Deutsche kennen Risiken im Internet sehr gut

Datenschutz Deutsche Internet-Nutzer haben ein vergleichsweise stark ausgeprägtes Bewusstsein für die Risiken im Internet. Das ergab eine aktuell veröffentlichte Untersuchung im Auftrag der EU. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und was ist mit der eigentlichen Gefahr - der Zensur?
 
@Turk_Turkleton: Und was ist mit der eigentlichen Gefahr - Dem Schweinebärmann?
 
@Turk_Turkleton: Dieser Gefahr wird sich aber auch immer mehr die Offline-Bevölkerung klar. Ich nutze mittlerweile jede Gelegenheit um für die Piratenpartei zu "werben". Hoffe das sie den deutschen Polikern (egal ob SPD, CDU/CSU, FDP, Grüne usw.) eins auswischen kann und über die 5% Hürde kommt. Mein Optimismus steigt auch immer mehr, je mehr Meldungen ich rund um die Zensursula lese. Positive Meldungen (für die Zensur) sucht man dabei vergebens. Die Front gegen die Zensursula wird immer größer.
 
@Turk_Turkleton: Da haben wir ja glück gehabt das die richtigen Leute gefragt wurden, hätten die DAUs wie die von der leyen gefragt, hätten wir die 95% sicherlich nicht erreicht.
 
"Deutsche kennen Risiken im Internet sehr gut" - was? Ikke nich? Okok ich bin Dum! :P
 
Ich will kein deutscher mehr sein xd
 
@ohooo: kannste dir leider nicht aussuchen...
 
Ist ja fast alles über 90% kann ich mit nicht verstellen wenn ich mein bekannten da so sehe
 
@stoeggich: Ist doch wieder alles eine Frage der Umfrageart. Wenn man die richtigen Fragen stellt, bekommt man die richtigen Antworten. Frage: Was hat die BITKOM von so tollen Zahlen?
 
@Leopard: Die Zahlen kannst du knicken... 1. 22% Schadprogramm - das sind sicher mehr, nur sind die eh zu blöd Ihren Rechner zu bedienen und merken es einfach nicht, weil die denken das Sie selbst schuld waren (95% der Fehler sitzen zwischen Monitor und Stuhllehne), wenn kein Antivieren Programm auf dem Rechner ist bekommt man es meist nicht mal mit, das ist laut unsere Regierung sogar die Beste Lösung, siehe KiPo - was die nicht siehst ist auch nicht da!!! 2. 6% wegen Betrug - habe am eigenen Leib erfahren das unser nichts unternimmt!!! 3. 4% verbal angegriffen oder belästigt - Sicher nicht ohne Grund, ansonsten sollte man vielleicht das Portal wechseln. 4. 2% illegale Nutzung ihrer persönlichen, hahahahaha und warum krigt jeder Spam??? Außerdem kriegen es die meisten nicht mit, denn wenn du jemanden aufmerksam machst das er seine komplette Festplatte im Netz frei gibt, machst DU dich strafbar. ist zwar unlogisch das man bestraft wird wenn man jemanden findet der alles frei gibt, musst du es ja irgendwie raus bekommen haben... das ist illegal, also lieber denjenigen nichts sagen und die eigene Haut retten und warten bis ein Cracker auf den Rechner und Schaden anrichtet als zu riskieren selbst im Knast zu landen... 5. 63% der Nutzer blieben bislang negative Erfahrungen im Internet erspart. waren bestimmt Leute wie meine Mutter, da brauch man am Telefon schon ne halbe Stunde bis die den Browser offen hat :-) da kann dann nicht mehr soviel passieren LOL - Ich hasse diesen Staat immer mehr, aber wohin kann man noch auswandern, in der EU ist es doch fast überall das Gleiche?
 
Die Gefahr, dass man wegen irgenwelchem Blödsinn eine 50.000 Euro Abmahnung kriegt? Oder die, dass auf einmal die Polizei vor der Tür steht, weil man seine Meinung geäussert hat? Oder die, dass die IP ans BKA geleitet wird, weil wilkürlich irgendwelche Seiten zensiert werden? Oder eine der hundert anderen Gefahren, die vom deutschen Recht getragen werden?
 
Also ich glaube dass das Blödsinn ist.
Wenn dem so wäre, gäbe es so etwas wie Viren, Trojaner und Betrugsseiten nicht.
Die Studie hat vielleicht nach den Wörtern gefragt: "Haben Sie schon mal vom Internet gehört?" "Ja klar, das sind doch diese neuen Einkaufsnetze oder?"
 
80% wissen was ein Botnet ist - aber natürlich. Hoffentlich wissen dann auch 80% der Menschen das die WF Werbungen äußerst gefährlich sein können....finden Sie ihre russische Schönheit.......lol
 
Da werden sich die AV-Programmhersteller aber freuen.
 
"63 Prozent der Nutzer blieben bislang negative Erfahrungen im Internet erspart". 75% davon haben wahrscheinlich einen Trojaner auf dem Rechner ohne etwas davon zu wissen, weil Ihr AV-Programm zuvor ausgeschaltet oder umgangen wurde. Es ist für einen Otto-Normal-User halt wirklich schwierig eine solche Bedrohung auf dem Computer zu finden, wenn der AV nicht ausschlägt.
 
Witz des Tages! "Deutsche Internet-Nutzer haben ein vergleichsweise stark ausgeprägtes Bewusstsein für die Risiken im Internet". Mit wem wurde das verglichen? mit einem Ureinwohner Stamm in Papua-Neuguinea? Vieren? Schadsoftware? Sind die alle nicht ganz bei Trost oder was. Die echten Gefahren sind ganz wo anders, und haben andere Namen, die aber allen schon längst bekannt sind, und dennoch immer noch nicht als Gefahr verstanden werden. Ich garantiere euch, max. 5% haben ein Hauch einer Ahnung, was die Gefahren sind, mehr nicht.
 
Keine Vieren, aber Fünfen. :-)
 
@Laika: Und WEIL du solch ein schlauer Mensch bist möchtest du das natürlich ganz allein für dich behalten? ...Eventuell kann ich mit diesem Beitrag ja etwas rauskitzeln, um mal Informationen fließen zu lassen :)
 
@Kennbo: Laika klingt stark nach einem "infokriegler". Ach ja Laika, solltest mal besser die News lesen, anstatt infokrieg.tv, dort steht klipp und klar mit wem das Verglichen wird: "...Untersuchung im Auftrag der EU. Befragt wurden in den 27 Mitgliedsstaaten..." @Besserwiss0r: Hehe, Vieren!
 
Die Deutschen kennen Risiken im Internet und verwenden dennoch Internet Explorer, Google und Norton Antivirus?
 
@Besserwiss0r: Du hast Windows vergessen. :)
 
@Besserwiss0r: Norton Antivirus 2009 ist eine der besten Antiviren und Antispyware Software, die z.Z. auf dem Markt ist. Ich habe in letzter Zeit nicht einen schlechten Test gelesen. Ich habs auf meinem Netbook installiert und habe Null Probleme. Das System wird auch ganz wenig belastet, was bei älteren Version aber der Fall war. IE8 ist ebenfalls ganz OK und bestimmt kein Sicherheitsrisiko mehr wie der IE6 oder IE7. Und Google ist eine Suchmaschine. Ich sehe damit kein Risikoproblem.
 
@Besserwiss0r: Die Software tut nur, was der Nutzer sagt. Was bringt die beste Software bei einem unwissenden Nutzer?

Mit IE etc. kann man genauso sicher Surfen, wie mit jmd anderen Browser auch. Solche Aussagen zeugen von keinerlei Fakten oder Wissen - lediglich Meinungen

@OttONormalUser: Komisch dass 92-93% der Nutzer Windows verwenden - wieder eine Aussage die auf einer persönlichen Meinung ohne Fakten basiert.
 
Solche Umfragen sind genauso wenig wert, wie Meinungen von sogenannten Analysten.

Über 90% wissen um die Gefahren? Warum kommen dann täglich massenweise verseuchte Rechner auf meine Arbeitsplatz?
81% wissen was ein Bot-Net ist? Einfach lachhaft!

Lügt die Umfrage? Nein, es wurde nur keine repräsentative Auswahl getroffen, wie immer...
 
ich weiss bescheid, das reicht :D die umfrage war also sinlos...was andere für probs haben...egal...verdiene halt mein geld damit :D //ironie//
 
"4 Prozent wurden im Web verbal angegriffen oder belästigt." Na ich weiß ja nich, in jedem beliebigen Forum ist sowas zu sehen. Wenn die Zahl stimmt, müsste das Internet ja einer der freundlichsten Orte überhaupt sein. Aber vielleicht halte ich mich einfach nur auf den falschen Seiten oder in den falschen Spielen auf ,)
 
Na toll, ich kenne nur Leute aus den restlichen 5%. :)
 
12.800 Befragte in 27 Ländern... also pro Land wurden 474 Personen befragt und das auf die Einwohnerzahl hochgerechnet. 474 Befragte aus 80+ Millionen in Deutschland finde ich alles andere als repräsentativ. Wenn der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. eine Umfrage unter ihren IT-lastigen Mitgliedern durchführt, dann ist so ein Ergebnis doch absehbar. Die hauen beinahe täglich neue Umfragen raus... nur wo finden diese Umfragen statt? Auf der Webseite von BITKOM kann man eine eMail an eine Mitarbeiterin schreiben, wenn man an so einer Umfrage teilnehmen möchte, nur welcher Nicht-IT'ler surft auf der BITKOM-Seite und schreibt noch ne Mail dort hin? So gesehen sind die 98% für Deutschland eigentlich ein schwacher Wert.
 
Wissen, dass etwas existiert heisst noch lange nicht, dass man weiss, was es ist. __> Siehe z.B. Aids
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte