische Herstellung verstellen sollte. Gilt natürlich für andere Energie-Gewinnungsformen auch, z.B. Wasserkraftwerke, bis die fertig gebaut sind verschlingt das unheimliche Menge von Resourcen ( Energie, fossile Brennstoffe -Benzin,Diesel-, Landschaft usw.).
 
Die mobilen Geräte werden immer kleiner, - aber das Zubehör wird größer. Es gibt ja schon Leute die sich beim Handy über das "Mitschleppen" des Ladegeräts beschweren.
 
@EL LOCO: Da ist aber etwas dran!. Das Ladegerät eines Handys ist häufig größer als das Handy selbst. Zumal ist es auch unpraktisch zu transportieren, wenn man keine Tasche mitnehmen will. Ich kann diese beschwerden sehr gut nachvollziehen.
 
Diesen Sommer sollte dieses Handy von Samsung rauskommen: http://de.engadget.com/2009/02/13/blue-earth-samsung-handy-in-ko-aus-flasche-leer-mit-solarpanel/ - Ich wollte es mir von einem Monat kaufen, als ich mein 2 Jahre altes Handy verloren habe und sowieso ein neues brauchte, aber es ist noch nicht auf dem Markt...
 
500 Miliampere sind was wenig. Nen Zune kriegste damit zum Beispiel garnicht erst geladen.
 
@LoD14:
Tja, die 500miliampere werden nicht die maximalleistung sein, sondern nur ein Vergleichswert. Ausserdem, kann man ein Zune nicht über USB laden? Also 5Volt und 500mA sind doch genau USB-Spezifikation. Und wenn man da 2h laden kann, dann sind viele Geräte, also gerade Handys und so schon recht voll.
Und wenn dus während des Ladens auch noch in der Sonne liegen lässt, dann is es sogar noch mehr.
Also ich denke, man kann einen Zune damit aufladen. Wenigstens zum Teil.
 
@pcfan: der zune braucht ne ausgangsleistung von 1,2A um überhaupt in den lademodus zu schalten.
 
Sowas hätte der Type gebraucht, der gefeuert wurde weil er sein Handy am Arbeitsplatz geladen hat xD
 
interessant ist es ja schon,
nur bräuchte ich ein Gerät was 22V und 5000mA liefert. Nen 6s LiPo Akku möchte ja auch zügig geladen werden
 
Interessant wäre die physikalische Abmassungen des Gerätes, leider sieht man das auch dem Bild nicht an.
 
"....über zwei Stunden eine Leistung von 500 Milliampere bei 5 Volt Spannung bereitstellen."
Leistung ist noch immer das Produkt aus Strom und Spannung und nicht der Strom selbst! Wenn schon kann es über zwei Stunden eine Leistung von 2,5W bereitstellen.
 
Stimmt bei dem Gerät die Ökobilanz, sprich Energieaufwand bei der Herstellung im Verhältnis zum Umwandlungsgewinn beim Laden/Anz. Ladezyklen des Handys?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links